Apple vs Pc Lapi - 3 Jahre später

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Zolo, 8. August 2010.

  1. Zolo

    Zolo Tach

    Servus. Mal ein kleines Resume meinerseits.
    Anfang 2007 kaufte ich mir ein Toshiba Windows Laptop und tauschte ihn gegen mein Haupt-Studiorechner ein.

    Ungefähr ein 3/4tel Jahr später holte ich mir zusätzlich (aus Gründen die ich hier nicht nennen will) einen Macbook mit ähnlicher Geschwindigkeit und Austattung (2 Ghz C2D).

    Zunächst machte der Mac eine Super Figur, konnte er doch durch unhörbare Lautstärke, 3fach so langer Akkulaufzeit und Gimmicks wie Mulitmedia Fernbedienung glänzen.

    Beide Laptops waren seitdem täglich im Einsatz und haben nicht die Wohnung verlassen.

    Ergebnis:
    --------------
    [Toshiba]:
    -Durch das viele ein- und ausstöbsel von Kopfhörer in die interne Soundkarte, hat der Miniklinken Ausgang des Kopfhörers nach ca. einem Jahr ein Wackelkontakt welcher mit der Zeit schlimmer wurde.
    - Der Akku hat nur noch rund 85% seiner anfänglichen Kapazität
    - neben dem Touchpad ist die Oberfläche leicht durch das Handauflegen abgenutzt. Allerdings erst auf den 2. Blick Sichtbar

    Softwareseitig:
    - es ist noch die gleiche Windows XP Version von Anfang drauf. ServicePack-Updates wurden gemacht weil beispielsweise Reason4 sonst nicht lauffähig ist.
    - dieser Rechner konnte viel mehr Plugins in MEINER Softwareumgebung nutzten als der Mac. Mehr als doppelt so viele.

    [Macbook]:
    -wurde mit der Zeit immer Lauter und ist jetzt vom Betriebspegel her nicht mehr im Vorteil
    - Vor ca. 1,5 Jahren ging aus heiterem Himmel die interne Festplatte kaputt ohne das noch irgendwas von den Daten zu retten war
    - 4 Stellen sind vom Gehäuse gerissen - jeweils so rund 2 mm breit und 8-14 cm lang. Man kann also mit einer Taschenlampe von mehreren Stellen direckt ins Innere schauen. Bruchstellen, die genau an der gleichen Stelle bei vielen anderen Macbooks bei Freunden oder in Videos gesehen habe
    - Der Akku ging vor ca einem Jahr kaputt, sodaß der Computer bei rund 50% einfach ohne Vorwahnung ausgeht. Das passiert so nach rund 35 Minuten wenn das Macbook aufgeladen war und man nur Sparsam Energie verbraucht (normales Surfen ohne Flash). Da ein sofortiges Ausgehen die Festplatte zerstören kann ist ein Arbeiten im Akkubetrieb sinnlos geworden. Ein neuer Akku ist nicht billig
    - Das Apple-Netzteil erzeugt oftmals beim Einstecken in die Steckdose einen Knall - gerne auch mal einhergehend mit kleinen Fünkchen. Egal in welchem Haushalt. Das einst weiße Kabel des Netzteils hat die Farbe des Teppischs angenommen - warum auch immer.
    - mittlerweile ist die dritte Fernbedinung kaputt (was nicht an einer leeren Batterie liegt).-> 40 Euro Zusatzkosten flöten ?

    Softwareseitig:
    -Anfangs große Probleme da alle VST Plugins nicht mehr liefen (PPC) und erst neu auf Intel geschrieben werden mussten. Teiliwese musste ich dafür nochmal Geld bezahlen obwohl ich die Plugins ja schon bezahlt hatte. Manche Plugins gab es einfach nicht in der neuen Intel Version
    - Jetzt das Problem das ich mit dem Betriebsystem Tiger immer mehr neue Software nicht mehr nutzten kann, weil sie nicht mehr von Tiger unterstützt wird. Für ein neues Betriebsystem ist das Macbook nicht Leistungsfähig genug.


