ASM HydraSynth 8 Voices "Wavetable Synthesizer"

Kann wirklich sehr viel....klanglich bin ich aber immer wieder enttäuscht. Bei allen anderen Teilen, die ich habe, ist es deutlich leichter einen kraftvollen Sound zu bekommen. Auch kleinere Geräte wie der Minilogue XD schütteln das sonst mal so eben aus dem Ärmel. Delay/ Reverb finde ich auch richtig schwach - schade, aber vielleicht kommt ja noch was.
 
Kann wirklich sehr viel....klanglich bin ich aber immer wieder enttäuscht. Bei allen anderen Teilen, die ich habe, ist es deutlich leichter einen kraftvollen Sound zu bekommen. Auch kleinere Geräte wie der Minilogue XD schütteln das sonst mal so eben aus dem Ärmel. Delay/ Reverb finde ich auch richtig schwach - schade, aber vielleicht kommt ja noch was.
Komisch genau das empfand ich in allen bisherigen Videos als das große + (FX und Klänge) gegenüber der Konkurrenz wie z.B. dem Modal Argon8, den ich als eher klanglich uninteressant empfand.
Gute Effekte und schnell sehr interessante Sounds(Soundbank „Inhalt“).

Wie kann es zu so einer Diskrepanz kommen?
Oder ist die Konkurrenz noch viel schlechter?
 
hatte heute wieder eine mehrstündige Session mit dem Hydra. Ich find ihn so langsam immer besser, ich komm langsam dahinter.

Wichig ist: Hüllkurvenform, macht sehr viel aus. Internes Level VCA habe ich auf 70 um interne Verzerrungen zu vermeiden. Und: Mit 8 Wellenformen im Morphing ist man (ich) völlig überfordert. Mit 2 anfangen und vorsichtig modulieren und morphen und Sweetspots suchen, dann auf 3 erhöhen und modulieren, dann auf 4. Nicht alle 8 aufs Mal das ist viel zu viel.

Nicht so gut finde ich die Art des Stereo-Flusses. Das ist ein dauernder Kompromiss weil der 2. Filter nicht identisch ist.

Von den FX bin ich au nicht so begeistert.

Niemand sagts: Aber das Ding ist halt überhaupt nicht Knobby. Alle sagen es ist gut. Aber er hat trotzdem nur 11 (Desktop) gleichzeitig nutzbare Regler. Man braucht halt viel länger für alles wie z.B. bei einem NordLead. Dafür ist es richtig deep.

Ich find ihn (Vergleich von vorhin) viel besser als mein XD.
 

Miq1

....
Mein Hauptproblem ist immer noch das Clipping. Trotz Amplevel auf moderaten Werten und OSC-Level im Mixer nie über 80 schaffe ich es immer wieder, dass es am Ende knallt. Und ewig den Compressor ans Ende setzen mag ich auch nicht. Und dann ist die Suche nach der Ursache lästig - FM ist ein Kandidat, Delay ein anderer und manchmal ist es die Mehrfachbeeinflussung durch ENV, PolyAT und LFO. Kann man alles in den Griff bekommen, ist aber eine Menge Feinarbeit, die sich offensichtlich auch die Erzeuger der kommerziellen Patchsets nicht immer leisten...
 
Nicht so gut finde ich die Art des Stereo-Flusses. Das ist ein dauernder Kompromiss weil der 2. Filter nicht identisch ist.
Das verstehe ich nicht ganz. Du kannst doch sowohl das Stereopanning als auch das Mischungsverhältnis jeder Klangquelle einstellen. Ich finde das eine der größten Stärken des Hydrasynth. Gerade bei paralleler Filterverschsltung nutze ich das gern, um die einzelnen Oszillatoren verschieden filtern zu können und noch frei pannen zu können. Damit sind praktisch Pseudo-Layersounds kein Problem. Zudem kenn ich auf die Schnelle keinen Synth, der dadurch so breite und eindrucksvolle Stereosounds erzeugen kann.
 
Das verstehe ich nicht ganz. Du kannst doch sowohl das Stereopanning als auch das Mischungsverhältnis jeder Klangquelle einstellen. Ich finde das eine der größten Stärken des Hydrasynth. Gerade bei paralleler Filterverschsltung nutze ich das gern, um die einzelnen Oszillatoren verschieden filtern zu können und noch frei pannen zu können. Damit sind praktisch Pseudo-Layersounds kein Problem. Zudem kenn ich auf die Schnelle keinen Synth, der dadurch so breite und eindrucksvolle Stereosounds erzeugen kann.
Servus Hamudi2000,

könntest Du vielleicht ein "demo-preset" sharen?

Danke und Gruss.
 
Stereo ist ein schwieriges Thema. Ich möchte dann eben auch 2 identische Filter. Modular mache ich das mit dem AJH Gemini.

Man kann mit dem Hydra echt krasse Stereosounds machen -ja. Im Mix aber völlig unbrauchbar. Ich habe eben heftige Stereopads programmiert. Klingt total super für sich alleine. Aber schon ein Beat dazu geht nicht mehr. Für den Mix muss man die Stereobreite massiv einschränken und das Patch anders machen.

