Wie macht man Dub-Step ?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von tiefenrausch2, 11. April 2013.

  1. tiefenrausch2

    tiefenrausch2 aktiviert

    Hallo,

    mein Sohn ist totaler Dub-Step Fan und will dass ich auch mal einen mache.
    Ich kenn mich damit nicht so aus und hoffe ihr könnt mir helfen.
    Ich könnte jetzt natürlich stundenlang die Musik analysieren und rumschrauben bis ich was hinbekomme, aber da fehlt etwas die Zeit und Muse.
    Gibt es ein paar grundlegende Tipps wie man da vorgeht ?
    Welche Gräte sind gut ? Octatrack ? Sherman Filterbank ?

    Danke schonmal für Eure Hilfe !

    tiefenrausch
     
  2. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Bitcrushing spielt eine Rolle bei den Bass-Sounds.
    Gutes Tempo ist 140 bpm.
     
  3. snowcrash

    snowcrash engagiert

    Ableton Live, NI Massive checken und dann in Youtube "Dubstep Tutorial" eingeben.
     
  4. arz

    arz -

    ohne ein experte zu sein:
    alles mit dem rechner!!!, ggf bei youtube einschlägige tutorials anschauen ....

    edit: nicht schnell genug ...
     
  5. nullpunkt

    nullpunkt engagiert

    Generell schon... aber wie immer gilt: Es geht auch anders...


    src: https://youtu.be/-CRAj_1U5XI
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    es wurde schon gesagt, youtube tutorials. wir sind heute an einem punkt wo man fast alles mit youtube tutorials lernen kann.
    gear spielt wie fast immer keine rolle...

    aber natürlich geht am ende nichts über die eigenen erfahrungen.
     
  7. Dubstep ist ein weites Feld. Kannst du mal ein paar Referenzen nennen? Steht er eher auf Skrillex, Kode9, Burial oder Mala?

    Ansonsten sind die Tips zu Youtube gut, da gibts unendlich Material.

    Beats sind meist Halftime programmiert d.h. zwischen 130-140 BPM, Snare/Clap auf 9 und dazwischen Hihats in schnellen 16tel Mustern, Kick je nach groove, Betonung auf der 1. Bässe leben häufig von LFO Modulationen, der so genannte Wobble, gibt aber auch häufig Reese oder Hoover Sounds. Bei härteren Varianten ist häufig Bitcrusher oder Vowel-Filter im Spiel, NI Massiv oder NI FM8 werden dafür häufig benutzt.
     
  8. Lade dir die Demo von Spark Dubsteb runter. Damit ist ein Track für sowas schnell gemacht.
     
  9. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ein Kumpel von mir wollte mal einen Softwaresequencer ausprobieren, hat sich die Live Demo gezogen und zwei Videos auf Youtube angekuckt. 3 Stunden später hatte er seinen ersten Track gebaut und das war lupenreiner Dubstep.
     
  10. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

  11. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Was gibts da zu trotzen?
    Ich finde es total klasse, dass heute jeder mit ganz wenigen Mitteln gute (elektronische) Musik machen kann. Die "Produktionsmittel" sind erschwinglich, das Wissen leicht verfügbar und mit Youtube & Co kann man sich das ganze sogar bequem zuhause vorführen lassen. Dubstep is im Moment für mich die Krönung dieses Phänomens, weil ein Computer und eine Software genügt um mit etwas Geduld extrem wirkungsvolle Klänge hervorzubringen :phat:
    Falls ich (mal wieder) zu blauäugig bin, dann klärt mich bitte auf!
     
  12. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Das ist das Rezept:
    (1) freuen, dass der Sohn so einen guten Geschmach hat und nicht den Mainstream-Müll hört...aber vielleicht bin ich ja auch schräg, selbst hier wurde ja der neue Heino-Müll gehyped...
    (2) vielleicht mal auf die traditionelle Art vorgehen: die Musik hören, sich hereinfühlen...
    (3) dann mal analytisch hören, wo ist die BD, wie klingt der Bass, was sind die Akkorde.

    es gab auch schon Musik vor Youtube...zum hören ist's ok, aber wenn ich Dubstep-Tutorial höre... :selfhammer:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    jein, damit meine ich, ist nicht alles mit dem computer und software reproduzierbar? ich sehe da eigentlich keine grenzen...

    aber hardware wird immer seine vorzüge haben, auch wenn es auf klanglicher ebene immer weniger sein wird. aber das ist eine alte diskussion.

    das ist das was ich mit den eigenen erfahrungen gemeint habe. anfangs kann sich sowas schon recht beliebig anhören, denke erst mit der erfahrung wird dann was eigenes draus. wie wenn leute anfangs mit presets arbeiten.
     
  14. tiefenrausch2

    tiefenrausch2 aktiviert

    Wow, so viel Antworten in so kurzer Zeit !
    Echt brauchbare Tipps dabei.
    Danke an Euch alle !!!
    Eine neue Software lernen ist halt etwas nervig......
    Arbeite sonst nur mit Logic und ProTools.
    Kennt jemand gute Dubstep-Tutorials für Logic auf Youtube ?

    @ theorist: er steht auf Skrillex

    Schönes Wochenende !
    tr
     
  15. Bragi Vän

    Bragi Vän aktiviert

    Ich schätze mal, Dein Sohn hätte gerne was plakatives, so wie alle Kids es lieben. Was heißt, es soll einfach aber eingängig sein. DubStep Beats laufen im halben Tempo und nie mit ner durchlaufenden 4/4 BD. Nimm nen 130er Beat, setzt die BD auf die eins und die Snare auf die vier, mehr nicht. Dann zieh Dir ein Demo vom NI Razor, da hasst Du alle typischen Wobble Bässe drinnen. Das ist ja nichts anderes, als ein Bass dessen Lautstärke bzw. Filter Cutoff durch ein LFO moduliert werden. Dieses LFO kann dann per Controller in Intensität und Geschwindigkeit moduliert werden. Mehr is Dub Step momentan oft nicht. Nimm ne einfache melodiöse Idee und achte auf den durchgehenden modulierten Bass. Der Basse wechselt sein Geschwindkeit oft von 8tel zu 16tel und 32tel Noten, fließend in der Songstruktuktur über Modulation. Oft ist der Bass auch als Triolisch oder punktiert quantisiert. Fertig. Zum Spielen reicht das. All das kannst Du natürlich auch mit Hardware, is kein Aufwand.
    ...und Nein, ich bin kein DubStep Fan, zumindest nicht das, was die Kollegen wie Skrillex darunter verstehen. Is mir momentan alles zu abgezählt und inflationär.
    Trotzdem viel Spaß.
     
  16. Ok, wenn er auf Skrillex steht, dann ist das eher einfach. Es gibt Millionen Skrillex Tutorials auf Youtube. Er benutzt NI FM8 für seine Bässe und NI Massiv wird in dem Genre auch häufig verwendet. Einfach mal bei Youtube "Skrillex Tutorial" eigeben und du wirst fündig. Die Frage ist halt, ob du diese Tricks adaptieren kannst, will heissen, falls du die genannten Plugins nicht hast, musst du sie auf deine vorhandenen Synths übertragen. Aber das ist eigentlich nicht besonders schwierig, wenn man weiss, wohin man will.
     

Diese Seite empfehlen