JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Die wachsen bei allen Produkten...Der AN1x war immer zu günstig angeboten und der JP8080 dagegen zu teuer. Jetzt gleicht sich das ganze aus. Ist normal so... Und für mich wie für viele andere wie Midera bei YouTube ist der AN1x nur besser geworden. ) ich kann komplettes Studio Zimmer von Synthesizer räumen, nur den AN1x gebe ich nicht auf. Meins kostete mir vor 3 Jahren 515 Euro. Heute hätte ich in Top Zustand auch für 750 gekauft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jörg
Jörg
|||||||||||
Habe jetzt auch wieder einen. Klingt tatsächlich sehr gut. Die an allen Ecken zu merkende grobe Auflösung der manuellen Modulationen nervt aber doch.
Irgendwas ist immer. :mrgreen:
 
Jörg
Jörg
|||||||||||
Sowieso. Als Groovebox ist der AN200 doch eher Käse, und 10 Stimmen sind besser als 5.
 
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Habe jetzt auch wieder einen. Klingt tatsächlich sehr gut. Die an allen Ecken zu merkende grobe Auflösung der manuellen Modulationen nervt aber doch.
Irgendwas ist immer. :mrgreen:

Bitte genauer die Ecken beschreiben die zu Nervosität zwingen 😊 Grobe Einstellungen? Die Knobs sind mit Schalter Funktion. Wenn man auf den Knobs druckt und die gedreht werden, dann lassen sich alle Parameter sehr fine einstellen. Wenn ich es richtig verstanden habe :)

Genau die Modulation mag ich sehr gerne! Auf meinem YouTube Kanal gibt es ab und zu gute Videos die wichtigste Funktionen in weniger als in 4 Minuten und ohne "bla bla" erklären. Zum Beispiel dieses Video von mir macht deutlich was ohne PC und Editoren in 15 Sekunden einstellen lässt.


FREE EG in 4 Minuten von 0 auf 100%

Im Video mache ich alle Schritte absichtlich so langsam! :) In Wirklichkeit das mache ich wirklich in 10..15 Sekunden, fast so schnell wie bei NL3 :)))))
 
Zuletzt bearbeitet:
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Habe jetzt ein Paar trockene Modulation Presets von meinem AN1x aufgenommen, so krass kann AN1x auch klingen, nur nach meiner Modifikation. Diese presets sind so wie ein typischer Analog DRY. Ich habe das Delay und Reverb deaktiviert.

AN1X ohne externe Bearbeitung pure in seine Natur :) Vorsicht sehr laut und brutal
Anhang anzeigen JS-Sound 3 Preset AN1x Dry Modulation.mp3

Anhang anzeigen JS-Sound Preset FX4-MOD mp3.mp3


hmmm das ist eine Furzerei von dem AN1x, sogar so was kann er machen :))). Wenn er furzen kann, dann soll er auch gut kicken! Versuche demnächst die Kickerei gut in den Griff zu bekommen.
Anhang anzeigen JS-Sound Preset FX Furzerei mp3.mp3
Und vielleicht hinbekomme ich noch einen fetten Kick wie bei Analog Synthesizer.... So ein Ziel hätte ich noch nicht gehabt.... aber der Rest wie Analoge Pads und FX und so weiter macht mein AN1x besser als manche 10.000 Euro teure Modulare. Deswegen steht und bleibt stehen bei mir im Zimmer mit schönen 10 Stimmen Poly und allem Drum und Dran. Es gibt keine für mich in VA Synthese die so gut sind wie AN1x (nach dem MOD).
 
Zuletzt bearbeitet:
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Beim AN1x kann der LFO1 zum Beispiel mit KeyTrack abhängig sein, das ist auch gute Sache für Modulation.

LFO1 -> KeyTrack 5 Oktaven Demo
Anhang anzeigen AN1x LFO Keytrack.mp3

und sein Noise Generator ist auch sehr gut.

Anhang anzeigen An1x Noise Mod.mp3

Nicht jeder weißt, dass sein Resonanz kann als OSC arbeiten. Also pro 1 Szene hat der AN1x 2 OSC + Noise + Resonanz als 3te Generator, wenn man so was ganz richtig einstellt, kann er tonal richtig mit Pitch klingen. In dieser Demo waren alle Oszillatoren auf den Level 0 gesetzt und auch der Noise Generator auf 0 Stellung. Nur der Resonanz hat seine Arbeit gemacht.

