Ableton Live 10.1

stefko303

||||||||||
lassen sich denn wenichstens jetzt auch gemappte MIDI Controllerzuweisungen als Preset speichern oder bleibt hier alles wie gehabt?
 

rz70

öfters hier
Na hoffen wir mal das es dann ein wenig stabiler wird. Ableton Live ist bei mir genauso unstabil wie Studio One. Logic und Cubase ist das herzlich egal. Hatte sogar letzte Woche einen kompletten Absturz. Alle Verbindungen wurden gekappt (Bluetooth, USB, etc.). Nicht schön. Report an Ableton dreimal geschickt, leider nie eine Rückmeldung erhalten.
 

stuartm

musicus otiosus
Na hoffen wir mal das es dann ein wenig stabiler wird. Ableton Live ist bei mir genauso unstabil wie Studio One. Logic und Cubase ist das herzlich egal. Hatte sogar letzte Woche einen kompletten Absturz. Alle Verbindungen wurden gekappt (Bluetooth, USB, etc.). Nicht schön. Report an Ableton dreimal geschickt, leider nie eine Rückmeldung erhalten.
Auf Crash-Reports (crashes@ableton.com) bekommst du keine Antwort.
Wenn du Rückmeldung haben möchtest, solltest du an den Support schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Plan9

|||
Na hoffen wir mal das es dann ein wenig stabiler wird. Ableton Live ist bei mir genauso unstabil wie Studio One. Logic und Cubase ist das herzlich egal. Hatte sogar letzte Woche einen kompletten Absturz. Alle Verbindungen wurden gekappt (Bluetooth, USB, etc.). Nicht schön. Report an Ableton dreimal geschickt, leider nie eine Rückmeldung erhalten.
Hört sich nach Pech an. Was meinst du mit kompletten absturz. Blue Screen? Mal was dazu. Ich hatte in der Firma einen Rechner da gab es einen Bluescreen wenn ich bestimmte Websites aufgerufen habe. Unter anderem apple.de. Auch bei iTunes stürzte der Rechner mit einem Bluescreen ab. Ich habe einiges in einer Virtuellen Maschine und da störte das nicht weiter. Ich wusste was ich lassen musste und dann lief alles stabil. Ich schätze mal das es ein Hardware oder Treiber Problem war. Wahrscheinlich Grafikkarte. User Software kann keine Rechnerabstürze verursachen. Das OS entfernt einfach diesen Prozess. Es muss ein instabiler Treiber oder Hardware sein.

Auf einen Crashreport habe ich auch noch nie eine Antwort erhalten. Aber ich erwarte da auch keine Antwort. Es dürfte sich dabei wie bei Microsoft um eine Automatische erfassung handeln. Also, es wird sich wohl kaum jemand deinen Crashdump ansehen und dir dann mailen was Schiefgelaufen ist. Die Auswertung der Crashdumps wird in zukünftige Versionen einfließen.
 

C0r€

|||||||||||
Ich würde mal einen Memory test (z.B. memtest86) machen. Ich hatte schon mal einen Rechner, der immer bei gewissen Aktionen abestürzt ist. Da war tatsächlich der RAM defekt, ein paar Speicherzellen haben immer das gleiche Ergebnis beim memtest zurückgeliefert, egal was reingeschrieben wurde. Soll ja "nie" vorkommen, gibt es aber. Weil da Zellen weit hinten betroffen waren trat das Phänomen erst dann auf, wenn der Speicherfüllstand dort angekommen war.
 

rz70

öfters hier
Danke für die Tipps, am Rechner liegt es aber nicht. Der macht 4K Video Bearbeitung, Logic X mit > 200 Spuren, Lightroom SSLetc. alles ohne Probleme (seit mehr als 2 Jahren). Bei Ableton passiert es schon beim Testen mit ein paar Plug-ins. Da sind noch nicht mal 7 GB von 32 voll.
Da passt was nicht mit der Push 2 und Ableton, passiert nämlich immer, wenn ich an der Push arbeite. Mal sehen was der Support sagt. Hab den mal direkt angeschrieben.
 
R

Rastkovic

Guest
Na hoffen wir mal das es dann ein wenig stabiler wird. Ableton Live ist bei mir genauso unstabil wie Studio One.
Kann ich nicht nachvollziehen. Wenn sowas bei mir passiert, dann liegt dass meist an bestimmten Plugins. Serum ist momentan leider so ein Kandidat....
 

rz70

öfters hier
Nee ist auch ohne Plug-In komplett abgestürzt. Nur externe Synths verwendet. Und dabei alle USBs und Bluetooth gekillt (beim ersten mal).
Aber ich tippe auf ein Push Problem (Kabel, USB Eingang, etc.). Mal sehen, bei der letzten Testsession lief alles.
 
R

Rastkovic

Guest
Ich meine bei mir hat es damals schon gereicht, dass das Teil einfach nur angeschlossen war.

Das passierte jedoch noch zu OSX 10.5 Zeiten....
 

geo909

|||
Mal eine kleine Frage zum MIDI-Editor von Ableton.

