Wiedereinstieg - Eine grosse Auswahl an Synthies ...

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Simon, 9. Oktober 2005.

  1. Simon

    Simon Tach

    Hallo zusammen,

    nachdem ich vor 7 Jahren die meisten Synt


    Hallo zusammen,

    nachdem ich vor 7 Jahren die meisten Synthies verkauft habe will ich jetzt wieder einsteigen (Stil: Elektro/Trance/Techno/Space - Depech Mode/J.M.J./ Kraftwerk etc.).

    Zur Zeit gibt es ja eine grosse Auswahl an "neuen" Synthies.
    Aufgrund des mehr oder weniger analogen Grundsounds und leichten Programmierbarkeit (denke/hoffe ich) würde ich folgende Sounderzeuger kaufen:

    Nord Lead 3
    Virus Polar
    Andromeda A6
    Fantom X7
    Roland MC 909
    Electribe EMX1

    Frage 1: Bin ich damit richtig "unterwegs" oder ist da einer überflüssig weil doppeltgemoppelt oder eignet sich ein anderer Synth besser ???
    Frage 2: Welche FXs sollte man dazu kaufen ???
    Frage 3: Womit kann man flexibel rauchige Chor Sounds erzeugen (Ohhhh Ahhh ...) erzeugen ???


    noch vorhanden:

    Emu e64
    XP80 wird evtl. verkauft wegen Fantom X7
    M1000
    SH101
    Pro One
    SEM Modul


    Gruss Simon
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    mc909 ist teilweise etwas problematisch, man kann zB keine s

    mc909 ist teilweise etwas problematisch, man kann zB keine steps setzen im laufenden betrieb , ohne die maschine anzuhalten.

    analog ist ja von den genannten nur der <a href=http://www.sequencer.de/syns/alesis/AndromedaA6.html>Andromeda A6</a> .. das ist aber klar, oder? sprich: die breite der neuen generation ist deutlich weniger als die der alten analogen.. iss auch klar.. wenn das kein problem ist, ist die auswahl aber schon sehr fein.. wenn du so viel kohle hast, die alle zu besorgen, sie passen gut zueinander und ergänzen sich, denn die mc909 ist, wenn sie nicht unbedingt live genutzt werden soll ein jv-teil.. und gegen nen virus kann man auch nix haben.. ;-)

    :hallo:

    imo fehlt da nur was digitales in richtung FM, sowas wie ein TG77, FS1R oder so (<a href=http://www.sequencer.de/syns/yamaha>Yamaha</a>) .. nen <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> vsynth könnte auch ne menge an "new school" sounds reinbringen

    generell finde ich deine entscheidung aber ganz gut.. , denn du hast dir aus den kategorien alles geholt, ausser modular (wie wärs denn mit nem <a href=http://www.sequencer.de/syns/clavia>Clavia</a> g2 ?? ein echter modularer)
    oder der ein oder anderen feinen software (<a href=http://www.sequencer.de/software_synthesizer/native_instruments.html>Native Instr.</a> reaktor oder / und absynth ??, fm7 würde den tg77 kram "überflüssig" machen (in anführungszeichen ,weil sonst wird summa kommen und sagen: das ist nicht das gleiche (.. ).. zu recht *G* )

    2) hmm, könntest du ja im rechner machen ,die FX, oder mittels eines digitalpultes wie dem <a href=http://www.sequencer.de/syns/yamaha>Yamaha</a> 01v96 oder nem fireface alles anschliessen.. dann unter logic (das wäre mac) den space designer nutzen, das ist ein faltungshall, sehr gut..
    alternativ sir aufm pc nutzen.. samplitude ist dann ne nette idee für audio.

    midi ist besser mit cubase oder ähnlichem zu machen oder eben logic, je nach wunsch OS (OS X oder XP)

    3) mitm Fantom X7 kannst du, aber digital synthetisiert kannst du das mit 3 der synths mindestens auch fein machen..
    Wenn die Chorsounds auf Samples beruhen, ist von der Auswahl der <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> Fantom am bestenm denn du kannst ihn ja mit eigenen Samples beladen.. Es gibt auch Sachen wie VST-Plugins mit Mellotron Sounds.. Das wäre eine Alternative..

    Dein <a href=http://www.sequencer.de/moogulatorium/emu.html>Emu</a> ist doch fein dafür, kriegt man eh heut nicht mehr viel für..

    den <a href=http://www.sequencer.de/syns/oberheim>Oberheim</a> M1000 würd ich behalten! der klingt sehr fein und den sound wirst du sonst eh vermissen ,grade weil du die Musikstile machen willst, die du da nennst..

    das gilt eigentlich auch für den <a href=http://www.sequencer.de/syns/sequentialcircuits>Sequential Circuits</a> pro one und das SEM, das ist halt fett und schön, man könnte natürlich auf ein <a href=http://www.sequencer.de/syns/anyware>Semtex</a> aufrüsten ;-)
     
  3. frixion

    frixion Tach

    >SEM Modul

    Auf jeden Fall an mich verkaufen!!! :roll


    >SEM Modul

    Auf jeden Fall an mich verkaufen!!! :roll: Oder gegen was nettes tauschen (hätte da sicher was)...
    lG,
    Philipp
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Er will doch nur den XP80 verkaufen!
    Und auch das nur ggf.


    Er will doch nur den XP80 verkaufen!
    Und auch das nur ggf.

    Also die MC-909 ist soweit ich weiss, technisch ein abgespecktes Fantom-Modell mit Groovebox Funktionen.

    Wenn Du den Groovebox-Kram nicht brauchst, kannst Du IMHO dann darauf verzichten bzw. die EMX-1 kann den Teil ja dann übernehmen.
    Wenn Du eigene Samples benutzen willst, würde ich eher die ESX-1 holen.

    Rauchige Chor-Sounds kriegt man mit vielen Teilen hin, sollte auch mit Fantom, Andromeda und Virus zu machen sein.
     
  5. Simon

    Simon Tach

    Erstmal vielen Dank f

    Erstmal vielen Dank für Eure Anworten !

    1. Habe ich das richtig verstanden das ich bei der MC909 NICHT wie bei einer TR909 bei laufendem Sequencer (16 Step LED-Kette) neue Noten hinzufügen kann !?
    Das wäre ja ein totales KO Kriterium !
    Der Grundsound und das User Interface haben mir sehr gefallen.

    2. Den Fantom X7 dachte ich als Gegenpol zu den "analog" Synthies bischen Piano & Flächen und all das was nicht mit den analogen zu machen ist.

    3. @frixion Das SEM-Modul ist mir sehr ans Herz gewachsen glaube nicht das Du mich überzeugen kannst es abzugeben. Was hättest Du denn im Angebot ?
    So ein Teil abspeicherbar & bezahlbar mit 16 Stimmen das wäre klasse.
    Nach meiner Meinung klingen weder Matrix 12 noch OB8 etc. so gut wie ein SEM Modul (ich weiss ist nur bedingt vergleichbar)!

    4. Habe noch nen Jupiter 8 mit defekten Grove-Midi-Interface oder Wackelkontakt - wo kann man das Nähe Hamburg - Bremen FACHMÄNNISCH reparieren lassen ???

    5. @Moogulator Ein Modularsystem ist evtl. zuviel schrauberei Soundsprogrammieren ist zwar spassig aber sollte nicht zur Hauptaufgabe werden. Ich kenne das Nord Lead G2 überhaupt nicht - wird das Ding per Software bediennt ? Und kann man die Kreationen auch abspeichern ?
    Software Synthies sind im allg. nicht mein Ding.
    Man muss schon eine Beziehung zu einem Synthesizer aufbauen können dazu bedarf es Hardware !
    Ich hatte man nen System 100m cool aber zum Music machen nur in Verbindung mit einem Sampler zu gebrauchen und dann gehen evtl. die Modulationen flöten :sad:

    6. Sind die eingebauten FXs in den Mixern so gut, dass man auf extern komplett verzichten kann ? Ich wollte mir evtl. das Behringer DX3216 holen soll besser sein als das Yamaha 01v96 !?
    Da muss es doch inzwischen Multieffektgeräte geben die aus einem kaputten Klirren einen Aalglatten Sound machen ;-)

    7. Wie ist denn der Korg MS2000 Grundsound und User-Interfacemässig einzuordnen ???

    Gruss Simon
     
  6. frixion

    frixion Tach

    [quote:86076f3821=*Simon*]Erstmal vielen Dank f

    Hi Simon,
    Ich schicke dir noch eine PM.
    lG,
    Philipp
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:cea39fe03a=*Simon*]Ich wollte mir evtl. das Behringer

    Wer sagt das? *sichwundert*
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    [quote:a3a1bec54c=*Simon*]Erstmal vielen Dank f


    1) leider ja, es gibt einen speziellen record mode, in dem das geht, dafür muss man die maschine anhalten und 2 fragen beantworten.. das ist also nix für live, mehr was fürs studio.. das wär dann was für eine <a href=http://www.sequencer.de/syns/yamaha>Yamaha</a> rs7000

    2) jepp, hab ich auch so verstanden.. gute wahl.

    3) seh ich auch so, das <a href=http://www.sequencer.de/syns/anyware>Semtex</a> hat aber keinen speicher ..

    4) <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Synthesizer_Repair>Reparatur / Service</a>

    5) ja, man kann alles speichern, die soft ist nur zum editieren, daher kann man dann auch performen auf der alm ohne computer..
    er kann ne menge patches speichern und ist 4fach multitimbral, die slots können sogar kommunizieren, es gibt lauflicht und so weiter..
    es gibt auch massig fertige patches.. von daher ist es schon was .. odeR? <a href=http://www.sequencer.de/syns/clavia>Clavia</a> hat vorher den nord modular gemacht, der g2 ist der nachfolger...

    das speicherproblem hast du also nicht, jaa 100m ist fein,.. schau mal auf meine <a href=http://www.sequencer.de/syns/clavia>Clavia</a> links, da siehst du wie er aussieht und auch ein paar screens zum einschätzen..

    speichern und laden und austauschen ist kein problem, der g2 hat sogar FX wie reverb und co : modular!!!

    6) ich würde das <a href=http://www.sequencer.de/syns/yamaha>Yamaha</a> vorziehen ;-)
    "soll besser sein" muss wohl von einem menschen mit preisgewichtung stammen ;-)
    imho kann man mit 4x spx 990 eigentlich ganz gut leben , findste nicht? das ist was drin ist.. im behringer ist es auch brot und butter fx, lexicon ist aber nicht drin oder sowas.. da kostet aber ein mpx110 oder so heute kaum noch was..

    geiler sind heute sachen ,die aus aalglatten presets schepperige und schrge sounds machen können ;-) das wär aber dann heute mehr sache eines computers, .. synth reverb ist imo neben gate reverb im computer noch nicht so super, faltungshall und co schon, distortion: könnt man noch diskutieren..

    7) hab ihn oft in meinen tracks live dabei: kannst ja mal reinhören..
    haptik ist sehr ok.. besonders zu dem preis.
    perfekt für drum and bass, ein bisschen rauh, manchmal.. kann aber auch anders.. finde da gibts ne menge brauchbaren sound..

    wie erklärt man sound in 2 sätzen?
    er hat aber gute dinge wie schnelle lfos, hüllkurven , sogar digitale waves und step <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> .. das ist fein..
    er klingt von den VAs doch schon eher als einer der besseren, im club find ich ihn auch durchsetzungstechnisch noch vor dem <a href=http://www.sequencer.de/syns/clavia>Clavia</a> stuff.
     
  9. Simon

    Simon Tach

    [quote:ac954602ac=*sonicwarrior*][quote:ac954602ac=*Simon*]I

    Ich glaub ich habe das zuletzt bei einem "Test" des DX3216 bei Amazona.de gelesen. Kann sich aber evtl. auch auf das ältere 01v bezogen haben !?
    Das Behringer ist zumindest billiger und hat ein besseres Preis/Leistungsverhältnis !?

    Gruss Simon
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    das alte 01v hatte 20bit wandler und daher dem BeiJinger(tm)

    das alte 01v hatte 20bit wandler und daher dem BeiJinger(tm) unterlegen, das neue hat 4x FX statt 2x im alten und weniger insgesamt und es hat jetzt einen adat mit an bord (ohne extra karte)
     
  11. Simon

    Simon Tach

    Hallo Moogulator,

    vielen Dank f


    Hallo Moogulator,

    vielen Dank für Deine Hilfe.

    Das mit dem ADAT habe ich grundsätzlich noch nicht verstanden. Lese das immer wieder, aber was nützt mir ein ADAT Interface ?
    Ich will mir doch kein Alesis ADAT Gerät kaufen !
    Oder kann ich über das ADAT Interface z. B. den Fantom X7 oder Virus Polar DIGITAL anschliessen !?
    Was bringt mir diese ADAT ???

    4xFX ist sicherlich ein starkes Argument für das Yamaha 01v96
    Ich muss mich da mal schlau machen.

    Gruss Simon
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    ADAT erm

    ADAT ermöglicht aber 8 Audiokanäle zu transportieren., digital!

    Das muss nicht von <a href=http://www.sequencer.de/syns/alesis>Alesis</a> sein , kann auch ein Digitalpult sein .. das macht dann sinn und spart schonmal nen teures Audio-Interface..

    Es gibt aber eher wenig Synthesizer mit ADAT-Interface.. und manchmal auch nicht so, das man wirklich 8 Einzelouts davon bekommt, aber bei nem neuen würde ich das erwarten..

    ist mehr im Bereich Soundkarten, Mixing und Co..
     
  13. Simon

    Simon Tach

    Hallo Moogulator !

    Dann n


    Hallo Moogulator !

    Dann nützen mir die 8 ADAT Kanäle des 01v96 also nichts - sind eher noch von Nachteil da ich eigentlich einen Haufen Synthies habe (oder haben werde) die analog angeschlossen werden. Also max. 16 Kanäle nutzbar :sad:


    Habe mir gerade mal das Clavia G2 Modularsystem "angeguckt" ist echt interessant !
    Kann man das Gerät wie einen flexibleren Nord Lead 3 verstehen ?


    Gruss Simon
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    as n

    as nützt was ,wenn du mal nen Fireface oder sowas hast, dann kann das Pult 8 Kanäle einspeisen.. spart Wandler.

    Am 01V kannste ja auch Analogkarten einbauen, ich hab noch eine, ich brauch meine nämlich nicht mehr ;-) sag mir bescheid ;-) *G* sind 8 i/os ..

    synthesizer haben selten digitale Anschlüsse..
    da brauchste eh analoge Eingänge..

    G2 vs NL3:
    flexibler? ja, mehr als das: frei konfigurierbar.. eher etwas mehr "flexibler"..
    es ist also nix festgelegt, jeder Oszillator , Filter etc kann frei verschaltet werden. SYNTHESE = ZUSAMMENSETZEN.. der Malkasten für Sounds. More real Synthesizer damit..
     
  15. Simon

    Simon Tach

    So habe mir jetzt erstmal einen Nord Lead G2X geholt :)
    Ist


    So habe mir jetzt erstmal einen Nord Lead G2X geholt :)
    Ist ja Hammer das Teil.
    Jetzt brauch man erstmal ein paar Wochen bis man weiss wie der Hase läuft.

    Von der Korg Electribe ESX1 bin ich auch begeistert :)

    Vielen Dank an alle insbesondere an Moogulator !

    Gruss Simon
     

Diese Seite empfehlen