Akai s2000 u. Zip laufwerk

Dieses Thema im Forum "Sampler" wurde erstellt von knob twiddler, 3. April 2006.

  1. Ich tappe wieder mal im dunklen
    habe mir jetzt ein zip Laufwerk für meinen ollen akai
    besorgt,normal mit scsi Kabel verbunden(wobei ich nicht weiß warum
    am zip zwei Anschlüsse sind),termination auf "on"geschaltet,
    scsi id "5"gewählt und am Sampler im global mode auch "scsi id 5"
    ausgewählt.
    Wenn ich jetzt speichern will steht da "searching for akai scsi disk"
    und das bleibt dann da stehen und es tutu sich nichts mehr.
    Wenn ich formatieren will meint der Akai das daß Laufwerk schreib-
    geschützt sei.Aber weder am Laufwerk noch am Wechselmedium
    ist ein Schalter oder ähnliches.

    Gibt es vieleicht jemanden der sich auskennt mit dem Akai und
    auch ein Zip Laufwerk benutzt oder mal benutzt hat.Ich habe bisher
    immer alles ganz simpel auf diskette gespeichert und habe keinen Plan.
     
  2. damit man noch weitere geräte anschliesssen kann. vereinfacht gesagt ist der zweite anschluss sowas wie ein in beide richtungen funktionierender midi-thru für SCSI. alles klar? :D

    bin mir nicht 100% sicher, aber aus dem gedächtnis heraus würde ich mal sagen, dass das soweit passt.

    mittels der zip-tool software kann man zip-disketten vom PC aus schreibschützen. wenn du die diskette gebraucht gekauft hast, kann es also gut sein, dass diese schreibgeschützt ist. du musst nun eine möglichkeit finden den schreibschutz zu deaktivieren, um die disk danach mit dem sampler zu formatieren.
     
  3. tulle

    tulle aktiviert

    Sorry, 'nen Akai hab ich jetzt nicht, aber aus diverser SCSI-Erfahrung: Keine IDs doppelt vergeben. Das mögen die Geräte überhaupt nicht.
     
  4. motone

    motone recht aktiv

    Die SCSI-IDs dürfen NICHT gleich sein, denn die Adressierung der SCSI-Geräte an einem Bus erfolgt über die ID.
     
  5. das ist natürlich korrekt (hatte da was falsch verstanden). bei mir hat der sampler bspw. ID6, das zip ID5 und das CD-rom laufwerk ID4. wenn du bei dir die IDs ähnlich vergibst und das was ich weiter oben bezgl. schreibschutz/formatieren schrieb beachtest, müsste es also klappen.
     
  6. Danke für die info. :cool:
    Ich habe ein "iomega zip250" Laufwerk
    Hab mal versucht die" iomega ware" runterzuladen
    war aber fehlgeschlagen.Na ja ich bekomm sie schon noch.
    Jedenfalls habt ihr mir sehr geholfen.
    Nur noch eins: sehe ich es richtig und es wird auf der disk
    selbst ein Schreibschutzprogramm draufgeschrieben?
    Warum hat man nicht einfach wie bei den disketten einen
    klickschalter genommen?(sorry reine neugier!)
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    am tip muss ein ding terminiert sein, am anderen ende muss auch terminiert sein.. wenn der rechner mit dranhängt, ist die einschaltreihenfolge sehr wichtig und die länge der kabel (1.2m insg. sonst kanns schon zu problemen kommen)

    den s2k kann man ja via mese steuern..

    das tipp muss ne andere ID haben als der s2k.. auch klar.. und am besten nicht 0 oder 7..
     
  8. motone

    motone recht aktiv

    @Moogi: mal wieder unter der Bettdecke getippt oder wie? :fawk:

    Ääääh, ich übersetze mal:

    *) MESA = Editiersoftware von AKAI, kommuniziert über SCSI
     
  9. motone

    motone recht aktiv

    Die Iomega-Ware bringt dir nur aufm Rechner was. Das sind AFAIK die Treiber + Zusatzprogramme.
    Richtig, auf der ZIP-Diskette ist der Schreibschutz mit draufgeschrieben. Ist kein Programm, sondern nur ein kleines Flag ausserhalb des Datenbereichs, was vom Laufwerk via Software gesetzt oder gelöscht wird. Keine Ahnung, warum man das so gemacht hat. Aber sieh es mal so: Bei Festplatten gibts gar keinen Schreibschutz...
    Übrigens: Sind die ZIPs mit dem Sampler formatiert worden? Wenn nein, dann ist es kein Wunder, wenn der AKAI nicht drauf zugreifen kann. Der kann nämlich keine PC-formatierten ZIPs lesen
    :achso:
     
  10. Wollte sie ja mit dem Sampler formatieren.
    Wenn ich die "id" am Sampler auf 4 und am Zip auf 5
    gestellt habe dann
    sagt der Sampler:"Harddisk not ready"

    Stelle ich die "id" am Sampler auf 5 un am zip ebenfalls
    dann sagt der Sampler "harddisk write protected"

    Terminierung habe ich immer auf "on" gestellt

    Das Kabel ist 1m kurz

    Was bedeutet eigentlich "s2k" ??
     
  11. motone

    motone recht aktiv

    Das ZIP muss AFAIK an sein, wenn der Sampler eingeschaltet wird. Also erst ZIP anschalten, danach den S2000. Hilft das evtl.? Ansonsten mal ne andere ZIP-Diskette probieren, evtl. ist die ja kaputt?

    Du meinst "s2k"? Kurzform von "S2000" (k = 1000, wie 5kg = 5000g)
     
  12. funzt leider auch nicht :?
    Na ja ich werde mir mal ne andere Disk besorgen
    ne neue hat dann ja auch keinen Schreibschutz

    Besten Dank nochmal weiß jetzt schon wieder viel mehr :cool:
     
  13. genau deswegen, habe ich meinen S2000 wieder verkauft damals.. hat bei mir mit SCSI nur richtig funktioniert, nachdem ich über eine SCSI Karte am PC gerautet hab, wobei ich nie direkt auf die scsi HD zugreifen konnte, sondern immer den umweg über so ein softwaretool gehen musste.. mir hat das einfach keinen spass gemacht.

    allerdings lies er sich über diese softwaretool dann sehr gut editieren und samples laden etc... weis aber nicht mehr wie das hieß..

    ich weiss übrigens nicht mehr, ob ich das richtig in erinnerung habe, der S2000 brauch tauf jeden fall eine SCSi Id, die nicht belegt ist und dann kann man noch irgendwo einstellen, an welcher ID er nach einer HD suchen soll..

    ich fands auch bescheiden, dass man das interne floppy nicht einfach gegen ein Zip austauschen konnte, wie das glaub ich bei anderen Samplern ging...

    vielleicht mal bei ebay for spass mal einen emu Esi32 o.ä. erwerben und mal schaun, ob das damit vielleicht besser geht...die kosten ja nichts mehr im vergleich zum damaligen neupreis.....
     
  14. Das zu lesen schockt mich jetzt ein bisschen! :shock:
    Ich meine ich komme gut klar mit meinem a2k
    Habe dafür Speichererweiterung,effektboard und
    Einzelouts im laufe der Zeit beschafft.Ich mag den Burschen irgendwie
    Und jetzt sowas :?
    .....na ja ,werde dieses Zip mal in der Schublade verschwinden lassen oder schnell wieder verscheppern.
    Ich kram mal meine alte Diskettenbox raus
    Hab noch ne Menge Drums auf Diskeete
    Benutz ich halt wieder die Disketten wat solls (grummel)
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich glaube es könnte daran liegen, daß die alten S-Klasse Geräte nur Datenträger bis 100 MB verwalten können, d. h. du brauchst ein kleineres Zip!
     
  16. nö, die grösse des datenträgers ist egal, es können halt lediglich 512MB verwaltet werden, was aber bei einem zip eh nicht relevant ist.
     
  17. MiK

    MiK Löten&Coden

    also das mit den 100MB wäre mir auch neu. irgendwo knapp über 500MB is schluss. ich hab an meinem S2000 ne 500er platte und nen cd-rom dranhängen und auch schon erfolgreich ein Zip100 betrieben. hab jetzt das setup schon ausgemacht, sonst hätte ich mal schauen können, aber generelle regeln für SCSI:

    jede ID nur einmal vergeben
    bus an beiden enden terminiert

    sieht jetzt im praktischen beispiel so aus:

    ein terminator ist im S2000 auf der platine. der andere in deinem ZIP, wenn nicht mehr dran hängt.

    der S2000 hat eine SCSI-ID. ob die jetzt 4 oder 6 ist, weiss ich grad nicht. auf jeden fall nicht 7 (dazu später mehr) und auch nicht 5, wie dein ZIP.
    da der sich aber (wenn du nicht das betriebssystem mit settings gespeichert hat) die einstellungen nicht merkt, fährst du am besten, das ding zu booten, und einfach alles so zu lassen, wie es ist (ausgehend von default-betriebssystem ohne umkonfiguration)

    dann will der seine platte nämlich glaub auf 5 haben und hat selber eine andere SCSI-ID.

    die 7 ist normalerweise die id des hostcontrollers des rechners deines vertrauens. übrigens auch die höchste priorität am bus, während 0 die niedrigste priorität hat. ziem ist, dass du mit MESA II über SCSI das ding auch steuern kannst. über MIDI kann man ja da keine samples hochladen, also schliesst man den über SCSI an den rechner an. der hat 7. der sampler möglicherweise 6, vielleicht auch 4, das ist konfigurierbar, soweit ich weiss. dein zip 5.

    booten will er auch von ID 5, weil beim einschalten das eben das hauptgerät ist. du kannst von ZIP booten, von platte, im zweifelsfall auch von CD-ROM. was danach das primäre gerät ist, hängt davon an, was im geladenen betriebssystem eingestellt ist.

    wenn du also mit originaldiskette (unverkonfiguriert) bootest und dein zip ID 5 hat, und das ding meint "disk not ready", dann könnte es sein, dass du die disk erstmal formatieren musst. ich meinte, die "not ready" meldung kommt, wenn die noch nicht formatiert ist. bei neuen geräten/datenträgern ist es eine gute idee, erstmal die formatierung aufzurufen, wenn die dann noch fehler meldet, stimmt wirklich was nicht. ansonsten kriegst du das ding vermutlich so zum laufen.

    dann mal viel spass bei der ermittlung der idealen partitionsgröße. die können nämlich maximal 64mb oder so gross sein, da kann man aber ein wenig rumtricksen, um alle halbwegs gleich gross zu haben. wenn du jerzr 49mb nimmst, hast du nämlich 5 partitionen mit 49mb und eine mit 5mb, das ist doof. aber dein zip hat eh nur aufm preisschild 250MB, also musst du da ein wenig experimentieren, um die ideale größe zu ermitteln. geht relativ einfach, ohne jedesmal die formatierung durchzuziehen, aber wenn dus genau wissen willst, muss ich den kasten erstmal hochfahren und das nochmal nachvollziehen.
     
  18. Hm...
    sorry der eine sagt so der andere so
    kann ich das zip jetzt ohne pc software verwenden
    wenn man mal vom schreibschutz absieht?
     
  19. ja! aber wer sagt denn, dass das nicht geht? und funzt's immer noch nicht?
     
  20. Ne ich benutze wieder Disketten..
    Die einzige Zip Diskette die ich habe ist
    Schreibgeschützt ich werde jetzt einfach mal
    eine blanko bestellen und dann nochmal testen.
     
  21.  

Diese Seite empfehlen