Welche Lötspitze nutzt ihr für welche Lötarbeiten?

7f_ff
7f_ff
|
Hallo Freunde,

ich möchte mal gern in die Runde fragen, welche Lötspitzen (Form + Durchmesser)
ihr für welche Lötarbeiten verwendet und für euch zufriedenstellende Ergebnisse erzielt?

Ich hab bislang alle anstehenden Arbeiten mit einer Feinen durchgeführt - das ging mal gut, mal so lala.
Da die auch schon in die Jahre gekommen ist, wollte ich mir zusätzlich ein Paar neue mir zulegen.



Gruss
 
Rauscharm
Rauscharm
45+
Ich nutze immer eine Meißelform, so 2-3mm breit glaube ich. Feine Spitzen transportieren mir nicht schnell genug die Hitze.
 
P
Peter hates Jazz
Guest
Für THT Bauteile 1mm aber mit Blei und einen Schuss Silber...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
sbur
sbur
„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Normale Throughole-Platinen lassen sich heute hervorragend mit bleifreiem Lot löten. Natürlich braucht man dazu eine Spitze, die in der Lage ist ausreichend Wärme zu übertragen. In meinem Fall ist das eine Meißelform mit min. 2 mm und eine anständige Weller Lötstation.
 
P
Peter hates Jazz
Guest
Wozu bleifrei.. das Gear das ich löte ist eh Vintage... und Blei fließt auch viel besser...sinnlos höher Löttemperatur ohne ... nicht mein Ding.
 
sbur
sbur
„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Gut, wenn es alte Platinen sind, dann würde ich wohl auch verbleit löten. Allerdings wundert mich bei dem alten Zeug die Verwendug einer 1 mm Spitze. M.E. überträgt die Spitze nicht genug Wärme und erschwert somit das Löten. Aber Du hast sicherlich auch Deine Erfahrungswerte.
 
Rauscharm
Rauscharm
45+
Ja Kabel, Lochrasterplatinen mit Mikrocontroller und Restauration alter Heimcomputer. Mein Lötkolben dafür ist so ein billiges Chinateil ZD- blablabla. Das nutze ich jetzt schon viele viele Jahre und habe nur mal die Spitzen wechseln müssen. Keine Angst als gelernter Elektroniker kenne ich auch Weller-Lötstationen, sowas brauche ich aber privat nun wirklich nicht.
 
 


News

Oben