Ich möchte eine Sequenz z.B. von einem Drumcomputer aufnehmen. Das klappt auch soweit. Auch die Wiedergabe, bei der Noten dann wieder zum Klangerzeuger zurückgespielt werden, funktioniert. So, nun möchte ich aber eine Sequenz am PC starten wie eben, nur dass ich diesmal die Controllerbewegung aufzeichnen und der MIDI-Spur hinzufügen will. Und das klappt irgewndwie nicht so wie ich mir das erhofft habe.
Ich kann durchaus auch die Reglerbewegung aufzeichnen, wenn ich gleichzeitig die Notensequenz aufnehme. Aber will ich im Nachgang eine andere Reglereinstellung haben, drücke ich in Ableton also auf Wiedergabe und lasse aber das Monitoring für die Aufzeichnung an. Und da komme ich in eine MIDI-Endlosschleife in der dutzende Notensignale aufeinal am Drumcomputer reinkommen. Einmal ist er sogar abgestürzt :cool:

Nun die Frage was ich unternehmen kann, um eine in Ableton an einen Drumcomputer gesendete Sequenz nachträglich mit Reglerbewegungen zu unterlegen ohne dass es zu einem MIDI-Loop kommt?
Soweit ich weiß kann man doch fast alle Funktionen in Ableton über ein Masterkeyboard direkt steuern. So wäre mein Ansatz mir einen externen MIDI-CC-Controller zu besorgen, den ich in Ableton einbinde und mit dem ich live die CC-Regler bei der Wiedegabe steuer. Also am Sequencer Ableton selbst und nicht am Drumcomputer mit entsprechender loopbehafteter Rückaufzeichnung. Wäre das ein gangbarer Weg? Kann ich bei der MIDI-Wiedergabe die CC-Regler im MIDI-Editor live mit externem Gerät steuern (auch mehrere Regler gleichzeitig)?

Mit einem solchen Regler würde ich gleich zwei Probleme aufeinmal lösen. Die TR-09 z.b. lässt sich aufgrund der zu kleinen Regler eh nicht sinnvoll live bedienen. Da wäre mir eine externe MIDI-Steuerungsmöglichkeit der CC-Regler sehr willkommen.

Achso - damit keine Missverständnisse auftreten. Die Klangerzeugung geht komplett an Ableton vorbei. Es wird ausschließlich als Sequencer benutzt. Ton wird mit einem anderen programm aufgenommen. Es geht also ausschließlich um MIDI.
 
Zuletzt bearbeitet:
hast du mal überlegt, ob es möglicherweise tatsächlich zu einer Midischleife kommt?
Worauf steht den der Input des Midikanals?
Und was kommt da an? Genau! Midi & Controller
Eine Möglichkeit wäre natürlich die Reglerbewegungen dann mit einem anderen Midicontroller vorzunehmen und entsprechend die Midi-inputs in Live umzustellen.
 

Thomasch

MIDISynthianer
Mal eine kleine Frage zum MIDI-Editor von Ableton.

Ich möchte eine Sequenz z.B. von einem Drumcomputer aufnehmen. Das klappt auch soweit. Auch die Wiedergabe, bei der Noten dann wieder zum Klangerzeuger zurückgespielt werden, funktioniert. So, nun möchte ich aber eine Sequenz am PC starten wie eben, nur dass ich diesmal die Controllerbewegung aufzeichnen und der MIDI-Spur hinzufügen will. Und das klappt irgewndwie nicht so wie ich mir das erhofft habe.
Ich kann durchaus auch die Reglerbewegung aufzeichnen, wenn ich gleichzeitig die Notensequenz aufnehme. Aber will ich im Nachgang eine andere Reglereinstellung haben, drücke ich in Ableton also auf Wiedergabe und lasse aber das Monitoring für die Aufzeichnung an. Und da komme ich in eine MIDI-Endlosschleife in der dutzende Notensignale aufeinal am Drumcomputer reinkommen. Einmal ist er sogar abgestürzt :cool:

Nun die Frage was ich unternehmen kann, um eine in Ableton an einen Drumcomputer gesendete Sequenz nachträglich mit Reglerbewegungen zu unterlegen ohne dass es zu einem MIDI-Loop kommt?
Soweit ich weiß kann man doch fast alle Funktionen in Ableton über ein Masterkeyboard direkt steuern. So wäre mein Ansatz mir einen externen MIDI-CC-Controller zu besorgen, den ich in Ableton einbinde und mit dem ich live die CC-Regler bei der Wiedegabe steuer. Also am Sequencer Ableton selbst und nicht am Drumcomputer mit entsprechender loopbehafteter Rückaufzeichnung. Wäre das ein gangbarer Weg? Kann ich bei der MIDI-Wiedergabe die CC-Regler im MIDI-Editor live mit externem Gerät steuern (auch mehrere Regler gleichzeitig)?

Mit einem solchen Regler würde ich gleich zwei Probleme aufeinmal lösen. Die TR-09 z.b. lässt sich aufgrund der zu kleinen Regler eh nicht sinnvoll live bedienen. Da wäre mir eine externe MIDI-Steuerungsmöglichkeit der CC-Regler sehr willkommen.

Achso - damit keine Missverständnisse auftreten. Die Klangerzeugung geht komplett an Ableton vorbei. Es wird ausschließlich als Sequencer benutzt. Ton wird mit einem anderen programm aufgenommen. Es geht also ausschließlich um MIDI.
Wenn du Automatisieren willst, dann wäre evtl einer von den unten verlinkten TR-09 Editoren für Max4Live was für dich. Die sind allerdings nicht kostenlos.
Solche Midi Editoren lassen sich aber auch sehr einfach selbst mit Max4Live bauen.
 


News

Oben