beatbattle vs. groovebox-slam

Dieses Thema im Forum "Termine" wurde erstellt von malaclypse, 11. April 2008.

?

grooveboxslam oder beatbattle

  1. ich bevorzuge die klassische version: nur hardware

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. auch laptopmusiker dürfen mitmachen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. malaclypse

    malaclypse Tach

    wie ihr schon gelesen habt. will ich am 31.5. einen kleinen wettbewerb für musiker auf der radiox-party veranstalten. die frage ist, ob nur leute mit grooveboxen mitmachen dürfen - oder ob auch laptops zugelassen werden sollen. laptopmusiker dürften dann einen controller mitnehmen, damit es nicht so aussieht, als würden sie ihre mail lesen.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    naja,wirklich anti bin ich ja eh nie..

    aber in diesem fall fänd ich es schöner,wenns ein reines grooveboxslam dingens bleiben würde.
    nix gegen laptops,aber die sieht man eh immer häufiger,sogar DJs benutzen solche klappbücher. ;-) kennt doch jeder schon... gähn.
    ist doch schön "old skool mässig" wenns ein reiner grooveboxslam bleiben wird.
    schliesslich kann man theoretisch ,wie praktisch in einem laptop ein vielfaches von ner groovebox,gameboys,sp404,machinedrum,monomachine abfahren.. ist ja BETRUG DANN!! :)


    "ey,keine turntables und laptops auf der bühne,wo kommt den die mucke her?" hä,groovebox,was issn das den ?"


    im anderen fall messe ich mich natürlich gern mit den klappbuchmusikern..

    :lieb:
     
  3. malaclypse

    malaclypse Tach

    dazu mal ein kleines aus dem nähkästchen:

    bevor der grooveboxslam grooveboxslam hiess, war es der mpc-slam. da sollte eigentlich nur ein gerät zum zuge kommen - die mpc 2000, damit alle mit gleichen waffen antreten. dann kamen im camouflage in köln 2 jungs, die unbedingt mit der 4000er antreten wollten. ich hab mich überreden lassen, aber insgesamt hatte es keinen effekt. das gute sample an der mpc2000 hat mit nem fetten groove die technisch überlegenen in die schranken gewiesen...

    und nach meiner erfahrung muss sich jemand mit nem rechner verdammt anstrengen, um mit der performance an ner groovebox mitzuhalten.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    ach,eigentlich ist es jacke wie hose....

    ich mach so oder so mit.

    eigentlich kanns ja nur ne bereicherung sein,bzw so mal kucken was die jungs aus ihren rechnern holen. obs dick genug ist.... ;-)
     
  5. more house

    more house Tach

    mir ists scheiss egal, die werden schon sehn was sache ist :cool:

    ...und du ramon zieh dich diesmal warm an! :)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    och,jetzt krieg ich aber angst vor deiner mpc.
    werd ich mal sicherheitshalber die sx aufbohren müssen :)
     
  7. more house

    more house Tach

    :lol: nee nee wir kaempfen mit gleichen waffen, ich bring die esx mit kein ding ;-)
    die mpc ist ja eh starrer fuer sowas, kannst nicht so schnell die parameter tweaken
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    in der tat.

    hach,wird das ein spass wieder...

    vielleicht bilden sich ja grüppchen,
    die läppies gegen die groovies. hahahahaha

    :)
     
  9. Kaneda

    Kaneda Tach

    Ich hab für Hardware gestimmt, nicht weil ich ein Problem mit Notebooks habe, sondern da es im Sinne von Wettbewerb einfach nicht fair ist.

    Kenne ja nun beide Seiten, Hardware sowie die Laptoplösung (war ja auch in Mannheim dabei), und bin der Meinung das ein Notebook mit Ableton Live oder Reason einfach ein vielfaches der Möglichkeiten bietet als eine MPC, Electribe oder Monomachine. Gerade die Beschränkung auf die Möglichkeiten einer bestimmten Kiste fand ich bisher spannend und auch sinnvoll, wobei das wohl etwas ist was dem Publikum eher entgeht.

    Ich würde mich aber auch nicht daran stören wenn beides stattfindet, die Dinge gehen weiter und viele nutzen eben auch die neuen Möglichkeiten.

    Spannend fände ich zum Beispiel eine Beschränkung in der Leistung, z.B. Ableton Live + Asus Eee PC, aber das ist aus praktischen Gründen sicher kaum machbar.

    Nachtrag :
    Mir kommt so ein Gedanke für zukünftige Aktionen, ich denke da an eine virtuelle Maschine (VMWare Player) mit fixen Leistungsvorgaben. Audio ist ja prinzipiell möglich und USB mittlerweile bei VMWare auch. Da ich eh gerade an einem Virtualisierungsprojekt hier in meiner Firma arbeite könnte ich da mal schauen was da geht, man könnte ja Leistungsvorgaben machen im Sinne von 1,0 Ghz CPU Leistung bei 1 GB RAM oder sowas in der Art. Mal schauen. Hirngespinste für die Zukunft.
     
  10. Grooveboxslam? Wann? Wie? Wo? Was? Warum? *












    *ich hab fuer Hardware gestimmt
     
  11. malaclypse

    malaclypse Tach

    das ergebnis ist (zumindest für diese veranstaltung) eindeutig. es wird also einen groovebox-slam geben.
     

Diese Seite empfehlen