yamaha tg 33

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Anonymous, 29. August 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich hatte gestern abend kurz die gelegenheit einen tg 33 anzuspielen bei einem freund im proberaum.
    war zwar ne mittelmässige PA, aber ich war doch beeindruckt von dem klang.
    lebendige flächen,ok bässe ,efx sounds und absolut inspiriende naturklänge !
    spielen mir meine sinne ein streich oder ist der tg 33 wirklich was besonderes?
    wenn man von der uncoolen programmierungmal absieht..
    gibts evtl einen OSX editor?
     
  2. Find die Kiste auch gut, die Flächen mag ich sehr, den Preis auch.
     
  3. Ich habe mir mal die Soundbeispiele von Bernie (Aliens-Project) Aliens-Project TG33 angehört und war doch ziemlich überrascht. Klingt nicht übel und vor allem anders als erwartet.
     
  4. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Was für`n Gedrängel hier,ich will jetzt auch so`n Teil :mrgreen:
     
  5. Bernie

    Bernie Anfänger

    Der Joystick ist etwas grob in der Auflösung und wenn man ihn zu schnell bewegt, klingts nicht so doll. Ansonsten ist der olle TG33 wirklich toll, ich nehme ihn gerne für Ambient Flächen. Die FM-Sounds haben eh was ganz besonderes, digital, brizzelig, oft auch kalt, paßt gut in meine Musik.
    Die Preise sind extrem low, manchmal bekommt man schon welche unter € 50.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest


    der SY35 hat meines erachtens gar noch ne recht brauchbare tastatur dazu, die nimmt dann aber wieder viel platz wech :idea:

    ich glaub moby hat schon gern mit dem SY22 sein melancholische flächen geproggt und der SY35 hat doch recht ähnlichen charm...durchaus yamaha schön
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und schon geht der Hype los. In der Bucht demnächst für nicht unter 400.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich würd nie 400 für das ding ausgeben. max 150. scheiss auf den hype.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    kann man eigentlich einen emu morpheus mit nen tg33 vergleichen?
     
  10. Duke64

    Duke64 -

    Ich habe die Tastenversion von dem Gerät (SY-22) und habe das Teil für 100 Ocken geschossen :fawk:
    Endlich bin euch Freaks auch mal einen Schritt voraus.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich veranstalte kein wettrennen mit irgendwelchen freaks. du kannst das aber gerne tun!

    tasterturversion kommt für mich nicht in die tüte.

    ein morpheus wäre auch interessant...
    ist die klanggüte dem tg33 ähnlich ? also nicht vom technischen aspekt sondern eher von der empfindung...
    inspirierende sounds eben. naturklänge.
    hab den morpheus etwas steriler in erinnerung im vergleich zum tg33.

    hat jemand beide und kann was dazu sagen?
     
  12. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Ich vermute einmal durch die (wirklich gute) Random-Funktion plus Joystick kommt die Inspiration vielleicht ein wenig schneller und einfacher als beim Morpheus. Die EMU Module finde ich ein wenig "dreckiger" im Digitalsound, zumindest nach meinem Empfinden. Muss man halt mögen.
     
  13. ...wie immer Geschmackssache, hatte den SY35, das einzige, was ich nach dem Verkauf damals traurig fand, war die Differenze zum Neupreis, den ich bezahlt hatte und den Erlös, den das Teil mir wieder gebracht hat...

    Ungeachtet der vielleicht interessanten Möglichkeiten fand ich den Grundklang der Maschine immer billig und blechern.

    Die Tastatur fand ich jedoch ebenfalls für das Segment sehr gut, da gibt es viele andere Negativbeispiele.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich blick da eh nicht durch tg33 ,tg77, sy 35 ,sy 88 , sy 12345 usw.

    gibts da irgendwas mit kammfilter?
    der ist doch bezeichnend für schöne naturklänge ,zb cello,saiteninstrumente, flöte, usw
    oder irre ich mich? gibt da was auf dem sektor?

    jedenfalls flasht mich der tg33 mehr als ein nordrack2. kann ich ganz klar sagen.
     
  15. Duke64

    Duke64 -

    Kann es sein, dass sich durch die jüngsten Bash-Threads die allgemeine Empfindlichkeit etwwas erhöht hat ?

    Logisch bestreite ich kein Wettrüsten! ;-)
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    nö. bei dir vielleicht. :mrgreen:
    ich schreib nur was ich denk. stell dir einfach mal ein gespräch vor wo man smalltalk betreibt und witzgen reisst.

    und duke, wie findest du deinen yamaha?
    berührt er dich und musst weinen wenn du ein paar akkorde greifst oder lässt er dich kalt?
     
  17. Duke64

    Duke64 -

    Momentan ist nicht viel los mit dem Kästchen, da er in Einzelteilen im Zimmer verstreut liegt (Tastenwechsel).

    Er lässt micht eher kalt.
    Er hat was bizarres (positiv gemeint) und ist eben eindeutig digital. In der Hinsicht klignt er nicht einmal Lo-Fi sondern schon ok.
    Ansonsten ist der SY-22 nicht der Klangerzeuger, den ich als erstes befrage.
    Für Flächen mit diesem digital/horror Charakter nehme ich den Synth aber gerne.
    Primär ging es mir damals um die Klaviatur (AfterTouch, 61 Tasten) ...
    Zudem ist das Klangbearbeiten über das int. Menü total für den Po.
    Mit Programmen wie MidiQuest macht das schon mehr "Spaß".

