Windows-Notebook neu aufsetzen

K

Klaus Fels

.
Hallo Leute,
mal wieder ein richtiges Nerv-Thema....
Ich hatte ein recht gut funktionierendes Notebook mit Windows 10 home 64
Aus unerklärlichen Gründen machte das plötzlich keine Windows-updates mehr, alle google-Recherchen liefen ins Nichts. Dann wurden auch die Dongles nicht mehr erkannt, „unbekanntes Gerät“ usw..... Damit war dann auch Steinberg und ilok dahin. Nach Besuch in zwei Computershops mit angeschlossener Werkstatt wurde mir erklärt, dass es nur eine Lösung gebe, die komplette Neuinstallation. Was ich wegen der Massen an lizensierter Software ja gerade vermeiden wollte. Nun habe ich mir eine 1TB SSD zugelegt und neu installiert. Ich hatte und habe aber noch immer eine zweite Festplatte im Rechner, von der auch vor Jahren noch Windows gebootet wurde. Und nun scheint alles durcheinander zu gehen: ich brauchte schon keine Aktivierung, es wurde aber eine bestehende angezeigt, u.a. Kann ich keinen zweiten Monitor mehr aktivieren, der Akku scheint defekt, beim Booten werde ich gefragt, von welcher Partition ich booten will, auch wenn ich die zweite Festplatte abklemme. Ist mir alles völlig rätselhaft!! Würde ja gerne den ganzen Windows-Ordner von der 2. Festplatte entfernen, aber das scheint nicht mal als Administrator zu gehen.Was mache ich jetzt?
Für jede Hilfe sehr dankbar. Klaus
 
Randerscheinung

Randerscheinung

|||||
Alles sichern und komplett neu aufsetzen...spar dir die Fehlersuche...
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Aus unerklärlichen Gründen machte das plötzlich keine Windows-updates mehr
Könnte ein Schadsoftware sein, das die Update URL blockiert. Sowas passiert aber auch manchmal, wenn man mehrere Viren Scanner gleichzeitig auf 'nem System installiert hat.

Ich hatte und habe aber noch immer eine zweite Festplatte im Rechner, von der auch vor Jahren noch Windows gebootet wurde.
Aber im BIOS-Setup nicht das Bootlaufwerk gewechselt?
 
Zuletzt bearbeitet:
marco93

marco93

Moderator
Ist das gruselig. Seit ich Linux habe, ist das Thema Viren erledigt.

....

Außer Corona ...
 
lowcust

lowcust

||||
Dein Bios muss wissen welches dein MBR Laufwerk ist wenn mehrere Bootpartitionen gefunden werden muss er noch wissen von welcher er sein Betriebsystem laden soll. Man kann diese Einträge manuell verändern, es gibt da eine Usb Bootfähige Software deren Name mir gerade nicht einfällt oder wenn du Windows noch im Abgesicherten Modus starten kannst mit dem hauseigenen Bootmanager.
 
starcorp

starcorp

|||||
Du kannst doch win10 komplett zurücksetzten, es gibt die Option eigene Daten behalten oder nicht
 
Horn

Horn

|||||||||||
Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Habe hier vor ein ppar Tagen mal Ähnliches gepostet. Mein Vorschalg: Linux installieren oder Notebook wegschmeißen, Mac kaufen.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Zuletzt bearbeitet:
K

Klaus Fels

.
Erst mal vielen Dank für alle Antworten!
BIOS ist schon auf die neue SSD als bootmedium eingerichtet. An Virenscannern liegt’s auch nicht. Ich hatte ja von der microsoft-updateSeite die Dateien auch separat geladen. Auch da scheiterte die Installation. Fehlercode ist übrigens trotz intensiver Suche nicht auflösbar......
Nein, was mich aktuell interessiert: wenn ich zu einer bestehenden Festplatte, von der vor Urzeiten mal gebootet wurde, eine neue schnelle SSD einbaue und die als Bootmedium deklariere, korrespondieren die neue und die alte Windowsinstallation (beides Win 10 home) irgendwie miteinander? Und wenn, wie? Wo kommt die Lizenz her? Kann ja nur von der 2. Festplatte sein......
Im Nachhinein vermute ich, ich hätte die Neuinstallation bei abgeklemmter ZweitFestplatte machen sollen!
Also im schlimmsten Fall alles wieder von vorne
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Ja, so hart es klingt, alles von vorne!

die alte hd würde ich ausbauen und falls du davon Daten brauchst mit einem SATA2USB als externe HD dann erst anstecken wenn das Grundsystem sauber läuft.
Hast du dann die alten Daten und Dateien alle sauber “gerettet“ die zweite Platte platt machen und als Datenlaufwerk wieder einbauen.

Kostet halt etwas Zeit, aber ich denk alles andere kostet unterm Strich noch mehr Zeit und macht dich nicht glücklich.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
An Virenscannern liegt’s auch nicht.
Ich hatte das Problem beim PC eines Kumpels, da hatte der Bruder einen neuen Virenscanner installiert, nachdem die Lizenz des mitgelieferten abgelaufen war, ohne den alten zu deinstallieren. Das war noch unter Windows 7, als das Ding bei mir eingetroffen ist hatte der PC seit etwa 7 Jahren kein Updates mehr gemacht ;-)

Wo kommt die Lizenz her? Kann ja nur von der 2. Festplatte sein......
Ich nehme an du hast dich bei MS angemeldet, dann kennt MS das Hardwareprofil deines Notebooks und wird die Lizenz entsprechend freischalten. Zumindest kann man das so in div. Foren nachlesen ;-) bin bisher von einer Windows 10 Neuinstallation verschont geblieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Ja, so hart es klingt, alles von vorne!

die alte hd würde ich ausbauen und falls du davon Daten brauchst mit einem SATA2USB als externe HD dann erst anstecken wenn das Grundsystem sauber läuft.
Hast du dann die alten Daten und Dateien alle sauber “gerettet“ die zweite Platte platt machen und als Datenlaufwerk wieder einbauen.

Kostet halt etwas Zeit, aber ich denk alles andere kostet unterm Strich noch mehr Zeit und macht dich nicht glücklich.
noch eine Anmerkung dazu, um weiteres gefrickel zu ersparen.
Alle wichtige Dateien die in „Users“ bzw. „Eigene Dateien“, „Dokumente“ etc. Liegen vorher auf einen frei zugänglichen Ordner verschieben, sonst lässt dich das System wegen Zugriffsrechten Blabla erstmal nicht an die Dateien. Kann man auch fixen, aber bedeutend aufwendiger als einfach vorher „verschieben“.

Ganz wichtig für übernächste Mal: wenn alles aufgesetzt, installiert und registriert ist ein Driveimage ziehen!
 
Zuletzt bearbeitet:
lowcust

lowcust

||||
Erst mal vielen Dank für alle Antworten!
BIOS ist schon auf die neue SSD als bootmedium eingerichtet. An Virenscannern liegt’s auch nicht. Ich hatte ja von der microsoft-updateSeite die Dateien auch separat geladen. Auch da scheiterte die Installation. Fehlercode ist übrigens trotz intensiver Suche nicht auflösbar......
Nein, was mich aktuell interessiert: wenn ich zu einer bestehenden Festplatte, von der vor Urzeiten mal gebootet wurde, eine neue schnelle SSD einbaue und die als Bootmedium deklariere, korrespondieren die neue und die alte Windowsinstallation (beides Win 10 home) irgendwie miteinander? Und wenn, wie? Wo kommt die Lizenz her? Kann ja nur von der 2. Festplatte sein......
Im Nachhinein vermute ich, ich hätte die Neuinstallation bei abgeklemmter ZweitFestplatte machen sollen!
Also im schlimmsten Fall alles wieder von vorne
Bootmanager reparieren, nach dieser Anleitung solltest das gefixt bekommen.
 
 


News

Oben