Ich könnte ein Beispiel machen aber Soundbeispiele interessiert hier echt niemand. Hab ich oft, auch in diesem Thread.
 
Wenn man das OSC1/2 Pan gegenseitig moduliert ist das schonmal nicht schlecht. Bin sonst eben mehr der Pan-Spread-Modlierer, aber das geht auch. Und stimmt schon mit den beiden Filtern und seriell/ parallel geht einiges, wobei da fände ich es auch noch schöner wenn jeder Filter alles könnte. Warum nicht z.B. mit zwei verschieden eingestellten Vowel-Filtern einen Sound mochen etc.

Flange/Chorus etc. finde ich schon halbwegs o.k. aber mir fehlt einfach bei Delay/ Reverb so ein "da geht die Sonne auf"-Gefühl, wenn ich das aufdrehe, wie ich das von vielen anderen Teilen kenne. Der Sound endet eher schnell in einem diffusen Klangmatsch, was in Anbetracht der vielen Möglichkeiten schade ist. Werde da einfach mehr die Soft-FX bemühen und dann mal genau hören wie die Sounds damit im Mix wirken. Vielleicht muß ich auch erst noch die Nische finden wo der Hydra seine Stärken auspielt.
 

Miq1

....
Mich stört - siehe oben - am Delay vor allem, dass es den Pegel stark anhebt. Delay alleine regeln geht nicht, ich brauche meistens ein Makro dafür, das parallel den Amplevel senkt.
 
Servus Hamudi2000,

könntest Du vielleicht ein "demo-preset" sharen?

Danke und Gruss.
So, ich hab mal ein paar Presets angespielt, wo vor allem die Stereofilter und die Möglichkeit, einzelne Oszillatoren auf verschiedene Filter zu routen zur Geltung kommt. Es gibt sicherlich noch bessere Beispiele, aber bei 640 Patches im internen Speicher fällt die Auswahl schwer...
Die Aufnahme ist einfach roh ohne weitere Bearbeitung in Cubase aufgenommen worden und von dort aus aufgrund der Serverbeschränkungen beim Upload als mp3 exportiert worden.
 

Anhänge

Miq1

....
Bei Gearslutz hat Roger Austli (the sun god RA) gerade einen guten Tipp preisgegeben, wie man "Duotimbral für Arme" hinbekommt:
Bei OSC1 im Wavescan-Modus nur den ersten Slot mit einer Waveform belegen, alle anderen auf SILENT setzen. Bei OSC2 im Wavescan-Modus alle bis auf den letzten auf SILENT. In der Modmatrix dann beide Wavescans auf Keytracking legen.
Genial.
 
Ich weiss nicht genau was du damit meinst, aber man kann jeden CC in der Mod Matrix als Source wählen, er sendet jede Encoder Bewegung wahlweise als CC oder NRPN, kann auch auf MPE gestellt werden und generell wird jede Encoderbewegung in Cubase so aufgezeichnet und genauso wieder reproduziert.
Das Einzige was ich bisher nicht hinbekommen habe: Es gibt den sogenannte Theremin- Mode für den Ribbon Controller, wo man eine Synthstimme durch Anfassen und Gleiten auf dem Ribbon triggern kann. Das Gleiten wird dabei als NRPN gesendet und kann aufgenommen werden. Aber das Auslösen der Note durch das Anfassen bekomme ich irgendwie nicht aufgenommen in Cubase.
 
Ich weiss nicht genau was du damit meinst, aber man kann jeden CC in der Mod Matrix als Source wählen, er sendet jede Encoder Bewegung wahlweise als CC oder NRPN, kann auch auf MPE gestellt werden und generell wird jede Encoderbewegung in Cubase so aufgezeichnet und genauso wieder reproduziert.
Das Einzige was ich bisher nicht hinbekommen habe: Es gibt den sogenannte Theremin- Mode für den Ribbon Controller, wo man eine Synthstimme durch Anfassen und Gleiten auf dem Ribbon triggern kann. Das Gleiten wird dabei als NRPN gesendet und kann aufgenommen werden. Aber das Auslösen der Note durch das Anfassen bekomme ich irgendwie nicht aufgenommen in Cubase.
Ja das meinte ich mit dem triggern und senden an Controller.
 
Je länger ich den Hydra habe desto besser finde ich ihn. Kürzlich ein paar Chords aufgenommen und beim Mischen in der DAW denke ich immer.. Woow, geile Spur..der Hydra kann auch warm und rund. Durchaus fett das Ding!
 
Die Keyboard Version ist bei Thomann gerade wieder lieferbar.

Ich habe die mir mal gegönnt.
Ich freue mich darauf, wehe, der kann nix!😆
Das ist halt wirklich etwas schwierig, ich finde bisher gab es von seinem größten Konkurrenten dem Modal noch kein gutes Video was Klänge betrifft aber nun gibt es eins wo ein bis zwei gute Klänge drin sind. Aber die meisten Videos vom Hydra finde ich sehr gut was die KLänge betrifft. Von daher glaube ich man ist mit dem Hydra relativ gut bedient!?
 


Neueste Beiträge

News

Oben