Attack bei der Electribe - jibbet einen Trick?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von klangsulfat, 25. Januar 2008.

  1. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Gibt es - außer total umständlich per Motion Sequence den Level hochzudrehen - einen Trick, um Samples in der ESX mit längeren Attack-Phasen zu versehen? Wie geht ihr vor, um flächenähnliche Sounds zu programmieren?
     
  2. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    ^versteh ick dat richtich?
    du willst also das dein pad budderweich & janz langsam reinfadet?
    ich glaub dann kommst du nich um die motionsequence drum rum, denn so langsam packt das die aushilfs-hüllkurve nich, aber ich lass mich auch gern eines besseren belehren. :D
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gubt einen Trick, allerdings geht der auf Kosten der Modulation... Musst die untere Modulationskurvenform wählen und den Mod Depth Regler nach links drehen - je weiter links, desto geringer die Lautstärke am Anfang der Attackphase, mit der Mod speed Regler stellst du die länge der Attackphase ein. Das funktioniert zwar, ist aber grade bei Pads nur halbgeil, da man die Modulation ja häufig noch für andere Zwecke braucht. :cry:
     
  4. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Wenn der LFO neu gestartet wird, wenn man eine Taste anschlägt, wäre das ja tatsächlich eine Möglichkeit. Meine Musik ist sowieso leblos, die braucht keine Modulationen ;-)
     
  5. das muss du schnellstens aendern ;-)
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Neg. Modulation bewirkt ein Attack statt eines Decays zu simulieren. Dazu wie oben gesagt gibts noch die LFO Sektion in Hüllkurvenmode.
     
  7. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    *vordenkopfschlag* Jetzt ist der Groschen gefallen: Mit der untersten Kurvenform ist keine LFO-Wellenform, sondern die Hüllkurve gemeint. Ja, dann ... Nachher gleich mal ausprobieren.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Bipolare Modulation hat halt neg und pos. Position. In neg erreichst du das und wenn der schon besetzt ist eben mit dem LFO und der One-Shot-ENV dort.
     

Diese Seite empfehlen