Oxi One – Neuer Sequencer mit großzügiger Oberfläche, Zufallsfunktionen (32 Spuren, 4 Takte)

oxi instruments oxi one sequencer

Kein Oximoron, nicht mal ein Moron, sondern ein Sequencer mit 32 Spuren und 15×16 Patterns und 4 Takten, Probability und sehr umfangreichen Zufallsfunktionen, die sich sehr gezielt einsetzen lassen ist und bietet der Oxi One.
Als Ziele gelten zB Anschlagdynamik, Skalen, Tonart, Triggersignale etc.

Es gibt USB-C (!), Miniklinken-MIDI, 8 CV/Gate Ausgänge, 1x CV Eingang

Eine Menge Taster und 8 Oktaven Umfang mit allem, was man erwartet (Skalen und Co.)
Akkordfunktionen und 8fache Polyphonie pro Step (nicht pro Spur!)
Es gibt ein kleines Display und gute Übersicht, wieso alles 4 Takte und nicht mehr haben muss, erschließt sich mir allerdings nicht.

Auffällig sind aber Bender, Modwheel und Dynamik-Knöpfe, die wirklich allen anderen Geräten fehlen, außer der Bender bei Beat Kangz Beat Thang, von dem allerdings niemand mehr zu sprechen scheint.

Wer früh bestellt bezahlt 400€, der Rest 600€ wenn das Gerät da ist.

Nichtquantisiert sequenzieren, besondere Akkordfunktionen und einiges mehr hat er auch noch zu bieten.

oxi instruments oxi one sequencer
oxi instruments oxi one sequencer

 

leave reply / kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.