Ableton- lieber mit Mac oder PC?

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Fluxus Anais, 10. März 2009.

  1. Ich möchte mir gerne Ableton zulegen und überlege, ob ich dafür einen iMAc oder einen PC anschaffen soll.

    Hier im Forum wird der Mac oft hochgelobt.
    Nachteile kenne ich insofern, als dass die meisten Programme , Z.B. Wvaelab und viele VST´s nicht f. Mac erhältlich sind. Ausserdem sind externe PC- Festplatten nicht kompatibel.
    Wie ist es mit wav- und mp3-Dateien bzw. anderen Datei-Formaten, die im Internet üblich sind?

    Und was genau ist der Vorteil vom Mac?
     
  2. fairplay

    fairplay Tach

    ...er funktioniert...

    ...dafür gibt es einen Haufen Gründe, aber Du reisst hier einen Grundsatzdiskussion auf, die nirgendwo hin führt - beide Seiten haben mehr oder weniger gute Argumente...

    ...ich habe jahrelang für beide Plattformen Software entwickelt - sauberer gearbeitet wird unter Mac OS X, es läuft stabil und zuverlässig...

    ...wenn die Macianer die Formate nicht sowieso selbst erfunden haben, dann unterstützen sie sie auf jeden Fall...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das meiste geht auf beiden Plattformen prima.
    Ein paar Applikationen gibt es nur auf einem System (Mac:Logic, PC:Sonar, Sony Vegas (Video), Wavelab).

    Vom Mac gibt es keinen billigen No-Name-Versionen.

    So wie du dich anhörst willst du wohl einen Mac - beim PC muss man doch eher mal Dinge lernen, die man noch nie wissen wollte.
     
  4. Naja, die Bedienung sollte komfortabel und intuitiv sein und ich möchte mich nicht mit technischen Schwierigkeiten herumärgern. Dafür zahle ich lieber ein paar Euro mehr.
    Problem: Ich habe bis dato mit Wavelab gemastert.
     
  5. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Wavelab kommt schon noch für den Mac. Vielleicht sogar dieses Jahr noch. :floet:
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    läuft idR auf unkompliziert vs. billig hinaus.
     
  7. Zolo

    Zolo Tach

    Ich hab beides und arbeite mittlerweile ein kleines bischen lieber mit Windows, weils schneller ist. Aber mein Windows ist auch gut optimiert und läuft stabil. Was benutzt du denn jetzt ?

    PS:
    Klingt allerdings als ob du mit Mac glücklich wirst
     
  8. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    nach duke nukem forever? :D
     
  9. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    ??? wie meinst Du das? Logisch oder physikalisch?

    IMHO gibt es in beiden Punkten aber keine unlösbaren Probleme.

    Zudem kannst Du auf einen Intel-Mac auch XP fahren - Du wirst es nur recht bald nicht mehr wollen :D
     
  10. suomynona

    suomynona Tach

    Wavelab kannst du mit Bootcamp nativ verwenden, oder virtualisiert (z.b. kostenlos mit virtualbox)
    Externe PC-Festplatten sind schon kompatibel. Was meinst du denn damit?
    Der Mac liest und schreibt FAT-Partitionen, liest ohne spezielle Erweiterungen auch NTFS. Kann auf NTFS schreiben, wenn du ne Erweiterung installierst.
     
  11. Ich meine:
    Kann ich eine 0815-externe PC-Festplatte an den Mac per USB hängen und Daten übertragen?

    Zur Zeit benutze ich fürs Sequenzing Atari Cubase 2.0..
    Den PC nutze ich lediglich zum Mastern mit Wavelab 5
    Ein neues Cubase (SX & Co) möchte ich nicht nutzen, da zu technisch mathematisch vom Aufbau her und viel zu kompliziert im Layout.

    Ich mag den einfachen Aufbau von Cubase Atari:

    [​IMG]
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Atari Emulation läuft auf Mac und PC ;-)

    Platte: Ja, aber du muss bei Verwendung von NTFS ein kleines Tool installieren aufm Mac, geht dann aber. Das der ganze Winkram auf dem Mac geht, ist klar, notfalls mit vmware oder parallels. Aber das ist ne andere Kiste. Für Musik Bootcamp, dann haste beides. Habs auch so und nutze es, wenn die ESX ne neue Füllung braucht oder hier und da. Fürs Netz nervt es eher mitm PC.
     
  13. Crabman

    Crabman aktiviert


    Oha,da werden Erinnerungen wach... :)


    edit:Um meinen Beitrag etwas sinnvoller zu gestalten:

    Habe bis zum Jahreswechsel 10 Jahre mit PC gearbeitet und war soweit auch zufrieden.Geschwindigkeit und Preis stimmen.Wie oben schonmal jemand erwähnte muss man sich allerdings auch Sachen aneignen,die mit dem Mucke machen nix tun haben,wenn man ein gut laufendes System garantiert haben möchte.Ok,schadet auch auf dem Mac nicht aber irgendwie lernt man da alles eher so nebenbei aus dem Workflow heraus ;-)

    Nach Umstieg auf Mac bin ich fast tätglich erstaunt über neue Sachen,die ich da so finde und ebenso erstaunt wie einfach und zuverlässig da (fast!) alles funktioniert.Nach der ersten OSX Installation dachte ich noch:"Wie?Das war alles?Bin ich drin?" :lol:

    Wenn ich da an Windows und allein schon die ganze Treiberwichserei denke...
     
