Bearbeitung von Sprache - welche Hardware hilft...

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von studio-kiel, 22. März 2006.

  1. studio-kiel

    studio-kiel aktiviert

    ...bei speziellen Problemen?

    Was für Geräte gibt es, die mir eine möglichst einfache, aber komplexe Eingriffsmöglichkeiten in den Klang, bzw. in die Betonung der Stimme bieten?

    Es geht darum, dass wir viel Sprachaufnahmen machen. Manchmal kommt es vor, dass ein Sprecher z.B. am Ende eines Satzes nicht richtig betont und mit der Stimme leicht hoch geht, obwohl er an dieser Stelle eigentlich leicht mit der Tonlage abfallen soll.

    So etwas verursacht teilweise hohe Kosten, wenn man den Fehler nicht gleich bei der Aufnahme bemerkt und den Sprecher dann erneut buchen und ins Studio holen muss.

    Da haben wir uns die Frage gestellt, ob so etwas nicht heutzutage schon mit irgendwelchen PlugIns einfacher zu bearbeiten ist. Mit Melodyne gehts schon mal nicht, da haben wir uns beraten und uns das Programm vorführen lassen.

    Wie sieht es mit Hardware aus? Können so etwas der TC-Helicon und seine Freunde oder sind diese Geräte nur für Harmonizing, Pitch-Korrektur, etc.? So ein Hardware-Teil ist natürlich auch imens teuer und die günstigeren PlugIns scheint es ja leider nur für PowerCore zu geben...

    Hat jemand Tips?
     
  2. PDT

    PDT -

    da würd ich echt hardware hardware sein lassen und zu celemony melodyne greifen.

    edit: warum soll es nicht gehen?!
     
  3. Plasmatron

    Plasmatron aktiv

    Also wie PDT sagt ist Melodyne eugentlich das Teil für Nachbearbeitung . Als Hardware gibts dann noch zb das Antares Autotune zB. . Aber wenn man eh nicht in echtzeit korrekten will ist Melodyne das Tool.. auch bei Profis gerne genommen ..
     
  4. tomcat

    tomcat -

    Von TC-Electronic gibts da was. In Hardware und Software (für Powercore)
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    imo ist zzt für solostimmen melodyne noch das beste.. www.Sequencer.de/software_synthesizer/melodyne.html

    alternativ evtl elastic audio tools wie variOS und ableton live.. aber eher bedingt.. und eher artefaktenreicher..

    ansonsten ist ein guter EQ auch nicht schlecht zusammen mit einem guten kompressor..

    fein ist auch der vocoder VC2 im vsynth.. der ist eher eine art multiharmonizer - vocoder monster.. gibts auch als vp550.

    tc: harmonizer generell sind gut, auch von eventide.. teuer.

    acuh: yamaha software im sinne von autotune, wenns um intonation geht..

    melodyne gibts auch in kleinen versionen ,bezahlbar..
    imo das beste tool für stimme, intonation und co..

    "es": ja, was meinst du mit es?
    was genau willst du editieren? in melodyne geht es vorrangig um intonation, modulation und formanten.. wenn das mehr sein soll, dann kenn ich faktisch kein tool mehr.. eher synthese mit hohem rechenaufwand und systeme wie <a href=http://www.sequencer.de/syns/symbolicsound>Kyma/Capybara</a> ,dann geht es aber eben mehr um hi-end vocoding mt vielen anderen dingen drin..

    betonung im sprechersinne ist aber auch nicht nur tonbeugung.. es gibt da noch andere faktoren.. diese bekommst du aber nicht als instant plugin paket..

    es gibt ein paar neuartige dinge ..
    aber keinen zauberkasten oder gar "synthesizer" für stimmen..
    diese sachen sind leider meist nur im experimentellen stadium und werden nicht angeboten.. leider..
     
  6. ich könnte mir vorstellen, dass das gar nicht so einfach ist.
    ob man sprachlich richtig oder falsch betont liegt ja nicht einfach an solchen "musikalischen parametern" wie grundschwingung in der silbe "xy" ist ein Gis und 1/8 note lang... bei der sprache passiert ja sehr viel auf einmal und wir menschen haben "spracherkennung" äusserst genau erlernt und sind da sehr empfindsam...
    wenn allerdings eine leichte änderung in der höhe der grundfrequenz ausreichen sollte, müßten das melodyne, autotune und co eigentlich gut hinkriegen.. warum geht das denn mit melodyne nicht?

    von diese software hier: http://www.antarestech.com/products/avox.shtml fand ich die demos von keyboards damals ganz gut.
     

Diese Seite empfehlen