AAS Ultra Analog VA-2

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Anonymous, 10. Oktober 2013.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

  2. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Mit Richard Devine (the master of farts) Signature Soundset, hui, dann muß er ja gut sein ;-)
    Auch wieder so ein Synth von der Sorte, der in erster Linie dazu dienen soll, deren Libraries zu verkaufen.
    Na ja, evtl. klingt er ja nett. Für den Preis sollte er es jedenfalls. :P
     
  3. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Den ersten fand ich vom Klang her voll übel damals. Obwohl der auch viel Lob eingeheimst hat.
    Aktuell hab ich keinen Bedarf an VSTi-Synths, hab eh viel zu viele.
     
  4. mink99

    mink99 aktiviert

    Find ich spassig, kostet zur Einführung 90 Euro und später 200

    Hier auf der gleichen Seite im Forum steht, der iSem kostet 9 Euro, das sind 10% später 5% davon.....
     
  5. nz

    nz -

    Klingt zur ersten Version VIEL besser- und auch nun mindestens genauso gut wie ein Produkt names D... und die der franz. Kollegen...:) Abgesehen kann der Kollege im Video auch unglaublich gut spielen!

    Plus: Vor allem eine gute Preset Verwaltung- gerade bei den o.g. war das eher nervig.. generelle Bedienung ist super- und endlich mal ein Compressor inklusive plus Stand-Alone-Version, was ja einige Hersteller immer noch nicht als Standard machen :sad: Finde auch, das AAS mit dem EP4 Piano derzeit führend ist- lässt sich von den Nuancen viel besser spielen als die ganzen Sampling E-Pianos.

    Leider haben die Ableton Sound Designer ( es gibt in der Suite ja dieselben PlugIns ) die schönen Presets zunichte gemacht- entweder sinnlose FX oder per Velocity kaum spielbar... deshalb hab ich es in Live nie genutzt..
     
  6. in der Werbung steht kein Wort von besserem Sound ... ich geh mal davon aus das die Ableton-Live version genauso klingt... und die klignt ziemlich trist
     
  7. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

  8. + 1

    * 600 neue "Sounds"
    * ein neuer Bank- und Programm-Manager
    * Kompressor, ein Limiter sowie ein EQ
    * Neue Optik fürs Interface der Software
    * nur als 64-Bit Applikation, entweder als VST, AAX oder AU

    Im Kern hat sich nichts verändert. Wenn man mich fragt: Das Teil klingt ganz unverändert grausam. Da gibt es deutlich bessere Freeware (Tipp). Lächerlich. :doof:
     
  9. nz

    nz -

    Sound ist ja nun auch ziemlich Geschmackssache :)

    Hatte angemerkt- das die Presets in Ableton Live lieblos ( von Ableton ) portiert wurden- ebenso bei Electric: Hört man sich dagegen die Original Sounds z.B. vom EP4 im Vergelich an- Welten..
     
  10. Freeware? Nur die Uralt-Version. Adjoo Helix kostet 149.-

    http://www.audjoo.com/h/Helix.htm

    Servus,
    Alex
     

Diese Seite empfehlen