  14. Zolo

    Zolo Tach

    Genauso soll es auch so manchen Leuten mit Ableton gegangen sein - munkelt mann. Jedenfalls finde ich Mac und Ableton mit die beste Kompo für den Umstieg von Oldschool. Beides eher intuitiv zu bedienen - vorallem wenn man sich nicht von der Konkurenz her umgewöhnen muss ! ;-)
     
  15. JayB

    JayB Tach

    Wavelab funktioniert auch mithilfe von Wine (z.B. CrossOver, Darwine) direkt unter OSX. Hatte damit kaum Probleme - außer mit ein paar PlugIns.
     
  16. gringo

    gringo Tach

  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Peak. Quattro DSP und so weiter..
     
  18. gringo

    gringo Tach

    Peak ist überteuert, wenn ich mir die Kann-Seite der Konkurrenten ansehe.
    Sobald ich auf Mac umsattele, folgt auch der Wave Editor.


    .
     
  19. Welche Plugins waren das?
    Die mitgelieferten oder fremde?
    Fürs Mastern brauche ich natürlich Pugins wie Kompressor, EQ, Limiter, Puncher und Exciter.
     
  20. HSP

    HSP Tach

    Wie bekommt man denn unter Wine auf dem Mac Software installiert? So einfach wie unter Linux, klick *.exe, ist da wohl nicht.

    Gruß
    ...HSP
     
  21. Gomonoa

    Gomonoa Tach

    Was du brauchst heisst Crossover.
    Und damit kannste auch einfach auf die .exe files klicken und installen.
    Wobei da eine normale VM schneller ist muss ich sagen..
     
  22. HSP

    HSP Tach

    Hab zur Zeit unter Linux Rebirth mit Wine über Jack/Ardour in Kombination. Das läuft stabil, ist aber auch nicht so die Anforderung auf dem System:)
    Wenn ich mir das als VM baue bleib es sich gleich, halt nur auf den selben System.;-). Ich dachte man kann sich das auch direkt auf dem Mac in Logic rein bauen.

    Gruß
    ...HSP
     
  23. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    welche funktionen benötigst du denn für deinen mastering workflow?
     
  24. Na, so das Übliche:
    -50 Hz LoCut
    -Bass Boost
    - Höhenanhebung 3-10khz
    - Summenkompression 2:1
    - Puncher(mehr Attack)
    - Exciter
    -Summen-Limiter
    - Normalizer

    Habe jetzt WL auf dem Mac laufen unter Bootcamp plus WinXP Home SP2.
    Scheint zu funktionieren.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Eine Logic Version ist beim Mac (fast) obligatorisch. Da bekommt man ganz simpel "die volle Packung" und kann komplett damit arbeiten. Das schließt selbstredend den Audio Editor sowie Mastering PlugIns ein.

    Ein PC ist zusätzlich nie verkehrt, einfach um die Programme nutzen zu können, die es eben nicht für Mac gibt und das sind schon einige. Audio PC ist aber so billig, das ist (fast) keine Extraüberlegung wert.

    Die Bedienung des Mac ist etwa halb so stressig wie PC, das ist auch kein Gewäsch, sondern lässt sich an Kleinigkeiten wie Rechner runterfahren belegen, das mindestens eins bis zwei Mouseklicks weniger ist.

    Internet mit Mac ist teils etwas eingeschränkt, es gibt tatsächlich Seiten, die auf dem PC angezeigt werden, mit Mac aber nur unvollständig.

    Datenverkehr PC > Mac ist easy, von Ausnahmen abgesehen. Manchmal ist es einfach praktisch, auf dem PC ein WAV mal schnell in AIF zu wandeln und erst dann rüberzuziehen.

    Ist ein iMac noch in der Überlegung? Sollte nochmal überprüft werden, ein Macbook ist nahezu Standardlösung.

    Ich habe ja beide Systeme, bin also die totale Minderheit, und das hat sachliche Gründe gehabt, wieso ich das mache. Allerdings hat sich das in der Praxis sehr bewährt, wollte nichts anderes mehr haben.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich habe einen mac, gross argumentieren was besser/schlechter ist etc. möcht ich eigentlich nicht, ich glaube zu genau diesem thema oder ähnlichen habe ich das hier schon.

    auf jedenfall bin ich zufriedener jetzt, mehr oder weniger...
     
  27. Habe jetzt einen iMac Intel Dual Core und bin soweit zufrieden.
    Logic Express ist manchmal etwas umständlich zu bedienen.
    Die doofe Wippmaus hat mich alsbald genervt, die habe ich rausgekickt.
     
  28. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    wozu brauchst dafür wavelab? das geht mit jeder studiosoft genauso... naja, anyway.
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Na, das stimmt so nicht. Es kommt auf den verwendeten Browser drauf an und nicht auf das Betriebssystem. Mit Firefox gehen manchen Seiten nicht, ebensowenig wie mit dem IE. Das gleiche gilt für Opera, Chrome, Safari etc.pp. Geht die Site mit dem einen Browswer nicht, klappts mit einem anderen. Und geht´s mit keinem, dann kann auch mal die Site einfach tot sein. Hat man im Internet auch mal.

    Generell stimmts aber schon. OSX ist stressfreier, sofern man sich mit der Apple Kundenpolitik (Kundenservice? Wir? Die haben doch schon bezahlt...warum sollten wir da noch Service leisten...außerdem sind wir eine Hypemarke und viel zu elitär um nett zu unseren Kunden zu sein. Schließlich wollen wir doch nur das Beste von unserem Kunden...sein GELD! ) abgefunden hat.
    Aber das ist ja bei Microsoft und den großen PC Herstellern auch nicht unbedingt besser.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gut, meine 2 Zeilen zum Thema waren grober Abriss, du sagst es glücklicherweise etwas detaillierter in 6 Zeilen :D
     

Diese Seite empfehlen