    Ich gebe aber auch zu, mich mit der Klangbearbeitung am Gerät nur selten auseinander gesetzt zu haben.
    Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist da mehr raus zu holen, als ich es bisher geschafft habe.

    @SmallTalk
    Ah ok, dann verstehen wir uns doch ;-)
     
  18. Raumwelle

    Raumwelle aktiviert

    kammfilter hat der fs1r abe rda sist das fm monster

    tg77 und sy77 sind rompler mit super fm teil das nur vom sy99 etwas übertrumft wird aber nur im rompler teil. aber fm mässig nach den fs1r das beste auf den markt.

    sy85, tg55 und so weiter sind alles rompler

    sy22 und sy35 sind das selbe wie tg33 wobei der zwischen den sy22 und sy35 steht soundmässig ist der sy35 den tg33 überlegen und der den sy22.


    ich selbe rhabe schon seit jahren ein sy35 nutze den sehr viel das was daraus kommt ist beiweiten anders wie aus der korg wavestation und persönlich finde ich den sound auch besser sonst wäre mein sy35 nicht shcon so viele jahre. und habe den orginal verpackt mit schutzfolie für 100dm gekauft
     
  19. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Wie kommst du zu der Aussage?
    Meines Wissens sind SY22 und TG33 völlig identisch in Klangformung und Sound.
    Der Expander hat lediglich doppelt soviel Stimmen.

    SY35 ist die nächste Generation nach SY22/TG33 mit deutlich verbesserten Werten des SampleROM:
    16-bit Samples mit 44,1 kHz, statt 12-bit Samples mit 22 kHz.
     
  20. Raumwelle

    Raumwelle aktiviert

    ja....

    ich finde das dopelte stimmenzahl und die besserklingenden samples im rohm den überlegen machen.


    gut und shcön klingen alle 3 wenn amn weiss was amn macht
     
  21. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Stimmenanzahl beim SY22/TG33 machen nicht den Sound aus und das ROM ist nach meiner Info bei beiden Synths identisch.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hatte mal den Sy-22 zeitweise und konnte damit so gar nix anfangen. Fand das Ding ziemlich langweilig. So kann´s gehen ;-)
     
  23. Rallef

    Rallef -

    Komisch:
    SY/TG 22/33 haben keine Filter.

    Trotzdem kommen die anscheinend gut weg. Wenn ich mir überlege, dass sonst schon fehlende Resonanz beim Filter ein KO-Kriterium ist, wie etwa bei der Korg 01/w. ;-)

    Grüße,
    Rallef
     
  24. Raumwelle

    Raumwelle aktiviert

    die presets sind auch naja totaler mist und auch die edetierung am gerät selbe rist voll der mühl...

    aber mit soundquest macht es spass
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    ja, Apfel -> Birne
    Mulipol Filter mit komplexer Hüllkurve (sehr geil) gegen Vectoranimation, also auch irgendwo "geile Hüllkurve", also verindend ist das verändern durch komplexe lange Hüllkurven (50 Punkte beim TG, 8fach level rate bei Morpheus x2 , bedingte und andere Sprünge, sehr cool im Morph.
    Die Klangverläufe werden durch Überblenung erzeugt, man kann einen OSC mit einem Sinus belegen und ein blenden dorthin wirkt einwenig so wie eine "filterung".
    Man könnte aber ne Filterbox andocken.
    Die Maschine ist nett, Man kann die FM Sektion übrigens auch nicht übers Gerät erreichen, aber umblenden zwischen Spektren ist ein sehr effektiver Weg für drastische Klangwechsel, auch mit div Modular machbar oder Origin und so, aber natürlich keine Alternative zu einem 70€ Synth. Der ist sein Geld wert.
     
  26. Ich habe hier noch mal nachgeforscht und es stimmt. Der SY35 hat das besser aufgelöste ROM!

     
  27. Ein 4-OP-FM-Synthesizer mit Anschluss für Blaswandler. Mit einem TX81z wirst du vermutlich glücklicher, denn die Sounds des WT11 sind nicht am Gerät veränderbar (aber via MIDI, oder einem ext. TX81z). Die Standardsounds sind vor allem FM-Bläser-Sounds. Dafür hat es einfache Digitaleffekte. Nunja: Ob sich das lohnt? Etwas ketzerisch könnte man da sagen, dass eine uralte Adlib-Soundkarte in etwa den gleichen akustischen Spaß verspricht...
    ;-)
     
  28. microbug

    microbug |||

    Dito hier mit dem TG33. Hatte darüberhinaus viel Spaß mit dem MIDI-Sysex-Format (mal wieder was Neues) beim Erstellen der SD-Adaption. War irgendwie nicht Fisch nicht Fleisch das Ding, daher isses wieder gewandert. Filter fehlten außerdem. Flächen kann meine GEM dann doch besser als das Ding:)

    Wenn man gerne so "klicker-blubber-röchel" Flächen baut, dann ist das Ding schon fein, aber sowas is eben nicht meins.
     
  29. Naja, kaufen würde ich das Teil nicht. War mir bisher nur nicht untergekommen und wollte es einfach nur mal erwähnen. Moogi ist, schätze ich, auch immer an solchen Informationen interessiert, um die Datenbank auf dem Laufenden zu halten.
    Hatte der TX81z eigentlich schon andere Wellenformen als Sinus?
     

Diese Seite empfehlen