Behringer JP-4000

Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
||||||||
Als JP8080 Intensivtäter würde ich mir die Klapperkiste auch hinstellen.

Bin gespannt auf Sound!
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
Gibts neben Seitenhieben und Meinungen eigentlich auch sachliche Argumente für oder gegen so etwas?
ja,

gebaut für eure 6-jährige ,...oder euren 4-jährigen, aber NICHT für den Papa ! :lollo:

der ist dann aber fein raus, wenn er -der Jerr experte- sich das auch mal krallen will.


Und Mami wird auch happy sein. Endlich funzt alles in der Familie wies soll.....trautes Heim, Heim-Glück mit Behringer.
......und die Firmen positiv-anBindung in der Familie wird gleich mit installiert.

oder was denkt ihr wie die "kreativen" am runden tisch drüber debatieren was gebaut werden soll ?


Ich nehme dann mal an es ist tatsächlich real das ganze (Toy), und kein internetscherz ?
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Sowas hab ich schon bei Synths gehört und gelesen, die heute auf einigen Live-Tischen zu finden sind.

Aber so richtig sachlich geht wohl scheinbar nicht. Ist auch ok - ist ja Emotion oder die Leute hier halt "was älter", erinnert mich ein bisschen daran, dass die Leute lachten wenn jemand mit dem Amiga kam oder einem iPad oder sowas - und die haben alle geschafft Musik zu machen. damit. Für kaum ein Geld.

Ich will nur mal einbringen, dass man das auch aus anderem Blickwinkel sehen könnte.
Nicht nur finanziell, da nicht jeder sich das alles leisten kann sondern auch weil es kompakt ist
- mir persönlich fehlten da ein paar Knöpfe - aber sieht man das als Expander so wäre das noch immer gerechtfertigt.
- Ganz neutral, ohne Behringer als Hersteller einzuordnen.

_
Finde jedenfalls auch ganz normale Beiträge ganz interessant dazu. Finde es ebenfalls ok, wenn man zB die Tasten zu klein findet oder den Eingriff zu gering, mich stort sowas bei den Volcas - die VOLCA FM zB super - ganzer DX7 mit allem aber mir sagt ein Opsix mehr zu und noch lieber hätte ich so etwas wie den DX200 aber ohne Limits - damit man es am Gerät komplett einstellen kann etc..

Das Problem was ich hätte wäre nur, dass ich den JP8000 im Klang wie vieles aus den 90ern nicht gerade ideal finde für meine Musik - Virus, JP8000 etc. wegen der Artefakte war das nicht meine Sache #schwurbel - Hüllkurven und LFOs zu langsam etc. Sowas mein ich mit sachlich und ggf gebunden an die Musikziele die man so hat - bei mir braucht es da gute Eckdaten, unterstelle mal die sind so wie beim JP8k..
Bin ja Roland Fanboy, aber das wär's jetzt nicht so sehr. Deshalb musste auch ein JX8P gehen oder …


Daher wäre es bei mir auch ein "Spielzeug" Synth den man/ich nicht sucht oder braucht - nur weil er klein ist allein reicht (bei mir) nicht - ich mag klein.
Ich habe "privat" (als Musiker) dann noch eigene Vorstellungen von dem was ich so kaufen will und was nicht und woher. Das spielte da auch noch mit rein.


Ihr müsst jetzt nichts "darüber" schrieben - ich frag mich nur, wieso manche Beiträge so hier und da niederohmiger™ sind als sie sein könnten von Leuten, die viel auf dem Kasten haben.
 
Green Dino
Green Dino
X---X---X---X
Gibts neben Seitenhieben und Meinungen eigentlich auch sachliche Argumente für oder gegen so etwas?
Wie gesagt, das Bedienkonzept finde ich schon grenzwertig - Cutoff und Reso + Taster zum Auswählen einer Parametergruppe und ein Encoder (wohl mit Pushfunktion) - das wars. Man drückt also einen Taster, nutzt dann den Encoder um einen Parameter anzuwählen, dann drückt man den Encoder zum Bestätigen, dann kann man den Parameter einstellen. Um einen anderen Parameter zu verändern muss man wieder Encoder drücken, Parameter anwählen, Encoder drücken, Encoder drehen usw...

Selbst wenn man die Taster nutzen kann um durch Parameter zu steppen wäre das nicht besser, geht nämlich nur in eine Richtung und wenn man einen Parameter verpasst muss man wieder durch die Liste.

Zwei Encoder, einer zum Auswählen und einer zum Einstellen - das geht ja noch...
 
Zuletzt bearbeitet:
FixedFilter
FixedFilter
||||||||||||
Gibts neben Seitenhieben und Meinungen eigentlich auch sachliche Argumente für oder gegen so etwas?

Es hat doch noch keiner live gesehen und gefühlt, trotzdem gibt es schon jede Menge Meinungen. Keiner weiß, wie groß die Sachen in Wirklichkeit sind, wie schwer und wie sie klingen. Das sollte man doch erstmal abwarten.
Es gibt immer Argumente für klein und leicht und für schwer und groß und überhaupt. Bin gestern durch Zufall auf einen alten Musotalk von 2017 gestoßen, da wurden Synthis verglichen und tatsächlich war z.B. ein Kritikpunkt am Deepmind 12 im Vergleich zum System 8, dass er 3kg mehr wiegen würden. Wenn man Sachen doof finden will, dann findet man immer etwas.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Ähnlich lief das bei Aira und einigen anderen Vorstellungen. Ganz lustig - aber etwas polterig, ich finde belastbare Gedanken mit merkbarem Vorarbeitsfaktor immer wertiger und überspringe schnell den Rest als "Noise".
 
