Analoge, Oktavreinheit, tuning und Multitracking (sind Meine Ohren zu empfindlich?)

SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Folgendes Problem:
Ich habe auf der Yamaha AW1600 (danke für Empfehlungen hier im Forum) einige Tracks aufgenommen und versuche nun den Bass aufzunehmen mit einem meiner monophonen Analogen. Momentan ist der Neutron an der Strippe, aber was ich da so höre, gefällt mir jedem mal nicht, weil es sich für meine Ohren stellenweise schief anhört. Wenn ich dann mal auf den Tuner (vom Zoom MS-70CDR) sehe, dann bekomme ich auch die Bestätigung, dass der Synth off ist (da ich die Anzeige nicht wirklich deuten kann, weiss ich leider auch nicht wie sehr off der ist). An dem Punkt hänge ich jetzt, weil ich das SO natürlich nicht aufnehmen möchte (wenn es schon vor dem Aufnehmen schief klingt).

Und nein, dass ist kein Behringer-Problem, das war bei dem MicroBrute (den ich zuert nehmen wollte und es letztendlich vorerst aufgegeben habe) noch wesentlich ausgeprägter. Da habe ich mir dann die Mühe gemacht und habe den vor 2-3 Tagen mit den Trimmern gestimmt. Ist jetzt viel besser, gefiel mir aber trotzdem nicht so recht (und ich meine nicht den Sound des Gerätes, den find ich schon recht geil), es passte nicht zusammen und wollte immer nur schief klingen, zumindest für meine Ohren.

Den Model D hatte ichauch schon dran, der ist ja bekanntermaßen nicht ganz unproblematisch in dieser Beziehung, deshalb jetzt der Neutron.

Und natürlich lasse ich die Geräte erstmal mindestens 10 Minuten vorglühen ... :party:

Meine Fragen nun:

1. Habt ihr eure Analogen (nicht DCO's) alle erst mal vernünftig gestimmt, bevor ihr die zusammen mit anderen Instrumenten eingesetzt habt? (oder sind meine Ohren das Problem ? :xenwink: )
2. Gibt es sonst noch irgendwelche Tricks um so etwas hinzubekommen, damit es nicht schief klingt (um mal etwas zu der Quantität der Verstimmung zu sagen, auf dem MS70-CDR sind es 1 bis maximal 2 Striche, was auch immer das bedeuten mag, steht ja leider nicht dran, ich vermute aber mindestens 10 Cents weil es ja maximal 5 Striche sind)
3. Zum Tunen Geräteempfehlungen (ich habe schon von den Korg TM-50 und 60 gelesen hier)? Sollten wirklich schnell und genau sein und universell (auch für akustische Instrumente z.B. für eine Kalimba) einsetzbar sein.

Ich würde ja ein Sound-Beispiel posten, aber das würde mir momentan noch zu viel Overhead mit sich bringen, leider.

Für Anregungen und Tipps wäre ich dankbar, weil ich gern weiterkommen würde mit dem Stück. Danke im Voraus!
Und ja, ich weiß, wie schwierig es für so manchen Musik früher gewesen ist mit den analogen Geräten, habe da schon so einiges gelesen. Die Frage ist, wie bekommt man es am besten in den Griff?

P.S.: Ich hoffe ich bin in diesem Forum richtig mit der Frage, habe leider kein anderes gefunden, bei dem ich das Gefühl gehabt habe, mein Posting würde besser da reinpassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||||
Habe mit den angesprochenen Geräten null Probleme.
Beschreib doch mal dein Setup, wer ist Midi Masterkeyboard und was ist dahinter usw. nicht das Du als Master irgendein z.B. Yamaha Masterkeyboard nutzt wo eine Serbokroatische Balkanstimmung im Microtuning eingestellt ist.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Beschreib doch mal dein Setup, wer ist Midi Masterkeyboard und was ist dahinter usw. nicht das Du als Master irgendein z.B. Yamaha Masterkeyboard nutzt wo eine Serbokroatische Balkanstimmung im Microtuning eingestellt ist.

Also wenn Arturia ihre Keysteps nicht so ausliefert, dann vermutlich nicht ... :schwachz:

Minimal-Setup: Vor dem Synth ein Keystep, hinter dem Synth ein Yamaha AW1600 Multitracker mit Kopfhörer, daran sollte es eigentlich nicht liegen.
Und temporär habe/hatte ich noch den Zoom MS-70CDR zw. Synth und AW1600, das war's.

Viel weniger Fehlerquellen gehen gar nicht mehr, sonst entsteht nur noch Stille. :denk: Wobei auch nicht schlecht, ob man das vermarktet bekommt? Stille 1, Stille 2, Stille 4 :heyho:
 
suomynona

suomynona

µ◊÷‡∞
Also wenn Arturia ihre Keysteps nicht so ausliefert, dann vermutlich nicht ... :schwachz:

Minimal-Setup: Vor dem Synth ein Keystep, hinter dem Synth ein Yamaha AW1600 Multitracker mit Kopfhörer, daran sollte es eigentlich nicht liegen.
Und temporär habe/hatte ich noch den Zoom MS-70CDR zw. Synth und AW1600, das war's.

Viel weniger Fehlerquellen gehen gar nicht mehr, sonst entsteht nur noch Stille. :denk: Wobei auch nicht schlecht, ob man das vermarktet bekommt? Stille 1, Stille 2, Stille 4 :heyho:
Keystep über midi oder cv?
ich habe bei meinem auch den Verdacht, dass da irgendwo ne komische Stimmung eingestellt ist. Hatte aber dann einfach ein anderes keyboard genommen. Und wollte später mal nachsehen.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Keystep über midi oder cv?
ich habe bei meinem auch den Verdacht, dass da irgendwo ne komische Stimmung eingestellt ist. Hatte aber dann einfach ein anderes keyboard genommen. Und wollte später mal nachsehen.

Über MIDI, aber ich denke nicht dass es an irgendeiner komischen Stimmung liegt, maschinenübergreifend. Es könnten auch einfach die normalen Abweichugen sein, aber so gute Ohren habe ich doch gar nicht mehr, dass mich das so sehr stören sollte. Hier muss es doch Dutzende Leute geben, die das Problem schon hatten ...

Oder knallen die meisten von vorherein so viele Effekte drauf, dass man das nicht mehr merkt? :mrgreen:
 
offebaescher

offebaescher

neu hier
glaube wir hier im forum verkabeln alle nur.. bauen um und an.. und erfreuen uns wenns blinkt. heheh

nimm doch mal ein smartfon oder tablet installiere einen gitarrentuner und spiele mal C1 C2 .. usw bis C6 und schau mal was der tuner sagt

grade beim neutron und model D musste ich auch ein wenig nachtunen. Behringer beschreibt aber wie das geht. ganz perfekt bekommt man ( bzw ich ) das aber aucj nicht hin. aber zumindest so dass ichs nicht mehr höre ;-)

mir ists auch schon passiert dass der sound zu dem ich was dazuspielen wollte nicht ganz rein war. da wundert man sich auch.. aber man kanns doch auch per gehör am tuning poti so hindrehen dasses passt.

versuche doch mal die betreffenden geräte ohne komplexe melodie oder polyphonie zusammen laufen zu lassen. evtl steckt der fehler auch wo anders. einfach nur ein "A" oder das bliebte "D" zb geht "A" am ModelD ja per taster ;-)
 
Jörg

Jörg

|||||||||||
Tuner?

Aber ich möchte bezweifeln dass das perfekte Tuning überhaupt erstrebenswert ist.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
glaube wir hier im forum verkabeln alle nur.. bauen um und an.. und erfreuen uns wenns blinkt. heheh

DAS erklärt natürlich die rege Beteiligung ... :connect: :mrgreen:

nimm doch mal ein smartfon oder tablet installiere einen gitarrentuner und spiele mal C1 C2 .. usw bis C6 und schau mal was der tuner sagt

Na, ich habe ja einen Tuner mit dem Zoom dran, der sagt ein wenig off. Aber das ist dann der dritte von 3 analogen Synths. Mit dem MicroBrute habe ich schon bestimmt eine Stunde oder so verbracht, um den zu stimmen bzw. oktavreiner zu bekommen als er anfangs war.

grade beim neutron und model D musste ich auch ein wenig nachtunen. Behringer beschreibt aber wie das geht. ganz perfekt bekommt man ( bzw ich ) das aber aucj nicht hin. aber zumindest so dass ichs nicht mehr höre ;-)
Vielleicht sollte ich einfach den Kopfhörer weglassen, und dafür :kiffa::party: ...
Kann doch nicht sein, dass man erst mal selbst rumschrauben muss um die vernünftig benutzen zu können!

mir ists auch schon passiert dass der sound zu dem ich was dazuspielen wollte nicht ganz rein war. da wundert man sich auch.. aber man kanns doch auch per gehör am tuning poti so hindrehen dasses passt.
versuche doch mal die betreffenden geräte ohne komplexe melodie oder polyphonie zusammen laufen zu lassen. evtl steckt der fehler auch wo anders. einfach nur ein "A" oder das bliebte "D" zb geht "A" am ModelD ja per taster ;-)

Die bereits vorhandenen Tracks kommen von der Ultranova, da würde es mich bauartbedingt eher wundern, wenn das etwas off wäre.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Naja, zumindest kurz vor jeder Aufnahme neu stimmen, bin in der Beziehung wahrscheinlich ähnlich empfindlich.
 
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Der Neutron hat ein Autotune Feature, beim Einschalten tuned der die Oszillatoren selbstständig.
Wenn du den Neutron nun einschaltest, während der noch kalt ist, dann tuned der sich und wärmt sich danach erst auf - womit er sich wieder verstimmt.
Einfach anschalten, halbe Stunde zum Aufwärmen laufen lassen und danach kurz aus- und wieder anschalten und er tuned erneut.
Dann sollte es auch stabil laufen.
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||||
DAS erklärt natürlich die rege Beteiligung ... :connect: :mrgreen:



Na, ich habe ja einen Tuner mit dem Zoom dran, der sagt ein wenig off. Aber das ist dann der dritte von 3 analogen Synths. Mit dem MicroBrute habe ich schon bestimmt eine Stunde oder so verbracht, um den zu stimmen bzw. oktavreiner zu bekommen als er anfangs war.


Vielleicht sollte ich einfach den Kopfhörer weglassen, und dafür :kiffa::party: ...
Kann doch nicht sein, dass man erst mal selbst rumschrauben muss um die vernünftig benutzen zu können!



Die bereits vorhandenen Tracks kommen von der Ultranova, da würde es mich bauartbedingt eher wundern, wenn das etwas off wäre.
Also das einer schon schlecht kalibriert ist was die Oktavspreizung betrifft kann ja mal sein, aber gleich drei Synth?
Hast Du noch andere Midisynth die mit deinem Beatstep ordentlich funktionieren?
Ansonsten würde ich irgendwie mal am Beatstep schauen, ob da ein Problem liegt.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Naja, zumindest kurz vor jeder Aufnahme neu stimmen, bin in der Beziehung wahrscheinlich ähnlich empfindlich.

Dann sollte ich mir wohl mal deine Arbeiten anhören und dich danach fragen, was du genau gemacht hast, um es nicht schief klingen zu lassen ... :mrgreen:
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Einfach anschalten, halbe Stunde zum Aufwärmen laufen lassen und danach kurz aus- und wieder anschalten und er tuned erneut.
Dann sollte es auch stabil laufen.
Ein Profi ist unter uns! :mrgreen:
Das sind die Tipps, auf die ich gehofft habe! Klingt sehr logisch und einleuchtend. :achso:Und wäre ich erst mal so von selbst nichtdrauf gekommen, jedenfalls nicht sofort. DANKE!
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Also das einer schon schlecht kalibriert ist was die Oktavspreizung betrifft kann ja mal sein, aber gleich drei Synth?
Hast Du noch andere Midisynth die mit deinem Beatstep ordentlich funktionieren?
Ansonsten würde ich irgendwie mal am Beatstep schauen, ob da ein Problem liegt.

Vielleicht mist der MS-70 ja auch Mist ... :mrgreen: Deswegen eine der Fragen oben.
Der Beatstep ist ein Keystep, der zu Weihnachten vielleicht Nachwuchs bekommt in Form eines Beatstep Pro. :xenwink:
(Der Keystep Pro ist mir leider noch zu unausgereift, was ich bisher so gelesen habe. Jaja, wenn die Early Adopter nicht wären, hätten wir diese ganzen Probleme gar nicht erst :mrgreen:)
Es fällt mir halt jetzt erst im Zusammenhang mit anderen Instrumenten so richtig auf, aber die Ultranova Tracks sind ja auch über das Keystep gelaufen.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Der Neutron hat ein Autotune Feature, beim Einschalten tuned der die Oszillatoren selbstständig.
Zumindest beim Neutron ist es so, dass er nach einem 1sekündigem Ausschalten fast einen Semiton off war (was ja für deine Theorie spricht, denn sonst wurde ja nichts geändert). Nach dem kurzen Neustimmen der beiden Oszis ist er über alle Oktaven perfekt getuned.

Das war schon mal Gold wert, nimm dir einfach einen meiner Barren aus Fort Knox. :mrgreen:

Bei den anderen Synthesizern muss ich noch mal genauer schauen.
 
Tom Flair

Tom Flair

||||||||||
Ich schätze eine sauber Stimmung auch.

Für meinen Geschmack sollte ein Synth zumindest 4 Oktaven wirklich sauber tracken.

Sagen wir mal +/- 3 Cent pro Oktave.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Für meinen Geschmack sollte ein Synth zumindest 4 Oktaven wirklich sauber tracken.

Sagen wir mal +/- 3 Cent pro Oktave.

Unter 3 Oktaven (so wie es bei meinem gebrauchten Microbrute gewesen ist) ist es ja meiner Meinung nach fast schon unbrauchbar, zumindest wenn man auch mal in beide Richtungen transponieren möchte.
 
Grenzfrequenz

Grenzfrequenz

||||||||||
Silent Way oder Tubbutec uTune benutzen. Mein bester VCO schafft die 10,5 Oktaven, die Silent Way überhaupt abdeckt, problemlos mit perfektem Tuning...
 
Grenzfrequenz

Grenzfrequenz

||||||||||
Nix da :ladyterror:
Ich habe gerade noch nen 2. davon bestellt.

Außerdem ist die Lösung wie gesagt Silent Way oder Tubbutec uTune... Damit kann man die CV nämlich nach der VCO Frequenz skalieren.
 
verstaerker

verstaerker

*****
alle erst mal vernünftig gestimmt
ja :sowhat: .. mein A4 steht auf 666 Hz Grundtonhöhe.. der Peak hat eigentlich immer irgendwelchen Mikrotonal-Scalen eingestellt ... wir reichts wenn die VCOs innerhalb des Synths zueinander vernünftig getuned sind - das ist für FM Sounds hilfreich. Den rest tune ich immer nach Gefühl
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Nee nee, kommt nicht in die Tüte! Dafür ist der Klang der analogen zu geil und ich steh zu sehr drauf.

Bin in der Beziehung anders sozialisiert, hab' in den 80ern mit CZ-1 und TX81z angefangen ;-) Synths die ich erst in Stimmung bringen muss um mit ihnen Musik machen zu können bin ich einfach nicht gewöhnt ;-)
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
... Synths die ich erst in Stimmung bringen muss um mit ihnen Musik machen zu können bin ich einfach nicht gewöhnt ;-)

Die analogen sind halt etwas mehr Herausforderung, ähnlich dem weiblichen Geschlecht. Die wollen auch meist erst in Stimmung gebracht werden ... :mrgreen:
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Die Beziehung zu meinen Synths ist eher intellektueller Natur, brauche erst mal stundenlange Gespräche um beim Klang auf meine Kosten zu kommen ;-) Wie das eben so ist mit den auf den ersten Blick eher kühl wirkenden digitalen Synthesizern.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
... Wie das eben so ist mit den auf den ersten Blick eher kühl wirkenden digitalen Synthesizern.
Na da bin ich ja froh, dass ich bei der kalten Witterung hauptsächlich analoge habe. :adore:
:denk: Aber irgendwie gleitet das Thema immer mehr ins OT. Bin ich das? (Nein, ich brauche keine Antwort darauf.)
 
 


Neueste Beiträge

Oben