18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulator

Dieses Thema im Forum "Termine" wurde erstellt von Moogulator, 6. Februar 2014.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wurde vor einiger Zeit zum Thema Analoge Synthesizer interviewt.

    Das Ergebnis ist in der Sendung Leonardo am 18.2. ab 16.05 Uhr zu hören, wird wiederholt und ist auch als Podcast zu haben.
    Nicht so nerdig oder so, ist Massenmedium. Nicht zu viel erwarten. http://www.wdr5.de/sendungen/leonardo/s ... ts290.html

    Sender: WDR 5.
    Podcasts sind dann hier http://www1.wdr.de/radio/podcasts/wdr5/leonardo302.html

    Nehm ich mal Analogsynthesizer 100 bitte.
    NachLESEN: kann man es auch noch http://www.wdr5.de/sendungen/leonardo/a ... zer100.pdf
    Nachhören: http://podcast-ww.wdr.de/medstdp/fsk0/3 ... 510860.mp3
     
  2. Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    Für interessierte:
    http://podcast-ww.wdr.de/medstdp/fsk0/3 ... 510860.mp3 ab ca. 18:30, Mic kommt ab etwa 28:00,

    Übrigens zum Teil unglaublich doof sind die Musikbeispiele (da kann aber Mic nix für): Christian Bruhns Fernsehmusik ist defacto eine normale Band und nur die Melodie ist ein Simple-Synth; das hätte man mit ner Orgel auch so machen können.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    Es hätte von Bruhn durchaus bessere Sachen gegeben, auch wenns TV-Musik ist. Stimmt schon, für Bruhn ist ein Synth halt ein weiteres Instrument im Bandkontext. Aber ich finde, er hat schon seine Berechtigung in so einer Sendung.

    Und das Interview ist recht nett, ich hatte seltsamerweise irgendwie angenommen, daß Herr Moogulator genau so spricht wie er hier manchmal schreibt. ;-)
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    Nicht vergessen, dies ist Radio welches sich an (alle) Leute richtet, die entspannt um 16:00 allgemein "wissenschaftliches" Infotainment bekommen - auch Leute außerhalb irgendeiner Szene oder so.
    Ich würde allerdings dennoch weniger Popcorn und Co einbringen. Es gab sicher 1h Material vom Interview - es war aber in Moderationsform in Teilen besser, denn 15 Minuten sind superlang für so eine Sendung und so ein Thema zu dieser Zeit. Und so würde ich sagen - Ich würde vermutlich aktuelle und bekannte Synth-basierte Musik nehmen, Yazoo lief aber immerhin und Ladytron und La Roux wurde erwähnt. Für die älteren hätte man die Jarres und TDs nennen können und ich sprach meist von Indie Bands von halbgestern bis heute.

    Das hat sich ganz gut aufgeteilt.
    Aber wird vermutlich nicht die letzte Sendung zum Thema Klangerzeuger.
    Die Redakteurin hatte gut recherchiert für eine solche Sendung, sie kannte einige Zusammenhänge bereits allein das ist toll für Medien.

    Das ist nicht immer so.
    Jau, Musiklisten kenne wir hier mehr und die Genre-Bereiche sagen da auch genug aus.

    Wer das will, kann da schauen und ergänzen.
    Es ist aber schon so, dass bestimmte Beispiele auch historisch zu nennen sind, selbst davon kann man nicht alles spielen, sonst wäre es weniger Wortbeitrag. Hinterlegen kann man.

    Ja, zig Genres fehlen ansich…
    Aber es galt nur einfach mal was zum Thema Analog-Synths zu machen. Ich hab noch viel zu Funktion und Kram erzählt, das musste halt omakompatibel zusammengeschnupselt werden.

    Das ist zumindest meine Sicht, ich kenne übrigens nur mein Interview und wusste selbst nicht genau was rein kommt. Die Teilung - einer sagt Synthese, der andere sagt was über Jupiter und Propheten ist auch ganz gut.
    Und Dave Smith ist sicher auch wichtiger als ich.

    ihr
    Nerdic Walking Interface 1.01ß

    Danke für's kommentieren.
    Ist auch gut als Feedback. Die Redakteurin ist sehr interessiert, kann also sein dass das auch gelesen wird.

    Und ja, man könnte den Sonic Carrier erwähnen - Speicherbarkeit, und andere Polysynths, Duophonie und all das Spezielle, aber wenn meine Mutter (Generation) zB weiss, was ein Prophet 5 ist und das der polyphon ist, dann finde ich das schon cool,..

