OnTopic Welches Outboardeffektgerät im Verbund mit analog., dig. Systemen zu empfehlen

xaez

xaez

....
Es wird demnächst ein Outboardeffektgerät für das Laborregal gesucht, um entspr. analoge (nat. auch digitale) Systeme mittels interessanter Modulationseffekte (das sind nur Bsp.: Doppler, Ringmodulator, Pitch/Transpose etc.) zu benutzen, sei es als Testfeld bzw. geziehlte Anwendungen

vielleicht - so etwas wie Publison "Infernal Machine" für nicht ganz so Betuchte (Ironie off)

gewiß; Testberichte, Anleitungen wie z.B. über das Sony-DSP M7, v77 wurden studiert, manches hört sich sehr interessant an, am Besten wäre nat. etwas zu finden welches dem heutigen techn. Standard entspricht, die MIDI- u. a. Krankheiten sollten nat. der Vergangenheit angehören (kein Bank-Sel bei über 300 Presets des Sony DPS M7, unnütze graphische Gimmicks etc.)

richtig, Vieles wird heutzutage im Verbund mit Rechner u. DAW realisiert, auch ich setze gerne Eventide sowie die GRM-Tools, nicht zu vergessen meine eigenen plugin-Entwicklungen ein, übrigens eine pos. Neuigkeit: in Max 8 lassen sich wieder Pluggo-vst, vsti verwenden jBridge vorausgesetzt, wie das Verhalten in anderen DAW's, VSTHosts sein wird, muß noch geprüft werden (etwas Vernünftigeres als deskew Gig Performer wäre sehr hilfreich)

merci für eure Hinweise u. Vorschläge
 
xaez

xaez

....
merci für diese ersten Hinweise: das Eventide Eclipse (bzw. Orville) ist zwar nicht ganz "billig" aber kein uninteressanter DSP-Signalprozessor,

sicher : "etwas preiswerter" wäre nat. nicht zu verachten,

bisher (bzw. in früherer Zeit) wurde für die Produktion ensoniq dp/4+ aber auch Veteranen wie Roland DEP-5 eingesetzt, selbst das H-1000 v. Ibanez ist nicht zu verachten aber dieses ist mittlerweile ein zieml. altes Effekt-Gerät

sollte man eine Publison "Infernal Machine" (ich konnte die Publison mehmals hören u.a. im Einsatz bei Aufführungen el-akust. Musik; Fazit: war von den Resultaten angetan, zumindest was ich damals gehört habe) ergattern, aber da spielt nat. der "Preis" eine gewisse Rolle -

vor allem besteht Interesse an der Algorithmen-Übersicht (nicht Presets) des Eventide Orville (unter Eventide ist kein Dok. verfügbar) inbezug Publison: die Bedienungsanleitung u. selbstverst. andere zugehörige Dok. , merci für Unterstützung u. Beratung
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
ich hätte hier noch Eventide h7600 ... evtl würd ich mich davon trennen

ich rufe eh nur presets auf und benutze meistens nur den Hall
 
Zuletzt bearbeitet:
xaez

xaez

....
mittlerweile sind neben dem Sony DSP-M7 (inkl. remote-ctrl), das Eventide Orville und nat. die Publison Infernal Machine in die nähere Auswahl gerückt

sollte man eine Publison "Infernal Machine" (ich konnte die Publison mehmals hören u.a. im Einsatz bei Aufführungen el-akust. Musik; Fazit: ich war von den Resultaten angetan, zumindest was ich damals gehört habe) ergattern, aber da spielt nat. der "Preis" eine gewisse Rolle

vor allem besteht als Vorinformation, Interesse an der Algorithmen-Übersicht (nicht der Presets) des Eventide Orville (unter Eventide ist keine entspr. Dok. verfügbar) inbezug Publison: die Bedienungsanleitung u. selbstverst. andere zugehörige Dok., Blockschaltbilder , merci für die weitere Unterstützung u. Beratung
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
eine Publison Infernal Machine für ein kleines Budget zu bekommen, wird kaum möglich sein.
Vielleicht wäre ein Eventide H-4000 eine günstigere Alternative.
 
 


News

Oben