    Und warum ist Apple so teuer ? Na weil doch Qualität ihren Preis hat. :supi:
    Mein persönliches Fazit:
    Fuck you Apple - in Zukunft ohne mich :fawk:

    Gruß Zolo
     
  2. Crabman

    Crabman bin angekommen

    This is Internet.Beweise or it never happened :fawk:

    Scherz beiseite,das Problem mit dem Apple Akku hab ich auch und ist kacke (anderthalb Jahre alt).Das davon die Festplatte kaputt gehen soll erschliesst sich mir aber nicht so ganz.Tragbare Rechner gehen nunmal aus wenn der Saft alle (oder der Akku defekt...) und zwecks gelegentlicher Kalibrierung ja ausdrücklich empfohlen das Teil laufen zu lassen bis es von alleine ausgeht.Ein Mac hat dann ja noch einen Winzling Restpower sodass man den Rechner nicht neu starten muss wenn wieder am Netz aber ein PC doch nicht,oder?Mein altes Dell konnte das nicht...Da hielt der Akku übrigens von vornherein kaum mehr als anderthalb Stunden.Zum ernsthaften arbeiten auch nicht zu gebrauchen gewesen.

    Aber -sorry- wie verschleisst man denn 3 Fernbedienungen??Ich gehe wirklich nicht zimperlich mit Sachen aber sowas kenne ich nicht.Wat soll da auch kaputt gehen bei 3 Knöpfen?Das sowas trotzdem mal kaputt gehen kann ist klar aber dreimal??Ohne Fremdeinwirkung?

    Und wo gab`s denn bitte Macbooks mit Intel C2D Prozessoren und Tiger drauf???Turkish Basar?
    Und wieso soll das zu schwach für Leo sein??

    Naja...Internet.
     
  3. tom f

    tom f Moderator

    danke für den parxis-bericht :supi:

    und mach dich drauf gefasst daß das das EINZIGE positive post zu deinem thread sein wird :mrgreen:

    sony vaio vpc-e serie - mein tip als mac book pro killer - sames specs - less than half the money - wooohooooooooooo!!!!
     
  4. tom f

    tom f Moderator

    ach ja - habe hier nen acer laptop der 7 jahre alt ist und schonmal bis zur schirmzerstöung auf den asphalt gefallen ist (selbstreparatur 70 euro alles ander war unvershrt)
    ..mein schwager hat ein macbook pro das nun den 2ten akku verheizt hat - die tastatur hat nen wackler und er ist seit kurzenm laut wie sau :) - ja und ich wollte mal für nen kumpel ein maacbook pro screen tauschen und das hätte 600 euro gekostet (nur der schirm..hahaha...siehe meine kosten oben)

    ich nix muss appfelmus
     
  5. Crabman

    Crabman bin angekommen

    Du änderst Deine Meinung auch schneller als ich meine Socken :fawk:

    [​IMG]
     
  6. Zolo

    Zolo Tach

    Nein. Du redest hier davon das ein Laptop in Standby fährt wenn der Akku leer ist. Ich rede davon daß das Macbooks sofort AUS ist. Natürlich hab ich Kalibrieren probiert, aber das bringt nichts wenn ganz Zellen kaputt sind.

    Alle Core2Duo Macbooks hatten natürlich anfangs Tiger drauf. Oder meinste die wurden ohne OS ausgeliefert weil es noch kein Leopard gab ? :mrgreen:


    Fernbedienung macht man kaputt indem man sie täglich nutzt. Bei einer geht die Playtaste nicht mehr, bei der anderen gehen r/l tasten nicht mehr und die andere geht komplett nicht - wobei ich bei letztere fremdwirkung nicht ausschliessen will da ich sie zwischenzeitlich verloren hatte.
     
  7. Zolo

    Zolo Tach

    Geht bestimmt auch andersrumm: mal alle melden die seit 3 Jahren ein Macbook haben ohne das etwas kaputt ging ;-)
     
  8. dns

    dns Tach

    hier! 4 jahre

    genauso mein imac, ok, probleme cds zu brennen, aber sonst

    nix kaputt

    denke mal, die alu-unibodies brechen nicht mehr :fawk:
     
  9. Crabman

    Crabman bin angekommen

    Nein,ich meinte schon"ausgehen".bei meinem Dell sowie auch den PPC Macs (kurz erklärt:ich hab ein paar Jahre zuerst ein 12"ibook und später ein veraltetes 15"Powerbook als Zweitrechner (Internet,Office) gehabt bevor ich Letztes Jahr komplett umgestiegen bin) war da nix mit"in den Ruhezustand" gehen.Das ist jetzt mein fünfter Mobilrechner und der erste,der in eine Art stand by switched wenn der Akku alle ist.Das heisst,er tat es bevor der Akku drauf ging.

    Core 2 Duo??Sicher?Es gab doch auch schon normale Core Duo`s davor oder nicht?Bin jetzt kein Geschichtsexperte aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das C2D noch mit Tiger ausgeliefert wurden.Erst recht nicht mehr vor 2-3 Jahren.Ich bin jetzt zu faul zum suchen,die Bringschuld liegt aber auch nicht bei mir.

    edit:eek:k,hab grad selbst wikipediat und das stimmt also.Muss aber älter als 2 Jahre sein das Teil.Bleibt noch der Punkt warum das zu schwach sein soll für Leo.

    Ich nutze meine Fernbedienung fast täglich.Wenn Du ihn sooo intensiv genutzt hast,das Du neben dem Mucke damit machen auch die Fernbedienung täglich nutzen konntest (Internet womöglich auch noch)->wie hast Du dann noch Zeit gehabt für den Toshiba?Und anders:der Mac scheint dann ja doch etwas gehabt zu haben,was Dir Dein Toshiba nicht bieten konnte^^
     
  10. dns

    dns Tach

    doch. mein macbook schwarz c2d 2ghz kam mit tiger.
    und ja, gab coreduo.
     
  11. Crabman

    Crabman bin angekommen

    danke,war jetzt zeitgleich zu meinem edit ;-)
     
  12. Zolo

    Zolo Tach

    @Crabman
    komisches Zeug was du da schreibst. Wenn du dir "beim besten Willen nicht vorstellen kannst" daß ich ein C2d mit Tiger hab... dann kann ich dich nicht echt ernst nehmen - sorry about that und Augen auf beim Eierkauf.

    @dns
    Nice! :supi: Ja ich denke auch die wissen schon warum die nur noch Alu produzieren wollten und Plastik absetzten wollten. Aber Plastiklook war wohl einfach zu beliebt.

    Edit: dann haben sich unsere 3 Posts überschnitten ;-)
     
  13. Crabman

    Crabman bin angekommen

    Hatte jetzt schon etwas weiter ausgeholt (und zugegeben=einen Tick unfreundlicher^^) bevor ich im quote grad erst Deinen edit sah ;-)
     
  14. tom f

    tom f Moderator

    ihr seit alle penner: ich nehm nur sowas

    olschool halt :fawk:
    [​IMG]
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Powerbook Titanium G4, seit 2003 im Einsatz. Läuft mit Tiger. 2ter Akku drin und das Netzteil hat sich mal bei einem Gewitter verabschiedet (beim selben Gewitter ist bei meinem Toshiba Notebook übrigens die Netzwerkkarte gehimmelt, einen neuen Lüfter musste ich beim Toshiba bereits nach 2 jahren Laufzeit einbauen, da der alte sich eher nach Turbine anhörte.). Mittlerweile wird das Powerbook nur noch zum Surfen auf dem Sofa genutzt. Absolut keine Probleme damit. Okay, ist kein Macbook ...
     
  16. Zolo

    Zolo Tach

    Also Power- und Ibook etc zählt ja nicht! Das war ja noch bevor Apple Handys hergestellt und gelebt hat :gay:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    mein macbook pro nach bzw. innerhalb von drei jahren:
    - defektes ram bei auslieferung
    - akku geht nach einem halben jahr nur noch 30 min, nach 3 jahren keine 2 min
    - netzteilkabel bricht vorne
    - nach 2 jahren konnte ich keine cds/dvds mehr brennen, nach 2.75 jahren war das laufwerk ganz kaputt
    - nach 2.75 jahren geht die festplatte kaputt
    - lüfter macht komische geräusche
    - usb anschluss auf der rechten seite verliert manchmal die verbindung
    - manchmal "dreht er durch/heiss" und lässt videos oder musik nur noch zerhackt laufen, abschalten und abkühlen ist dann angesagt, dasselbe beim musik machen, da geht's dann aber noch schneller...

    jetzt soll mir einer sagen apple verbaut wertigere komponenten als andere hersteller in der selben preisregion, nein das ist sicher nicht so, da wird gespart.
    auch bei der teuren 3 jahres garantie wird gespart, vieles gilt als verschleiss, z.B der akku der nur noch 2 minten ging

    betriebssystem und ja, das design finde ich aber immer noch top
     
  18. Zolo

    Zolo Tach

    Gottogott... Und ich dachte noch, es läge vielleicht daran daß das weiße MacBook das billigste ist bei Apple im Programm und es deswegen vielleicht stiefmütterlich behandelt wird.
     
  19. pesel

    pesel Tach

    Na jch habe da ganz andere Erfahrungen:

    MacBook Core Duo 2006 erste Generation.
    Das Ding ist ständig im Einsatz, d.h. Unterwegs im Büro und Zuhause, häufig am mit Netzteilbetreib, aber genauso oft ohne.
    Der Akku hält beim Surfen locker noch über zwei Stunden durch, bei Flash etwas weniger.
    Festplatte und Ram wurden ausgetauscht allerdings nur weil die Kapazität zu gering war.
    Als Betriebssystem war ursprünglich 10.4. drauf, das wurde aber dann von 10. 5 und schließlich 10.6 ersetzt. Das der Rechner für 10.6 zu langsam ist kann ich nicht bestätigen.
    Zusätzlich befindet sich noch Windows XP in einer Bootcamp Partition, habe ich früher häufig, mittlerweile aber immer seltener benutzt. Es gibt aber ein paar Programme die Windows benötigen. Für eine VM ist der Rechner schon etwas lahm.
    Optisch habe ich auch diese Risse im Gehäuse, Oberfläche und Netzteil sind ziemlich zerkratzt, das liegt aber am ständigen Transportieren.
    Der Lüfter ist ebenfalls lauter geworden- Bei den heißen Temperaturen vor einigen Wochen lief der Lüfter ständig mit 3000U/min oder mehr, Standard sind knapp 1800. Eine Reinigung des Lüfters brachte nur eine geringe Änderung.

    Softwareseitig gibt es vieles was ich Klasse finde, etwa so Kleinigkeiten wie ne alte Digicam einstecken. Windows fragt nach irgendwelchen Treibern, Mac sagt hallo Cam wie gehts. Das habe ich bei Zig Geräten erlebt.
    Leider habe ich immer noch keine vernüftige MP3 Verwaltung gefunden, Itunes ist meiner Meinung nach ein Krampf wenn es die Organisation von großen Sammlungen geht.

    Ich würde mir so ein Macbook jederzeit wieder kaufen.

    Meine Frau nutzt übrigens ein Acer Laptop und das hat in seiner Lebensdauer schon einige Reperaturen mitmachen müssen und zeigt auch aktuell einige Macken. Ich denke aber das es auch da positiv Beispiele geben könnte.
     
  20. j-lite

    j-lite Tach

    iMac 2005 gekauft, läuft noch immer und wird täglich genützt und trotzt ppc verträgt er den Leo. Was dein C2D nicht kann, da der rechner zu schlechte spezifikationen hat...? Kannste deiner großmutter erzählen, die glaubt so ein schwachsinn vielleicht noch.

    macbook 2009 gekauft läuft seit dem im dauerbetrieb und wird hauptsächlich zum produzieren benützt alles tip top.

    Was schlecht von apple ist, dass sind die netzteile die gerne mal in arschgehen.


    bezüglich der festplatte, sollte ja wohl bekannt sein das alle festplatten in arsch gehen können und jeder der mit seinem rechner arbeitet macht nen back up!

    Abgesehen davon kannst du dich doch glücklich schätzen das diese sachen inerhalb der 3 jahre passiert sind kannste wenigstens von deiner garantie gebrauch machen :P
     
  21. DerRidda

    DerRidda Tach

    Es geht ja nicht darum das Apple nur Mist bauen würde, solche Beispiele zeigen bloß das Apple genau so arbeitet wie alle anderen Hardware Hersteller auch und die Preis Rechtfertigung über die "weitaus höhere Qualität" Unfug ist.
    Mein Samsung Laptop war ab Werk kompletter Müll: Es mussten Graka, CPU und Mainboard ausgetauscht werden, also fast ein komplett neuer Rechner. Seit dem habe ich auch gar keine Probleme mehr.
    Die Qualität bei zwei verschiedenen Computern gleicher Serie kann halt stark variieren, ein Apfel ist da kein Schutzwappen.

    Fun Fact: Mir ist in meinem Leben noch keine Festplatte abgeraucht, ich habe hier eine mindestens 6-7 Jahre alte 80GB Festplatte rumfliegen die aktiv 5 Jahre durchgehend im Nerd Kind Powerbetrieb verwendet wurde und kein einziges Problem damit.
     
  22. Zolo

    Zolo Tach

    Es geht ja nicht darum daß es nicht geht, sondern das es mir mit Tiger schon zu lahm ist zum Musikmachen und das es mit Leo dann noch schlimmer wird. Kann ja so schon nur ne Handvoll aktueller Plugins reinladen. Mal bitte nicht so fresch hier Freundschen von wegen Schwachsinn.

    Apropos Schwachsinn
    Mein Mac hatte nur 1 Jahr Garantie im Gegensatz zu den gesetztlichen 2 Jahren Garantie bei Toshiba. Ich weiß gar nicht warum Apple es einziger Hersteller schafft in Deutschland die 2 Jahre Garantie nicht geben zu müssen.

    Und das es normal ist, daß die Festplatten in Laptops kaputt gehen glaub ich persönlich erst, wenn die Platte meines Toshibas im Arsch ist. Und bis jetzt bin ich davon überzeugt das er in den nächsten Jahren nicht passieren wird.

    Und genau diese Gewissheit hatte ich mir Ursprünglich von Mac erhofft !! Aber mein Vertrauen ist gebrochen und meine persönliche Qualitäts-Seifenblasse von Apple ist geplatzt. Vorallem wo ich bei jedem meiner Probleme beim rummhören und googeln gemerkt habe, daß echt nichtmal so selten vorkommt. Also die Macbook Fesplatte geht beispielsweise nicht unselten Kaputt. Gleiches beim Gehäuse und beim Akku.

    Aber zu geil wie die Apple-user mit solchen Problemen in Macforen umgehen. Muss man mal gesehen haben - mehr will ich dazu nicht sagen :mrgreen:
     
  23. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Ah, die klassische Verwechsbuchselung von Garantie und Gewährleistung.
    Die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers, deren Dauer und Bedingungen er völlig frei bestimmen kann.
    Die Gewährleistung ist gesetzlich vorgeschrieben - in Deutschland für zwei Jahre, allerdings gilt nach 6 Monaten die Beweislastumkehr: der Käufer muss beweisen, dass der Defekt bereits beim Kauf "angelegt" war. Das reduziert die gesetzliche Gewährleistung für die meisten Konsumgüter de facto auf 6 Monate.

    Es ist absolut normal, dass Festplatten kaputt gehen, egal wo sie drin stecken. Das kann eine Woche nach der Produktion passieren, oder erst 10 Jahre...oder noch später. Grundsätzlich hast Du jederzeit mit dem Ableben Deiner Festplatten zu rechnen!
    Es gibt Faktoren, die das Risiko für einen frühzeitigen Ausfall einer Festplatte erhöhen - Einbau in ein enges Gehäuse und dadurch höhere Betriebstemperatur ist ein solcher.
    Wenn die Daten wichtig sind, ist ein mindestens zweistufiges Backup unabhängig von Einbauort und Art der Nutzung Pflicht - völlig egal, von welchem Hersteller der Rechner kommt.
    Wie wichtig die Daten sind, realisieren viele Leute allerdings erst, wenn sie (vermeintlich) weg sind.
     
  24. j-lite

    j-lite Tach

    Es geht ja nicht darum daß es nicht geht, sondern das es mir mit Tiger schon zu lahm ist zum Musikmachen und das es mit Leo dann noch schlimmer wird. Kann ja so schon nur ne Handvoll aktueller Plugins reinladen. Mal bitte nicht so fresch hier Freundschen von wegen Schwachsinn.

    Ok ich sehe das du diesbezüglich unwissend bist, tut mir leid. Aber installiere mal den Leoparden und dann die Schneekatze und dein rechner wird gleich viel schneller laufen. den die wurden extra für die intel rechner geschrieben.

    wenn du schreibst das dein rechner zu schlechte spezifikationen für leo bzw. schnee katze hat ist das falsch. tiger ist nur das falsche betriebssystem für deinen rechner.
     
  25. Zolo

    Zolo Tach

    Was bistn du für einer ? :gay: Snow ist schneller als Leo. Aber Leo is lahmer als Tiger. Habs doch selbst ausprobiert und getestet. Also erzähl mir hier nichts vom Krieg kleiner :fawk:

    @marv42dp
    Klar gehen Festplatten kaputt. Wer mit Computern arbeitet weiß das. War ne blööde Aussage von mir - aber ihr wißt vielleicht was ich meinte.
     
  26. j-lite

    j-lite Tach


    Dann nenne doch mal das genaue model deines macbooks. und selbst leo sollte schneller als tiger auf deinem rechner laufen.
     
  27. Horn

    Horn |

    Festplatten können grundsätzlich jederzeit kaputtgehen, das hat mit der "Mac vs. PC"-Frage überhaupt nichts zu tun. Mal halten sie 10 Jahre und mal sind sie nach 4 Wochen kaputt - und das ist unabhängig vom Hersteller.

    Apple verbaut in seinen Laptops die gleichen Komponenten wie andere Hersteller und ich wette, in einer objektiven Statistik würde man feststellen, dass in Apple-Notebooks genauso viele oder wenige Teile kaputtgehen wie in den Notebooks aller anderen Hersteller auch.

    Das Argument für den Mac ist nicht die Hardware sondern die nach Ansicht vieler Nutzer intuitivere Benutzeroberfläche des Betriebssystems, die größere Sicherheit vor Viren und die geringere Wahrscheinlichkeit von Kompatibilitätsproblemen, Treiberkonflikten etc. Natürlich kann man über diese Argumente ebenfalls streiten, aber es hat ja jeder Anwender die Wahl und kann entscheiden, was er besser findet: Mac oder PC.

    Ich bin seit 10 Jahren Mac-Nutzer und habe seitdem immer ein aktuelles Mac-Laptop im Dauereinsatz gehabt und auch täglich mit mir herumgeschleppt. Bisher ist noch nichts kaputtgegangen, das ich nicht selbst hätte reparieren können. Die oft beschriebenen Probleme mit den Gehäusen kann ich trotz täglicher, sehr großer Beanspruchung im mobilen Einsatz überhaupt nicht bestätigen. Mal musste ich einen Netzstecker tauschen, mal eine Festplatte und mal ein DVD-RW-Laufwerk. Dazu gibt es klar nachvollziehbare Anleitungen im Netz:
    http://www.ifixit.com/Guide/Browse/Mac
     
  28. Sicherlich gibt es Business-Notebooks auf PC-Basis die robuster sind als ein Macbook Pro. Unter den Panasonic Toughbooks finden sich ein paar bemerkenswerte Modelle, die Festplatten sind dort speziell selektiert und geschützt u.v.m.

    Trotzdem ist ein Macbook Pro ein schönes Produkt. Das sage ich als PC-Mensch. Es gibt da einige sehr schön durchdachte Details. Wobei ich da weniger das überlaute Marketing meine...
    ;-)
     
  29. Zolo

    Zolo Tach

    Apple verbaut ja die gleichen Kompenenten wie andere Hersteller auch. Das sind ja ganz neue Töne :roll: Umgangssprachlich sagt man, daß Apple bessere Qualität bietet, die - genau wie das Design - seinen Preis hat.

    Schwachsinn. Die Risse im Gehäuse sind beispielsweise ein Konstruktionsfehler und treten deshalb bei so ziemlich allen weißen Macbooks früher oder später auf. Oben auf dem Deckel sind neber der Kammera längliche Auskerbungen. Diese schlagen beim zuklappen und genau aufs Plastik der Unterseite und rufen die Spalten und Risse hervor.

    Wie sie hier rummheulen: "Aber Apple ist doch soooo toll". :mrgreen:
    Ist mir soooooowas von Schnuppe wer sich auf Apple oder Windows einen w+++xt - ich bin nur zum Fazit gekommen, daß ICH PERSÖNLICH Apple nicht mehr für Qualitativ BESSER halte. Wahr vielleicht mein Fehler, daß ich sowas naiverweise mal dachte.

    Papperlapp! Ich habs bei mir gemessen und getestet. Deswegen werd ich mir von dir jetzt nicht irgendwelchen Theoriequatsch anhören. Denk dir einfach dein Teil und gut ist - bzw. kannst ja schreiben was du willst. Aber ohne mich ;-)
     
  30. haesslich

    haesslich Tach

    achso. andere hersteller machen keine konstruktionsfehler und deswegen hat apple doch eine schlechtere statistik. ich verstehe.

    mein sony FX irgendwas bla von 2001 wurde mit sollbruchstelle entworfen. aber das taucht möglicherweise in einer anderen statistik auf, als das macbook, was ich wegen verarbeitungsmängeln nach einem tag zurück geschickt habe. ich bin kein statistiker. du?
     

Diese Seite empfehlen