NEWS | SYNTH A-Z | SYNTH WIKI | WORKSHOP | SYNMAG | IMPRESSUM | MOOGULATOR

Ein Lobpreis für den SH-101

Synthesizer mit analogem Signalweg, CV/Gate etc.
Forumsregeln
Synths mit analogem Synthesizer-Signalweg, CV, Gate & Trigger, Filterboxen + Exoten

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon sternrekorder » 11.12.2016 19:30

Ludwig van Wirsch hat geschrieben:Seitdem ich ein Klavier habe stauben 101/808 & Juno vor sich hin ...
man könnte fast von einer elektronische Depression reden.

Was kann ich tun?!

20161111_140415_20161111140539657_20161211192832303.jpg


Kombinieren!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Suche:
Roland MSQ-700

V: visit: https://www.facebook.com/Sternrekorder
Benutzeravatar
sternrekorder
Goth
 
Beiträge: 664
Registriert: 15.04.2009 17:05
Wohnort: L-zig

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon Ludwig van Wirsch » 11.12.2016 19:37

Xpander-Kumpel hat geschrieben:...wie hastn den Steinweg getriggert, mit der 808?


Ne, Karma
Club 101

„There is no MIDI, only DIN sync for external control.“

there is no Booom that is like the 808 Booom!!! the one and only Bassqueen!!!!
Benutzeravatar
Ludwig van Wirsch
||||||||||
 
Beiträge: 7621
Registriert: 22.06.2010 14:22
Wohnort: Garden of evil

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon synshine kid » 11.12.2016 20:33

Ludwig van Wirsch hat geschrieben:Seitdem ich ein Klavier habe stauben 101/808 & Juno vor sich hin ...
man könnte fast von einer elektronische Depression reden.

Was kann ich tun?!

mir geht es grad genau so -auch wegen eines klaviers- ich hoffe auf die weihnachts-zeit - vielleicht motivieren mich instinkte aus der jugend - märklin zusammenstecken und dann ratter ratter ...
synshine kid
Neuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 21.02.2016 21:41
Wohnort: stutengarten

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon SkywalkerBL » 11.12.2016 21:09

Bin per Zufall auf dieses Foto gestossen. Interessante Modifikationen.

Bild

Wäre die SH-1 nicht das interessantere Gerät ? Okay, wohl auch seltener.
Benutzeravatar
SkywalkerBL
||||
 
Beiträge: 372
Registriert: 21.06.2014 22:22

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon Ludwig van Wirsch » 12.12.2016 09:54

Ich traue den Modifikationen nicht.
Ist doch eine Sünde, der Charakter der Geräte verändert sich zu enorm,
Ästhetik bleibt auf der Strecke.
Vom Preisverfall mal abgesehen.
No Go /

Das macht man nicht.
Club 101

„There is no MIDI, only DIN sync for external control.“

there is no Booom that is like the 808 Booom!!! the one and only Bassqueen!!!!
Benutzeravatar
Ludwig van Wirsch
||||||||||
 
Beiträge: 7621
Registriert: 22.06.2010 14:22
Wohnort: Garden of evil

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon lilak » 12.12.2016 10:28

doch ... dieter thomas heckmann macht das genau so. alles andere ist eine unzulässige entweihung von 80ger jahre wegwerfelektronik. vom "wertverlust" mal ganz abgesehen ;-)
Ecstasy is our very nature - not to be ecstatic is simply unnecessary. http://soundcloud.com/lilakmonoke
Benutzeravatar
lilak
||||||||
 
Beiträge: 2482
Registriert: 23.04.2007 22:43
Wohnort: berlin

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon programchange » 12.12.2016 11:54

Ein Klavier eignet sich doch hervorragend, sich mit der elektronischen Materie zu mischen, habe ich mir sagen lassen.
My latest Song, Juny 2016 :
https://youtu.be/8JKFrqIMTHU
Benutzeravatar
programchange
|||||
 
Beiträge: 449
Registriert: 04.01.2012 10:32
Wohnort: Österreich

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon Henk Reisen » 12.12.2016 12:37

sternrekorder hat geschrieben:(...) eine SH-101. Ja, sie ist weiblich. DIE SH-101! :bussi:

Das ist natürlich Quatsch. Ein dermaßen männlich klingendes Gerät ist definitiv DER SH-101. :mrgreen: (Um zu diesem eigentlich unwichtigsten Teil des Eingangspostings noch etwas auszuführen: I.d.R. werden Gerätenamen mit dem Geschlecht versehen, das das zugrundeliegende Gerät trägt. Das ist selten eindeutig (z.B. DER Wagen, DIE KARRE, DAS Auto) und wird auch nicht stringent durchgehalten, aber bei einem Synthesizer fand ich es bisher immer sehr naheliegend, als als grammatisch männlich anzusehen.)

Ansonsten kann ich in den Lobpreis natürlich nur einstimmen. Der SH-101 ist in der Tat ein Gerät, das extrem einfach zu bedienen ist und immer - IMMER! - gut klingt. Es sitzt im Mix wie ... wie... naja, perfekt halt. Ich kann Minibrute, Bass Station II & Co. überhaupt nicht bewerten und möchte auch überhaupt nichts dazu sagen. Jenseitis aller (möglicher) Konkurrenz halte ich jeden noch so hohen Preis für SH-101en für gerechtfertigt. Weil: Geil!

Ludwig van Wirsch hat geschrieben:Ich traue den Modifikationen nicht. Ist doch eine Sünde, der Charakter der Geräte verändert sich zu enorm, Ästhetik bleibt auf der Strecke. Vom Preisverfall mal abgesehen. No Go / Das macht man nicht.

Mir stellen sich immer die Fußnägel hoch, wenn jemand seine ganz persönlichen (Moral-)Vorstellungen als allgemeingültige Regeln setzen möchte. Ich teile grundsätzlich deine Vorliebe für unverbastelte Geräte, Autos, was auch immer, und ich genieße immer die Reinheit des Ursprünglichen. Inhaltlich bin ich also ganz bei dir, aber wenn es jemandes Vorstellung wäre, SH-101er anzuzünden und sich dann in Körperöffnungen einzuführen, fänd ich das schade und ich würde versuchen, ihn davon abzuhalten, aber ich fänd es trotzdem legitim, solange es sein Gerät ist. "Sünde", "macht man nicht" - das macht man aus meiner Sicht nicht! (see what I did there? :mrgreen: )

Zur "elektrischen Depression": Warum möchtest du denn etwas dagegen machen? Wenn du gerade mit dem Klavier glücklich bist, dann spiele doch Klavier. Die Geräte kommen auch ohne dich klar, wenn Sie mal eine Zeit lang in der Ecke stehen. Du bist ihnen nichts schuldig. Finde ich.
Musik von Henk Reisen: http://www.henkreisen.de
Benutzeravatar
Henk Reisen
||
 
Beiträge: 129
Registriert: 05.04.2016 11:27
Wohnort: Essen

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon fanwander » 12.12.2016 14:25

lilak hat geschrieben:die bassline kommt irgendwann in der mitte.


src: https://youtu.be/34NRN8U4NF0

Ausgerechnet diese Basslinie ist sehr wahrscheinlich kein SH-101. Ich wäre eher bei einem Juno mit seinem Chorus (wenn es denn überhaupt ein alter Roland ist).
------------------------->Reklame!<-------------------------

Fuer persoenlichen Kontakt bitte keine PN sondern e-Mail an fanwander(at)mnet-online.de
Benutzeravatar
fanwander
||||||||||||
 
Beiträge: 13582
Registriert: 25.11.2008 11:26
Wohnort: Muenchen

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon sternrekorder » 12.12.2016 16:40

Henk Reisen hat geschrieben:Das ist natürlich Quatsch. ...aber bei einem Synthesizer fand ich es bisher immer sehr naheliegend, als als grammatisch männlich anzusehen.


Also sagst du auch DER TB-303 ? In meinem Ohren ist die ganze XOX-Reihe von Roland weiblich. Aber das kann ja jeder sagen wie er will.
Nur wenn jemand Minimuuuug sagt, da rollen sich die Söckchen im Takt auf und ab :mad: Ein Moog ist ein Moooohhhhg und kein Muuuuhhhg! :opa:
Suche:
Roland MSQ-700

V: visit: https://www.facebook.com/Sternrekorder
Benutzeravatar
sternrekorder
Goth
 
Beiträge: 664
Registriert: 15.04.2009 17:05
Wohnort: L-zig

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon Henk Reisen » 12.12.2016 17:46

sternrekorder hat geschrieben:Also sagst du auch DER TB-303 ? In meinem Ohren ist die ganze XOX-Reihe von Roland weiblich.
Für 303, 808, 909 und Konsorten sehe ich es genau so, aber der SH-101 ist männlich. Das sieht man ja auch schon daran, dass im vorangegangenen Satz "DER SH-101" steht. :mrgreen:
sternrekorder hat geschrieben:Aber das kann ja jeder sagen wie er will.
Auf gar keinen Fall! Alle sollen so sagen, wie ich will. :opa: *aufstampf*
sternrekorder hat geschrieben:Nur wenn jemand Minimuuuug sagt, da rollen sich die Söckchen im Takt auf und ab :mad: Ein Moog ist ein Moooohhhhg und kein Muuuuhhhg! :opa:
Völlig korrekt. Das heißt: Ich würde peniblerweise auf "Mooug" korrigieren, aber ich vermute, die unterschiedliche Transkription lenkt nur davon ab, dass wir hier aussprachemäßig wohl voll d'accord sind. *handshakesmileysuch*
Musik von Henk Reisen: http://www.henkreisen.de
Benutzeravatar
Henk Reisen
||
 
Beiträge: 129
Registriert: 05.04.2016 11:27
Wohnort: Essen

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon starling » 12.12.2016 17:59

Moog nicht mit "u" zu sprechen ist eine Mode die ich nicht mitmache,
zu der Zeit als die Geräte auf den Markt kamen las alle Welt Moog mit "u".

Das ist so wie Laien Kommpjuter sagen während der Fachmann vom Rechner spricht.

Wer auf Mougue besteht gibt nur zu erkennen daß er eben kein alter Hase ist sondern ein außengesteuerter Poser und Wichtigtuer.

Zum Artikel, das die bei den x0x'en kommt von die Maschine (bzw auch: die Box).
Deswegen ist dort der weibliche Artikel richtig.

Aber natürlich ist es der SH.

:school:

/Ende der kostenlosen Belehrung.
.
starling
fast erleuchtet
 
Beiträge: 3027
Registriert: 05.09.2015 09:22
Wohnort: Berlin

Re: Ein Lobpreis für den SH-101

Beitragvon Henk Reisen » 12.12.2016 20:27

Du meinst, wenn die alten Hasen den Namen jahrzehntelang falsch ausgesprochen haben, ist eine Art Gewohnheitsrecht daraus geworden? Ich meine, wenn Bob Moog sagt, sein Name werde "Mowgue" ausgesprochen (um zur allgemeinen Verwirrung einfach mal noch eine Verschriftlichungsvariante einzuführen), dann ist es keine Mode, sondern recht respektvoll, das zu berücksichtigen. Unabhängig davon, wer was wie lang wie auch immer ausgesprochen haben mag.
Musik von Henk Reisen: http://www.henkreisen.de
Benutzeravatar
Henk Reisen
||
 