    Ansonsten - wir können auch mal einen Podcast machen mit kompetenten Leuten, vielleicht hat ja jemand Bock.
    Das kann dann auch 2-4h lang sein.
    Da hören aber auch andere Leute zu, da geht's auch spezieller.

    und noch Reinhard May mit über den Volcas
    Aiiiiraaa Andale Odyssey ...!
    zurück ins Funkhaus.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    Würd ich mir anhören!

    IDOW fand ich keine Sekunde der vier Stunden langweilig und ich habs inzwischen schon einigen Leuten geliehen, die nicht so spinnen wie wir und die fanden es auch interessant.

    Welche Genres außer "rein elektronisch" sind denn noch synthrelevant, um mit Beispielen vertreten zu sein? Rock, Pop, Jazzrock, Funk, Disco, Film und TV...?
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    Alles was gut ist,
    ich hab natürlich eine anderen Geschmack als du oder Florian, aber ich sehe es so - einen Geartalk und einen Musik vs. Gear Talk kann man in jedem Falle machen, die Links zu den Musiken landen in den Shownotes und können dann angesprungen werden.

    Sowas geht als Video oder Audiopodcast, je nach dem.
    Kann man dann auch nach Bedarf mehr als 1x machen. Habe darüber auch schon einige Male nachgedacht sowas zu machen. Was mir wichtig wäre sind gute informierte Leute aus verschiedenen Bereichen, die zuverlässig mit machen, kann D-weit passieren oder CH und A auch, ist ja egal..
    jeder muss recorden, wird dann hier zusammengeschnipselt und ab damit auf den Server. Folge 1. Sequencer.de Synthesekammer.
     
  7. Jörg

    Jörg |

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    Coole Sendung, auf jeden Fall.
     
  8. Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    Die Idee gefällt mir. Am besten finde ich bei podcasts immer eine Interviewsituation. Monologe gefallen mir nicht so gut. Aber das erfordert wieder räumliche Nähe - sonst geht die Spontaneität flöten. Jedenfalls gute Idee! Im Hinterkopf behalten.
     
  9. Pepe

    Pepe Tach

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    So, jetzt habe ich mir den Leonardo auch mal reingezogen. Schön gemacht vom WDR! Über die Liedbeispiele kann ich gar nicht mal so meckern. Bei der Fernsehmusik hätten sie aber auch einfach das "Sesamstraßen"-Thema nehmen können. Ein bisschen schade finde ich, dass die Musik zu sehr in den Hintergrund gemischt wurde. Gerade weil es um Musik und Instrumente ging, hätte das doch mehr im Vordergrund stehen dürfen. Das hätte die Radiogemeinde doch einmal aushalten können. :)
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    podcast gear vs musik hört sich doch sehr gut an
    da kann man sich lange drüber unterhalten, is nur blöd wenn man über musik spricht die man nicht spielen darf wegen gema und die der hörer nicht kennt und dann der musik hinterherklicken muss
    oder hab ich das falsch verstanden?
    das synthese ding ist aber auch ne gute idee
    und wie florian sagt bitte als dialog, dann kommt das nicht so oberlehrerhaft

    das leonardo ding war ja arg kurz oder kam nach moogulator noch was?
    ich musste dann leider wegen schrecklicher mainstream musik den stream abschalten :lol:
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    Das mit dem Podcast ist durchaus machbar,
    Monolog aber sicher nicht. Wie ich sagte, mit einem kleinen Team, was Bock drauf hat und was eben zu Gear und Musik was sagen kann und will, von Aira bis Zappa oder sowas.
    Man braucht dafür zuhause das was ihr eh alle habt - ein Recorder, ein Micro und Skype oder Hangout.
    Dann kann man das auch ohne Körpernähe machen, es gibt ne Menge Podcaster die sich nur selten sehen wie Geekweek, Holger Klein und CC2, Sonictalk und so weiter.

    Ich brauche nur die Mitschnitte oder muss halt den Skypeton mitschneiden, ist nur besser wenn man den nur zur Kontrolle hat und den durch die eigentliche Heimspur ersetzen kann. Internetz, ein kleines Microfongerät und Computer, mehr braucht man heute dafür nicht.

    Mischen und alles krieg ich schon hin und Upload auch, ist ja genug Platz aufm Server.
    Kapitelmarken und sowas kann man lernen, Shownotes - da wäre eine Nachhut gut, weil - was wirklich fehlt sind Tags für Audioschnippsel, die man damit auffindbar machen kann, um auch später aufzusuchen.
    Ja, für bekannte Beispiele kann man in der Tat nur verlinken, hab keinen Bock auf Lizenz oder Gemastress. Verlinktes in den Shownotes würde dann aber allen die Chance geben, das zu finden, während der Sendung schreibt jeder ein bisschen mit welche LInks man in der Sendung so gemacht hat, alle haben einen Browser und suchen und finden das, kann man sogar live machen und twittern und so weiter. Sogar streamen. Finaler Cut dann ohne Ähs und mit besserem Sound.

    Profundes Gelaber mit privatem Nebengeklapper und Spaß, wird beides vorkommen, ggf. auch OT ;-)
    Aber vielleicht cool.

    Maschinensound Podcast I..
    Zackbum Return.
    Talente können aus den Sprüchen dann REmixe machen und die auch reinstellen. Achja ich hab nen SC Account ,geht ansich auch da rein.
    Alles ja keen Problem.

    Appleuser? Dann mit Facetime und mitschneiden, dann kann man sogar sehen was wir auf dem Screen so triben und Fressen angucken.
    Dann könnte man sogar zeigen wie wir Roland-Fanboytum zelebrieren oder so. Bei Bedarf.
    Alles offen.

    Software. Hardware. Ohne Fettanspruch, einfach Haustechnik, jedes verdammte iPhone ist ein TV Studio oder Podcaststudio, also wenn man nicht alles zu hoch schraubt mit der Erwartung haben wir ja wohl zusammen mehr als genug Krams.

    Also Florian und ich schonmal.

    Nur eins:
    Aber bitte keiner, der dann nachher irgendwelche Rechte einklagt oder sich schämt, ganz wichtig.
    Darauf hab ich nämlich keinen Bock.
    Was gemacht wurde, wird released, ohne Zensur. Bestenfalls ääähs und schmatzen raus ;-)

    Ggf. muss man wirklich Musik verlinken, SC, Vimeo und so..
    Kann auch mal Zeug sein, was einfach absurd lustig ist oder so, 3-4h ist ne gute Zeit ein Thema mal richtig zu beleuchten oder aber einige Themen, die in der Zeit anliegen.

    Zzt sicher Korg Odyssey, Aira, TTSH, vielleicht LXR, Messe Pre - NAMM - bin sowieso bei der Messe. Fotos kann man auch reinmachen in den Podcast.
    Kann auch eine Standbild-Schlaufe sein beim Labern.

    Muss man nur sehen, wie man das macht.
    Hab aber eine Idee dazu.
    Mein YT Channel frisst sehr lange Videos, passt also.

    Wer ins Boot passt - Entwickler, Szeneleute, Hardwareevangelisten, Musiker, Denkfabriken, Modulentwickler, Modulbenutzer, ...
    Auch Leute von Firmen, Läden, Clubs, Beobachter einer Szene und und und..
    Auch wer viele Veranstaltungen gemacht hat, kann ja ggf. was über GEMA und so erzählen, oder von der C3S..
    Themen gibts genug.

    Und Analogsynths sind vermutlich immer mal Thema.
    Vintage und Neu.

    Leute, die mir als Macuser erklären können, wieso sie ihr 8.1 oder Linux für Musik lieben und das richtig cool machen.
    Vor Computerthemen wird nicht gestreikt oder guten Apps. Alles,was gefällt und Geräusche macht.

    Alles voll im Boot. Muss selbiges abkönnen.
     
  12. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    trenne doch bitte die podcast idee vom wdr fred ab und mach einen neuen fred dazu...
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    ich bin dafür nicht zu haben
    ich bin nicht über google findbar
    und das bleibt auch so
    und nein nicht weil ich master paranoia bin sondern weil ich in diesem leben evtl. nochmal einen "seriösen" job will

    für stuff im hintergrund ja
    rampensäue vor :mrgreen:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    Und so einen bekommt man nicht mehr, wenn man sich hier zu sehr exponiert? :lol:




    Wollte auch nochmal sagen, daß ich die Sendung recht gut recherchiert fand...für ein Programm, das sich an "normale Menschen" richtet, war es sogar sehr gut. Lob an die Redaktion! :supi:
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    [​IMG]

    das ich daß der allwissenden müllhalde sagen muss, tztztz :)
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    Ehm, du gehst davon aus, dass ein Podcast nicht seriös würde?
    Wir sprechen über Musik und Synthesizer sowie über Computer aller Arten bis hin zum Tablet. Das wäre etwa der Aktionsradius.

    Und ja, als Podcaster wird man abgehört. Auch das Radio wird abgehört.
    Aber will dich auch nicht überreden, denn genau das muss schon sein - seine eigene Stimme oder ggf. Gesicht wird zu sehen sein oder dein Desktop. Ist zzt nur eine Idee, die ich aber schon länger habe.
    Achja, und besprochene Themen und Projekte werden verlinkt, also wenn man bei Twitter oder so ist, kann man so gut Kontakt aufnehmen will und es gibt hier einen Thread dazu, dann kann man direkt noch das Thema besprechen.

    Wie Florian richtig sagte, würde sowas lieber als Dialog mit einem gewissen Chaosfaktor machen,damit Themen aus mehreren Richtungen einfließen und andere Ansichten. Also auch gern Menschen, die nicht meine Ansicht haben. Könnte großartig werden.

    Ob Video oder Audio weiss ich nicht nicht. Audio wäre erstmal einfacher.
    Kann man ja anhand der Themen checken, aber live die Sites und Links zu sehen wäre auch denkbar, die Gesichter kommen wenn nichts zu besprechen ist und zu Beginn zur Vorstellung, mit wem man es so zu tun hat.
    Ist nichts bei. Kennste ja, so wie im TV und Radio auch, vielleicht nur etwas weniger tolle Hochtechnologie.

    Soviel dazu.
    Aber ok, ich glaube es macht wenig Sinn das im Forum "vorzubereiten".
    Und wie oben schon angemahnt wurde scheint man das nicht gern zu sehen, wenn es hier drin steht weil OT. (Mir ist das grad egal).

    Dann beende ich das mal, aber wer Bock hat und selbst was beizutragen hat und das ggf. mehr als ein Mal machen möchte. Melden.

    Machen wir dann besser mal per Mail und Tel aus.


    Zurück ins Funkhaus.
    Dieter, fahr das Band ab.
     
  17. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    @Mic
    Kommt gut, eine Frage nur: Wo haben die Dich denn interviewed? Da ist immer so ein Klappern im Hintergrund. Kaffeehaus oder so?

    Ansonsten fand ich es auch super, dass etwas über Synths im Radio kommt. Da mag man ja die paar kleineren Fehler verzeihen. Analog bis max 4 stimmig. DX 7 der erste digitale. Prophet 5 der erste polyphone analoge.

    Beispiele fand ich auch OK, Subotnik kennt ja doch keiner. Oder Eimert.
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    War ein Café hier im Dorf.
     
  19. Jörg

    Jörg |

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    Fänd ich auch klasse.
     
  20. Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    Ich habe es erst jetzt gehört.

    Nett! Nichts aussergewöhnliches. Aber wohl bestimmt das richtige für die Masse der Hörer, die vielleicht erstmal nur angeleckert werden wollen.

    Grüsse aus Wolfsburg

    Michael
     
  21. Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    Tolle Sendung, Tolles Interview.

    Aber Synthesizer Geschichte ohne Jarre und Vangelis kann ich mir eigendlich nicht vorstellen.

    Statt dessen Bruhn? Okay ich mag einige seiner Tracks, aber gegen Jarre und Vangelis hat der kein Leiberl.

    Und ich denke auch das die Masse öftersmal etwas von Jarre oder Vangelis gehört hat, als von Bruhn.

    Bruhn, kennen ja auch wieder nur die älteren, von den Kindersendungen her, oder?

    Ich denke wer von der Masse "Chariots of Fire" nicht kennt, hat weder Fernseher, noch Radio zu Haus.

    Dadurch zählt er dann aber nicht mehr zur Masse.

    Schade, dass es solche Sendungen nicht öfters gibt.
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: 18.2. WDR5, Leonardo - Analoge Synthesizer mit Moogulato

    Ach, ich hab hier vergessen zu "updaten", ich habe jetzt mal mit Non Eric was gemacht in Sachen Videocast.
    http://www.musotalk.de/video/messenachl ... der-woche/
    Quasi als Blaupause - Dabei habe ich gemerkt, dass meine Bordcam doch etwas schlechter ist. Solang so etwas nicht ganz so wichtig wäre…
    Also - die Idee ist nicht vergessen worden.

    Das mit der Musik - Ich hätte wiederum andere Musik ausgewählt. Aber ich glaube es gibt mehr als eine Hand voll Musik - es gab ja eher wenig Zeit/Raum aber VIEL für so einen Spot, da sind 15 Minuten schon viel.

    Ich wäre wohl mehr auf Popmusik gegangen und 1-2 Experimentelle / Frühe und Neue Musik Sachen wegen der Wurzeln.
     

Diese Seite empfehlen