basstation 2 vs superbasstation / gute basssynths

Dieses Thema im Forum "Monophon" wurde erstellt von lilak, 13. Dezember 2017.

  1. lilak

    lilak |||

    ich hab seit einer weile die BS2 und hab heute meine eingemottete superbasstation wieder ausgepackt. ich bin schier weggeknickt, die hat genau diesen staubtrockenen, holzigen bassound wie eine gute 303 oder der taurus.

    spinn ich jetzt oder kann die BS2 sowas nicht? ich such da immer nach guten sounds und alles klingt irgendwie ok aber irgendwas fehlt immer. das liegt vermutlich an der billigdistortion durch die die alles durchjagen. bei der orginalen BS waren noch die 80ger drin.

    hört mal rein, kann irgendjemand den sound auf der BS2 einstellen?

    http://tindeck.com/listen/jrhka

    .
    .
     
  2. lilak

    lilak |||

    na ich seh schon das sehe nur ich so ... luxury problem ;-)
     
  3. lilak

    lilak |||

    hab mal versucht den sound bei deer bs2 einzustellen: ein saw, acid filter mit viel resonanz, kein filter overdrive, keine distortion. da musste ich aber am mixer die mitten ziemlich aufdrehen und das klingt bei weitem nicht so relaxt und liquid.

    man hört das auch in dem bandpass vor dem delay, das ist der frequensteiner, der addiert nochmal saturation aber irgendwie in den falschen frequenzen. bei der sbs klngt das genial gut.

    das ist genau was bei der BS2 fehlt, angenehme mitten, ich bezeichne das mal als holzig oder body. dafür hat sie viel mehr bass und ist natürlich viel flexibler. aber der aha effekt wei der sbs bleibt bei mir aus, da kommt auch kein acid feeling auf.

    http://tindeck.com/listen/lkywr
    .
    .
     
  4. lilak

    lilak |||

    mach ich gerne nochmal, bekommst du den holzsound bei deiner bs2 hin? der filter ist es meiner meinung nach nicht, der ist der SBS sowieso ganz anders und klingt sehr nach diode ladder.

    machen wir mal einen fred zum thema "was ist ein guter bassynth?" draus, weil mich das gerade beschäftigt. gestern hab ich einen schönen berlin school track gehört, da geht ab 1:50 eine bassline ab da klappt die kinnlade. der hat auch das holzige aber viel weniger. ich rate mal ein sinus durch einen transistor vca? minimmog? der ist eigentlich brachialer. der verfasser ist übrigens der mann hinter den oakley modulen aus GB.

     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2017
  5. lilak

    lilak |||

    sehr gut, mach mal einen track mit deiner bs2 und einer saw. filter tracking setzte ich immer per midi cc zurück dann kommst du auch auf 50%, das ist sowieso der grösste fehler der bs2. ich mach heute abend mal einen track mit dem se1x ungefähr mit dem sound ... und als nächstes dem arp axxe der macht auch einen genialen bass.
     
  6. lilak

    lilak |||

    hier ist nochmal die bs2 wie sie durch einen guten filter klingen würde. bs2 filter voll auf > eq + mitten, - bass > frequensteiner > delay. das klingt schon viel besser aber man hört dann auch dass ab untere mitten nach oben fast nichts da ist. klingt fast so als ob da ein fixer lpf direkt hinter dem oszi ist.

    http://tindeck.com/listen/zbscn

    .
    .
     
  7. lilak

    lilak |||

    one more for the road! diesmal ein klassischer "angry 101" bassound. also wenn man sich mühe gibt bekommt man schon was anständiges zusammen, aber eben mit einem anderen filter und gutem eq.

    http://tindeck.com/listen/wpgpu
     
  8. Das Video läßt sich nicht zu 01:50 vorspulen, geschweige denn überhaupt eine Zeit ablesen.
    Deine Tracks muß man erst runterladen.

    Kann man das alles nicht einfach einbinden?
    Ich denke so, mit diesen unkompatiblen Medien, hat kaum jemand Bock sich die Mühe zu machen.
     
    maiberger gefällt das.
  9. Irgendwie habe ich mehr das Gefühl das soll hier ein Bass Station II-Bashing-Thread werden, das es ja irgendwie nur um einen speziellen "Holz"-Sound und den Geschmack einer einzelnen Person geht. Von daher würde ich eher zwei Threads empfehlen:

    1. "Bass Station II Bashing"
    2. "Gute Basssynths"

    Man bekommt das nachher sonst nicht mehr auseinander und Interessenten für die BSII kriegen permanent nur subjektive Negativargumente der BSII vor den Latz geknallt die nicht auf objektiven Maßstäben basieren.
     
  10. lilak

    lilak |||

    niemand bashed hier irgendwas. ich beschäftige mich gerade mit dem thema und versuche dahinterzukommen wie ich aus einem synth der für basssounds gebaut ist einen sexy bassound raushole. deshalb vergleiche ich das mit anderen synths die das für meine ohren machen, das ist alles vollkommen subjektiv ...

    wenn jemand was konstruktives beitragen kann würde ich mich freuen, am besten mit audiobeispielen... ich mach einfach mal weiter. danke für den hinweis dass tindeck das nicht mehr direkt abspielen kann. kennt jemand einen anderen mp3 hoster? mein soundcloud account ist voll. sonst mach ich von den besseren sachen einen mix ...

    edit: tindeck geht doch perfekt, vorrausgesetzt der flash player läuft bei euch! rechts oben ist der play button. draufklicken und dann "allow", von da an gehts für tindeck immer automatisch. bedankt euch bei google die flash loswerden wollen )-:
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2017
  11. lilak

    lilak |||

    ein neuer kandidat für die pole position. best pulse width modulation in the business! dreimal dürft ihr raten, als tip nur: es ist kein sh101!

    http://tindeck.com/listen/dtams
     
  12. lilak

    lilak |||

    ja dass das der filter ist hab ich auch schon gedacht. bei dem "angry 101" patch hab ich aber den filter ganz aufgemacht und mit einem eurorackfilter gearbeitet bei dem ich genau weiss was er macht. dann waren bei einem saw noch immer keinen oberen mitten da. ihr könnt das gerne mal ausprobieren wenn ihr einen mixer habt. untere mitten reindrehen ist ok. obere muss ich fast voll aufdrehen damit sich was wesentliches ändert, selbst das klang äusserst unangenehm.

    ein saw produziert ja normalerweise alle obertöne also ich bin mir ziemlich sicher dass das an den übersteuerten circuits dahinter liegt, da geht irgendwas wichtiges verloren. das sind alles ics die nix kosten dürfen :) mir ist das aufgefallen als ich mal ein externes signal da durchgeschickt habe, selbst wenn du den gain ganz runterdrehst verzerrt das auf total unangenehme weise.

    mit allen 2 oszis + sub fällt das nicht so auf da ist das spectrum wesentlich natürlicher. bei der SBS passt alles sofort auch ohne eq, vergleich das mal mit dem ersten track den ich gepostet habe ... oder mit dem letzten, das ist ein echter VCO und diskrete analoge saturation.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2017
  13. sushiluv

    sushiluv |||

    Der Dominion Club ist ein ausgesprochen guter Bass Synthesizer.
     
  14. Green Dino

    Green Dino Techno Anno 1902

    Welcher Synth ist es?
     
  15. lilak

    lilak |||

    roland sh-09 der vorgänger zum 101. alle wollen immer den 101 aber der SH-09 klingt für mich vielseitiger und runder und tatsächlich noch gewaltiger wenn du den mixer aufdrehst. in dem beispiel ist der bei ca. 50% ;-) mit dem audioinput und einem eurorack machst du damit ruckzuck einen 2+ osc sound.

    der ist auch noch immer billig und ganz leicht zu modifizieren und nebenbei wie ein panzer gebaut, im gegensatz zum 101.
     
    Green Dino gefällt das.
  16. said

    said |

    Also da kann ich nur zustimmen. Ich finde den Sh-101 ja wirklich super. Aber der SH-09 ist soundmässig einfach eine Welt für sich. Kann nicht viel, aber gut klingen, dass kann er. Druckvoll und schön. Einfach fantastischer Sound.
     
  17. lilak

    lilak |||

    so isses ... einfach nicht weitersagen! ist eben auch ein echter vco, bei höheren tönen hörst du das sofort.

    wenns jemand interessiert analog solutions haben mir gerade eine anleitung für modular mods für den sh-09 gemailt. das sieht wirklich ganz einfach aus ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2017
  18. orgo

    orgo |

    wenn wir schon dabei sind, der SH1 klingt auch toll, wohl noch runder und "moogischer" als die versionen 09 oder 101. ;-)
     
  19. said

    said |

    moogischer ? also schlechter ? :floet:

    Ne im ernst. Alles was ich von Moog angespielt habe, hat mir schlicht nicht gefallen. Geschmacksache halt. Am meisten entäuscht war ich vom Voyager. Würde ich mir nie kaufen so ein Ding. Aber ich habe noch nie einen Minimoog gespielt, ja noch nicht mal einen gesehen. Darum bin ich ziemlich scharf auf das Behringer Teil. BS2 habe ich eh schon mal kommentiert, find ich einfach grässlich vom Sound her. Das soll ja kein Bashing sein. Bin mit den Synths doch nicht verheiratet. Und das es überhaupt eine SuperBS gab wusste ich bis vor kurzem nicht mal, das entnahm ich dann den Kommentaren von Peter glaub ich.

    Den SH01 hatte ich leider noch nie in den Fingern, blos den SH09 und den SH02 (also der mit 2 osc). Wenn ich wählen müsste: dann 09. Aber ich finde die alle gut.
     
  20. lilak

    lilak |||

    moogischer finde ich auch nicht gut, ich mag den roland filter sound viel lieber, der moogfilter quietscht mir zu viel.

    beim sh09 fehlt eigentlich nur filter keytracking, das ist immer auf 100% wie bei der BS2. man kann aber ganz einfach einen filter cv eingang dazubasteln, dito vca eingang dann hat man mit ein paar modulen alles im griff. das wichtigste, oszis und filter sind sensationell und vor allem die gain saturation über den mixer ermöglicht viele klangfarben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2017
  21. Hat die BS2 eigentlich eine Art von Parameter-Abholung? Finde dazu nichts in der Anleitung und bei den doppelt belegten Bedienelementen, wie den Hüllkurven, wäre das ja doch sehr hilfreich...
     
  22. blauton

    blauton 6 von 5

    Nein, aber sie hat Pfeile die anzeigen ob der Paramter größer oder kleiner (oder gleich) war.
    Finde ich gelungen.
     
    studio-kiel gefällt das.