Welchen PC-Laptop zum Muckemachen?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von toxictobi, 29. September 2006.

  1. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    Hallo Leute,

    Ich arbeite zur Zeit auf nem Thinkpad R-52 (tolle Hardware keine Frage) unter Windows XP Pro
    jedoch möchte ich mir, aufgrund des zu lauten und alle 4s aufheulenden Lüfters (Serienproblem), was besonders nachts stört, noch dieses Jahr -vor Vista- ein neues Notebook zulegen.
    Zur Zeit wär da mein Favourit ein Sony Vaio VGN-FE31H.
    Ich hatte schon mal ein Sony PCG-irgendwas(mit 1GHz P3m) und bis auf n defektes Scharnier war es echt gut zum Mucke machen.
    Aber:
    Das FE31H wird mit der Windows XP Media Center Edition ausgeliefert,
    ist das kompatibel mit XP-Home bzw.-Pro, so das ich meine Musiksoftware (Ableton5,Reason3,KorgLegacyCollection Analog Edition,NIBattery,SonicchargeMicroTonic) drauf installieren und damit ohne Probleme arbeiten kann?
    Hab ma sowas gehört, daß die MC-Edition nur ein Windows XP-Pro mit etwas anderer Oberfläche ist.

    Die Z61-Serie von Lenovo wär bestimmt auch nich so übel; die sollen ja auch recht leise sein, und die Hardware (Tastatur, HD-Airbag etc.) +
    der Service ist Sony auf jeden fall überlegen...

    Naja,
    jetzt wollt ich ich mal fragen, mit was die Nicht-Macianer-Laptopper hier im Forum so arbeiten (übrigens, nüscht jegen Mac)
    bzw. mit welcher Firma habt ihr gute oder schlechte Erfahrungen gemacht?
    Freu mich auf euer Feedback!
    Peasn,
    tt
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe zur Zeit einen Asus A6J mit 1,83 GhZ Dual-Core und 1GB Ram, sowie 120 GB Pladde. Der rennt wie die Sau und hat auch noch ein nettes Display und ist leise. Kann ich nur empfehlen!
     
  3. Ermac

    Ermac -

    Also ich habe vor wenigen Wochen für 959 Euro dieses Gerät gekauft: http://h10010.www1.hp.com/wwpc/de/de/ho ... g=de&cc=de
    und bin damit außerordentlich zufrieden. Die Dual Core Power macht sich deutlich bemerkbar und die Performance ist ebenfalls stabil. In dieser Leistungsklasse würde ich mich orientieren, da im Preissegment um 1000 Euro schon viel mit DualCore und ordentlich Ram drin (!!!) angeboten wird. Komischerweise gibt es auch für viel mehr Geld Notebooks mit weniger Leistung, davon rate ich ab!

    Ich hatte vorher auch ein IBM und erst mit dem HP trat plötzlich das Problem auf, dass ich enorm viele Einstreuungen durch das Netzteil im Audiosignal hatte. Um dem Abhilfe zu schaffen, empfehle ich dieses Gerät:http://www.musicstore.de/de/global/0_0_G_0_PAH0003379-000/0/0/0/detail/musicstore.html
    Das funktioniert wie eine DI-Box, bleibt nur auf Klinke. Damit sind alle eventuell mit Netzbrummen und Einstreuungen auftretenden Probleme beseitigt.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Einige Lenovos haben den Akku von Sony, da gibbet gerade eine große Rückrufaktion.
    Hier eine Zusammenfassung:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/78872

    Leider ist auch Fujitsu-Siemens dabei, sonst hätte ich dir ein Amilo empfohlen.
    http://www.notebooksbilliger.de/index.p ... su_siemens
     
  5. der witz ist ja auch, ein niegelnagelneues modell zu kaufen, und keines von dem schon bekannt ist, dass die akkus mist sind ;-)
     
  6. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    haesslich hat folgendes geschrieben:
    der witz ist ja auch, ein niegelnagelneues modell zu kaufen, und keines von dem schon bekannt ist, dass die akkus mist sind

    tja, da bleibt wohl nur die möglichkeit, ein sony zu kaufen, da die anscheinend nicht ihre eigenen akkus verbauen ;-)
     
  7. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    Danke erstma for the input Leude...Aber ma was anderes,
    gibt es wegen des Windows MCE irgendwelche Probleme/Einschränkungen bezüglich der Kompatibelität der
    ganz o.g. Programme?
     
  8. Also es gibt keine Probleme bei Windows Xp zu MCE ist ja auch das gleiche nur mit ein Paar Extras. Also von Sony würd ich abraten wer hat dir den erzählt die hätten einen guten Service :kiffa:? Der ist schrecklich den besten Service hat IBM. Aber wenn ich du währe würd ich mir ein MAC-Book kaufen oder ein Notebook von IBM. Was ich icht verstehe, warum du das thinkpad verkaufen willst?
     
  9. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    neenee is schon klar, dat sony nich so tollen Service hat.
    Bin eigentlich auch recht zufrieden mit dem thinkpad, wenn da nicht dieses
    nervtötende Geräusch des auf- und abschwellenden Lüfters wäre, was ein Seienproblem der R52-Reihe ist. Zum Bauen benutze ich nur den Laptop und das auch abends wenn man, den lieben Nachbarn zuliebe, nich so laut mucke machen kann und da nervt mich dieses Aufheulen des Lüfters halt tierisch(etwa im Frequenzbereich der HiHats). Is ja auch ne psychoakustische Sache, im Büro als Office-Rechner
    würde mich das nich die Bohne jucken.
    Naja, laut Testberichten soll ja die Z-Serie mit Breitbild-Display(die 2 Monate nach meinem Kauf rauskam :sad: ) eine relativ geringe Arbeitsgeräuschentwicklung haben.
    Dann könnte ich das R52 als Live-OnlyLaptop verwenden, denn im Club is mir der Lüfter auch egal :D .
    Gruß,
    tobi
     
  10. schaf

    schaf -

    http://www.pc.ibm.com/de/notebook/ct_umfrage.pdf
    klingt zwar sehr schön nach ibm werbung .... aber arbeitsmässig hatte ich schon öfters mit ibm laptops zu tun und die sind ganz ok... wenn man was schönens will nimmt man apple.... gericom ist nur ein witz .. die liefern nicht mal die richtigen treiber teilweise zu ihren geräten... *G*
     
  11. Du könntest auch die Lüfter austauschen lassen :D
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin


    was ich immer mal fragen wollte:
    was ist dashier eigentlich für ne schweinerei:

    Owca domowa nie luby piettruszki i gdzi tu mozna isc potancyc?

    hinterher steht da drin das wir alle Hurensöhne sind und unsere Mütter und so.. ;-) Oder nen Aufruf die Wale zu töten.. ?

    f'nulrc ol szipziç!! aber echt!!
     
  13. schaf

    schaf -

    "Owca domowa nie luby piettruszki i gdzi tu mozna isc potancyc? "
    heißt laut " http://www.tranexp.com:2000/InterTran"
    "Schaf Sprechanlage ungebunden liebwert piettruszki und wo hierhin mozna isc potancyc?"

    http://www.ponsline.de/cgi-bin/wb/w.pl übersetzt leider nur wörter....

    es hat also mit Petersilie und schafen und tanzen zu tun ;-)
    hmm man könnte auch sagen

    "das gemeine hausschaf mag keine petersilie und wo kann man hier tanzen"

    wale diese komischen säuger die sich als fische im wasser tarnen und wichtige atomuboote täuschen mit ihren komischen gehäule im wasser..!!!
    björks musik hört sich genauso schlimm an... wobei sexy ist die frau... pppfffhhhh
     
  14. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    Hallo, um den Thread noch nich sterben zu lassen, poste ich noch mal. Eine Sache würde mich nämlich noch brennend interessieren.
    Also, mein derzeitiger Favourit in Sachen Muckemachlaptop is
    dann wohl doch wieder n thinkpad und zwar der hier:

    http://www.notebooksbilliger.de/product ... 1m_ua04bge

    Nun mein Anliegen diesbezüglich:
    Hab mir am Montag das Update uff Ableton Live6 jeordert(,trotz der dubiosen Updatepolitik--- scheiße hamm se sich ma wieda!).
    Live6 hat ja nun endlich Quicktime-Video Support, womit ich meinem VJ auch mal n Film vertonen kann...
    Nun hat das Z61m UA04BGE aber leider nur eine shared memory Grafik von Intel(max.128MB vom Hauptspeicher), ähnlich dem macbook von apple. Die große Frage für mich is jetz,
    ob das ausreicht um ordentlich und stotterfrei Mucke zu basteln und gleichzeitig und ruckelfrei ein Quikie-Video laufen zu lassen?
    Vielleicht hat das jemand von euch ja schon mal getestet?

    Wie gesagt ich brauch den Rechner nich zum zocken, aber e.g. müsste schon gehen. Das nächst teurere modell aus der serie, mit ner ATI1400er
    Grafik, hat dann schon ne WSXGA-Auflösung mit 1680*1050 Pixeln(auf 15,4") was mir, als leidenschaftlichem Brillenträger, schon viel zu klein is...
    Muchas Gracias
    tt
    :pckill: :ms20:
     
  15. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Ja. Die Grafikchips sind mittlerweile via PCIe angebunden, da gibt es praktisch keine Bandbreitenprobleme mehr.
    Für das Video-Overlay kommt es natürlich auch auf die Auflösung an - ich würde nicht dafür garantieren, dass Du die eine CPU voll Musik auslasten kannst und die zweite CPU dann noch ausreicht, um auf dem VGA-Out Fullscreen Video in 1080p flüssig abzuspielen. ;-)

    Evtl. wäre auch ein Blick auf dell.de hilfreich, die sind IMHO vom Preis/Leistungsverhältnis her momentan am besten.

    Den (vermeintlichen) Akkuhersteller würde ich übrigens nicht zum Kaufkriterium machen, da Du nie sicher gehen kannst, ob nicht doch Zellen von Sony verbaut wurden, geschweige denn dass andere Hersteller nie Fertigungsprobleme haben - LiIon ist halt grundsätzlich eine problematische Technologie.
     
  16. lance

    lance -

    *IBM Werbung on*

    hi,

    meiner Meinung nach sind IBM Thinkpads nach wie vor die besten Notebooks die es gibt *g* - vor allem die T-Serie. Hab selber ein x31 - hatte geschäftlich schon T23, x20, T40, T41, R52e, R50, T43p, T42.

    Aber aufpassen T-Series haben kein Firewire integriert.

    Thinkpads sind leise und sehr sehr robust. Haben lange Akku Laufzeiten und nen guten Support, wenn man den überhaupt mal braucht - teilweise auch 3 Jahre WW garantie.

    Bisher noch nie im Stich gelassen worden :)) Kanns nur empfehlen. Ausserdem is der Trackpoint ne geile Sache und die ThinkVantage Software will ich auch nicht mehr missen...

    Hatte auch schon ein Toshiba P10, gericom, medions, targa und anderen Fettschinken, aber wenn Du einmal ein IBM gehabt hast kannst du nicht mehr zurück :)

    *IBM Werbung off*

    Nachtrag:
    Mein TP hat 32 MB VGA RAM funtzt alles ohne probs - kann sogar UT2k4 zokken... 1GB RAM is aber Pflicht ;-)
     
  17. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    Yup lance, Firewire is Pflicht bei mir, weil ich n RME fireface400 hab, und keine Lust das übern n PCMCIA-Adapter anzuschließen.
    Auch wenn es sich beim FW in meinem R-52 glaub ich um Ricoh-Hardware handelt, die ja nich so leistungsfähig sein soll wie die von Texas Instruments, hab ich mit dem A-I noch keine Probleme gehabt...
    Find ich aber auch blöd, das Lenevo kein Firewire in die T-Serie implementiert... :sad:
     
  18. schaf

    schaf -

    ich habe was von hoher latenz bei ieee1394 gelesen..... wie ist eure erfahrung?
     
  19. lance

    lance -

    hi,

    hab mich auch schon gefragt wieso di edas nicht reinmachen....aber naja entspricht wohl nicht den higher business needs *g*

    hab auch nen ricoh im x31, F410 stinkt ab, aber meiner FA-66 läuft ohne Probs, obwohl die auch nen TI controller recommenden...

    pcmcia werde ich mir aber trotzdem noch holen, wegen dem 6Pin Anschluss....

    @schaf: hohe latenz? also davon weiss ich nicht - eher niedriger als bei USB - FW is ja im prinzip die einzige richtige schnittstelle für Audio, mal abgesehen von PCI und PCI-e, falls letzteres schon am markt is....

    IMO ist FW auch das geringere Treiber geschinke...USB hat da schon ein paar Macken mehr...
     
  20. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    Zum Thema Latenzen bei USB vs. FW:
    also bevor ich mir das fireface400 geholt hab und nachdem ich mein multiface+pcmcia verkauft hab, hab ich mein UA-25 von Edirol(zum mitnehmen weil usb-powered) auch @Home(-Studio) benutzt und
    das krasse war:
    Sobald ich meine Eletribes nich mehr über den mixer,
    sondern über Ableton(zum recorden), jemonitort habe, war das
    komplette Midi-Timing total im Eimer, also nichts mehr mit
    Sync-Aufnahme und so...
    Da hab ich dann auch beschlossen, dass n neues interface erstma wichtiger war, als ein neuer Rechner.
    Jetzt nehm ich das Edirol wieder nur noch für unterwegs.
    Aber, falls jemand ne Lösung hat?
    Beim fireface arbeit ich mit 512samples puffer, is zwar nich wenig aber
    es knackt nich und ich finds absolut tight.
     
  21. lance

    lance -

    naja - sind jetzt mutmassungen, aber es könnte an der bandbreite des USB busses liegen bzw. am prozessor des Interface oder am Treiber *g*

    würd isch ma sagen...
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei Aktivierung der Latenzkompensation sollte eigendlich alles wieder in Butter sein!
     
  23. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Das mit dem USB-Audio scheint ein generelles Problem zu sein, haengt zum Teil auch von den Treiber an. Ich hab' hier 2 USB-Audio Geraete, das eine (Kore) laeuft recht stabil, erzeugt aber ca. 10% mehr Last als meine PCI-Karte, waehrend das andere Geraet (Edirol PCR-A30) bei niedriger Latenz und hoher Auslastung das System durch ploetzliche Peaks in der CPU-Auslastung komplett lahmlegt. Auch erzeugen USB Platten eine hoehere Last als S-ATA oder IDE Versionen...
    Firewire oder besser noch PCI oder PCMCIA sind meiner Erfahrung nach vorzuziehen...
     
  24. lance

    lance -

    jo liegt auch an der Architektur - en SATA Controller z.B. ist ein dezidierter Storage-Controller, der die CPU entlasten soll. Bei USB ist das eben nicht der Fall.
     
  25. Bei diversen IBM und anderen Books muß man zudem Aufpassen, ob Audio-Interfaces an dem Ding brummen. Da gabs mal nen Leserbrief im SOS zu und einige der feinsten Books haben das Poblem, daß offenbar zwischen externem Gerät (Musikinstrument) und Notebook ein Ground Loop entstehen kann (besonders geerdete Metall-Chassis-Books sollen davon betroffen sein). Kenne mich nicht wirklich mit solchen Books aus, doch der PC-Experte von SOS füllte mit seiner Antwort möglicher Probleme eine halbe Seite und empfahl ein spezielles Musiker-Book zu kaufen (wie es in der Redaktion üblich sei). Klar profitieren von der Ansage Inserenten des SOS, die solche Books anbieten, doch schien mir seine Ansage plausibel und dem SOS würde ich bei der Informationspolitik keine reine Geschäftemacherei vorwerfen. Das betreffende Heft war entweder die August- oder Septemberausgabe, glaub ich. Ist jedenfalls noch nicht so lange her...
     
  26. lance

    lance -

    hmmm...habe jetzt schon an 3 verschiedenen IBM Notebooks USB wie FW Interfaces betrieben und hatte das Problem noch nie... habe auch noch nie davono gehört.

    nachvollziehen kann ichs auch nicht *g* bin ja kein elektriker, aber Notebook is nie geerdet AFAIK?!? :oops:


    oder :>



    PS: Was ist ein Audiobook? (Ein Barebone Notebook ... ich kenn die Teile bin selber PC Reseller - halte nicht allzuviel davon....) und was is SOS?
     
  27. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ist bei den Audio-Karten nicht anders... ;-)
     
  28. SOS ist "the only music mac worth reading"

    Irgend eine Form von shielding muß in dem Book ja stattfinden, sonst könnten deine Nachbarn jedenfalls kein Radio mehr hören...

    Zu den Audiobooks kann ich nix sagen, hab noch nie ein Carillion oder ähnliches Teil in der Hand gehabt...
     
  29. lance

    lance -

    jo, aber der BUS is halt noch mit entscheident...ein SATA Controller hängt ja nicht am USB-Bus sondern an einem mit mehr Bandbreite...Southbridge oder PCI
     
  30. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich meinte ja auch nicht die Geschwindigkeit sondern die CPU Belastung, USB haengt ja am selben Bussystem wie die PCI-Audio Karte...
     

Diese Seite empfehlen