Whow, endlich mal wieder hören....

Cyborg

Cyborg

|
den Bombastsound eines echten Oberheim 8 Voice im Mono-Mode
das hat was orgiastisches ;-)

 
P

ps4074iclr

Guest
Hört sich voll schief an...
Aber irgendwie erzeugt der Sound die selbe Stimmung wie ein Adalbert Stifter Roman....
Kitsch^10
Mag ich!

Prinzipiell is die Idee, dass jede Stimme manuell eingestellt werden KANN ziemlich cool!
Trotzdem - so ne Kiste würd ich nicht geschenkt nehmen, solang ich keine Roadies für mein Equipment hab....
 
Panko PanneKowski

Panko PanneKowski

||
__ toll _ bombastisch __

war und ist aber leider für Normal-Ein-Kommler reichlich unerschwinglich :?

Aber das Einzel Stimmen Konzept könnte man sicher preiswert nachbauen in dem man neue hochauflösende fliesskomma Digital Oscies LFOs verwendet so wie Spectralis - Accelerator -Prophet 12 ect
und dann mit Analogen Filtern :supi:
 
A

Anonymous

Guest
ich mag ja auch den sound von den SEMs,
aber du liebe güte - 16 mal stimmen für einen sound
und dann keinen presetspeicher
ich krieg so schon kaum was zu ende gebacken :lol:
sowas ist doch nur mit studiosklaven zu ertragen :master: :kaffee:
 
Cyborg

Cyborg

|
PanKowski schrieb:
__ toll _ bombastisch __

war und ist aber leider für Normal-Ein-Kommler reichlich unerschwinglich :?

Aber das Einzel Stimmen Konzept könnte man sicher preiswert nachbauen in dem man neue hochauflösende fliesskomma Digital Oscies LFOs verwendet so wie Spectralis - Accelerator -Prophet 12 ect
und dann mit Analogen Filtern :supi:

Vergess es, diese Sounds bekommt man nur mit den jeweiligen Originalen. Selbst die neuen SEMs sind anders wie die alten. Was die Erschwinglichkeit angeht, mein Kumpel hatte sich einen Oberheim 4-Voice geleistet und den auf einer USA Reise unmittelbart nach Ende seines Studiums direkt bei Tom vor Ort bestellt. Die Kiste hatte deshalb keinen Programmer dafür aber diese Minisequencer. In Geld geschwommen ist keiner von uns. Wir haben nur klare Prioritäten gehabt, Kino, am Wochenende um die Häuser ziehen, Konzertbesuche, Partys, das alles waren seltene Ereignisse obwohlö wir in Berlin jede Menge Gelegenheiten gehabt hätten. Wir haben für unsere Ziele gespart und gearbeitet. Wir haben dann, nicht zuletzt wegen der Verdienstmöglichkeiten, Synthesizerkurse veranstaltet, für Fachzeitschriften geschrieben und für Radiosendungen gearbeitet. Fast 365 Tage im Jahr Synthesizer........
Heute ist das schwerer, Handy, Internet, Computer, Video, Fotozeugs, Auto, Reisen... das alles kostet viel Geld und das fehlt dann an anderer Stelle.
 
Cyborg

Cyborg

|
leedoeslala schrieb:
ich mag ja auch den sound von den SEMs,
aber du liebe güte - 16 mal stimmen für einen sound
und dann keinen presetspeicher
ich krieg so schon kaum was zu ende gebacken :lol:
sowas ist doch nur mit studiosklaven zu ertragen :master: :kaffee:

Synthesisten die Angst vor Knopfarbeit haben sind, haben das falsche Hobby ;-)
 
N

Neo

..
Für mich ist der 8 Voice nach dem CS 80 immer noch der schönste, beeindruckenste Synthesizer überhaupt. Ich bin sowieso eher Oberheimer als Mooger. :)
 
A

Anonymous

Guest
Cyborg schrieb:
Synthesisten die Angst vor Knopfarbeit haben sind, haben das falsche Hobby ;-)

:mrgreen:
ohne total recall geht bei mir gar nix (mehr) :kaffee:
ein mono ding ohne speicher geht gerade noch ...
rumschrauben als selbstzweck ist doof :peace:
1970 ist vorbei :)
nicht das die kiste nicht geil wäre, aber so nicht mehr :floet:
 
moogist

moogist

|||
Cyborg schrieb:
Synthesisten die Angst vor Knopfarbeit haben sind, haben das falsche Hobby ;-)

Yesss! Und: Speicherbarkeit erschwert das Leben mehr als dass es Dir die Sache leichter macht. So lernst Du Dein Instrument erst WIRKLICH kennen!
 
Keta

Keta

.
Cyborg schrieb:
Heute ist das schwerer, Handy, Internet, Computer, Video, Fotozeugs, Auto, Reisen... das alles kostet viel Geld und das fehlt dann an anderer Stelle.
Wobei auch diese in der Tat alle ohne weiteres verzichtbar wären, vielleicht mit Ausnahme von ein Computer, kommt darauf an
 
citric acid

citric acid

|||||||||
grade beim 8 oder 4 voice ist das ja grade der clou das nicht gespeichert werden kann. so bekommt man immer einen tollen lebendigen sound. auch wenn mein 4 voice immer etwas abgedriftet ist war er abber immer sehr toll im sound. wenn alle 8 oscs genau gestimmt waren, hat er nach kurzer zeit ein paar cent gedriftet und das war die bombe.

leider muss ja irgendwann jeder gehen und ich vermisse den 4 voice. habe nun zwar einen neuen sem, aber der wunsch nach einem 4 er ist immer da.

wobei es heute wohl eher günstiger ist sich neue sems zu holen und sich seinen eigen 4 voice oder 8 oder 12 voice zu bauen.
Auch wenn die neuen sems nich ganz 100% wie die alten klingen. es geht extrem in die richtung und gänsehaut beim spielen ist den noch vorhanden :waaas:
 
A

Anonymous

Guest
moogist schrieb:
Speicherbarkeit erschwert das Leben mehr als dass es Dir die Sache leichter macht. So lernst Du Dein Instrument erst WIRKLICH kennen!
ist das nicht eher ein typischer fall von: ich red' mir meinen zickige geliebte schön :dunno:
naja, in köln sagt man jeder jeck is anners
 
Keta

Keta

.
Absolut nein! Um in dein Bild zu bleiben: die Geliebte! Es muss die Geliebte immer ein wenig unnahbar und herausfordernd sein, so kann sie nach Jahren noch deine Schärfe erregen. Nun aber hat auch die Geliebte ihr Knöpfchen, und wenn du es kennst und spielst die Geliebt wie ein Klavier, so bist du ein seliger Mensch :D

Nun aber gleich wieder Schluss mit diese Schwall :D
 
A

Anonymous

Guest
geliebte/geliebter
das ist doch austauschbar ;-)

ich find so verpitchte schwebungen ja auch geil
aber bei dem meisten analogem zeug ist das grausig - weil es immer nur über 5-6 töne gut klingt und danach im chaos endet :cry:
lineares detuning ist dein freund :phat:
 
moogist

moogist

|||
Ich räume ein: Nichtspeicherbarkeit finde ich bei hauptsächlich monophonen analogen Synthesizern gut. Bei polyphonen analogen kann das schon ein anderer Strumpf sein...
 

Similar threads

 


News

Oben