Bass aus "Got To Have Your Love" von Mantronix

Audiohead

Audiohead

|||||||||
Klingt wie der typische "Do it Properly"

House Solid Bass aus dem DX7 z.B.

Mantronix hat gesampelt was das Zeug hielt, könnte dabei sogar fast wetten das er den Bass einfach von den 2 Puertoricans gesampelt hat.

Ansonsten kommste gut mit FM weit ..gerade in dem Fall

(& n CS 80 klingt anders..)

 
glider

glider

|
Aber das mit FM Bass stimmt wohl schon.
Es ist laut einem anderen der das schon mal gefragt hat der "Preset 64 SynBass 3" aus einem späteren Yamaha 4OP Synth (einer mit nicht nur Sinus) und Velocity spielte wohl bei dem Sound eine Rolle.

CS-80 klingt etwas organischer
https://www.youtube.com/watch?v=ipKnnrOlhzY
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MartyK

...
Ich habe was durcheinander gebracht und meinte den Yamaha V50 bezogen auf Mantronix. Gelesen habe ich es hier.
Der CS80 bezog sich dann wohl auf einen anderen Sound eines kommerziellen Songs.

@glider Du hast die Info offenbar von der gleichen Seite, die ich eben erwähnte.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Hier lässt er sich besser raushören, klingt nach FM Bass, könnte auch ein Casio CZ gewesen sein.


weiß jemand, mit welchem/welchen VST-Plugin/s man den prägnanten Bass-Sound aus "Got To Have Your Love" von Mantronix nachbauen kann?
Von daher Dexed, DX7 V, FM8, Octopus etc...

Geht bei 10.30 in die Richtung:
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Man könnte unter Umständen mit 'ner parallelen Bandpass/Lowpass Kombination recht nah kommen.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Mit 'nem subtraktiven Synth, hab' den Sound eben grob mit Massive nachgebaut.
 
M

MartyK

...
Klasse, danke! Vom Klangcharakter her schon mal ganz gut, ich würde da noch komprimieren und mit EQ und Distortion nachbearbeiten. Der Mantronix-Bass hat aber keine prägnanten Tiefen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Hab' an sich nur getestet ob meine Idee mit LP/BP funktioniert, da ist noch Raum für Verbesserungen. EQ, Kompressor etc. ist abhängig vom Einsatzgebiet z.B. den weiteren Sounds des Tracks.
 
Zuletzt bearbeitet:
Audiohead

Audiohead

|||||||||
Der Solid Bass ist mir bekannt, wurde auch in Whigfields "Saturday Night" eingesetzt, klingt aber ganz anders:

https://www.youtube.com/watch?v=8DNQRtmIMxk


Was meinst du mit "Puertoricans"?
Die Fähigkeit wenigstens n bissl zu abstrahieren war jetzt Grundvorraussetzung von mir..aber vielleicht wars ja auch zu viel verlangt 😉

Du hast nun alles bei der Hand um nicht
100 % Samplen zu müssen auch dank Freeware, etwas auszuprobieren wird dir keiner nehmen können.

Viel Spass dabei.
 
Audiohead

Audiohead

|||||||||
Ich bin mir ziemlich sicher das es ein DX7 ist..

Ein Volka FM der ja auf einem DX 7 basiert macht es in einem Preset ganz gut vor bei Minute 6.56

 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Hab' an sich nur getestet ob meine Idee mit LP/BP funktioniert, da ist noch Raum für Verbesserungen. EQ, Kompressor etc. ist abhängig vom Einsatzgebiet z.B. den weiteren Sounds des Tracks.
Mit Keyfollow beim Filter und per Envelope moduliertem S/H und Shaper für den Attack Bereich kommt man der Sache schon recht nah.

play: https://www.sequencer.de/synthesizer/attachments/mtbass-mp3.73603/?hash=2722bb3458b08f19281826d00ff5c278
 

Anhänge

fanwander

fanwander

*****
Der eigentliche Trick ist, dass der Envelope des Carrier-Operators eine ganz kleine Attackanstiegsphase hat. Also beim DX-Envelope ist die Rate 1 nicht 99 (was Attack=0 entspräche) sondern 98 oder 97. Die Modulatoren dagegen haben Rate1 auf 99.
 
fanwander

fanwander

*****
Nein. Ich mein schon den Carrier. Auf subtraktive Synthese übertragen: VCF Envelope hat Attack=0; der VCA-Envelope hat Attack=1 (bei Werten von 0=schnell bis 10=langsam).
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Carrier/Träger ändert einfach nur die Lautstärke, der ist mit dem Ausgang verbunden, der Modulator sorgt für die Klangveränderung und Filter ähnliche Effekte.
 
fanwander

fanwander

*****
Ja, ich weiß und genau das meine ich (ich KANN DX7 programmieren - kannste mir echt glauben). Hör Dir den BassSound in dem Video des Eröffnungsposts an. Der hat kein knackiges Lautstärke-Attack. Nur die Klangfarbenänderung wäre zackig, was aber vom weichen Lautstärke Envelope abgefangen wird.
Mach einfach mal: Irgendeinen zackigen Basssound mit Algorithmus 16 bis 18 und dann am Operator1 die Rate1 auf 98 oder 97 setzen. Schon hast Du den Mantronix-Sound.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Wenn der Modulator (oder Mehrzahl bei den von dir genannten Algorithmen) verzögert kommt, ist das was man an Anfang hört ja auch nur ein Sinus, die Obertöne setzten bei 'nem verzögerten Modulator erst verspätet ein, was für den typischen Snappy Sound sorgt. Zumindest wäre das aus meiner Sicht die sinnvollste Art den Sound zu bauen. Ich kenn ja die Original Presets nicht, da machen die Leute bei ihren FM-Sounds zum Teil sehr seltsame Sachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben