Wiard jetzt in Europa (England) und mit Bantam Buchsen

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von changeling, 15. Dezember 2012.

  1. changeling

    changeling Tach

    Grant Richter scheint gesundheitlich nicht mehr in der Lage zu sein die Module fertigen zu können, daher übernimmt Wessex Analogue in England die Herstellung, siehe:
    http://www.muffwiggler.com/forum/viewtopic.php?t=60638

    Und so ganz nebenbei gibt es die Wiard 300 Module damit alternativ auch mit Bantam Buchsen:
    http://www.wiard.com/modular/300series/bantam.htm

    Die Wiard 1200 Serie ist anscheinend eingestampft und die Wialekko Module werden in Malekko Richter umbenannt wegen der Namensrechte. Den Vogel gibt es dort dann auch nicht mehr, den ja einige nicht so schön fanden, da der in eher schlechter Qualität aufgedruckt war.

    Das blöde an Bantam Buchsen ist halt, dass die sonst kein Modularsystem verwendet. Ob man noch ein viertes Steckerformat neben 3,5 mm, 6,3 mm und Banane/4 mm braucht?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Etwas in der Art hat Don Buchla auch schon gemacht...und Mr. Serge Rex Probe? Auf der unofficial Serge Page gibts anscheinend die Shop Panels nicht mehr?
     
  3. tongebirge

    tongebirge Tach

    Cary ist eine super Musikerin, ich habe ein paar CDs von ihr :D
     
  4. changeling

    changeling Tach

    Ist jedenfalls somit aus Deutschland leichter zu bestellen. Weniger Versandkosten und kein Zollstress.
    Ich weiß nur nicht, ob die Bantam-Sache sinnvoll ist, wenn man schon 6,3 mm und 3,5 mm Klinken verwendet. Auch wenn ich nicht so der Fan der 3,5 mm Buchsen bin.
     
  5. serenadi

    serenadi Tach

    LOL. mit dem Nebensatz hast Du Dir die Frage doch schon beantwortet.
    TT ist sehr geil - robust, kontaktsicher und die Dinger gehen schön geschmeidig in die Buchsen. Eigentlich ideal - wenn sich vor Jahrhunderten die Hersteller mal darauf geinigt hätten ;-)
    Dir ist auch schon klar, daß das nicht gerade preisgünstig ist?
    https://www.thomann.de/de/cordial_cpp03tt_patchkabel.htm
    Und das sind noch die billigen!
    Die Buchsen sind hinten auch recht tief - eigentlich nichts für Module.

    Gruß
    Bernd
     
  6. kl~ak

    kl~ak Tach

    balanced outputs :supi:
     
  7. tongebirge

    tongebirge Tach

    Einer meiner lieblings Tracks von ihr :eek:
     
  8. changeling

    changeling Tach

    Naja, ich wollte auch das die Diskussion sich wieder um Wiard dreht und nicht um Cary Grace. Aber mir gefallen halt die 3,5 mm Klinken eigentlich überhaupt nicht. Ich habe mir das Eurorack ja nur geholt, weil ich mit meinem DIY-Modular nicht zu potte kam. Und dann gab's da auf einmal so eine Modulexplosion. Und jetzt sind meine Gehäuse schon fast voll und wenn ich die Wialekko Module auf Wiard 300 umstellen würde, hätte ich eine tollere Optik und wieder mehr Platz bzw. müsste nicht schon wieder das alte Gehäuse verkaufen und ein neues besorgen. Der Wiard 300 ist zumindest von der Optik her der schönste Modularsynthesizer, den ich kenne. Außerdem stehe ich mittlerweile auf Module, die einige sinnvolle Funktionen vorverdrahtet hinter einer Frontplatte vereinen. Und die Kabel fliegen nicht wie bei Wialekko vor den Potis rum, da die Buchsen komplett alle unten drunter sind.

    Oder anders gesagt: Ich bin schon länger auf ein Wiard 300 System scharf, aber diese US-Sache und so haben mich immer davon abgehalten. Das einzige was mir da eben nicht so gut gefällt sind die Miniklinkenbuchsen. Aber wenn die Patchkabel für Bantam schon so teuer sind ist das auch nix für mich.
     

Diese Seite empfehlen