mixmaster
mixmaster
なんでもない
So sehen auch die Lautsprecher schön 80's mäßig aus.

Das freut vielleicht den @Tyskiesstiefvater :cool:
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
So sehen auch die Lautsprecher schön 80's mäßig aus.
Sieht aus wie Bimsstein zur Fußpflege ...

bimsstein-anwendung.jpg
Bimsstein-Fu%C3%9Fpflege-Pedik%C3%BCre-Peeling-grau-mit-Kordel-NEU.jpg


:P
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich@Work
Ich@Work
|||||||
Mich würde ein Workflow-Vergleich zwischen Mk2 und One interessieren, da es wohl anscheinend komischerweise nicht die gleichen zusätzlichen Tasten gegenüber dem Ur-MPC-Live-Modell sind. Kann dazu vielleicht schon jemand was sagen ?
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Mich würde ein Workflow-Vergleich zwischen Mk2 und One interessieren, da es wohl anscheinend komischerweise nicht die gleichen zusätzlichen Tasten gegenüber dem Ur-MPC-Live-Modell sind. Kann dazu vielleicht schon jemand was sagen ?

Here you go.
https://www.youtube.com/watch?v=eRJ4EhxO_D4&t


Andere Frage kann eigentlich die MPC Live 2 Signale direkt durch schleifen und Loops timed recorden? Also ähnlich wie der Octatrack.
 
ACA
ACA
|||||
Signale durchschleifen geht, man braucht dazu einen Audiotrack, den kann man auch mit Effekten versehen.
Loops im Tempo des Projektes kann man aufnehmen.
Man kann aber keine Rec-Trigger setzen und so das Aufnehmen programmieren, die Elektron Machinedrum konnte das. Ich glaube beim Octatrack ist das auch so. Falls du da willst, geht es nicht.
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Signale durchschleifen geht, man braucht dazu einen Audiotrack, den kann man auch mit Effekten versehen.
Loops im Tempo des Projektes kann man aufnehmen.
Man kann aber keine Rec-Trigger setzen und so das Aufnehmen programmieren, die Elektron Machinedrum konnte das. Ich glaube beim Octatrack ist das auch so. Falls du da willst, geht es nicht.

Ja an so was hatte ich gedacht, aber durch schleifen ist schonmal ganz gut.
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Vielleicht noch eine Frage zu den Live Performance Möglichkeiten:
- Sind die Q-Knobs sowas wie Makro Regler, die ich frei belegen kann?
- Wenn das so ne Art Makro Regler sind, sind diese Global verfügbar, also ich bin in der Mute Ansicht und kann trotzdem an meinem Filter Cutoff Makro rumregeln?
- Kann man pro Pattern die Tracks unterschiedlich einstellen? Also in einem Pattern ist dort Synth A und im nächsten Pattern Synth B?
- Welche Limits hat die Maschine, ich meine 2 GB Ram oder so, ist das ein echtes Limit (Digitakt Liveset mit 64 MB geht ja auch irgendwie ;-) )?
- Sind Patterns auswählbar ohne große Menü Auswahl? Oder Alternativ auch Mutes?
 
offebaescher
offebaescher
neu hier
Glaube nicht wirklich... die Force hat einen Synth mehr.
Aber das Lauflicht ist für uns technoiden schon besser. Ist 1:1 wie bei Push !

Im moment sieht das bei mir so aus .. dass ich weder Deluge noch ableton benutze ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
ACA
ACA
|||||
Der Sequenzer ist schon anders, insofern das bei der MPC die Tracks einer Sequenz (Pattern) fest zugewiesen sind.

Habe die MPC X, wie es bei den anderen ist weiss ich nicht.

- Sind die Q-Knobs sowas wie Makro Regler, die ich frei belegen kann?
Es gibt eine Project Page für die Q-Knobs, also da kann man Global was zuweisen und die Programm Page für die Q-Knobs. Man kann da auch Mutes drauf legen.
In der MPC X hast du gleich 16 Q-Knobs mit kleinen Displays. Das ist schon super toll. Dazu kannst du die Knobs zwischen den verschiedenen Modes (Project, Programm, ...) direkt umschalten.

- Wenn das so ne Art Makro Regler sind, sind diese Global verfügbar, also ich bin in der Mute Ansicht und kann trotzdem an meinem Filter Cutoff Makro rumregeln?
Es sind keine Marko Regler, also man kann nur einen Parameter verändern. Aber man kann in der Mute Ansicht die Knobs eben zuweisen wie man will.

