Alternative zu Virus?

Christian Knall

Christian Knall

...
Hoi,

SuperNova2, NordLead, Waldorf Micro Q, X-Station? Suche eine echte Alternative zum Virus. Und leider unter 1000Euro......eher 25 oder 49 Tasten ggf. Desktop, kein Rack. Für Trancigen Krams/Pads.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Das hängt davon ab, was du am neuen oder anderen Gerät nutzt, denn der Virus hat Multitimbralität und die ist heute sehr sehr selten geworden.
Wenn es nicht das ist sondern bestimmte Eigenschaften oder Stimmenanzahl oder so, dann wäre das wichtig, dies zu erklären.

Die genannten Geräte sind ja alle sehr alt, ..
Den Trance hast du aber im Virus schon im Grundcharakter..

Also 90er Trance, um genauer zu sein. Ebenso EBM der post 95er. Oder so.
Da passt der Virus schon sehr sehr gut. Er ist einer der wenigen mit einem starken Genre-Branding was die Soundengine angeht.

Die Genannten sind anders im Sound.
Aktuell gäb es Jupiter Xm und Kyra als neuere Vertreter mit etwas Multimode (4+1 und 8fach)
Der Kyra ist gefallen im Preis um 300€ oder so ..
Liegt jetzt so bei 1.8k€ oder so. Aber die haben kein Genre Ding, die sind eher für alles. Besonders der Jupiter ist Alles-Teil, beim Kyra geht alles, was nicht schnelle LFOs braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Hoi,

SuperNova2, NordLead, Waldorf Micro Q, X-Station? Suche eine echte Alternative zum Virus. Und leider unter 1000Euro......eher 25 oder 49 Tasten ggf. Desktop, kein Rack. Für Trancigen Krams/Pads.
Ich hatte sie schon alle. Aus meiner Sicht:

SuperNova 2
Ähnlich, aber mit mehr Aliasing (wie beim 1'ser auch). Klingt super, aber doch etwas dünner im Vergleich zu einem Virus (ab B). Klang ist etwas metallisch (wie bei allen Novation dieser Zeit, wie ich finde)

NordLead
Der 1'ser ist 4-stimmig (ohne die Erweiterung) und ohne FX. Klingt sehr edel und teils auch etwas brutal, aber nicht so wie ein Virus. Der 2'er geht schon besser und erst ab dem 3'er wird das ähnlich. Jedoch ist der Clavia-NL-Klang imho als "edel" zu bewerten - der des Virus eher voluminös/zerrend/punchig. Zudem hat der Virus viel FX, was ihn, bzw. den Virus-Klang sehr typisiert.

X-Station
Praktisch K-Station (oder V-Station als VST). Etwas "plaskic-haft" = klingt tatsächlich etwas nach Plug-In (völlig neutral bewertet). Virus ist anders.

Waldorf Micro Q
Der kommt den Viren (A, B, C) am Nächsten, finde ich. Ohne Editor ist das etwas krampfhaft da was zu programmieren, aber definitiv klanglich so in diese Richtig.
Alternative wäre Blofeld <- wobei man hier aufpassen muss, kein Exemplar zu bekommen, das den schwachen Audio-Output hat. Werkpresets sind nicht so dolle - aber im Blofeld steckt verdammt viel vom µQ.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Roland MC-707, die alten Roland Rompler wurden in den 90er gern für Trance eingesetzt, noch vor dem erscheinen des Virus A und beim MC kommt jetzt noch 'ne VA ähnliche Synthese Engine dazu.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Wenn es Tasten haben soll, ist das alte Waldorf microQ-Keyboard eine sehr gute Alternative zum Virus. Wird nur selten gebraucht angeboten, aber dann meist sehr günstig. Ansonsten natürlich das Blofeld Keyboard.

Novation KS4 wäre auch eine Alternative, allerdings habe ich keine so guten Erfahrungen mit der Langlebigkeit der früheren Novation-Synths gemacht. Mechanisch von den Bauteilen her ist da einiges recht billig ausgeführt.

Peak ist keine gute Idee, da monotimbral. Es sei denn, es ist gar keine Multitimbralität gewünscht.

Kyra wäre natürlich perfekt vom Sound und den Möglichkeiten her, aber hat keine Tasten und liegt im Preis deutlich über dem Budget.
 
Christian Knall

Christian Knall

...
O.K. ich dachte X Station wäre nochmal anders als K Station. Die habe ich ...und tatsächlich ist die Verarbeitungsqualität geht so......MC707 kann ich beim besten Willen nicht in mein Wohnzimmer lassen. Wirklich nicht.
Da ich weiß, wie gerne der Virus live genutzt wird sind die gebrauchten halt mit Vorsicht zu genießen.
Vom Blofeld hab ich schon gruselige Nummern gehört. So DSP-Error nach 25 Monaten...Zufall?
Mann verdammt. Access bräuchte wenigstens eine wirkliche Konkurrenz. Dann wären die gezwungen preislich was zu machen......
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Warum nur "ähnlich"?... :agent: ;-)
Genaueres kann ich erst schreiben wenn ich mehr Zeit für die Zenology Pro Software gefunden hab'. Es sind mir halt - neben der fehlenden Möglichkeit 2 Samples/Oszillatoren in einen Filter zu schicken - so div. Sachen aufgefallen, es kann aber gut sein dass ich so ein paar Parameter bisher übersehen hab', z.B. der Switch um die Oszillatoren frei laufen zu lassen. Es gibt ja noch den Pro Edit Modus, der einige zusätzliche Parameter zeigt, aber nicht ganz so übersichtlich ist.
 
Christian Knall

Christian Knall

...
Für mich sehen alle neuen Roland Sachen der Aira Serie einfach zu sehr nach Controller aus. Ich mag die Optik einfach nicht. Und seit die ihren eigenen Evergreen gleich zweimal digital "nachgebaut" haben.....nachempfunden..wie auch immer man die TB 3 und TB03 bezeichnen möchte kann ich die Marke Roland nicht mehr wirklich ernst nehmen. Ich denke ich bin nicht allein, wenn ich sage, das ich Access oder Waldorf bodenständiger finde......
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Für mich sehen alle neuen Roland Sachen der Aira Serie einfach zu sehr nach Controller aus. Ich mag die Optik einfach nicht. Und seit die ihren eigenen Evergreen gleich zweimal digital "nachgebaut" haben.....nachempfunden..wie auch immer man die TB 3 und TB03 bezeichnen möchte kann ich die Marke Roland nicht mehr wirklich ernst nehmen. Ich denke ich bin nicht allein, wenn ich sage, das ich Access oder Waldorf bodenständiger finde......
Muss eherlich zugeben dass mir der Ruf einer Firmal egal ist, wenn am Ende des Tages die Sounds rauskommen (oder in meinem Fall eher rauskitzeln kann) die ich brauche. Beim anvisierierten Preis würde ich eher beim credibility Faktor als bei der Funktion Abstriche machen.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
neben der fehlenden Möglichkeit 2 Samples/Oszillatoren in einen Filter zu schicken
Das definiert aber nicht VA vs. kein VA oder VA-ähnlich.
Es gibt Synthesizer, wo Oszillatoren erst zusammen gemischt werden und dann Module wie Filter usw. durchlaufen. Finde ich auch nicht gut, wenn es keine mehrere Layer mit solchen Strukturen möglich sind.
Bei Roland kann man nicht vorher mischen (die Oszillatoren selbst können aber komplexere Spektren haben und können moduliert werden, und bei Samples geht auch Stereo pro Strang), aber z.B. 2er Strukturen bilden.
Flexibler wäre quasi virtuell-semi-modular. Solche Synthis gibt es zwar auch. Die MC-707 zählt aber nicht dazu. Da ist wenig semi-modular dadrauf. ;-) Trotzdem ist es u.a. ein (multitimbraler) VA-Synth mit bis zu 4 VA-Layers pro Sound.
 
Zuletzt bearbeitet:
Horn

Horn

|||||||||||
Vom Blofeld hab ich schon gruselige Nummern gehört. So DSP-Error nach 25 Monaten...Zufall?
Der Blofeld ist ein bisschen leistungsschwach, was die reale Stimmenanzahl angeht, es gibt nach Jahren manchmal Probleme mit den Encodern, aber DSP-Ausfall ist extrem selten. Jedenfalls würde ich den Blo jederzeit jedem Virus vorziehen ohne jede Bedenken. Wie gesagt ist das ältere mQ-Keyboard eigentlich robuster, hat aber nur 2 Wavetables statt der 66 des Blofeld.

Die richtige, zeitgemäße Alternative zum Virus ist - wie schon gesagt - nun einmal die Waldorf Kyra. Qualität hat ihren Preis.
 
Christian Knall

Christian Knall

...
Muss eherlich zugeben dass mir der Ruf einer Firmal egal ist, wenn am Ende des Tages die Sounds rauskommen (oder in meinem Fall eher rauskitzeln kann) die ich brauche. Beim anvisierierten Preis würde ich eher beim credibility Faktor als bei der Funktion Abstriche machen.
Ich mag die Optik einfach nicht.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das definiert aber nicht VA vs. kein VA oder VA-ähnlich.
Doch, schon irgendwie. Die netten analogen Filtermodelle sind meiner Erfahrung nach nur dann so richtig sinnvoll nutzbar, wenn man sie mit mehr als nur einen Oszillator füttern kann, denn durch die Filtersättigung entstehen zusätzliche Obertöne. Das funktioniert besonders gut wenn man entsprechend verstimmte Oszillatoren in die Filter schickt, das geht natürlich auch mit vergleichbaren Samples - so als umständliches Workaround.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Doch, schon irgendwie. Die netten analogen Filtermodelle sind meiner Erfahrung nach nur dann so richtig sinnvoll nutzbar, wenn man sie mit mehr als nur einen Oszillator füttern kann, denn durch die Filtersättigung entstehen zusätzliche Obertöne. Das funktioniert besonders gut wenn man entsprechend verstimmte Oszillatoren in die Filter schickt, das geht natürlich auch mit vergleichbaren Samples - so als umständliches Workaround.
Das ist das Paradoxon, dass die eigentlich „subtraktiv“ gedachte Synthese durch gewollte Verzerrungen/Waveshaping sowie zusätzliche Überbetonung von Resonanz-Frequenzen gewissermaßen ein additives Element durch die Hintertür erhält.
 
HOLODECK_(t auf)

HOLODECK_(t auf)

...
ic
Das hängt davon ab, was du am neuen oder anderen Gerät nutzt, denn der Virus hat Multitimbralität und die ist heute sehr sehr selten geworden.
Wenn es nicht das ist sondern bestimmte Eigenschaften oder Stimmenanzahl oder so, dann wäre das wichtig, dies zu erklären.

Die genannten Geräte sind ja alle sehr alt, ..
Den Trance hast du aber im Virus schon im Grundcharakter..

Also 90er Trance, um genauer zu sein. Ebenso EBM der post 95er. Oder so.
Da passt der Virus schon sehr sehr gut. Er ist einer der wenigen mit einem starken Genre-Branding was die Soundengine angeht.

Die Genannten sind anders im Sound.
Aktuell gäb es Jupiter Xm und Kyra als neuere Vertreter mit etwas Multimode (4+1 und 8fach)
Der Kyra ist gefallen im Preis um 300€ oder so ..
Liegt jetzt so bei 1.8k€ oder so. Aber die haben kein Genre Ding, die sind eher für alles. Besonders der Jupiter ist Alles-Teil, beim Kyra geht alles, was nicht schnelle LFOs braucht.
h weiss dass Du zum Virus ein gefestigt Bild hast, aber ich wage es zu widersprechen. Ich selbst machen alles andere als Trance und der Virus liefert einfach! Er emuliert die klassichen Analogen, kann aber uach digital und Röchel, ohne dass man das dem Virus soft zuschreiben könnte. Vielleicht entshet der Eindruck deshalb, weil die am Markt angebotenen Soundsets nun auch wirklich oft in die Ri TRANCE gehen. Er bitet einfach immer noch am meisten Bang for the Buck! von allen erhältlichen Multi-VA‘s.

P.S- Hier einmal eine Kostprobe wie „Nicht-Trance“ er klingt!
...Jedenfalls würde ich den Blo jederzeit jedem Virus vorziehen ohne jede Bedenken.
Lach mich weich (hab beide) 🤦‍♂️
 
Eigenfrequenz

Eigenfrequenz

|
Wenn man noch etwas wartet gibs vielleicht bald ein Komplete Keyboard X mit Massive als standalone.
Der kann dann auch Virus.
 
offebaescher

offebaescher

neu hier
also ich hab seit erscheinungstermin den TI1 iss immer noch total geil. läuft wie am ersten Tag, auf keinem Fall mit dem Blofeld vergleichbar.. nicht annähernd kann der Blofeld so "analog". Der Blo ist auch geil aber total anders.
Alternative aus der Liste für mich wäre einzig der Peak.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben