Arturia senkt seine Plugins auf $99 / 129€

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von HerrJan, 8. Juli 2012.

  1. HerrJan

    HerrJan Tach

    Ich habe gleich mal beim Oberheim SEM zugegriffen. Bin begeistert.
    Verbraucht etwas weniger CPU als Diva, aber immer noch viel.
     
  2. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Um das mal korrekt zu melden:
    Arturia senkt die Preise der Software-Instrumente: die neue UVP der boxed Produkte liegt in Europa bei 119,- Euro (inkl. USt.).
    In Kürze wird zudem die neue V-Collection 3 (schon im Fachhandel erhältlich) offiziell vorgestellt.

    Gruß

    Frank
     
  3. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    naja, einfach den Download bei einem US-Shop kaufen, dann bekommt man das auch für 99 Dollar Netto und MWST berechnen die Amis für Downloads nicht.
    Audiomidi.com und JRRshop.com z.B. haben die Preise aber noch nicht angepasst, muss man wohl noch abwarten.
     
  4. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Ich denke, es wird nicht mehr allzulange dauern, bis bei Software-Einkäufen außerhalb der EU ebenfalls die EUSt. von 19% anfallen wird. Zudem gibt es professionelle Anwender, die ein anderes Verhältnis zur USt. haben als Amateure.

    Von daher berichte ich eben korrekt über europäische Bezugsquellen und die hier üblichen Preise (Straßenpreis aktuell bei 99,- Euro inkl. USt.).
     
  5. mink99

    mink99 bin angekommen

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Hat Arturia ein Bargeldproblem ?
     
  6. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Ich habe mich kurz gefragt, ob ich auf so einen Unsinn antworten soll ... und bin dann doch zu dem Entschluss gekommen, dass ja.
    Arturia macht einen Relaunch aller Software-Instrumente (aktualisierte Versionen, neues Boxdesign, halber Preis) und veröffentlicht zudem die V-Collection 3 (mehr Inhalt, kleinerer Preis).
    Alles das ist seit langem geplant und kostet zudem auch ordentlich Geld. Von daher scheint es mir auch für Außenstehende durchaus nachvollziehbar, dass dies kein Hinweis auf eine kurzfristige oder gar panische Aktion aufgrund eines Bargeldproblems ist, sondern es sich vielmehr um eine marktgerechte Preisanpassung der Softwareprodukte handelt.
     
  7. powmax

    powmax bin angekommen

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Achso - ja waren denn die Preise vorher maßlos überzogen ? Normalerweise korrigiert man ja immer nach 'Oben' zumindest macht unser Staat das so ! :)

    grüsslies
    powmaxe
     
  8. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Die Akzeptanz für Software über 200,- Euro ist mittlerweile relativ gering. Das hat meines Erachtens allerdings weniger mit der Qualität oder dem "Wert" einer Software zu tun, sondern eher mit dem schon seit längerem anhaltenden Werteverfall von Software in der Gesellschaft. Als Hersteller muss man sich also überlegen, ob man weiterhin den Preis verlangt, den man eigentlich für gerechtfertigt hält, oder auf diese Situation reagiert und die Preise senkt.

    EDIT: hoffentlich eindeutiger formuliert
     
  9. mink99

    mink99 bin angekommen

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Ich halte die Frage nicht für unsinnig. Wenn man bedenkt, dass Arturia mit dem Minibrute von der Nachfrage überrannt wird und die Produktion offenbar massiv hochfahren muss (hab ich hier aus dem Forum),
    war es schon auffällig, dass viele Sonderangebote auf den Mark kamen:

    Diese Aktion (alles für 99$)
    Die Aktion mit Analog XX (buy three, get one Free)



    Natürlich ist es vollkommen in Ordnung, kurz vor einem Produktwechsel noch die alten Bestände abzuverkaufen, und so das Updategeschäft mitzunehmen. Aber das macht man doch nicht so, sondern mit
    "Kostenlosem Update auf V3".

    Und vor allem nicht mitten im Sommerloch.....

    Mink
     
  10. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Vielleicht sollten wir lieber über Fakten und nicht über Vemutungen reden.
    - Es gab in den vergangenen Jahren immer eine Preisaktion um den Sommer herum (buy 1 - get 1 free Aktion / 50% Off Aktion / Perfect Deal Bundles etc)
    - Die Preissenkung bezieht sich nicht auf einen kommenden Produktwechsel, sondern ist bereits der Produktwechsel. Arturia hat in den vergangenen Wochen alle Synths auf 64 Bit aktualisiert und bringt sie nun zum halben Preis in neuer Verpackung auf den Markt. Wir verkaufen also nicht alte Software ab, sondern bieten aktuelle Software zum neuen Preis an. Sowas nennt man bekannterweise einen Relaunch.
    - Die Lieferschwierigkeiten, die Arturia aktuell beim MiniBrute hat, sind nicht durch ein "massives hochfahren der Produktion" oder durch ein "von der Nachfrage überrannt sein" entstanden. Alle unserer aktuellen Vorbestellungen sind durch die bislang geplanten zwei Produktionsläufe und den gplanten Stückzahlen abgedeckt. Das Problem liegt daran, dass diese Produktionsläufe nicht in dem Tempo ablaufen, wie vereinbart. Verständlicherweise wird Arturia über Interna bei chinesischen Partnern nicht in der Öffentlichkeit diskutieren. Es bleibt also die Tatsache, dass derzeit MiniBrutes nicht im geplanten Tempo produziert werden und demnach die verfügbare Stückzahl im Moment sehr gering ist.
     
  11. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    gerade im Sommerloch machen die Softwarefirmen ihre Sonderaktionen.
    Kannst mal bei KVR gucken, wieviele das alle derzeit sind, ist mir zu viel zum aufzählen.
     
  12. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Stimmt ... wobei es sich bei den 99,- Euro für die Arturia Instrumente nicht um eine Sonderaktion, sondern um eine permanente Preissenkung handelt.
     
  13. mink99

    mink99 bin angekommen

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    dann ist ja alles gut....
     
  14. citric acid

    citric acid aktiviert

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    ja so sind die geister. immer schlecht denken. immer ist der teufel im bunde.

    ich finde es jedenfalls gut das die preise etwas runter gehen. wer soll sich die ganzen plugs leisten können. klar die top acts die sowieso fast nur noch nfrs bekommen oder künstler rabatte. habe ich zu meinen hochzeiten auch bekommen und habe heute noch zig nfrs. aber normale user können sich das doch garnicht mehr leisten. hier 200 für nen vst, da 400 euro für die neue daw etc....

    was nicht heisst das ich cracs dulde ..nein aber ich denke das 90% der user nur solche apps auf dem rechner haben.
     
  15. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Abgesehen davon, dass ich für Software gar kein Geld mehr ausgebe (hab alles was ich brauche), ist es imo tatsächlich gewagt, heute über 100 EUR für nen Plugin zu verlangen.
    Dafür gibt es viel zu viel gute Freeware, Magware oder günstigere Wettbewerber.
    Wenn man was Besonderes bietet wie DIVA, geht das sicher noch, aber wer hat sowas schon im Angebot.
     
  16. Ermac

    Ermac Tach

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    ??? Mir ist offenbar einiges entgangegen. Welche Freeare kann denn mit Prophet V, NI Massive, FM8, Kontakt oder den Ableton-synths mithalten? Bei FX das selbe: natürlich gibts Tapedelays, Hall und Kompressoren wie Sand am Meer. Davon klingt aber nix halb so gut wie zB die Universal Audio Sachen. Dieses Freeware-Argument ist mir wirklich suspekt.
     
  17. mink99

    mink99 bin angekommen

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Deeskalier:

    Sorry, ich wollte definitiv nicht eine baldige Pleite von Arturia herbei-Kassandraen.
    Mir kam nur einiges seltsam vor, und deshalb der Post.

    Fratnk (Fr@nk) hat gut klar gemacht, dass die Verbindung, die ich zwischen verschiedenen Dingen gesehen habe, so nicht existiert, und deshalb gut isss

    Mink :peace:
     
  18. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Freeware, Magware und günstigere Wettbewerber.

    Dune LE, Tyrell, Zebralette, Xils 3 LE, z3ta+, Bazille 5-Monats Version, usw.
    kriegste alles umsonst oder auf Magazin-CDs.

    bei Effekten bekam man kürzlich das komplette Angebot der T-Racks von IK für den Preis eines einzelnen Plugins, Toneboosters sollte man mal abchecken, Nomad Factory machen ab und an so No-Brainer Deals über Audiomidi, hab da einiges für jeweils 30 Dollar pro Bundle gekauft....

    Massive würde ich unter besonderes zählen wie auch DIVA.
    Alles von NI bekommst Du als Komplete für je nach Angebot sehr sehr günstig pro Plugin, da kann man nicht die Einzelpreise nehmen.

    Ich kann derzeit mein Komplete für 99 Euro auf Komplete 8 erweitern oder 249 Euro auf Komplete Ultimate. Da geb ich doch nicht genausoviel für nen einzelnes Plugin aus.

    Kann ja sein, dass die von Dir genannten Plugins teilweise noch besser sind, aber so viel besser, dass man UAD Preise zahlt ?
    Mach ich sicher nicht.

    Für die allermeisten Hobbymusiker sind doch die Effekte der eigenen DAW und bisschen Freeware und Magware völlig ausreichend.
    Oder zusätzlich paar coole und billige Apps für das iPad was man heute sowieso oftmals am Start hat.
     
  19. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Neee, das möchte ich mal nicht unkommentiert lassen. Ich denke der Knackpunkt ist nicht das leisten können, sondern das leisten wollen.
    Klar gibt (und gab) es immer Musiker (darunter auch Schüler, Studenten, H4 etc.), die kein Geld haben. Die können aber heutzutage schon sehr gut mit Free/Magware Musik machen.
    Aber es gibt auch genug Leute, die eben noch viel Geld in ihr Hobby oder andere Konsumgüter stecken können. Wenn ich z.B. sehe, was an einem normalen Samstag in den Kaufhäusern und den Elektronikläden los ist, dann ist da durchaus noch Geld zum ausgeben vorhanden. Die MI (Musikinstrumenten) Branche leidet eher an einer Abwanderung in andere Bereiche. Wer früher 4000,- DM für einen Polysynth und dann noch 2500,- DM für eine Drummaschine ausgegeben hat, kauft heute eben ein Mountainbike für 2500,- Euro. Oder die Zeit wird mit der XBox online verbracht.
    Und in Zeiten von 2,99 Euro APPs und "alles muss bilig sein" fehlt einfach die Akzeptanz für hochpreisige Software. Lag früher bei vielen oft die Schmerzgrenze bei 299,- Euro, liegt sie heute eben bei 99,- Euro.

    Just my 2 cents
     
  20. Ermac

    Ermac Tach

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Ein Problem aus Herstellersicht ist auch, dass Apple im Appstore ultrakrass die Preise für Logic, Final Cut und so weiter gesenkt hat. Da gibts Vollversionen zu Preisen, für die man früher Updates gekauft hat. NI geht auch ganz schön runter, ich kann mich daran erinnern, dass Komplete früher viel viel teurer war. Wenn die großen immer billiger raushauen gehwöhnen sich die Kunden daran und meckern, wenn ein einzelner Synth mal 100 euro kosten soll.
     
  21. mink99

    mink99 bin angekommen

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Ich denke, wenn man professionell VSTs einsetzt, dann sollten 100 Ocken nicht zuviel sein.
    Im Studio kann ein Modular V oder ein CS80 Vfür die entstehende Aufnahme durchaus ein "echtes" (Modul-)System ersetzen. Dann ist aber klar, ich brauche diesen und genau diesen Sound für dieses Ergebnis. Und gerade dort hat sich Arturia doch gut positioniert.

    Es geht nicht um die unzähligen Synthedit Einfachst-Plugs, sondern um spezielle Plugs für spezielle Aufgaben. Dabei ist es innerhalb bestimmter Bereich unerheblich, ob es sich um Freeware oder um vernünftig bepreiste Produkte handelt.

    Durch die Mag- Nag- und Freeware hat sich bei vielen eine Sammelwut entwickelt, dass man garnichtmehr die Perlen von den Säuen trennen kann. Es ist doch heute vielfach schneller, 20 Plugs und ihre Presets auszuprobieren, als auf einem den Sound selber zu programmieren. Wie viele von den gesammelten Plugins setzen wir jetzt wirklich auch mehr als einmal ein ?

    Aber wenn ich z.B. im Studio den CS80 genau so brauche, dann ist das Plugin billiger und gut genug, anstatt das Gerät zu mieten. Ebenso live, nehme ich den ARP2600 mit, mit allen Risiken für das Gerät, oder nehme ich das Plugin in Mainstage mit ?

    In diesen Szenarien sind 100 Euro nicht teuer, und auch 200 nicht. Aber das sind keine Spontankäufe oder Spontan-Downloads. Und auch keine dezentralen Sicherungskopien....

    Mink
     
  22. Ermac

    Ermac Tach

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Heftig, ich hab grade entdeckt, dass es für 180,- schon Crossgrades auf Komplete gibt von Reaktor, Kontakt, Maschine oder Guitar Rig. Das ist natürlich ne Ansage.
     
  23. housemusic

    housemusic Tach

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Kann man denn einen der Arturia-Plugs besonders empfehlen (speziell Richtung Techno & House)?
     
  24. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Sogar Waves hat drastisch die Preise gesenkt.
    Wenn ich da auf Shop klicke, sehe ich überall 49 $ pro Plugin.

    Der Preisverfall, bzw. warum sich hohe Preise nicht mehr so durchsetzen lassen wie früher, hat sicher viele Gründe, da wurden ja in verschiedenen Beiträgen schon welche aufgezählt in diesem Thread.

    Bei mir persönlich kann ich nur sagen (ich hab von 2007 bis 2011 ausschließlich ITB mit Software Musik gemacht), dass ich auch so eine Sammelwut hatte für ne Weile.
    Nur irgendwann kam dann die plötzliche Erkenntnis, dass mir nicht mehr Plugins fehlen, sondern das auseiandersetzen mit den wirklich guten und die Hardware-Erfahrung mit Knöpfen von früher.

    Ich hab mit meiner Monotribe mehr Spaß als mit ganz Komplete und mich mit den 5 Knöpfen und dem einen OSC in 3 Monaten schon länger auseinandergesetzt als mit den 25 Knöpfen von Massive in 5 Jahren.

    So um 2007 rum (ca.) sind imo Plugins wirklich gut geworden, sprich sie hörten sich echt wie nen halbwegs guter Synth an und da sind nach meiner Beobachtung viele umgesattelt und haben dann ein paar Jahre Kaufrausch und Sammelwut gehabt.

    Und Software lässt sich mit viel weniger Ressourcen machen als Hardware.
    Ein super Coder wie ein Urs Heckmann und nen PC und nen Mac und ab dafür.
    Haste nen Ein-Mann Betrieb der Software-Synths herstellt, Handel schaltest Du aus, vertickst das über die eigene Webseite.

    Und andere machen das dann auch, lernen dazu, machen das evtl. als Hobby, verticken die Dinger billig oder als Freeware umsonst.

    Wieviel Hardware-Synth Hersteller gibt es weltweit ?
    50 ?

    Wieviele Software-Synth Hersteller ?
    1000 ?

    Und trotzdem verkauft man von nem guten HW Synth evtl. deutlich mehr als von einem guten SW-Synth.

    Ist doch klar, dass dann irgendwann die Preise für Software einbrechen.

    Und nach meiner Beobachtung bin ich nicht der einzige HW-Rückkehrer, das stetig nagende unbefriedigende Gefühl beim SW benutzen geht halt nicht weg mit noch einem SW-Synth und irgendwann merkt man es und kauft keine mehr oder kaum noch welche.

    Ich mein, ich hab sicher nicht mal ansatzweise die Presets von Massive oder Predator durchgehört, das sind jeweils 1000 Stück.
    Sowas ist mir mit HW noch nie passiert, da hör ich in Ruhe jedes Preset an, klar sind ja auch weniger, aber ich hab auch was zum anfassen.
    Ich hab früher jahrelang mit einem SY-22, ner Basstation und nem Technox Musik gemacht. Das hat halt gereicht.

    Ich werd bekloppt wenn ich noch nen SW-Synth bekomme.
    Hab am WE Nuklear Lite oder so aus Neugier installiert und dann gemerkt, das ist echt cool, aber ich will das Ding nicht auch noch haben, hab es wieder runtergeschmissen von der Platte.
    So lieb das auch war, dass Arturia den Minimoog verschenkt hat, ich hab den zweimal kurz aufgerufen, seitdem liegt der irgendwo auf der Festplatte und es ist mir schnuppe.
    Und da kann ich sicher mehr mit machen als mit meiner HW vor 20 Jahren die mir jahrelang reichte.
    Das Ding klingt besser und ich kann unbegrenzt viele Instanzen in der DAW aufrufen.

    Aber es gibt so viel davon (Software), dass die Wertschätzung und damit auch der Verkaufswert des einzelnen Synths einfach nachlässt im absurden Überangebot.

    naja, kann man fleissig drüber diskutieren.
    Was bringt's schon.

    Ich schmeiß mal die Monotribe und die xbase an und dudel ein wenig rum.
     
  25. Ermac

    Ermac Tach

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Mit dem Overkill ist niemandem geholfen, da hast du recht. Auch mit Software kann man aber konzentriert und diszipliniert arbeiten. Ich benutze seit Jahren die selben Softsynths und kenne da jeden Knopf - ähnlich wie bei meinen Hardware-Synths. Wenn ich einen bestimmen Sound erzeugen möchte weiß ich, womit ich das machen kann und schraub mir das entsprechend zurecht. Reine Preset-Hunter kommen so natürlich nicht weit und bilden sich ein, sie bräuchten noch die nächsten 1000 Presets, um Musik zu machen. Ich weiß genau, wofür ich Absynth, FM8, Massive, MS20 oder dieses Ableton-Drum Dings einsetzen muss und mehr brauche ich nicht. Die genannten haben für sich Stärken und Besonderheiten, ohne die ich nicht arbeiten könnte.

    Als Software-Hersteller ist es schwer, da noch einen Fuß in die Tür zu bekommen. In Anlehnung an den Klassiker-Thread glaube ich, dass einige Softsynths mittlerweile zu einem Standard geworden sind.
     
  26. Horn

    Horn |

    Re: Arturia senkt seine Plugins auf $99

    Es stimmt, viele Leute haben noch Geld genug für Ihr Hobby. Was aber m. E. nicht stimmt, ist dass heute weniger in Musikinstrumente investiert würde. Vintage-Gitarren, Schlagzeuge, auch Vintage-Synthesizer oder analoge Modularsysteme, da stecken viele Leute eine Menge Geld hinein - aber eben nicht mehr in Soft-Synths. Und dafür gibt es aus meiner Sicht zwei gute Gründe.

    Einmal ist, wie schon mehrfach genannt, ein Überangebot vorhanden. Teilweise gibt es Freeware, die hervorragend ist (TAL z. B.), es gibt hervorragende, mitgelieferte Instrumente in fast jeder DAW (die Plug-Ins in Logic z. B. reizt kaum jemand jemals aus, obwohl die gigantische Möglichkeiten haben) und es gibt preiswerte Softsynths, die sehr gut klingen - allen voran die Plug-Ins von Korg oder GFORCE (wobei letztere auch schon wieder nicht billig sind). Dem gegenüber waren die Arturia-Synths schon immer zu überteuert.

    Der zweite Punkt ist: Software empfinden viele Menschen einfach nicht als Instrument. Klar, man kann damit als Profi schnell und einfach die gewünschten Ergebnisse erzielen. Aber gerade für den Amateur, der nicht unbedingt zielgerichtet Musik macht, ist der Spaß mit Software-Instrumenten im Vergleich zu Hardware doch sehr eingeschränkt.
     
  27. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    Brot und Butter Synths gibts als Freeware von TAL und Stillwell. Ich weiss ehrlich wieso ich von dem Arturia Zeug was kaufen sollte. Und wenn ich Softmodular will, nehm ich Reaktor... an Software kauf ich eigentlich nur noch Dinge die meinen Workflow wirklich ergänzen, oder sehr sehr speziell klingen.
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Also mal eine Lanze gebrochen wäre es diese:
    Die Arturiasachen lassen sich gut in der Produktion einsetzen, sie klingen sicher nicht unbedingt nach dem Original, aber ich vermute das das gar nicht der Grund ist, ich würde sie verwenden, um einfach ein paar Grundmauern zu bauen und das kann man mit den bewährten Bedienkonzepten und dem vorliegenden Klang gut.

    Da ist ein Preis von 129 oder 99€ eigentlich kein schlechter Deal, bisher gab es oft so eine Devise: Ausgefuchst 200€, einfacher 99€ und nicht so bekannt aber trotzdem ggf. geil irgendwo dazwischen.
    Reaktor kann mehr, klingt aber anders und es ist wie einen SH101 mit einem G2 zu vergleichen, die Zugänge der Musiker sind sicher sehr unterschiedlich und deshalb ist die Vielfalt nicht schlecht.

    Nur so subjektiv *senf*
     
  29. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    seh ich ein... mich kann man damit allerdings nicht locken, da ich nie wirklich diesen alt bewährten Workflow mit Kabeln und Potis in den Fingern hatte.

    Okay... ich hatte mal Bernds Prodigy ein bissel bespaßt. Das ist aber auch nur Button und Brot, das fand ich nicht wirklich spannend. Gut, mit ner sherman dran... dann gehts.

    Na sorry, das kam falsch rüber, der Vergleich sollte eher so sein:

    Die Modularartigen Teile von Arturia zu Reaktor
    Die Stillwell/TAL Dinger zu den kleineren Arturia Synths

    Nen kostenlosen Minimoog-Verschnitt gibts auch irgendwo im KVR...

    Das sicherlich, seh ich auch ein,... no offense here. :huhu:
     
  30. housemusic

    housemusic Tach

    Wollte nochmals meine Frage einwerfen: Gibt es einen Arturia Plugin der sich speziell für Techno/House zu empfehlen wäre? Oder gibt es da empfehlenswertere Alternativen?
     

Diese Seite empfehlen