AN1x Resonanz als Generator

Anhang anzeigen An1x Resonanz als Generator.mp3

Und auch der Sequenzer oder Arp kann pro Szene gesplittet werden. Auf eine Seite der Keyboard zum Beispiel kann man mit Arps & Seq spielen und auf der andere Seite ohne.

AN1x Seq Split

Anhang anzeigen AN1X Seq Split.mp3
 
Zuletzt bearbeitet:
silvae
silvae
|
Auch wenn langsam in die Jahre gekommen und die Bedienung eher gewöhnungsbedürftig und wie oft berichtet etwas umständlich, ist der AN1X meiner Ansicht nach ein echt guter Synhtieklassiker mit sehr fettem Sound, ich hab hier im Studio 2 Stück davon und benutze die Geräte noch heute sehr gerne, sehen noch wie neu aus und werd sie auch nicht abgeben, bleiben bis zum Schluß im Studio. ;-) Ab und an gibt es gute Schnäppchen im Netz zu humanen Preisen wie vielleicht hier: Link Bei den Steckernetzteilen wird das Gummi der Stromzuleitung mit der Zeit hart und Spröde, das Kabel bröckelt dann etwas auseinander und die Kupferadern werden sichtbar. Bevor das Netzteil durch´n Kurzschluss zerschossen wird, am besten das Kabel kontrollieren, ggf. austauschen.

:)
 
Speak Frank
Speak Frank
|||
Bitte genauer die Ecken beschreiben die zu Nervosität zwingen 😊 Grobe Einstellungen? Die Knobs sind mit Schalter Funktion. Wenn man auf den Knobs druckt und die gedreht werden, dann lassen sich alle Parameter sehr fine einstellen. Wenn ich es richtig verstanden habe :)

Genau die Modulation mag ich sehr gerne! Auf meinem YouTube Kanal gibt es ab und zu gute Videos die wichtigste Funktionen in weniger als in 4 Minuten und ohne "bla bla" erklären. Zum Beispiel dieses Video von mir macht deutlich was ohne PC und Editoren in 15 Sekunden einstellen lässt.


FREE EG in 4 Minuten von 0 auf 100%

Im Video mache ich alle Schritte absichtlich so langsam! :) In Wirklichkeit das mache ich wirklich in 10..15 Sekunden, fast so schnell wie bei NL3 :)))))
Du sprichst aus was ich denke. Hab das gute stück damals neu gekauft. Immer wenn ich im Synmag, auf YT oder hier im Forum über durch diese doch arg geilen Modulargeschichten höre, sehe und lese; ... ; Speichelfluss im Griff, Zittern besser, dann mit Kaffee und Sonstigem die Maschinerie unter Strom setzten. Der An1x
geht direkt in ein Lexikon MPX 100, dann das dbx 166xl, schließlich Eventide Modfactor und endlich Eventide Timefactor. Aufgenommen in Ableton. Der Sidechain des dbx wird mit MPC 2k XL gefüttert (nicht immer, aber räumt schön auf und ist toll für rhythmische extras).
Nun, da dies lange mein einziger flexibler polyphoner Synth war (Juno 60 war auch da, aber doch wohl eher unterkomplex im besten sinne, ohne Ironie)
bedien ich den "blind". Die Synthesemöglichkeiten sind wirklich wirklich genial. Ich denk dann: Mann ich brach kein so Modular. Das was da rauskommt ist ja so schon trippig genug. Klar, irgendwann dieses Frühjahr hab ich mir dann einen Pro3 gegönnt. Weil der eben auch super flexibel ist. hab ich mir auch so als Modular Ersatz gegönnt.
Doch das Allerbeste am An ist für mich, dass er Stimmungen erzeugen kann die sonst noch nicht gehört, oder empfunden, habe.
Vielen Dank für Deine Beiträge und Dein Mod ist ja nun mal spitze.
 
Herbie
Herbie
||||
Die Preise sind jetzt schon mehr als hoch.
Finde ich jetzt nicht gerade. Es gibt immer noch günstige Angebote. Und wenn er wirklich so übergeil ist wie hier behauptet wird
dann sind selbst die höherpreisigen noch o.k. wenn man dafür einen Polyphones Schlachtschiff bekommt.
 
silvae
silvae
|
Zitat:
Und wenn er wirklich so übergeil ist wie hier behauptet wird dann sind selbst die höherpreisigen noch o.k. wenn man dafür einen Polyphones Schlachtschiff bekommt.

He he.. ;-)
Man kann auch sagen, "es ist kein Auto - es ist ein Porsche". :D So sag ich hier: Es ist kein übergeiles, polyphones Schlachtschiff - es ist eben ein AN. Das Kult-Teil muss man einfach in einer Synthie-Sammlung haben. ;-)
PS; Besitze auch den CS6X mit dem AN1X Plugin-Board, aber das kann man bei weitem nicht mit dem Originalgerät vergleichen.
 
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Besitze auch den CS6X mit dem AN1X Plugin-Board

auch gut, wenn es passt :) Nur die Karte PLG150AN mit 5xPoly kostet heute wie 1xAN1x. 2xPLG150AN+Motif ES Rack mit ADAT ist auch gut, aber zu teuer. Nicht jeder hat den Platz für AN1x bzw. Virus oder JP Keyboard Version, dann ist natürlich PLG150AN ok, 2x sind besser aber auch zu teuer. Aber mit 2 Szenen diese Karte PLG150AN in Polyphonie Mode ist passt nicht. Und im Unison wird es 2.5 Stimmen? 😊
 
silvae
silvae
|
He he.. 2.5 Stimmen.. ;-) Nun, bei mir wars ein "Glückstreffer", hab den CS6 für wirklich wenig Geld gebraucht gekauft und erst hinterher gerafft, daß da noch die AN-Karte drinsteckt... :D Jay B hat mal beide Tonerzeuger schön miteinander verglichen (AN1X vs PLG150AN). Link
 
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
He he.. 2.5 Stimmen.. ;-) Nun, bei mir wars ein "Glückstreffer", hab den CS6 für wirklich wenig Geld gebraucht gekauft und erst hinterher gerafft, daß da noch die AN-Karte drinsteckt... :D Jay B hat mal beide Tonerzeuger schön miteinander verglichen (AN1X und PLG150AN). Link

das weiß ich :) Den ADAT kann man nicht mit dem Line-Out vergleichen. Vielleicht deswegen gefällt mir der Sound von AN1x :) Aber ich habe mein AN1x geändert und verbessert und jetzt klingt er noch besser als der Original. Jay-B hat doch das Original verglichen. Und so viel ich weiß, ich habe mich mit ihm vor einige Zeit unterhalten, er machte für reFX Nexus Soundbänke und dafür ADAT ist besser, weil es etwas schneller geht . Aber ich wollte noch originale FX von AN1x haben, deswegen habe ich Keyboard Version auch gekauft.


PLG150AN ist fast wie eine Moss Karte, steckt man sie in ES, dann benutzt diese Karte die Effekten von ES, steckt man sie in CS6x dann werden Effekten von CS6x benutzt. AN1x ist mir besser zu bedienen, als über externen Editor oder über dem CS6X, S80, ES und so weiter. Aber wie gesagt, 2xPLG150AN ist auch ein super Set. :)

CS6X+PLG ist eine coole Sache, ich glaube er auch noch alte Yamaha Effekten am Board :) Wenn man so was hat. Und die PLG150AN geht auch nach 100 Jahren nicht kaputt :) Meinen AN1x pflege ich so, dass er auch 100 Jahren am Leben bleiben kann. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
silvae
silvae
|
Jap.. he he.. siehste, nach dem Motto, "wozu braucht man mehr Technik, wenn man den AN hat..." ;-) *natürlichnurironisch*
In meinem "Behind the Orbit" (Signatur) kam der AN auch zum Einsatz, ist aber ein Mix aus versch. Synthies.
 
Jörg
Jörg
|||||||||||
Bitte genauer die Ecken beschreiben die zu Nervosität zwingen 😊 Grobe Einstellungen? Die Knobs sind mit Schalter Funktion. Wenn man auf den Knobs druckt und die gedreht werden, dann lassen sich alle Parameter sehr fine einstellen. Wenn ich es richtig verstanden habe :)
Schon. Aber beim Finetuning kann man nicht den ganzen Parameterbereich abdecken. Es ist doch so: Dreh ich am Cutoffregler des AN1x, stept es wie Hölle. Mache ich das an einem modernen VA, ist alles smooth.
Auch wenn ich einen Parameter per Mod Matrix z.B. dem Mod Wheel zuweisen, ist die Modulation sehr "grobkörnig". Haben neuere VAs auch nicht. Mein Prologue übrigens auch nicht.
Also bei aller Liebe, die Kiste ist echt in die Jahre gekommen. Klingt immer noch toll (wenn auch nicht wirklich analog), aber sie ist, wenn man ehrlich ist, nicht mehr zeitgemäß. Alleine das wirklich grauenhafte User Interface. So was kann sich nur Yamaha ausdenken. :mrgreen:
Aber
a) bin ich als SY99 User hartgesotten beim Thema User Interface und
b) hat der AN1x trotzdem eine Menge Charme

Bloß diese Überhöhung, die hier gerade stattfindet, die finde ich doch etwas übertrieben. ;-)
 
Jörg
Jörg
|||||||||||
Nimm mal einen einzelnen, ungefilterten Sägezahn Oszi vom AN1x und spiele eine einzelne Note. Mach dann das gleiche am Prologue.
Und dann sag mir, dass der AN1x analog klingen würde.
Tut er nämlich nicht.

Wirklich ein toller Synth, aber heute doch eher was für Liebhaber dieses speziellen Sounds.
 
Sticki
Sticki
||||||||||||
Hier in dem Thread Verlauf hätte nur noch der Satz gefehlt... Der AN1 klingt einfach göttlich und Magiech. :)
Aber is ja ok jeder Synthesizer hatt seine Fans. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Es ist doch so: Dreh ich am Cutoffregler des AN1x, stept es wie Hölle. Mache ich das an einem modernen VA, ist alles smooth.

Ich drehe den Cutoff in Takt und so was wird in dem Mix vertuscht und versteckt. :) Natürlich die neuere Synthesizern sind jetzt ganz anders, damals dieses Problem war öfter bei alten Synthesizer zu sehen.

Alleine das wirklich grauenhafte User Interface. So was kann sich nur Yamaha ausdenken.
das ist exakt für mich gemacht! Und die Bedienung finde ich echt super! Also das ist nicht ganz MS.DOS Stile, aber kommt nah ran und ist besser. Bei allen zum Beispiel Kurzweil K2661... bis heute ist die Menüführung eine verdammt große Macke

a) bin ich als SY99 User hartgesotten beim Thema User Interface und
b) hat der AN1x trotzdem eine Menge Charme

SY99 hätte ich leider nie gehabt, aber Yamaha EX5 stand bei mir. Das ist auch sehr gute alte Kiste.


Ich kann alles verstehen! Und auf die Wörter kann ich böse sein. Ja der AN1x hat ein Paar kleine Macken, aber das hat wirklich jede VA, WT, Analog, Digital Kiste! Die neuere haben quasi für mich eher mehr Macken, als Plus Punkten :)
 
Zuletzt bearbeitet:
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Manchmal kann man die gleichen Schritte beim Sound Design an der AN1x gehen. Quasi alles wiederholen und ich mag es so sehr, dass es ist unmöglich an dem AN1x 2x denselben Preset wiederholt zu kreieren. Vielleicht in 10% wird es passieren, aber das Potenzial bei AN1x ist 20…50 mal mehr als beim JPxxx mit seinem einzigem Plus Punkt "SuperSaw". Mehr hat er auch nicht und alle Effekte sind schlecht.


Es klingt immer so wie ich es mir wünsche und sein Klang nervt mich nie…. dafür viele andere haben so was. Er kann schreien und er kann die "Nachtgeschichten" erzählen. Analoge Technik hervorruft oft beim mir die Ohrenschmerzen und Kopfschmerzen und den Klang von vielen Analogen Kisten kann ich nicht wirklich genießen. Vielleicht das ist meine Spezifikation. Aber so ist das nun mal, nur wenige Analoge Synthesizer gefallen mir gut.

Er kann auch einiges von neuen Synthesizern wie Arturia Mikrofreak (Stimmen formen) mit seiner Synthese locker nachmachen (kann hier nicht die ganze Presets und Demos posten.... es ist zu viel!). Und der diskrete Filter wird oft erst dann diskret, wenn den Parametern von 0 auf 127 gehen. Muss das immer sein?... frage ich mich. Die Presets kann man so einstellen, dass dieser Wert nicht in so einem Bereich sich bewegt, falls es stört. Der Wert kann auch zwischen 32...64 oder 48..80 sich ändert und die kleine Skala kann so dann auf engeren Bereich besser angepasst werden und wird alles feiner sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben