Yamaha CS-10 Japan

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Erdenklang, 20. August 2012.

  1. Erdenklang

    Erdenklang aktiviert

    Ich hab auch so ein Problem wie Nomad.

    Bei mir ist es ein CS-10 mit 100V - 12 W - 50/60Hz. Was brauche ich denn da für einen Spannungswandler?

    Stimmt es, dass ich ein japanisches Gerät wie Nordcore schrieb:

    "Noch was: die Japan-Version hat keinen Schutzleiter. Das dann mit einem (Spar)Trafo an unserer Netzspannung ist so eigentlich nicht zulässig. Der Aufbau des Gerätes müsste dafür intern den Regeln für "Schutzklasse II" genügen, das tut er aber nicht."

    - generell nicht an unserem Stromnetz betreiben kann oder gibt es da Konverter, die den Schutzleiter dann mit dran haben?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    ... ich hab leider keinen Konverter gefunden für 100V... Daher machen wir den Umbau ..
     
  3. Erdenklang

    Erdenklang aktiviert

    Ich weis ja noch nicht, ob es bei mir auch brummen würde. Vor einiger Zeit wurde hier mal folgendes zu Roland und Yamaha 100 V mit 110 V betreiben geschrieben:

    https://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?t=66884

    Ist es bedenklich sowas zu machen (wg. dem nicht vorhandenen Schutzleiter) oder kann man das trotzdem unter Vorbehalt und Aufsicht anschliessen.

    Ich wollte nun möglichst k e i n e n Umbau machen (lassen) aber auch nicht riskieren, dass mir die Wohnung abbrennt oder ich tot umfalle, wenn ich in die Tasten greife.
     
  4. Erdenklang

    Erdenklang aktiviert

    Bei vielen einheimischen Gerätesteckern oder Netzteilen bleibt ja der Schutzkontakt an der Dose auch "leer".

    Ist das bei japanischen Geräten anders bzw. gefährlich wg. Fukoshima, Tsunami oder Nagasaki?

    Ja / Nein

    Bitte die Elektriker etwas dazu sagen - ehe ich den Stecker rein mache und evt. unser Haus in die Luft sprenge. :shock:
     
  5. JuBi

    JuBi aktiviert

    der Konverter hat vielleicht noch einen Schutzleiter im Eingang, aber dein CS-10 ja trotzdem nicht!
    Betrieben werden kann eine solche Konfiguration (ohne Brummen), aber die Versicherung zahlt unter Umständen nicht, weil gegen VDE Richtlinien verstoßen wurde.
    Lass dir doch ein +/- 15V, 1A Schaltnetzteil einbauen und du hast Ruhe, der Schutzleiter muss dann natürlich verbunden werden.

    Gruß,
    JuBi
     
  6. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    wenn Du nicht vor hast, das Gerät bald wieder in japan zu verwenden, baue einen anderen Netztransformator ein. Vorschaltgeräte machen wirklich keinen Sinn wenn es eine Dauerlösung sein soll.
    Ein neuer Trafo sollte zu beschaffen sein weil die Sekundärspannungen bekannt und auch die Leistung bekannt ist. Zur Not kann man sich Trafos auch wickeln lassen,das würde ich den Trafos vor Trafos vorziehen. (nicht nur wegen der Energievergeudung, auch wegen der Streufelder und dem zusätzlichen Platzbedarf
     
  7. niere

    niere -

    Nur als kurzer Hinweis: 100V ist vermutlich eher ein USA-Geraet, in Japan sind 110V Standard.
     
  8. JuBi

    JuBi aktiviert


    hm, laut Service Manual vom Yamaha CS-15 :

    USA 120V
    Japan 100V
     
  9. JuBi

    JuBi aktiviert


    Dann hätte er aber immer noch keinen Schutzleiter im Gerät!
     
  10. Cyborg

    Cyborg aktiviert


    nee, gerade anders herum. Dazu kommt, dass in den USA 60Hz üblich sind, in Japan 50 ODER 60 Hz
    Die andere Netzfrequenz in den USA spielt bei einigen Geräten eine ganz wichtige Rolle, z.B. bei Videorecordern oder ähnlichem. Aus dem Grund gibt es z.B. auch Videocassetten (z.B. bei Hi:cool: mit einem Hinweis auf P50 bzw. P60 weil die unterschiedlich schnell laufen und die Dichte der Beschichtung bei den P60 Bändern geringer ist.
     
  11. niere

    niere -

    Jo, ist mir dann auch irgendwann aufgefallen - naja, Notiz an mich: si tacuisses...

    So, bitte weitermachen, hier gibts nichts zu sehen :floet:
     
  12. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Der Schutzleiter ist eine Schutzmaßnahme gegen elektrischen Schlag, also Personengefährdung. Abfackeln tut da nichts, wenn der fehlt.

    Bei uns sind elektrische Geräte grundsätzlich so auszuführen, dass zwei Fehler auftreten müssen, bevor es zu einem Stromschlag kommen kann. Bei dem Synthesizer wäre der erste Fehler, dass ein (Netzspannung führendes) Kabel abfällt und gegen das Metallgehäuse kommt. Ohne Schutzleiter stünde jetzt das Gehäuse unter Spannung. Mit Schutzleiter haut es die Sicherung raus.

    Jemand, der dir den Trafo qualifiziert umbauen kann, sollte auch in der Lage sein, den Schutzleiter fachgerecht "nachzurüsten" - ist kein Hexenwerk.

    Geräte die hier serienmäßig ohne Schutzleiteranschluss daher kommen, sind doppelt Schutzisoliert. Da ist dann die Isolation doppelt ausgeführt und es müssen auch wieder zwei Fehler auftreten, bevor etwas passieren kann. Das ist so praktisch nicht "nachrüstbar".

    Übrigens sind viele alte (eher so 1970...1980) Taiwan-Geräte da ziemlich unsicher, die haben oft nur zweiadrige Netzanschlüsse aber keine doppelte Schutzisolierung - da wird man schlichtweg vom ersten Fehler gegrillt. (Also nicht glauben das sei ok, nur weil man das mal irgendwo gesehen hat... )

    In einem 100V~ Gerät muss die Betriebsisolation übrigens nur für 100V (mit entsprechendem Sicherheitsfaktor) ausgelegt sein. Wird das Gerät an einem 230V Netz mit einem Spartrafo als Umsetzer betrieben, dann kann die Isolation auf einmal 230V ausgesetzt sein. (Je nachdem wie rum der Stecker drin steckt. )
    (Ich hab keine Ahnung, in wie fern sich daraus eine wie theoretische/praktische Gefährdung ergeben kann - nur so als Denkanstoß für "so einfach ist das ja gar nicht". )

    Wenn das Gerät in einem üblichen Studio verkabelt ist, dann ist der Schutzleiter übrigens schlichtweg (auch) über die Klinkenkabel angeschlossen. Die sind nun nicht gerade dafür ausgelegt, so eine 16A Sicherung auszulösen, auch wenn sie es meistens schaffen sollten. (Wenn nicht ist die Kacke ...äh.. die Kabel .. am dampfen. )
     
  13. Reiman

    Reiman -

    Meine Güte,

    jetzt habt Ihr mir ja richtig Angst gemacht !!!!
    Ich probiere schon seit Tagen eine halbwegs gute, vorübergehende Lösung zu finden
    um mein Zeugs mal "schnell" auszuprobieren ob's noch funktioniert und stöpsle so vor mich rum ....
    als ich diesen Thread erwische und mal nachschaue was der Transf. so "leistet"
    = 220V -> 110V ....... ausgehend zu einer Verteilerleiste ........
    ALLES angeschlossen und angemacht und wupp, wie damals ..... alles easy grooving :mrgreen:

    Glück gehabt, wa ???

    Happy Grüße aus old good G.
    Fredi
     
  14. Erdenklang

    Erdenklang aktiviert

    Bei so einem einfachen Ding könnte ich aber die Stecker sowieso nur in eine Richtung stecken, damit müsste doch eigentlich dieses "Überbraten" des Gerätes ausgeschlossen sein, weil der Wandler ja dem Namen nacht die Spannung wandelt und nicht durchlässt.

    http://www.ebay.de/itm/110892311851?_trksid=p5197.c0.m619

    Vielleicht sollte ich aber nochmal reinschauen, ob alles noch fest ist im Synthie. Der japanische Verkäufer gibt Auskunft, dass das Gerät ohne Mängel funktioniert. Wie schützen sich eigentlich die Japaner vor Stromschlägen, wenn sie auf den Erdleiter und doppelte Isolierung verzichten? Oder lieben die generell das Risiko.
     
  15. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Der Wandler reduziert die Spannung zwischen den beiden Pins des Ausgangs auf 110V. Die können aber sozusagen auch von 230V bis 120V liegen!
    (Der Wandler ist immer ein Spartrafo http://de.wikipedia.org/wiki/Spartransformator )

    Eben. Nur keine Panik.

    (Bei 100V~ ist die Wahrscheinlichkeit für körperliche Schäden zwar kleiner, aber nicht weg. )
     
  16. Erdenklang

    Erdenklang aktiviert

    Da bestand also auch diese Gefahr schon, als ich unlängst ein amerikanisches Modell des Roland MKS-50 mittel so eines einfachen Spannungswandlers an unserem 230 V Stromkreis testete bevor ich mich entschloss das Modul weiterzuverkaufen? :shock:

    Ich hatte seinerzeit nie das Gefühl, dass ich mich auf experimentellem Terrain befinde und habe seelenruhig an dem Teil herumgefingert.

    Warum wird so ein gefährliches Zeug wie diese Spartrafos überhaupt zum Kauf angeboten?
     
  17. lilak

    lilak aktiviert

    Was ich nicht verstehe wieso kauft ihr sowas wie cs10 in Japan? Sind die hier jetzt auch schon rar geworden? Ich hab noch einen cs-15 ist schon ein schöner synth aber aus Japan würde ich den nie importieren. Mit shipping und zoll ist das doch absurd.nein?
     
  18. microbug

    microbug |||

    Die beiden Threads kann man eigentlich zusammenführen weil gleiches Thema und auch gleiche Lösung. Trafo tauschen und auch evtl. Schutzleiter nachrüsten, fertig.

    Wandler davor finde ich generell Käse, gibt fast immer Ärger damit. Vielleicht als Übergangslösung, aber nichts auf Dauer.
     
  19. Man muss nicht in Japan kaufen, um ein 100V- oder 110V-Modell zu bekommen. Ich hab zwar auch schon Sachen aus Japan gekauft, aber dann waren die immer noch im Schnitt günstiger als hier.
     
  20. Das Zeugs ist nicht per se gefährlich, sondern nur dann, wenn es kaputt geht. Da haben Geräte nach Europäischer Norm etwas mehr Sicherheitsspielraum was einen potentiellen Personenschaden angeht. Was einen Geräteschaden angeht, tut sich das nicht viel.
    Und offengestanden: Ich kenne verdammt viele Wohnungen/Häuser/Studios, wo der FI-Schalter nicht unbedingt sofort springt, nur weil grad mal 100V mit 0,2A auf dem Schutzleiter ankommen. Lass da mal ein oder zwei leicht korrodierten Verlängerungen/Verteilerdosen dazwischen hängen (es fliesst ja kein Strom über den Schutzleiter, der die Oxydschicht immer wieder "wegputzen" würde) und schon dauerts ne Sekunde bevor der Schwellstrom für den FI erreicht ist. Das brazzelt dann schon ganz lustig.
     
  21. Erdenklang

    Erdenklang aktiviert

    CS-10 und CS-15 sind jetzt in Europa schon recht rar und verhältnismäßig teuer geworden.
     
  22. Erdenklang

    Erdenklang aktiviert

    Leider ist das für mich ein wenig Fach-Chinesisch, klingt aber so, als ob das mit dem Spannungswandler zunächst als Übergangslösung machbar wäre (?) und ich nicht gleich umbauen lassen muß, bevor ich den CS zum ersten Mal an den Strom gebe (?)
     
  23. lilak

    lilak aktiviert

    Wer hören will was man mit dem cs sound machen kann mal die musik von chris corner anhören (sneakers pimps, iamx). Das ist zwar ein cs-5 aber im prinzip der gleiche Sound. Was ist eigentlich der unterschied zwischen cs5 und cs10? Beide nur ein oszi ..::
     

Diese Seite empfehlen