Anfänger Synth bis 800€

Killnoizer
Killnoizer
|||
ALLES in einer Kiste ... YAMAHA MOTIF , ab dem MO6 .
Ein mega Sequencer , jede Menge Effekte inclusive . 16 Spuren incl. Drums .
Und speichert ganz einfach auf einem usb stick .

Gibt es ab 300€ , natürlich second hand .

Und zum „mal ausprobieren“ oder nebenbei eine Yamaha QY100 ,
der passt nämlich in den Gitarrenkoffer, genau das richtige für einen Gitarristen .
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Also ich kann den Behringer MS-101 auch voll empfehlen.. , da hat man echt viel Sound fürs Geld und die Kiste macht total Spaß…

Meine blue(s) Brothers.
 

Anhänge

  • B407B1A2-8F67-464D-B1E8-D395713C8BF7.jpeg
    B407B1A2-8F67-464D-B1E8-D395713C8BF7.jpeg
    3 MB · Aufrufe: 23
G
GDU
||
Schau in die kleinanzeigen... Take5 zu fairem Preis, nicht allzuviel über deinem Limit
 
MeisterStein
MeisterStein
||
Gibt es den keinen in Kassel und Umgebung wo @CrispCookie mal nen Hardware Synth antesten kann? Und vor allem das was er Favorisiert?

Ich meine wir alle haben unsere Vorlieben an bestimmten Sounds, die bestimmte Synths abdecken und andere eben nicht. Andere sind Anfängerfreundlich, so wie die Behringer Synths (TD-3 mal ausgeschlossen) und andere sind es nicht.
 
Strelokk
Strelokk
Clap Bizarre
Also ich kann den Behringer MS-101 auch voll empfehlen.. , da hat man echt viel Sound fürs Geld und die Kiste macht total Spaß
Ja, aber der ist nirgends mehr zu kriegen und gebraucht hab ich den noch nie gesehen.

Einstiegssynth: Deepmind 6. Kompakt, kann alles was der Deepmind 12 kann, nur eben mit "nur" 6 Stimmen.
 
MeisterStein
MeisterStein
||
Ja, aber der ist nirgends mehr zu kriegen und gebraucht hab ich den noch nie gesehen.

...
Also ich hab da ein paar gefunden.


[Edit]
Aber zur UVP natürlich gerade nicht zu bekommen. Aber ich gehe mal davon aus, das der MS-1 noch weiter Produziert wird. Alleine wegen der hohen Nachfrage. Ich geh mal davon aus.
[/Edit]
 
Zuletzt bearbeitet:
MeisterStein
MeisterStein
||
Strelokk
Strelokk
Clap Bizarre
Wenn bei ebay KA mal einer in Fahrnähe für ~230 angeboten wird, nehm ich den. Später werd ich meine Rente damit aufbessern.

1641405398438.png
 
MeisterStein
MeisterStein
||
In schwarz hätte ich den gerne auch noch mal. Hab ihn nur in blau.

Edit:
In EKA sind vier:

200,- €

230,- € VB
siehe oben

230,- €

und für 450,- € VB

Also ja, wer will bekommt sie noch gebraucht recht günstig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Horn
Horn
|||||||||||||
Mal so reingegrätscht, wie würdest du denn die BS II und den SH 01 im direkten Vergleich beurteilen? Sind die nicht recht ähnlich, also der Novation auch roländisch inspiriert?
Das ist nicht ganz einfach zu beantworten, da ich die BS II nur kurz hatte und den Klang des Roland Boutique SH-01a (ich nehme an, der ist gemeint) nur aus Videos kenne, wo er im Prinzip sehr ähnlich klingt wie der JU-06a ohne Chorus, den ich allerdings gut kenne. @Moogulator könnte bestimmt mehr dazu sagen. Der hat meines Wissens beide.

Wenn man mal davon absieht, dass der SH-01A vierstimmig gespielt werden kann und einen polyphonen Sequenzer hat, so würde ich vom rein monophonen Klang her sagen, dass die Bass Station II natürlich viel, viel mehr Möglichkeiten hat. Sie kann sweetspottig schön klingen ähnlich wie die Rolands, sie kann aber auch mit Saturation und Distortion richtig böse werden. Und dann hat sie halt zwei OSCs plus Sub sowie zur Auswahl zwei recht unterschiedliche Filter. Dazu der Aphex Twin Mode, der es erlaubt, unterschiedliche Sounds auf den Tasten zu verteilen, die dann nacheinander abgerufen werden können. Die BS II ist ein Synthese-Monster gegenüber dem relativ simpel gestrickten SH-01A. Und die Magie dabei ist, dass sie trotzdem irgendwie auch immer gut klingt. ... So würde ich sagen.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
SH101 ist im Sound wesentlich weicher, BS deutlich drahtiger - klingt eher nach Jupiter 6, der schon leicht ein Wiederborst™ ist - das weiche und Schöne eines SH01A oder SH101 (MS1 etc..) erreicht er nicht, kann aber sehr viel mehr durch den AFX Mode und ist daher für Drums sehr cool - also wer Elektro macht und viel Wert auf originelle Drumsounds ohne öde Drummachine-Standards legt - das wäre was!

Der ist für seine Form recht vielseitig, Sequencer nice und so - schön als Basismelodie, Basslauf, Drone-Lauf.. sowas kann man damit gut machen.

Einsteigersynths gibt es heute viele - weil eigentlich ist das ein guter und einfach zu bedienender Synth - 800€ ist heute ja sogar recht viel - da gibt es ja sogar Moogs (fett aber eben klassisch), Microkorg XL+ (wegen auch mal Piano zu dem Standard Synthsound), Microfreak (wenn das nicht zu simpel ist oder zu digital) und so weiter - empfehle aber auch eher was, was nicht zu schnell am Ende ist - der SH01A und SH101 ist nicht irre vielseitig - er klingt nur gut - ist daher eher für Szene-Electro und so perfekt (Acid und so) aber auch für Live-Jams - weil er sehr viel Präsenz hat.

So ein Sample-Alleskönner und ein eher analoger, "künstlicher" wären hier ggf. gut - könnte für den Preis passen oder recht passend gemacht werden. Passt das?

Solche Überlegungen hat man als Einsteiger oft gar nicht und sucht erst mal so ein Ding, was viel kann.
Und was nicht ein Studium braucht um damit klar zu kommen.

Wer gern "Tracks baut" sollte da eine einfache Groovebox überlegen und da Synths dran hängen oder Keystep Pro als Sequencer und da dann Synths anhängen, dann ist nämlich schnell mal ein Song zusammen - je nach Spielwille und so weiter ..
Außer man möchte sakral oder sehr Arrangement-Komposition-Filmmusik-Mustern arbeiten - dann würde ich mit DAW starten und ereignisreiche Synths dazu holen (soft und hard).

Es gibt aktuell so viele Synths, dass es fast einfach ist bei dem Preis 2 kleine oder einen mittleren zu finden, der das wichtigste abdeckt..
Rock, spielen - Microfreak dünn? Ja, das heißt - der sollte auch bisschen knallen, bisschen was können..
Jetzt würde ich eher fragen, ob traditionell mit Piano und Bass und so authentisch wichtig oder nicht vs. Synth und Fantasiesounds - beides passt in diese Welt - aber die Synths die es heute gibt teilen sich da noch sehr auf und reduzieren dann schnell auf einige..

Ja, wenn das klar ist, könnt man 1-2 Synths finden, die sich da ergänzen.
In DIESER Preislage mit Sampling ist schwer - daher 2 -
ich kann mir hier auch nen JD08 mit anständiger Tastatur vorstellen - dann hast du erstmal alles was du brauchst für Rock und Pop und klingt anständig und Knöpfe und richtige Tasten dazu - und kannst noch sowas holen, was dann Synth ist - da gibts echt viel- Vorliebe würd ich dann prüfen - und es gibt da auch oft noch verschiedene Stufen - und mit und ohne Speicher - für dich vielleicht eher mit..

Es gibt da einige Ideen, je nach Schwerpunkt. System 1m klingt super und ist für Synthsound gut - ich hab übrigens für die alle ein Demo auf youtube.com/sequencertalk unter Monologe - da kannst du auch reinhören und mal festlegen ob das ein Sound ist der dich anmacht - das ist das wichtiger von allen.
 
Strelokk
Strelokk
Clap Bizarre
Kauft Wespen, solange sie noch da sind!

1641408254470.png

Der Wasp mit 'nem Elektron Model, wäre 'ne nette Einsteiger-Kombi.
 
alexpen
alexpen
|||||
lustig, Konzept von Maschine habe ich auch nie kapiert... Push war dagegen wie Zuhause ankommen )
 
MeisterStein
MeisterStein
||
das ist nicht euer Ernst 🤣

klonen die sich dann bald selbst?
Die Nachfrage scheint ja da zu sein, das da einige Verkäufer fast schon SH-101 gebraucht Preise aufrufen und die SH-101 ist teilweise auch schon bei 2.000,- €

 
RealRider
RealRider
\___‹[(Ö)]›___/
Junge Junge Junge.....

ich glaub mich muss mir meine jetzt mal umhängen ...und mich wie ein König fühlen

aber halt ...nein mein Umhängegurt und Mod-Grip ist noch Jungfräulich und OVP.... 🤣

schon die Knöpfe kann man in Gold aufwiegen
Knobs.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Sons of Microwave
Sons of Microwave
||||||||||
Das ist nicht ganz einfach zu beantworten, da ich die BS II nur kurz hatte und den Klang des Roland Boutique SH-01a (ich nehme an, der ist gemeint) nur aus Videos kenne, wo er im Prinzip sehr ähnlich klingt wie der JU-06a ohne Chorus, den ich allerdings gut kenne. @Moogulator könnte bestimmt mehr dazu sagen. Der hat meines Wissens beide.

Wenn man mal davon absieht, dass der SH-01A vierstimmig gespielt werden kann und einen polyphonen Sequenzer hat, so würde ich vom rein monophonen Klang her sagen, dass die Bass Station II natürlich viel, viel mehr Möglichkeiten hat. Sie kann sweetspottig schön klingen ähnlich wie die Rolands, sie kann aber auch mit Saturation und Distortion richtig böse werden. Und dann hat sie halt zwei OSCs plus Sub sowie zur Auswahl zwei recht unterschiedliche Filter. Dazu der Aphex Twin Mode, der es erlaubt, unterschiedliche Sounds auf den Tasten zu verteilen, die dann nacheinander abgerufen werden können. Die BS II ist ein Synthese-Monster gegenüber dem relativ simpel gestrickten SH-01A. Und die Magie dabei ist, dass sie trotzdem irgendwie auch immer gut klingt. ... So würde ich sagen.

SH101 ist im Sound wesentlich weicher, BS deutlich drahtiger - klingt eher nach Jupiter 6, der schon leicht ein Wiederborst™ ist - das weiche und Schöne eines SH01A oder SH101 (MS1 etc..) erreicht er nicht, kann aber sehr viel mehr durch den AFX Mode und ist daher für Drums sehr cool - also wer Elektro macht und viel Wert auf originelle Drumsounds ohne öde Drummachine-Standards legt - das wäre was!

Der ist für seine Form recht vielseitig, Sequencer nice und so - schön als Basismelodie, Basslauf, Drone-Lauf.. sowas kann man damit gut machen.

Einsteigersynths gibt es heute viele - weil eigentlich ist das ein guter und einfach zu bedienender Synth - 800€ ist heute ja sogar recht viel - da gibt es ja sogar Moogs (fett aber eben klassisch), Microkorg XL+ (wegen auch mal Piano zu dem Standard Synthsound), Microfreak (wenn das nicht zu simpel ist oder zu digital) und so weiter - empfehle aber auch eher was, was nicht zu schnell am Ende ist - der SH01A und SH101 ist nicht irre vielseitig - er klingt nur gut - ist daher eher für Szene-Electro und so perfekt (Acid und so) aber auch für Live-Jams - weil er sehr viel Präsenz hat.

Bin ja immer noch nicht ganz mein Juno-Paradox* los und hatte mal kurz überlegt, den JU 06A gegen die SH 01A zu tauschen, was aber klanglich, bedientiechnisch und featuremäßig (auch nur ein Oszillator und eine Hüllkurve) in eine ähnliche Richtung ginge. Eure Einschätzung hilft mir bei dem Aspekt weiter :)

War die Tage dann bei Session und habe dort den Minitaur und die BS II (ohne AFX Mode) ausprobiert. Hatte das Gefühl - und jetzt steinigt mich bitte nicht - dass die BS II gar nicht so verschieden zu den Roländern ist und ich mir diese Art von Bässen auch am Prophet Rev2 mehr oder weniger zusammenschrauben kann. Obwohl ich seit langem an einer Korgallergie leide, habe ich aus Spaß am MS 20 Mini geschraubt und war ziemlich schnell auf Level von der fiesen Kommode. Sie hebt sich richtig von allen anderen ab. Keine Ahnung, warum ich den Klassiker nicht früher auf dem Schirm hatte - zur Feier des Tages läuft jetzt bei mir Pyrolators Inland LP :)

Edit: *Seitdem ich den Chorus des Junos nicht mehr nutze, gefällt er mir viel besser.
 
Sons of Microwave
Sons of Microwave
||||||||||
Der ist überall drin - das ist einfach ein Firmware-Update für alle BS2 und AFX - die unterscheiden sich nur optisch leicht - sind aber technisch identisch.
Wieder was gelernt. Ist ja ein sehr cooler Move von Novation sowas allen zugänglich zu machen.
 
Horn
Horn
|||||||||||||
Wieder was gelernt. Ist ja ein sehr cooler Move von Novation sowas allen zugänglich zu machen.
Ja, die Produktpflege bei Novation ist in den letzten Jahren wirklich toll gewesen. Zum Thema „Solche Art Bässe gehen auch mit Prophet“ - nein, eher nicht. Der Prophet klingt viel hölzerner, trockener - die BS II ist viel „saftiger“ im Klang. Übrigens sehe ich die gar nicht nur als Basssynth. Die kann Lead-Sounds, Effekt-Sounds und Analog-Drums (wie @Moogulator schon schrieb) mindestens ebenso gut.

Mist, ich lobe das Dinge immer so - ich glaube, ich muss mir doch noch irgendwann eine BS II kaufen :)
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben