Wir waren die Ersten

A

Anonymous

Guest


Ich möchte heute Werbung für die monatlich erscheinende Zeitschrift DE:BUG machen, in deren November-Ausgabe ein Bericht über das Elektronische Studio des WDR, Köln, zu finden ist.

Als Appetitanreger für das hervorragende Magazin hier Scans der entsprechen Seiten, das Magazin kauft man sich selbstverständlich bzw. schließt ein Abo ab. Ehrensache.

http://www.elektropolis.de/karlheinz/debug_1.jpg
http://www.elektropolis.de/karlheinz/debug_2.jpg
http://www.elektropolis.de/karlheinz/debug_3.jpg
http://www.elektropolis.de/karlheinz/debug_4.jpg
 
H

Hallschlag

Guest
:supi:
Kann ich nur unterstützen! DE:BUG ist äußerst empfehlenswert :!: ( auch preislich!..vor allem im Abo)

Prima Hinweis, Elektrokamerad :supi: !
 
XCenter

XCenter

Stimmungsmacher
Vielen Dank. Beim Forumstreff in Bonn lagen ja ein paar Exemplare aus: sehr angenehmes Blatt. Mein Abo ist auf dem Weg.
 
A

Anonymous

Guest
Das Magazin hatte ich übrigens vor Jahren dem Herausgeber des Synthesizer-Magazins, Andreas Michel, zum Abgleich mit der eigenen Qualität und Ästhetik ans Herz gelegt. Hat er sich auch zusenden lassen, offensichtlich sind aber keine Erkenntnisse eingetreten oder wurden nicht umgesetzt. Tolles Magazin, sehr netter und kompetenter Mitarbeiter, der den Bericht verfasst hat und auch bei Forentreffen dabei war. Junge Männer an die Macht!
 
fairplay

fairplay

||||
...hmmm, habe die DE:BUG wiederholt gekauft - so auch zufällig heute abend als Lektüre für unterwegs...

...neben je einer Ausgabe von Sonic Seducer (wass'n das eigentlich :roll: ?) und Groove (noch nicht mal aufgeschlagen, aber vorne steht dick 'Brian Eno' drauf - das muß gut sein!) - aber zum Abo für die DE:BUG hat es bisher nicht gereicht...zu konfus, zuviel Insider, viele Seiten zu klein mit Belanglosigkeiten (Album-Releases?!?) bedruckt...

...also: für hin- und wieder durchaus sehr nett, wenn man ein paar Ausgaben ausläßt hat man nix verpaßt...das ist beim Synthesizer Magazin anders :mrgreen: ...
 

Anhänge

haesslich

haesslich

||||
fairplay schrieb:
...also: für hin- und wieder durchaus sehr nett, wenn man ein paar Ausgaben ausläßt hat man nix verpaßt...das ist beim Synthesizer Magazin anders :mrgreen: ...
dem schließ ich mich an: Es gibt hin und wieder echt gute Beiträge in der DE:BUG, aber für ein Abo sind die restlichen Ausgaben zu redundant. Auch die Aufmachung ist ein zweischneidiges Schwert: Ich finde sie bisweilen zu steril und überdesigned. Das Synthesizer Magazin dürfte sich aber trotzdem gern eine Scheibe davon abschneiden.
 
R

Rastkovic

Guest
haesslich schrieb:
fairplay schrieb:
...also: für hin- und wieder durchaus sehr nett, wenn man ein paar Ausgaben ausläßt hat man nix verpaßt...das ist beim Synthesizer Magazin anders :mrgreen: ...
dem schließ ich mich an: Es gibt hin und wieder echt gute Beiträge in der DE:BUG, aber für ein Abo sind die restlichen Ausgaben zu redundant.
yep, leider. hatte mal zwei jahre nen abo, einige ausgaben waren tatsächlich ziemlich uninteressant...
 
fanwander

fanwander

*****
Ich hatte schon gedacht, dass der Autor bei Euch dabei war.

Und ansonsten: Ja, de:Bug ist die einzige Zeitschrift, die bei mir leidlich würdig die Nachfolge nach 25 Jahren Spex-Abo antreten konnte (Spex habe ich nach dem Redaktionstausch/Umzug nach Berlin und dem folgenden völligen Aufgehen im selbstverliebt geschwätzigen Germanistikstudententum kündigen müssen). Wobei der eigentliche Musikbereich mich eh bei all diesen Zeitschriften nur teilweise interessiert. Aber die Schwerpunktthemen zu allgemeinen gesellschaftlichen Aspekten sind bei de-Bug wirklich gut. Ungeschlagen: "Welt auf Speed" im März 2008.

Was das Design angeht: Spex war da deutlich bemerkenswerter als de:Bug - wie wohl beide am horror vacui leiden.
Wer mal eine optisch sehr gut gemachte Fachzeitschrift sehen will, der betrachte mal ein paar Ausgaben von "bergundsteigen" (Teilweise frei zum Download auf http://www.bergundsteigen.at/?module=archiv/ausgaben).


Und wem die Schrift von de:Bug zu klein ist, der kaufe sich eine Lesebrille (ich brauch auch bald eine).
 
snowcrash

snowcrash

||
bemerkenswert an de:bug finde ich unter anderem auch, dass sie voellig kostenlos alle aelteren ausgaben ab 2001 online als pdf zur verfuegung stellen!
 
j-lite

j-lite

....
snowcrash schrieb:
bemerkenswert an de:bug finde ich unter anderem auch, dass sie voellig kostenlos alle aelteren ausgaben ab 2001 online als pdf zur verfuegung stellen!
Ganz früher war die De:Bug auch kostenlos in den Plattenläden erhältich. Tolles Magazine werd ich mir mal wieder holen.
 
H

Hallschlag

Guest
allerdings durfte ich heute morgen (in der OktoberAusgabe, S.32) so Sätze lesen:
"..Groß ist er, zwischen seinen hochgekrempelten Jeans und Desert Boots luken verschiedenfarbige Socken an schlanken Beinen hervor. Am leicht speckigen Anorak mit kariertem Innenfutter schneidet der akkurate Buttondown-Kragen wie ein Sperling am Sommergarten-Apfelkuchen knabbert."
weils so schön ist:
"Am leicht speckigen Anorak...schneidet der akkurate Buttondown-Kragen wie ein Sperling am Sommergarten-Apfelkuchen knabbert." :idea:
Donnerwetter, bin beindruckt,welch Ausdruck ;-)
 
sadnoiss

sadnoiss

..
florian_anwander schrieb:
... Spex ... selbstverliebt geschwätzigen Germanistikstudententum
Der Weg dahin ist bei de:bug aber auch nicht mehr sehr weit. Finde das Synthmag in der Beziehung viiiiel lesbarer ...
 
fanwander

fanwander

*****
sadnoiss schrieb:
Der Weg dahin ist bei de:bug aber auch nicht mehr sehr weit. Finde das Synthmag in der Beziehung viiiiel lesbarer ...
Naja, jeder Germanistikstudent war sicher irgendwann in seiner Jugend auch mal im Stadium der Verwirrtheit, was inhaltliche Gliederung der Artikel und Grammatik angeht. Insofern kann man dem Synthmagazin bescheinigen, dass der Weg zum Germanistikstudententum weiter als bei der de:Bug ist. Da magst Du recht haben.
Aber deswegen ist das Synthmag leider immer noch nicht lesbar (und das "lesbar" meine ich nicht im Sinne von "nicht mein Geschmack" ...)
 
Mork vom Ork

Mork vom Ork

..
Synthesizermagazin vs.De:bug verhält sich so in etwa wie Äpfel zu Birnen.

Die De:bug ist für zeitgenössische Elektronik und Artverwandtem so ziemlich das einzig lesbare Blatt (wohlgemerkt auf deutsch).

Groove und dergleichen ist doch auch nur noch bessere Klolektüre.
 
Mork vom Ork

Mork vom Ork

..
fairplay schrieb:
zu konfus, zuviel Insider, viele Seiten zu klein mit Belanglosigkeiten (Album-Releases?!?) bedruckt...
Sorry,aber wen Album-Releases bzw.die Reviews nicht interessieren,ist mit einer Musikzeitschrift auch etwas schlecht beraten :roll:
 
fairplay

fairplay

||||
The Marx Trukker schrieb:
Sorry,aber wen Album-Releases bzw.die Reviews nicht interessieren,ist mit einer Musikzeitschrift auch etwas schlecht beraten :roll:
...ok, anders gesagt: ich bin ausgesprochen SEHR interessiert an der Information, und möglicherweise auch an dem Kommentar zu einer Veröffentlichung - aber nicht in superkleiner, abends-im-Bett-nicht-mehr-erkennbar-Schrift...

...oder nochmal anders: ein weniger wäre ein mehr gewesen...
 
A

Anonymous

Guest
Das Magazin richtet sich an junge Menschen, deren Körperteile alle noch einwandfrei funktionieren.
 
Mork vom Ork

Mork vom Ork

..
fairplay schrieb:
The Marx Trukker schrieb:
Sorry,aber wen Album-Releases bzw.die Reviews nicht interessieren,ist mit einer Musikzeitschrift auch etwas schlecht beraten :roll:
...ok, anders gesagt: ich bin ausgesprochen SEHR interessiert an der Information, und möglicherweise auch an dem Kommentar zu einer Veröffentlichung - aber nicht in superkleiner, abends-im-Bett-nicht-mehr-erkennbar-Schrift...

...oder nochmal anders: ein weniger wäre ein mehr gewesen...
Ok,das kann ich gelten lassen. ;-)
 
fairplay

fairplay

||||
The Marx Trukker schrieb:
Ok,das kann ich gelten lassen. ;-)
...pfffuh - grad noch mal die Kurve gekriegt :shock: ...

...aber ernsthaft: so witzig die Aufmachung der DE:BUG manchmal ist, dieser Katalogteil spricht mich einfach gar nicht an und wird deshalb überwiegend überblättert...

...oder: das hat einen Sexappeal wie die Aktienkursseiten der Frankfurter Allgemeinen...

...und überhaupt - bevor hier jemand mit Lesebrillen im Foren-Glashaus rumwirft, sollte jemand mal nachsehen, wer von uns beiden der junge Hüpfer ist ;-) ...

...ansonsten: paßt die Frage nach Leseempfehlungen - gerne auch fremdsprachig - in diesen Thread?...wenn ja: gibt es da aktuelle Tips?...
 
fanwander

fanwander

*****
fairplay schrieb:
...ansonsten: paßt die Frage nach Leseempfehlungen - gerne auch fremdsprachig - in diesen Thread?...wenn ja: gibt es da aktuelle Tips?...
Sound on Sound :mrgreen:

Und für alle vor Jahrgang 1960

Sound on Sound
 
thenok

thenok

.
Gibst die Sound on Sound eigentlich irgendwo zu normalen Preisen in Deutschland zu kaufen?
Ich war letztens bei mir am Bahnhof an so nem lustigen Allerweltszeitungsladen und habe dort auch (und vorallem zum ersten mal) die aktuelle SOS in Deutschland entdeckt,
allerdings wollten die 14,90€ dafuer haben :shock:. Wenn man bedenkt, dass der originalpreis bei 4,99£ liegt ist das doch ein wenig zu teuer...
 
fairplay

fairplay

||||
florian_anwander schrieb:
...gut, Danke!...die habe ich schon seit Jahren im Abo - bin also hipp 8) ...wobei: hier im Forum steht die nicht so hoch im Kurs...

...aber: ich liebe - LIEBE - die Playback-Kolumne und dort besonders Sam Inglis Beiträge...das sind einige Minuten echt guter Unterhaltung, die nachklingen :mrgreen: ...

...sonst nochwas?...
 
sadnoiss

sadnoiss

..
thenok schrieb:
Gibst die Sound on Sound eigentlich irgendwo zu normalen Preisen in Deutschland zu kaufen?
Ich war letztens bei mir am Bahnhof an so nem lustigen Allerweltszeitungsladen und habe dort auch (und vorallem zum ersten mal) die aktuelle SOS in Deutschland entdeckt,
allerdings wollten die 14,90€ dafuer haben :shock:. Wenn man bedenkt, dass der originalpreis bei 4,99£ liegt ist das doch ein wenig zu teuer...
Ah - Zeitungsladen plündern in London - guter Tipp!!!
 
mookie

mookie

B Nutzer
nochn Tipp, da die Medienlandschaft in UK eh bedeutend variationsreicher und besser als bei uns ist, Radio mitnehmen, am besten zum aufnehmen!
Es hat dort viele gute Sender, vor allem auch Pirates, grad auch wenn Du DnB und Dubstep hörst. Findest Du aber oft nicht mit dem Sendersuchlauf, sondern musst "mit der Hand suchen".
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben