Anyware Tinysizer - Modular System auf kleinstem Raum

XCenter

Stimmungsmacher
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

Siehe oben, warum nutzt du dann Synths? Nicht auch wegen der einmaligen Klangeigenschaften die ihre, im Vergleich zu traditionellen Instrumenten, innovative Technologie möglich macht?
 

Happy

|||||||||||
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

XCenter schrieb:
Happy schrieb:
Schlagzeug auf unserer alljährlichen Silvesterparty und Bass in unserer "Kellerband".
Macht (bzw. machte) alles einen Schweinespass.
Und an den Trommeln oder den Gitarren bin ich manchmal viel kreativer als an den Keyboards.
Aus welchem Grund arbeitest du denn dann mit elektronischen Klangerzeugung, die ja in der Regel teurer und anfälliger sind als Trommeln und Gitarren und für dich dann noch nicht mal den kreativen Kick bedeuten?
Zunächst einmal komme ich ursprünglich vom Klavier und liebe alle Tasteninstrumente.
Dann ist es für mich einfach sehr entspannend abends wenn die Kinder im Bett sind, ein wenig mit den Synthesizern zu spielen.
Mein Anspruch ist wie gesagt Entspannung und Spass. Diesen Luxus gönne ich mir.
Das bedeutet natürlich nicht, dass ich nur vollkommen stumpf vor mich hinklimpere. Ich mache das aber nur für mich und nicht für andere.
Wenn ich Schlagzeug oder Gitarre spiele dann mit mehreren Menschen in einem "Bandkontext".
Das ist eine ganz andere Situation.
Auch wenn ich mich mit netten Menschen aus dem Forum zum Synthesizerspielen treffe, ist das dann eine ganz andere Sache.
Nebenbei habe ich geschrieben "manchmal", das impliziert doch nicht "immer". ;-)
 

Jörg

*****
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

XCenter schrieb:
Würdest du das tatsächlich vorbehaltlos bejahen?
Das ist natürlich hypothetisch, aber ich glaube dass das grundsätzliche Gefühl für Musik nicht an konkrete Instrumente gebunden ist.
Insofern: ja.

XCenter schrieb:
Und nochmal zur Erinnerung: hier geht´s um die allgemeine Legitimation bei einem neuen Instrument nach der technischen Innovation zu fragen und nicht um kreative Einzelschicksale.
:?:
Deine Frage war doch eindeutig formuliert und ich habe sie aus meiner Sicht beantwortet.

Aber gut, zurück zur Innovation und damit zu dem Teil deines Postings der vor der von mir beantworteten Frage stand.
Selbstverständlich ist es legitim nach der Innovation zu fragen. Es ist auch legitim auf die Frage mit einem "ist mir doch Latte" zu antworten. Ich persönlich würde es in Abwandlung deines Satzes "Technischer Input hat definitiv Einfluss auf die musikalische Kreativität" so formulieren: Technischer Input hat Einfluss auf den Weg, auf dem musikalische Kreativität zum Ausdruck kommt. Inwiefern die technisch bedingten Unterschiede der diversen Wege auch musikalisch relevant sind, muss dem individuellen Urteil überlassen bleiben. Da gibt es sicherlich mehr als einen gerechtfertigten Standpunkt.
 

XCenter

Stimmungsmacher
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

Happy schrieb:
Nebenbei habe ich geschrieben "manchmal", das impliziert doch nicht "immer". ;-)
Von immer gehe ich auch nicht aus. Ich habe das schon oben in meiner Antwort auf Neo angedeutet: ich denke ich gehe nicht zu weit wenn ich annehme, dass viele hier Synthsizer einsetzen NICHT weil das Teil gerade praktischerweise herumstand, sondern weil ihre Kreativität auch von den klanglichen Möglichkeiten getriggert wird.

Dann muss man meiner Meinung nach auch zugestehen, dass die technische Innovation des Instrumentes auch die eigene Kreativität tangieren kann. Und mit dem Hintergrund macht es durchaus Sinn bei einem neuen Synthesizer nach technischer Innovation zu fragen, weil dies eine Möglichkeit bietet einem weiteres kreatives Potential zu eröffnen.
 

XCenter

Stimmungsmacher
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

Jörg schrieb:
Inwiefern die technisch bedingten Unterschiede der diversen Wege auch musikalisch relevant sind, muss dem individuellen Urteil überlassen bleiben. Da gibt es sicherlich mehr als einen gerechtfertigten Standpunkt.
Da gebe ich dir vorbehaltlos recht. Und genau aus dem Grunde kann ich mich der Aussage von Undergrind nicht anschließen:

Allgemein find ich ist musikalische Innovation total unabhängig von der Elektronik.
Und damit wären wir wieder am Anfang. ;-)
 

Jörg

*****
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

XCenter schrieb:
Da gebe ich dir vorbehaltlos recht. Und genau aus dem Grunde kann ich mich der Aussage von Undergrind nicht anschließen
Ich auch nicht.
Auf der anderen Seite würde ich die sog. technische Innovation nicht überbewerten.
Man könnte sich ja auf den Standpunkt stellen: Es ist auch dann noch Rock´n´Roll, wenn man statt auf ein Drum Set auf eine Buschtrommel haut und wenn man statt die Strat durch den Marshall zu jagen heftig auf den Kamm bläst. :mrgreen:
Ok, ein so absoluter Standpunkt führt sich schnell selbst ad Absurdum. ;-)
 

XCenter

Stimmungsmacher
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

Ok, ein so absoluter Standpunkt führt sich schnell selbst ad Absurdum.
Nur am Rande und weil ich da immer wieder drüber stolpere:
wenn das für jemanden so funktioniert und man das so sieht, wie offenkundig bei den Kollegen oben, dann ist das ja auch individuell völlig in Ordnung. Aber wenn ich meine persönliche Meinung hier niederschreibe, dann stelle ich sie auch zur Diskussion. Dann muss ich mir auch andere Meinung über meine Meinung gefallen lassen. Widerwort wird hier im Forum leider immer wieder offensiv und als Redeverbot aufgefasst, was IMHO schlechte Streitkultur ist.. Das ich meine eigene konträre Meinung formuliere heißt nicht, dass ich die andere nicht gelten lasse.

Soll sich gerade hier jetzt bitte blos niemand direkt angesprochen fühlen! :)

Passt nur jetzt als Randbemerkung zu meinen Gedanken und ich bitte das kurze Abschweifen zu entschuldigen.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

Und damit wären wir wieder am Anfang
Vielleicht nicht ganz.

Dann muss man meiner Meinung nach auch zugestehen, dass die technische Innovation des Instrumentes auch die eigene Kreativität tangieren kann. Und mit dem Hintergrund macht es durchaus Sinn bei einem neuen Synthesizer nach technischer Innovation zu fragen, weil dies eine Möglichkeit bietet einem weiteres kreatives Potential zu eröffnen.
Ich würde dem zustimmen. Wir hatten diese Art von Diskussion schon einige Male und wir wissen auch, dass die Entwicklung des Equipments auf jeden Fall die elektronische Musik beeinflusst hat. An dieser Stelle hatten wir u. a. TD und KS genannt, wenn’s es z. B. um den Einsatz des Step-Sequencers ging. Oder die „Erfindung“ der Presets, die plötzliche Soundwechsel innerhalb der Komposition ermöglichte und die Stücke wurden auch kürzer, da sie sich – aufgrund der neuen Technik – auch schneller entwickelten (Klar gibt’s auch Gegenbeispiele).

Vielleicht müssen wir einfach Wunschdenken und Realität trennen: es mag ein Wunsch sein, dass das Instrumentarium innerhalb einer Komposition austauschbar ist (Bach wäre ja solch ein Beispiel). De facto kann vom Klangpotential des Instrumentes doch eine stark kompositionsbeeinflußende Wirkung ausgehen.
Die Wertung dieses Umstandes überlasse ich den Forumsmitgliedern. Hatten wir auch schon zu oft.

Ich sehe mich als Mittelwegler: Manchmal ist eine Idee da, und für die Umsetzung derselben muß ich eben meine Hardware gut kennen, bzw. wissen, wie der Markt ausschaut und ich mir neues Equipment zulegen muß, was hoffentlich nicht der Fall ist ;-) . (wäre was für den Gier nach Gear-Thread).
Ein andernmal ist es dann doch die Hardware, die inspiriert. Wer behauptet, dass er noch nie instrumentenabhängig komponiert (oder meinetwegen auch kreiert oder diletiert hat) dem glaube ich nicht.

Die Wahrheit dürfte mal wieder in der Mitte liegen.
 

XCenter

Stimmungsmacher
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

dotterl schrieb:
Die Wahrheit dürfte mal wieder in der Mitte liegen.
:supi:

Ich werde halt empfindlich, wenn´s irgendwie nach Dogmatismus riecht.
Passiert mir aber auch schon mal, dann kommt hier auch prompt der "Hallo-Wach!"-Ruf. ;-)
 

Happy

|||||||||||
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

XCenter schrieb:
Ok, ein so absoluter Standpunkt führt sich schnell selbst ad Absurdum.
Nur am Rande und weil ich da immer wieder drüber stolpere:
wenn das für jemanden so funktioniert und man das so sieht, wie offenkundig bei den Kollegen oben, dann ist das ja auch individuell völlig in Ordnung. Aber wenn ich meine persönliche Meinung hier niederschreibe, dann stelle ich sie auch zur Diskussion. Dann muss ich mir auch andere Meinung über meine Meinung gefallen lassen. Widerwort wird hier im Forum leider immer wieder offensiv und als Redeverbot aufgefasst, was IMHO schlechte Streitkultur ist.. Das ich meine eigene konträre Meinung formuliere heißt nicht, dass ich die andere nicht gelten lasse.

Soll sich gerade hier jetzt bitte blos niemand direkt angesprochen fühlen! :)

Passt nur jetzt als Randbemerkung zu meinen Gedanken und ich bitte das kurze Abschweifen zu entschuldigen.
Ich finde es gut, wie du kontrovers diskutierst.
Polarisieren ist auch in Ordnung.
So macht es Spass und wird nicht langweilig.
Ich fasse deine Beiträge auch keinesfalls so auf, dass du andere Meinungen nicht gelten lässt.
Also alles bestens.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

Ich werde halt empfindlich, wenn´s irgendwie nach Dogmatismus riecht.
Ich weiß.

Unabhängig davon, dass wir hier eigentlich im falschen Thread sind, auch dies noch: Man hat ja nicht immer Bock auf GROSSES KOMPONIEREN. Manchmal ist man auch nur Nutzer, um zu erfahren, was die Kisten so können. Oder auch nur „Spieler“ – im Sinne von Spieltrieb. Solange die Ergebnisse nicht zu einseitig sind bzw. durch o. g. Spieltrieb auch vorzeigbare Kompositionen herauskommen, kann ich das für mich verantworten.

Es gibt Zeiten, da habe ich nur Lust auf frickeln = Klänge sammeln. Ein andernmal hab ich ne Idee in der Birne, die raus muß – und da habe ich keine Lust auf stundenlanges Synthgefummel. DANN ist es gut, wenn man schon vorgearbeitet hat.

Saisonarbeit nennt man das. ;-)
 

MvKeinen

|||||||||||
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

Jörg schrieb:
Ok, ein so absoluter Standpunkt führt sich schnell selbst ad Absurdum. ;-)
das stimmt. Was ich oben geschrieben hab "...total unabhängig...."

war eine nicht auf jeden Falll anwendbare, zu absolute Schlussfolgerung dessen was ich aber immernoch glaube:

Dass der kreative Prozess ausschließlich im Musiker abläuft und er sich die passenden Instrumente dafür zusammensuchen muss. Diese nehmen durch ihre Möglichkeiten zwar Einfluss auf die Kreativität des Musikers (im idealfall) führen aber erst im Zusammenspiel mit ihm zur Innovation. Der Ruf nach mehr Innovation bei Musikinstrumenten lässt mich oft an die Problematik der fehlenden Identifikation mit denselben denken.

Gitarristen machen das anders. Da sind seit den 60ern die beiden modelle Strat und LP jedes einzelne Jahr zu den beliebtesten gewählt worden. (Ich vermute, das bleibt noch ca. 500 Jahre so. :) Weiss aber auch, dass es ne Menge Innovative Gitarrenmusik gibt.

Es gibt ne Menge innovative Musik die auf nicht-innovativen Instrumenten gespielt wurde. Leider ist in der elektronik imo das gegenteil aber häufiger. aber das ist ein anderes thema.
 

XCenter

Stimmungsmacher
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

Undergrind schrieb:
Gitarristen machen das anders. Da sind seit den 60ern die beiden modelle Strat und LP jedes einzelne Jahr zu den beliebtesten gewählt worden. (Ich vermute, das bleibt noch ca. 500 Jahre so. :) Weiss aber auch, dass es ne Menge Innovative Gitarrenmusik gibt.
Dafür wechseln sie ihre Pedalen schneller als die Batterien dafür, die Marken der Saiten öfter als ihre Unterwäsche und haben pro Quartal nen neues Topteil. :mrgreen:
 
A

Anonymous

Guest
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

XCenter schrieb:
Dafür wechseln sie ihre Pedalen schneller als die Batterien dafür, die Marken der Saiten öfter als ihre Unterwäsche und haben pro Quartal nen neues Topteil. :mrgreen:
Ganz zu schweigen von den ausgenudelten Groupies, die dann immer an die armen sensiblen
Keyboarder weitergeleitet werden. Letztere dürfen die armen Mädels wieder moralisch supporten
und wenn "sie" wieder funktioniert, landet sie wieder bei einem Gitarristen und so weiter usf.
 

ANYWARE

||||||||||
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

Habe ich gerade erst gesehen.... Was soll ich sagen..Tiny ist cool :D
Die Teufel-Jesus Dinger muss halt jeder für sich ausmachen. Die GRUPIS wissen das auch.....
 

tomylee

||||
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

ähm tommy, hast du noch einen tiny rumliegen? ich mach dir ein review, und wenn mir das ding sehr gut gefällt schicke ich ihn gar nicht mehr zurück, mit wertausgleich natürlich ! :)
 
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

Kann mir einer der besitzer sagen wie gut das Midi/Cv funktioniert?
Auch mit anderen Geräten über die Aux ein und Ausgänge?

Danke im Voraus...
 
A

Anonymous

Guest
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

...das würde mich auch interessieren!
 
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

Das müsste sich decken mit den Daten über/zum Papareil MIDI. Ggf. verbessert dies die Menge etwas.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

Mir gefällt das kleine Ding sehr gut, hab den Anyware auch schon angeschrieben.
Da ich ich (fast) noch nix modulares habe und auch keine Schrankwände aufstellen möchte,
würde das mir sehr gut ins Konzept passen, mal schauen... :gay:
 

ANYWARE

||||||||||
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

In der letzten Zeit habe ich mal den TINYSIZER aufgemöbelt und versucht alle Vorschläge von den Leuten umzusetzen.
Einige Neuerungen sind hier auf meiner 24- Euro-Produktion zu sehen :D

ADMIN: Youtubeknopf gedrückt, ist echt nicht so schwer..

(ich hab dazu auch mal ein bisschen Plastikmusik gemacht)
 

Studiodragon

||||||||||||
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

ANYWARE schrieb:
...Einige Neuerungen sind hier auf meiner 24- Euro-Produktion zu sehen :D
He das ist auch gelungen :supi: .
Auch wenn es leider für meine Finger zu klein bleibt ,finde ich ein tolles Produkt, hab übrigens vielleicht auch ein paar Franzosen darüber überzeugt ... ;-)
 

7f_ff

||||||||||||
Re: Anyware Tinysizer, Modular System auf kleinem Raum

Charmante und sympathische Präsentation...würde von der Darbietung allerdings nicht mein (Kauf)Interesse wecken.


Gruss
 


Neueste Beiträge

News

Oben