Welche Potis für nen Controller

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Rupertt, 23. März 2011.

  1. Rupertt

    Rupertt aktiviert

    Hallo,

    ich plane gerade einen Midi Controller auf arduino Basis,
    welche Potis empfehlen sich denn dort?
    Der Poti soll am ende die Note bestimmen.
    Ich habe bei reichelt die "Drehpoti. linear, 6mm, mono 1,0 k-Ohm" ausgewählt, sind diese zu empfehlen?


    danke
     
  2. Hehe, schön, dass hier langsam die Arduino Projekte eintröpfeln :)
    Willst du damit zwischen +5V/GND/Analog Read gehen? Dann sollte das ok sein. 10k oder 100k sind auch kein Fehler, dann fließt weniger Strom, die Atmegas auf den Arduinos machen nicht mehr 40mA pro Pin, da biste mit 1k grad so on the edge...
     
  3. Rupertt

    Rupertt aktiviert

    Ich stehe gerade zwischen den PO6M-LIN 100K und den Alps RK11K112-LIN10K,
    bei den ersteren stört mich das der Stiel so lang ist.
    Leider hab ich keinen Vergleich hier, was würdet Ihr empfehlen?
    Am ende möchte ich die Poti mit einem Gehäuse verschrauben.
     
  4. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Ganz starke Empfehlung für den ALPS.
    Hab ich in meinem Midibox64-Controller verbaut und laufen tadellos und leichtgängig.
    Tipp: ein paar mehr als nötig bestellen, da immer mal einer dabei ist, der etwas schwergängiger ist.
     
  5. Da würd ich dir eher die ersteren empfehlen. Den Schaft kannst du dabei als konstruktionstechnisches "Geschenk" ansehen: Was zu viel is, zwickst oder sägst du zum Schluss einfach ab - fertig! Die Alps RK11-Serie ist für Printmontage gedacht, das hindert dich natürlich nicht dran, die einfach mit einer Mutter an deinem Gehäuse festzuschrauben. Das Gewinde könnte dir dabei aber vielleicht sogar zu kurz werden je nach Dicke deines Gehäusematerials (naja, sind immerhin 5mm Gewinde zu verbraten). Und außerdem hat der einen D-Schaft, da wirst du vielleicht später keinen Spass mit deinem Potiknopf haben (vielleicht aber auch doch, wenn du daran denkst... :D)
     

Diese Seite empfehlen