- Kann man pro Pattern die Tracks unterschiedlich einstellen? Also in einem Pattern ist dort Synth A und im nächsten Pattern Synth B?
Nein, wenn auf Track 1 ein Synth Programm ist, dann ist das bei allen Sequenzen dann so. Wiederum hat man aber ziemlich viele Tracks.

- Welche Limits hat die Maschine, ich meine 2 GB Ram oder so, ist das ein echtes Limit (Digitakt Liveset mit 64 MB geht ja auch irgendwie ;-) )?
Es geht schon ziemlich viel.
Hier noch eine Gute Info zu diesem Thema:

- Sind Patterns auswählbar ohne große Menü Auswahl? Oder Alternativ auch Mutes?
Es gibt ein Next Sequence Menu. Da kann man über die Pads die nächste Sequenz anwählen. Bis zu 128.
In der Mute Page kann man was der Name halt sagt. Aber nur Midi-Tracks, die Audiotracks sind leider nicht dabei.

Das ist mal soviel ich weiss dazu.
 
fitzcarry
fitzcarry
....
- Kann man pro Pattern die Tracks unterschiedlich einstellen? Also in einem Pattern ist dort Synth A und im nächsten Pattern Synth B?
Nein, wenn auf Track 1 ein Synth Programm ist, dann ist das bei allen Sequenzen dann so. Wiederum hat man aber ziemlich viele Tracks.
Stimmt nicht. Du kannst in unterschiedlichen Sequenzen auf den gleichen Tracks jedes beliebige Program platzieren, also: Seq. 1 - Track 1: Plugin Prog. , Seq.2 - Track 1: MIDI -Prog
 
Feldrauschen
Feldrauschen
||||
Mich würde ein Workflow-Vergleich zwischen Mk2 und One interessieren, da es wohl anscheinend komischerweise nicht die gleichen zusätzlichen Tasten gegenüber dem Ur-MPC-Live-Modell sind. Kann dazu vielleicht schon jemand was sagen ?

finde den workflow bei der one auf alle fälle um einiges! besser da mehr an dem alten mpc konzept angelehnt. die mk1 oder 2 würde ich deswegen nicht wollen. auch nervt an der live das nicht zentrale display.
 
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Laut früher GS Besitzer ist die graue Retro-Version nicht mit dieser scheußlichen Gummioberfläche versehen.
 
Comandante
Comandante
|
Laut früher GS Besitzer ist die graue Retro-Version nicht mit dieser scheußlichen Gummioberfläche versehen.
Cool! Danke für die Info, hab mir schon sowas gedacht, bei der Gold-Edition der Live I gab's oder gibt's dieses rubber coating ja auch nicht.
Allerdings gefällt mir die Beleuchtung der Buttons bei der schwarzen Version besser.
So oder so, nachdem ich meine Live I gegen ein elektron-Digi-Duo getauscht hab, brauche ich wieder ne Live dazu.
 
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Cool! Danke für die Info, hab mir schon sowas gedacht, bei der Gold-Edition der Live I gab's oder gibt's dieses rubber coating ja auch nicht.
Allerdings gefällt mir die Beleuchtung der Buttons bei der schwarzen Version besser.
So oder so, nachdem ich meine Live I gegen ein elektron-Digi-Duo getauscht hab, brauche ich wieder ne Live dazu.

Wie gesagt: Info von GS. Ohne Gewähr. ;-)
Möchte ich erstmal selbst in Augenschein nehmen. Auslieferung in DE wohl erst in ein paar Wochen....
Ich hätte ja lieber die Live MK1 ohne Lautsprecher in Grau...
 
fitzcarry
fitzcarry
....
Stimmt, da lag ich Falsch.
Jetzt muss ich mich wiederum etwas korrigieren: Im Song-Mode gilt die Track-Anordnung von Seq. 1 für alle folgenden auch, s. Handbuch, S.280:

Innerhalb eines Songs werden die Programme der ersten Sequenz für alle nachfolgenden Sequenzen
verwendet. Will heißen: Sequenzspuren mit derselben Nummer sprechen das Programm der gleich nummerierten
Spur in der ersten Sequenz an (das ist aber nur im Song-Modus der Fall).
Sagen wir z.B., dein Projekt sieht folgendermaßen aus:
Spur 1 von Sequence 1 spricht ein Drum-Programm an.
Spur 1 von Sequence 2 spricht ein Keygroup-Programm an.
Der Song beginnt mit Sequenz 1 und verwendet danach durchweg Sequenz 2.
…das bedeutet, dass Spur 1 von Sequenz 2 in diesem Song ebenfalls das Drum-Programm von Spur 1 in Sequenz 1
anspricht.
Darum raten wir, dir ein System zurechtzulegen: Verwende Spur X immer für Schlagzeug, Spur Y immer für Bass
usw., weil das im Song-Modus nur Vorteile hat. Falls Du jetzt (erst) damit anfangen möchtest, bedenke, dass man die
Spurreihenfolge mit Hilfe der Kopierfunktionen ändern kann.
---------------------------------------------------
Wie beschrieben gilt das nur für den Song-Modus, bin auch erst jetzt (im 4.Jahr MPC-Live-Nutzung) drauf gekommen,weil ich den bisher nie benutzt habe.
 
ACA
ACA
|||||
Auch was dazu gelernt.

Ich benutzte die Tracks immer für das gleiche in einem Projekt. Man kann die Tracks anschreiben, so weiss man immer für was der ist. Und Tracks hat es ja ganz viele.
Also ich komme nie in Versuchung auf einem Track verschiedene Programme zu haben.

Das meiste mache ich sowieso in den 8 Audio Tracks. Da dürfte es von mir aus mehr haben. Da gibt es aber nur einen Mix (FX, Volumen, Pan) pro Track und für alle Sequenzen dann gleich. Was ich so auch gut finde.
 
fitzcarry
fitzcarry
....
Auch was dazu gelernt.

Ich benutzte die Tracks immer für das gleiche in einem Projekt. Man kann die Tracks anschreiben, so weiss man immer für was der ist. Und Tracks hat es ja ganz viele.
Es kann ja noch weitergehen: Eine gewisse Systematik ( andere würden sagen: Schematismus ) ist ja durchaus hilfreich. Mein Template-Projekt wird so gut wie nie abgewandelt:
Die erste Pad-Bank ist fest den Pult-Eingangskanälen zugeordnet
(in der MPC sind das MIDI-Programs), die zweite kommuniziert mit einem Korg-Controller ( für Clip-, Key-und Drum-Progs) und die dritte steuert über den Squarp-Hermod ( den ich fast nur als MIDI-/CV-Interface verwende ) das Modularsystem, also werden hier auch wieder nur MIDI-Progs verwendet.
Hat ein bisschen gedauert, bis ich soweit gekommen bin. Jetzt ist das sehr komfortabel
----------------------------------
Das meiste mache ich sowieso in den 8 Audio Tracks. Da dürfte es von mir aus mehr haben. Da gibt es aber nur einen Mix (FX, Volumen, Pan) pro Track und für alle Sequenzen dann gleich. Was ich so auch gut finde.
Siehst du, so unterschiedlich kann man unsere geliebte MPC verwenden. Audio-Tracks kommen bei mir praktisch nicht vor.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: ACA
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
||||||||
Seite 307 .... aber Du musst erst die Seiten 1-306 auswendig lernen


Das werde ich so bald ich die Retro Edition in den Händen halte :) Kann ich gleich ohne PC starten oder muss ich erst mal die Software installieren? Ich lese hier die MPC autorisieren oder registrieren, und einen Account bei ilok.com anmelden. Dacht einschalten und los legen. PC nur zum updaten oder Samplepacks, Plugins drauf laden.
 
ucis
ucis
||||
Dacht einschalten und los legen. PC nur zum updaten oder Samplepacks, Plugins drauf laden.
Du kannst direkt loslegen, die MPC läuft standalone, und hat erst einmal alles on Board.

Wenn Du die MPC-Software auf MAC oder PC benutzen möchtest musst Du das Produkt registrieren, anschließend bekommst Du die Download-Links und die Serien-Nummern. Zusätzlich benötigst Du dann den iLok-Account.
 
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
||||||||
Cool...welcher SSD Drive ist zu empfehlen? Ich denke 250 oder 500 GB ist ausreichend oder? Welche Marke, Zoll Größe? Was habt ihr so?
 
ucis
ucis
||||
Ich habe in die MPC eine 1TB Samsung 840 EVO eingebaut, formatiert mit exFAT, die lag hier noch als Überbleibsel aus einem defekten Notebook rum.
 
ringmodifier
ringmodifier
|||||
Cool...welcher SSD Drive ist zu empfehlen? Ich denke 250 oder 500 GB ist ausreichend oder? Welche Marke, Zoll Größe? Was habt ihr so?
ich habe eine Samsung Evo870 500 gb gekauft...ich glaube ich habe vor 2-3 Wochen 69 euro dafür bezahlt... ist ein no brainer. der unterschied zu einer 250er platte ist glaube ich nur 19 euro gewesen..
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben