Arduino ist das was?? + kennt das schon wer?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 7. Oktober 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

  2. Im Ernst?
    Arduino gibts glaub ich bald seit über 10 Jahren... Beispiele, Diskussionen, Projekte, Videos, Tutorials, Dokumentation - it's all out there!

    Is halt großartig, um kleinere Projekte, grad im künstlerischen Bereich (z.B. Installationen) zu realisieren, da alles komplett vorgefertigt ist: Die Hardware (der 'Arduino' selbst), die IDE (Programmierumgebung) und die Sprache (eine Art Mischung aus Java und stripped-down C++).

    Ein neueres und leistungsstärkeres Projekt in die gleiche Richtung wären z.B. Rasberry Pi oder sogar der Cotton Candy, checks mal aus im Netz.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke

    I löte erst seit letzten Jahr solch Projekte, wo scheinbar dies als Grundlage dient...sammich,preen usw u lese zur Zeit des öfteren, das man solch kleinen Projekte damit ganz gut realisieren kann.hatte gestern nicht die Zeit, mir die Videos anzuschauen. Deine Rat werden mal suchen. Ist das ein guter einstieg ins programmieren? Oder eher auch, weil konsequenter, eins von deinen
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke
    Ja i löte erst seit letzten Jahr solche Projekte.sammich,preen wo dies scheinbar die Grundlage ist. I schau mir deine Vorschläge an. I Frage mich, ob das als neueinsteiger gut ist oder doch lieber eins von deinen Vorschlägen!?!
     
  6. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Arduino "ist schon was", das ein oder andere Modul ist damit realisiert, z.B. der PEG. Man quält sich halt nicht mehr mit den einzelnen Chips sondern programmiert sich die Funktion eine Chips selbst.
    Ein guter Einstieg in's Programmieren ist das sicher man schreibt in einer C-ähnlichen Sprache Programmcode, schickt den zum Arduino und dann steuert der LEDs oder was Du willst. Und da fängt's an: ein wenig Ahnung von Elektronik sollte man dann doch haben, wenn man das Ganze beschaltet. Und eine Idee, was das Modul überhaupt tun sollte...
    Das Ganze gibt's auch von Snazzy FX als Modul fertig (Ardcore o.ä.). Hier ist der Arduino schon in ein Modul gebaut, mit dem wichtigsten beschaltet und man kann Programme draufladen und das Modul hat dann immer eine andere Funktion. Die Programme kann man downloaden oder selbst schreiben. Da fällt dann schon mal die Elektronik-Seite weg, es ist sicher ein guter Einstieg, aber IMHO etwa teuer.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke

    hilft da auch sowas:

    hab mir sowas aus fern ost schicken lassen: drauf steht LC studio

    http://www.lcsoft.net

    noch genauer:

    http://www.lctech-inc.com/Hardware/Deta ... bc83bda1fb

    http://www.lctech-inc.com/Hardware/Defa ... x?code=300
     
  8. Rupertt

    Rupertt Tach

    Ich habe mir einen 1x16, 2x8 Step Seqeuncer gebaut mit midi input und midi/CV output, fehlt ein wenig der feinschliff aber funzt ganz gut.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest


    klingt erstmal ein wenig wie Dark Time, wenn er mal beknopft wird oder!?!
     
  10. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Hmmm, nie gehört. Vorteil ist sicher die Einbindung in Visual Studio, in der Arduino-Oberfläche vermisse ich doch Intellisense. Geht aber mit Arduino inzwischen auch irgendwie. Bei längeren Programmen sicher sinnvoll, bei dem Testkram den ich gerade mache lohnt es sich noch nicht...
    Vorteil bei Arduino ist die Community, es gibt halt schon viel im Netz
     
  11. Bruce

    Bruce Tach

    Jo, kenne das auch "schon" :D ... Auf jeden Fall finde ich - als Einsteiger - es super ... hab jetzt keine Vergleiche zu anderen Entwicklungsplattformen, aber ich glaube, der große Vorteil für Amateure ist die tolle Dokumentation (arduino Hauptseite) & Verbreitung (Tutorials im ganzen Netz).

    Mein Projekt bastle ich ja auch gerade damit - hab da inzwischen auch etwas Code gepostet ... und bin für Austausch immer dankbar.

    mfG Bruce
     
  12. Hab vor ein paar Jahren auch meine ersten Erfahrungen im Bereich µC mit dem Arduino gesammelt. Ich finde für den anfang ist die Plattform echt super. Gibt jede Menge stoff im Netz und man erhält schnell ein Ergebnis. Auch die Einarbeitung ist recht simple im Vergeleich zu µCs wie zum Beispiel PIC.
    Mitlerweile gibts ja auch Arduinos mit richitg vielen Ports und jede Menge Shields dafür. Auch sind die Dinger ja richtig günstig zu bekommen wenn man in Fernost bestellt und eine etwas längere Lieferzeit in kauf nimmt :)
     

Diese Seite empfehlen