Audio Recorder im Selbstbau

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Wiederholer, 11. Mai 2007.

  1. Hallo an alle,

    ich bin neu hier, bitte seid nachsichtig wenn dieses Thema schonmal behandelt wurde - entspr. Links schaue ich mir gerne an.

    Also ich bastel schon einige Zeit mit Elektronik usw. und kann auch programmieren. Ich möchte einen für mich neuen Audiorecorder bauen. Der letzte, den ich gebaut hatte, besteht aus einem VS1003, einem AVR MEga16, einer CF-Karte und einer Phantomspeisung für Kondensator-Mikrofon. Damit kann ich IMA-ADPCM mit ca. 33kHz in Mono aufnehmen, aber es klingt noch nicht doll, besonders bei hohen Tönen.

    Jetzt möchte ich ein neues Gerät auf Basis des Audio-Codecs Cirrus CS4272 bauen. Ich weiß, das es sowas wie Zoom-H4 fertig gibt, aber ich möchte selbst bauen und z.B. an mein Gerät dann auch einen Fußschalter anschließen, mit dem ich eine Aufnahme sofort wieder abspielen kann, ohne Spulen oder anderes "Gefummel".

    Also was ich suche und was mein Gerät oben schon kann, außer der Aufnahmequalität:

    1) Batteriebetrieb
    2) Fußschalter (ein Taster für sofortige Aufnahme, ein zweiter für Stop, ein dritter für sofortige Widergabe der letzten Aufnahme)
    3) Anschluß für Kondensator-Mic (Phantomspeisung)
    4) Aufnahme WAV (unkomprimiert 16Bit mit 44.1kHz Mono)
    5) Lautsprecherbox direkt anschließbar
    6) < 500 Euro

    Es gibt alle möglichen Geräte, aber keines, das diese Merkmale alle kombiniert, deshalb habe ich zu basteln angefangen. Ich nutze es, um beim Cello-üben das soeben gespielte nochmal anzuhören, ohne den Bogen aus der Hand legen zu müssen..

    Hat jemand schonmal sowas ähnlichen gebaut, oder gibt es hier interessierte Mit-Bastler oder interessante Quellen?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    abgefahrenes Projekt, glaub das gabs bisher noch nicht im Forum..
    (auch wenn dies jetzt nur ein dummer Kommentar ist).. wollt's nur mal sagen.. :hallo:
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ein Freund hat einen Looper auf Basis eines Linux-Rechners aufgebaut.. Der hat ebenso solche Features.. Man könnte also auch programmieren..
     
  5. ja ich kenne diese Looper. Sie scheitern an Punkt 1 und 5 :) Aber ich gebe zu, schon ziemlich nahe an dem was ich bauen will :) Wenn Ihr selbst Geräte baut dann baut Ihr immer "nach" (mit vorgefertigten Bauplänen) ?
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    eigentlich nicht, man muss nicht nachbauen, besonders nicht bei der computer/programmier-lösung..
     
  7. Ach ja, was ich noch sagen wollte: der JamMan hat zwar ne XLR-Buchse, aber wenn ich es richtig verstanden habe, keine Phantom-Speisung?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    würdest du nicht am einfachsten fahren wenn du einfach nen bestehenden looper moddest ?
    Also mit Batteriebetrieb nachrüsten ( besser Akku)
    Phantomspeisung
    keliner Verstärker zum anschluss von ner Box ( bzw. von vornherein ne kleine Aktive nehmen )


    Wenn ich mir die Features aber so ansehe dann ist Batteriebetrieb aber wohl nicht so sinnvoll wenn noch Mic und Box versorgt werden müssen.
    ok, muss ja vielleicht nicht immer alles miteienader laufen, bzw. nur für Notfälle

    So ein moddinggebastel in eien neues Gehäuse zu verpflanzen dürfte wirklich der einfachere Weg sein.
    Aber zugegeben:
    selber Basteln ist natürlich eleganter, ein erfolgserlebnis und die Kiste am Schluss genauso wie man sie haben will.



    btw.: den Jamman finde ich nicht so toll ( kenne die anderen aber nicht )
     
  9. dieses "modden" ist keine so schlechte Idee. Warum magst Du den JamMan nicht so? Ich hab derzeit eine Stromversorgung aus einem LiPo-Akkupack inkl. Ladegerät. die 48V brauchen ja nur max. 10 mA zu liefern für das Mikrofon. Ein vorteil beim Eigenbau ist noch, daß man beim Aufnehmen die Box abschalten kann, so daß man keine Rückkopplungen hat (ich will nicht "overdubben") - weiß nicht ob das der JamMan wahlweise macht.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Electrix Repeater ist auch ein ganz Guter.. Wenn auch nicht mehr auf dem neuesten Stand der Wandlertechnik..
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    nun, ich hatte ihn ausgelihen, hatte aber keine anleitung.
    Da läuift dann alles über ein Pedal.
    Ich denke selbst wenn man das Teil kennt kanns zur Fehlbedienung kommen.
    Ach ja:
    man kann ihn halt auch nicht zur Midi clock synchronisieren. Dürfte für dich wohl nicht wichtig sein.

    DAs mit den Rückkopplungen verstehe ich nicht. auch nicht was das mit dem Overdubben zu tun hat. Probleme soltte es da nicht geben
    Overdub ist einfach EINE Betriebsart. Das kann man bei den Geräten ja auswählen.

    jo, wenn du mher ionfos zu Loopern willst, dann würde ich im "Produktion" bereich fragen.
    die nicht bastler lesen hier wohl nicht mit.
    www.Sequencer.de/synthesizer/viewforum.php?f=7


    electrix Repeater ist ein Rackteil, und nicht mehr neu erhältlich.
    Was es so gibt:
    Digitech Jamman
    Boss RC20
    Boss Rc50 ( 3 stereo spuren. wow, wie geil für ein Cello, da brauchste nur noch ein paar Delays und sonstige Fx ;-))
    electro harmonix ( hat wohl auch 4 spuren )
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich würde mich auch mal bei Leuten umhören, die Audioinstallationen machen.
    Vielleicht kann man sich da irgendwie zusammen schliessen oder so. :idea:
     

Diese Seite empfehlen