Behringer interface: UMC 1820 vs. ADA 8200 ( selbe wandler oder ?)

Hi-Tech Music

||||||||||
@pyrolator Komisch! Keine Ahnung warum der diese Spielereien macht. Was ist Aggregated Device? Ich überlege wirklich ob ich ihn doch behalten soll. Ich muss halt rumklicken bis er läuft. Und der braucht kein Treiber, das ist auch ein Vorteil.
 

pyrolator

|||||||
Was ist Aggregated Device?

Im Mac OSX kann man verschiedene Audio-Interfaces zu einem gemeinsamen verbinden und so die Anzahl der In- und Outputs erweitern.
 

pyrolator

|||||||
Kann es sein dass das Problem an Ableton liegt?
Das liegt nicht an Ableton, sondern das Problem ist auf Systemebene, es meldet sich halt nicht richtig an.
Auf ein Update würde ich eher nicht hoffen, dafür gibt es das schon zu lange - und da passiert dann bei Behringerprodukten i.d.R. nichts mehr.
Aber vielleicht kann man das mit einem "Automator"-Script lösen, ich versuche da mal was....
 

Hi-Tech Music

||||||||||
Ich meinte ein Update am Mac. Dass da irgendwas upgedatet wird und das es plötzlich funktioniert. Klingt vielleicht nach Fantasie...lol
 

Hi-Tech Music

||||||||||
Wieso kann ich den Digitone in der DAW nicht muten? Wenn ich den in der DAW mute, ist er immer noch zu hören. Ich muss immer am am Digi selbst muten. Alle anderen Geräte kann ich in der DAW muten und solo, das geht.
 

stefko303

||||||||||
Wieso kann ich den Digitone in der DAW nicht muten? Wenn ich den in der DAW mute, ist er immer noch zu hören. Ich muss immer am am Digi selbst muten. Alle anderen Geräte kann ich in der DAW muten und solo, das geht.
über das UMC1820? ich denke, du musst wohl den Monitoring Drehregler (der nächste rechts neben den input 8 gain regler) erst mal nach rechts auf "PB 1-2" stellen. PB steht für "Playback from Computer", also die DAW. Auf ganz links gestellt, wäre das monitoring für die direkt Inputs, die dann direkt zum Main Out geroutet werden ohne die DAW zu durchlaufen. Auf mitte gestellt ist dann beides, was nicht zu empfehlen ist. hat ein wenig gedauert bis ich das auch raus hatte
 

Hi-Tech Music

||||||||||
ah ok...jetzt gehts, cool, danke. allerdings brummt und zummt es ziemlich wobei alle pad schalter drücken muss. dann werden alle kanäle leiser und das brummen ist weg. aber wenn ich dafür am main out hochdrehe dann wird auch das brummen hörbar. liegt wohl an den boutiques. aber wenn ich beim microfreak den pad ausschalte dann haut er auch ein ganz schönes rauschen raus...alter schwede.

ich wollte eigentlich einen zweiten umc1820 holen, um die eingänge zu erweitern. aber der mann beim thomann sagte, über adat sp-dif ginge das nicht weil, keine ahnun, ist mir jetzt entfallen. er sagte beide über usb an den mac, und dann beim mac unter audio midi einstellungen die zwei zusammen führen, konfigurieren etc. er hat mir zwar den behringer 8200 dafür empfohlen, aber den möchte ich nicht weil die eingänge bei dem vorne sind. und dann hab ich auf dem tisch die ganzen kabeln rumliegen und evt. auf den geräten usw. sind mir zu viel kabel vor der nase. geht das echt nicht? zwei umc1820 über adat oder sp-dif? ich dachte über diese zwei cinch ein/ausgänge verbinden und fertig aus. naja, noch ist money back offen!
 

stefko303

||||||||||
was das brummen und rauschen verursacht, da kann ich nichts zu sagen, dass kann ja vieles sein. ich hatte auf 1-2 inputs aber auch mal ein brummen, was dann aber an den klinkenkabeln gelegen hat. etwas dran gewackelt oder mit WD-40 eingerieben, hat die sache dann aber behoben. diese plastik Klinken / XLR kombi eingänge wirken auch etwas minderwertig, insbesondere beim reineinstecken der klinkenkabel fühlt sich das etwas eigenartig an. mache ich immer vorsichtig wenn ich was umstecke. über übermässig starkes rauschen kann ich soweit nicht klagen, dass hält sich in grenzen. bedenke aber, dass die regler auf der front seite Gain Regler sind und keine Lautstärkeregler in dem Sinne. Wie die Gains beim einem analogen Mixer, erhöht sich auch das Rauschanteil wenn man zu weit aufdreht. also am besten auf 0 stellung lassen die Gains wenn möglich. Nur wenn die Eingangssignale sehr leise sind sollte man die lautstärken damit anheben. Also in der DAW regeln und muten das ganze.

und was der Thomann spezialist da zum ADA2800 abgegeben hat, ist mal völliger bullshit. das gerät ist doch speziell dazu da um die UMC's und andere interfaces zu erweitern. so viel ich weiss, wird das ding auch nicht über SPDIF mit dem UMC verbunden, sondern über ADAT. ich habe ADAT und SPDIF aber selbst noch nie verwendet, darum bin ich mal lieber vorsichtig mit dem was ich sage. fakt ist aber, ein zweites UMC brauchst du nicht sondern das ADA2800 o.ä. wenn du mehr eingänge haben willst. ob ein zweites USB interface sich positiv auswirkt, wage ich mal zu bezweifeln. aber probier's am besten selbst mal aus wenn du das genau wissen willst. umtauschen gegen ein ADA2800 kann man ja im nachhinein noch!
 
Zuletzt bearbeitet:

Hi-Tech Music

||||||||||
Ah ok, bei mir sind die gain immer auf mittel Stellung. Ich dachte auf Null ist nichts zu hören. Gut werde ich mal zudrehen. Der thomann guy meinte dass der UMC nicht mit einem zweiten UMC über adat sp- dif zu verbinden ist. Deswegen hat er die 8200 empfohlen. Aber den will ich nicht weil die eingänge vorne sind. Da habe ich zu viele Kabel auf dem Tisch rum liegen. Außerdem die umc wird immer noch nicht erkannt vom Mac. Also immer wieder neu wählen und die eingänge einschalten.
 
ADA8000 (Vorgängermodell) via ADAT in/out mit UMC1820 verbunden funktioniert bei mir auf dem Mac Mini wunderbar. Template bei Ableton eingerichtet und kann bei Bedarf 16 Line In gleichzeitig aufnehmen...

das ADA hängt an einem Patchbay dran, um den Kabelsalat vorne auf ein Minimum zu reduzieren. Einen HE Spalt im 19 Rack bleibt dann halt frei.
 


News

Oben