Beiträge: 129
Registriert: 05.04.2016 11:27
Wohnort: Essen

Re: Ein Lobpreis für den SH-101

Beitragvon Ludwig van Wirsch » 12.12.2016 21:44

Manch einer hat es nicht so mit Frauen ;)
Club 101

„There is no MIDI, only DIN sync for external control.“

there is no Booom that is like the 808 Booom!!! the one and only Bassqueen!!!!
Benutzeravatar
Ludwig van Wirsch
||||||||||
 
Beiträge: 7621
Registriert: 22.06.2010 14:22
Wohnort: Garden of evil

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon lilak » 12.12.2016 21:47

fanwander hat geschrieben:Ausgerechnet diese Basslinie ist sehr wahrscheinlich kein SH-101. Ich wäre eher bei einem Juno mit seinem Chorus (wenn es denn überhaupt ein alter Roland ist).


alles möglich .., mathew hat ja hier in berlin sein studio, der track ist von 2005 ca. da war der 101 sein hauptsynth, ich hab ihn damit auch live hier gesehen. deshalb bin ich mal davon ausgegangen, das und natürlich die in-your-face-ness der bassline ;-)
Ecstasy is our very nature - not to be ecstatic is simply unnecessary. http://soundcloud.com/lilakmonoke
Benutzeravatar
lilak
||||||||
 
Beiträge: 2482
Registriert: 23.04.2007 22:43
Wohnort: berlin

Re: Ein Lobpreis für den SH-101

Beitragvon woolie » 12.12.2016 21:53

Beim 101 hab ich immer Warp Records flashbacks, und zwar andauernd.
woolie
|
 
Beiträge: 98
Registriert: 04.12.2016 16:00
Wohnort: zuhause

Re: Ein Lobpreis für den SH-101

Beitragvon Sweeper » 12.12.2016 22:02

Henk Reisen hat geschrieben:Du meinst, wenn die alten Hasen den Namen jahrzehntelang falsch ausgesprochen haben, ist eine Art Gewohnheitsrecht daraus geworden? Ich meine, wenn Bob Moog sagt, sein Name werde "Mowgue" ausgesprochen (um zur allgemeinen Verwirrung einfach mal noch eine Verschriftlichungsvariante einzuführen), dann ist es keine Mode, sondern recht respektvoll, das zu berücksichtigen. Unabhängig davon, wer was wie lang wie auch immer ausgesprochen haben mag.

Mein Gott. Moog ist eine amerikanische Firma. Und wie es in Amerika so üblich ist, werden die Namen von den dort-lebenden Menschen in Englisch ausgesprochen. Bei Firmen sowieso. Das ändert auch kein Inverview wenn jemand den Familiennahmen in seiner ursprünglichen Betonung ausspricht. Just me 2 Cents
Sweeper
 

Re: Ein Lobpreis für den SH-101

Beitragvon lilak » 12.12.2016 22:15

die diskussion ist fahrlässige pixelverschwenung, jeder synthfan weiss wie man moog richtig ausspricht und insider sagen einfach "bob".
Ecstasy is our very nature - not to be ecstatic is simply unnecessary. http://soundcloud.com/lilakmonoke
Benutzeravatar
lilak
||||||||
 
Beiträge: 2482
Registriert: 23.04.2007 22:43
Wohnort: berlin

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon Karlson » 13.12.2016 01:29

studio-kiel hat geschrieben:Mit 12 oder 14 Jahren hab ich eine SH-101 für 350,- DM bei einem kleinen Musikladen in meine kleinen Heimatstadt ergattert. Sie stand glitzernd und hypnotisierend mit goldener Roland-Tasche im kleinen Schaufenster und ich konnte meine Mutti letztendlich davon überzeugen, dass "sie" unterm Tannenbaum gelandet ist. Bis dato hatte ich nur Heimorgel- und Keyboard-Erfahrung - war jedoch ein riesen Fan von Jean Michel Jarre und seiner "Revolution"-Tour (hab die ganzen VHS-Tapes immer noch irgendwo in einem Karton *g*), auf der er sie ja ordentlich bespielt hat. Nach ein paar Hubschrauber- und Maschinengewehrsounds war ich jedoch enttäuscht (weil...keine ahnung von synthese) und hab sie für nur 300,-DM wieder verkauft. Ein paar Jahre später und mit einiger Erfahrung mehr, habe ich mir dann in den Arsch gebissen :selfhammer: :lol: Naja, Lehrgeld :D

