Welches Oszilloskop für den Heimgebrauch?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von xqrx, 17. März 2013.

  1. xqrx

    xqrx -

    Ich bin kein Fachmann aber manchmal würde mir ein Oszilloskop schon weiterhelfen.

    Daher suche ich was möglich günstiges. Bei Ebay habe ich diese Taschen-Oszis für 60EUR gesehen.
    Kennt die jemand? Taugen die was?

    Hintergund ist, dass ich in meinem Modularsystem, aber auch in meiner Audioverrkabelung ab und zu Probleme habe, die ich nur mit einem Multimeter nicht so richtig deuten kann.

    Wer viel mißt mißt Mist....
     
  2. microbug

    microbug |||

    Wir hatten solche Gesuche schon mehrfach, hast die mal gelesen? Da kamen auch die Taschenoszis zur Sprache. Gibt wohl welche, die durchaus taugen, aber die kosten deutlich über 200€. Der Rest ist Spielzeug.

    Ich empfehle nach wie vor ein gebrauchtes Hameg aus der 203 Serie. Hab ich selbst und bin mehr als zufrieden damit.

    Es empfiehlt sich auch mal das hier zu lesen: http://www.mikrocontroller.net/articles/Oszilloskop
     
  3. revilo

    revilo -

    Hallo,

    Ich habe jetzt seit fast einem Jahr ein OWON SDS6062 und bin damit sehr zufrieden. Es gab sogar schon ein Software Update das wohl einige Bugs beseitigt hat.
    Kostet aktuell 325€ inkl. Steuer.

    Gruß

    Oliver
     
  4. Horn

    Horn ||

    Hm, ich benutze immer die in Amadeus Pro eingebaute Oszilloskop-Funktion. Gibt auch gleich eine Spektrum-Analyse und weitere Werkzeuge dazu. Spricht etwas dagegen, einfach eine solche Computer-Software zu verwenden?
     
  5. microbug

    microbug |||

    Wenn Du auf gezielte Fehlersuche an Meßpunkten innerhalb einer Schaltung gehen willst, brauchst Du ein echtes Oszi, bzw zumindest einen Hardware-Tastkopf, alles Andere ist Spielerei und bringt einem kein Stück weiter.
     
  6. xqrx

    xqrx -

    Sowas habe ich mir auch schon überlegt, allerdings bin ich mir unsicher, wie eine Soundkarte mit Gleichstrom bzw. Offset-Spannungen umgeht.
    Ein Oszi sollte solchen zugemüllten Strom ja analysieren können.
     
  7. kl~ak

    kl~ak -

  8. xqrx

    xqrx -

    danke, aber +/- 0,7V ist etwas zu "schmalbandig".
    Ich habe hier ein Problem mit meinem Midi2CV Interface. Irgendwie ist die CV Spannung unsauber jedenfalls klingt mein Promars über CV wie 8bit
     
  9. kl~ak

    kl~ak -

    naja - wie geschrieben - kommt halt drauf an was du machen möchtest ... wenn es nur um wellenformdarstellung geht reicht das vollkommen. für richtig technisches messen geht das nicht.
     
  10. Wenn Du eher langsame Steuerspannungen (Envelopes, LFOs,...) oder Triggervorgänge sehen willst, kommst Du um ein Speicher Oszi nicht rum. Ich hab derzeit ein Röhren Voltcraft (sehr ähnlich dem empfohlenen Hameg). Das ist für Audio oder höher frequentes völlig ok, aber langsame Sachen sieht man da einfach nicht.
     
  11. kl~ak

    kl~ak -

    was willst du machen ?
     
  12. kl~ak

    kl~ak -


    das hat mich jetzt ein wenig stutzig gemacht - ich sende da ohne probleme linepegel rein und da clippt nichts :dunno: beim suchen nach line pegel wird bei wiki auch die 0.775 als 0db angegeben :dunno: http://de.wikipedia.org/wiki/Bezugspegel

    du brauchst doch nur ganz normalaus dem mischer in die soundkarte gehen ... ich mache das mit meine ada8000 direkt aus dem vco und das ist vollkommen ok


    -> naja _ ich will dir das ja nciht aufschwatzen und ein richitges ist sicherlich echt angenehmer - man braucht auch keinen rechner zusätzlich anwerfen ... hätte selber auch gerne eins = aber immer gerade kein geld dafür wenn mal was günstiges zu finden ist.
     
  13. xqrx

    xqrx -

    Ja, ich will mir die Qualität des CV-Signals meines Midi2CV-Interfaces ansehen. Ich glaube, dass das kein sauberer Gleichstrom ist, sondern irgendwas umgewollt moduliert.
     
  14. mm303

    mm303 -

    Achtung Werbung:

    Ich hätte ein neuwertiges Owon PDS5022 mit allem Zubehör und OVP für 180€ abzugeben.
     
  15. kl~ak

    kl~ak -


    also zum ansehen sollte das reichen - ich schau mir da meine thuzeroVCO im stillstand an oder einfach nur offset einstellungen bei waveshapern ...
     

Diese Seite empfehlen