FRAGE: Kennt jemand diesen vom Cover her in grün gehaltenen 2CD-Sampler, der mal zu Ehren der SH-101 gemacht wurde. Suche das Ding schon seit Jahren, aber finde absolut nichts dazu im Netz. Ging musikalisch in die Goa-/Techno-Ecke und der SH-101 war auch außen oder innen abgelichtet. Jemand nen Tipp?




Guckst Du hier:
https://www.discogs.com/Various-Made-On ... ase/187588


Karlson
Karlson
Neuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 05.11.2013 01:45
Wohnort: auf´m Dach

Re: Ein Lobpreis für den SH-101

Beitragvon Henk Reisen » 13.12.2016 02:22

Von mir aus darf jeder den Namen "Moog" z.B. "Grnxmyrphl" oder meinetwegen auch "Roland" aussprechen, wenn es ihm gut tut, eine Erkennungsparole mit den guten alten Gleichgesinnten zu haben, sich von irgendwelchen Emporkömmlingen abzugrenzen oder so zu sprechen wie er denkt, dass die Menschen in einem anderen Land sprechen, weil diese sich niemals irren können. Das macht mir kein Kopfzerbrechen. Und wer der Meinung ist, Englisch sei eine Sprache, in der bestimmte Zeichenketten in jedem Zusammenhang gleich ausgesprochen werden müssen, vertritt auf dem Feld der Linguistik schlichtweg eine andere Ansicht als ich, mehr nicht. Ich sage Moug, weil der Träger diese Namens sich das wünscht und ich ihn respektiere. Die Leute, mit denen ich rede, kommen damit klar oder lassen sich vielleicht nichts anmerken. Mich wundert zwar, wie wenig den ein oder anderen zu Gottensanrufungen greifen lässt, aber meinetwegen: Jeder so, wie er will...
Musik von Henk Reisen: http://www.henkreisen.de
Benutzeravatar
Henk Reisen
||
 
Beiträge: 129
Registriert: 05.04.2016 11:27
Wohnort: Essen

Re: Ein Lobpreis für den SH-101

Beitragvon Moogulator » 13.12.2016 03:13

Die Diskussion um den Artikel zum SH101 ist schon alt, und eiiigentlich wäre es der, aber es kann auch einfach liebevoll sein.

Der SH101 ist übrigens wohl erst über die Zeit sowas wie der Über-SH geworden, ich glaube vorher waren die anderen Modelle "wichtiger".
Verstehen kann ich das gut, ich mochte den auch, aber mein best of SH war meist dann doch der SH5, manchmal das System 100, je nach Anwendung - ich mag gern zusammenfassungen und so.

Das wahre Geheimnis ist bestimmt Sequencer und Arpeggiator - denn das ist einfach für sich total intuitiv und klingt gut.
Mir selbst war etwas zu wenig FM/Noise Zeugs drin, nur deshalb hab ich meinen weg gegeben und bin eher zu 100m, 100 oder SH5 gegangen, aber die hatten eben genau das nicht, dieses einfache "ich mach eben mal was" mit TRiggerkabeln - das haben die nur in Teilen - also namentlich Sys 100 / 100m mit dem Sequencer halt.

Aber - so simpel eben nicht, deshalb ist es auch wichtig, dass keine Firma je wieder Arpeggiator oder Sequencer weg lässt in irgendeinem Synth ..
Auch bei den Polyphonen sollte das so sein.

MC202 war bei mir auch die, obwohl es DER Composer ist, Microwave der, und so weiter..
Laaange Geschichte die vermutlich keinen interessiert, es ist schlimm - nieeemand hört mein Wehklagen in unglaublich schwerer Zeit..
Gearfragen ins FORUM nicht an mich, Probleme MELDEN ("!" in jedem Beitrag) o. in about:forum beschreiben! Artists against Gravity - Moogulator Musik - Youtube - SynMag - Synthesizer Workshop - Facebook Moogulator (Musik) - Bandcamp
Benutzeravatar
Moogulator
Site Admin
 
Beiträge: 81994
Registriert: 08.03.2005 16:11
Wohnort: 426XX

Re: Ein Lobpreis für den SH-101

Beitragvon lilak » 13.12.2016 03:18

danke dass du nicht nochmal erläuterst wie und warum man "bob" ausspricht ...

Laaange Geschichte die vermutlich keinen interessiert,


doch ich hab noch eine weile zu tun, schiess los ....
Ecstasy is our very nature - not to be ecstatic is simply unnecessary. http://soundcloud.com/lilakmonoke
Benutzeravatar
lilak
||||||||
 
Beiträge: 2482
Registriert: 23.04.2007 22:43
Wohnort: berlin

Re: Ein Lobpreis für den SH-101

Beitragvon Moogulator » 13.12.2016 03:31

haha, you got me at "Mooohhhg".
Gearfragen ins FORUM nicht an mich, Probleme MELDEN ("!" in jedem Beitrag) o. in about:forum beschreiben! Artists against Gravity - Moogulator Musik - Youtube - SynMag - Synthesizer Workshop - Facebook Moogulator (Musik) - Bandcamp
Benutzeravatar
Moogulator
Site Admin
 
Beiträge: 81994
Registriert: 08.03.2005 16:11
Wohnort: 426XX

Re: Ein Lobpreis für die SH-101

Beitragvon Feinstrom » 13.12.2016 11:32

Ludwig van Wirsch hat geschrieben:Ich traue den Modifikationen nicht.
Ist doch eine Sünde, der Charakter der Geräte verändert sich zu enorm,
Ästhetik bleibt auf der Strecke.
Vom Preisverfall mal abgesehen.
No Go /

Das macht man nicht.

Solche Überlegungen treffe ich für mich persönlich immer für das jeweilige Gerät und keineswegs immer nach geradlinig nachvollziehbaren Richtlinien.
Die LEDs und der Bender haben mir einfach gefallen (tun sie auch immer noch), der eingebaute Soul Kiss macht einfach sehr coole Sounds (OK, täte er auch, wenn er nicht eingebaut wäre), und Modifikationen wie Nova Mod oder Tubbutec erweitern die Möglichkeiten des SH-101 zwar enorm, aber andererseits ist gerade das Supersimple am SH-101 das, was mich an ihm so anmacht, also werd ich das wohl eher lassen.
Was aber andere Leute mit ihren Geräten tun, ist mir völlig piepenhagen...

Schöne Grüße,
Bert
Synthesizertreffen: Nerdlich der Mitte III: die sich den Wolf schrauben
Fr, 10.3. bis So, 12.3.2017 in Wallenhorst/Osnabrück (viewtopic.php?f=17&t=119413)
Voranmeldungen/Fragen bitte per PN!
Benutzeravatar
Feinstrom
fast erleuchtet
 
Beiträge: 3790
Registriert: 18.08.2005 10:23
Wohnort: Wallenhorst bei Osnabrück

Re: Ein Lobpreis für den SH-101

Beitragvon Ludwig van Wirsch » 13.12.2016 12:07

Club 101

„There is no MIDI, only DIN sync for external control.“

there is no Booom that is like the 808 Booom!!! the one and only Bassqueen!!!!
Benutzeravatar
Ludwig van Wirsch
||||||||||
 
Beiträge: 7621
Registriert: 22.06.2010 14:22
Wohnort: Garden of evil

VorherigeNächste

Zurück zu Analog