CO2
CO2
||||||||||
ich finde belastbare Gedanken mit merkbarem Vorarbeitsfaktor immer wertiger und überspringe schnell den Rest als "Noise".

ja, der „ merkbare Vorarbeitungsfaktor“ fehlt halt leider bei vielen Usern, sprich mit Konsumkritik, Nachhaltigkeit und so anderen Spaßbremsen-Argumenten darf man in Behringer-Threads ja nicht mehr kommen…..

Behringer arbeitet mit dem Holzhammer, also fällt auch die Kritik entsprechend aus.….
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Sean Penn und Michael Moore sollen schon kontaktiert worden sein. Auch UNICEF wird das Drama aufarbeiten.

Den kleinen Uli bitte von dem Schauspieler verkörpern lassen, der auch schon Der Kleine Lord war.

Wird bestimmt ein Klassiker im Vorweihnachtsprogramm. Immer nur Drei Nüsse für Aschendödel ist auf Dauer auch keine Lösung.

Stephen
 
Strelokk
Strelokk
Dumpfbacke
Hoffentlich gibt es ein paar Spin offs. Ich wäre gern der Bösewicht, der James Bond mit seinem roten MS-1 zu klump orgelt. Das geht nämlich. Ich glaube fest daran.
 
Cosmo Profit
Cosmo Profit
||||||||||
Ich will nur mal einbringen, dass man das auch aus anderem Blickwinkel sehen könnte.
Nicht nur finanziell, da nicht jeder sich das alles leisten kann sondern auch weil es kompakt ist - mir persönlich fehlten da ein paar Knöpfe - aber sieht man das als Expander so wäre das noch immer gerechtfertigt.
Aber ohne DIN Midi ist es schon schwierig als Expander. Wie ich schon schrieb, in bestimmten Konstellationen kann es passen.
Und am PC ist der Mehrwert zu einem Plugin auch eher gering. Daher meine Einordnung als Gadget.
Wenn es aber class compliant ist, bin ich auch am überlegen, hab das Tubbutec USB Bridge A Modul im Rack und kein Platz mehr auf dem Tisch,
würde es aber schon begrüßen, Akkorde/Flächen gleich hardwaremäßig mit abdecken zu können, aber selbst Roland 1M, Reface oder Microbrute passen gerade nicht mehr hin, von daher bin ich Zielgruppe.
 
harry-tuttle
harry-tuttle
||
Fuer 50 Euro ist das Teil imo superspanned. Einfach um zu testen, wieviel Sound und Spass dabei rauskommt. Den Volca habe ich damals genau aus dem Grund gekauft, war aber doch total derbe enttauescht... im Vergleich dann doch (zu)viel Geld und hier trifft die Haptik aus dem viel zitierten Kaugummi Automaten leider zu (ausser der optisch nicen Glitterplastik-Rueckseite wirklich haptischer Elektroschrott). Der JP-4000 koennte in dieser Hinsicht ganz cool sein, bis zum Erscheinen und den ersten Tests bleibt das allerdings ein Versprechen, dass er erst noch beweisen muss, ob er die minimalen Erwartungen erfuellt.
 
tulle
tulle
Dilletant
Bei den Behringer-Preisen ist die Hemmschwelle mal mit dem Lötkolben nachzuhelfen sehr gering. An so ne Yamaha-Heimorgel der CS serie traut man sich nicht so einfach ran.
 
ollo
ollo
|||||||||||
Gibts neben Seitenhieben und Meinungen eigentlich auch sachliche Argumente für oder gegen so etwas?

Ich kann noch nicht ganz nachvollziehen, wer eigentlich die Zielgruppe sein soll. Jemand der einfach mal in Synthese reinschnuppern möchte, kann das auf einem Smartphone oder Computer machen und wer sowas nicht hat, wird sicherlich ganz andere Probleme als Synthesizer haben.

Und für wenig mehr Geld bekommt man einen NTS-1 und dann fängt auch schon die Konkurrenz aus Behringers eigenem Haus an.

49$ sind ja erstmal UVP, mal sehen wie viel der dann später bei Thomann, Amazon & Co wirklich kosten wird, vielleicht wird es dann so ein typischer Mitnahmeartikel.
 
Crossinger
Crossinger
Dilettant™
49$ sind ja erstmal UVP, mal sehen wie viel der dann später bei Thomann, Amazon & Co wirklich kosten wird, vielleicht wird es dann so ein typischer Mitnahmeartikel.
Sowas hatten wir auch noch nicht: Synthesizer als Quengelware an der Kasse.
 
  • Haha
Reaktionen: ZH
Sons of Microwave
Sons of Microwave
||||||||||
Hab gestern sowas gekauft beim Session in Offenbach...ein Percussion Ei :cool: Ich war eigentlichnur dort um mir einen Boss DC-2W abzuholen und an der Kasse
gab es diese Kuststoffeier mit Granulat drinn die man benutzen kann wie einen Shaker.
Ist Fechenheim nicht Frankfurt? Der Session ist doch beim ex. Cocoon Club um die Ecke!?
 
Rolo
Rolo
|||||||||||||
Best of all, we’re targeting US$ 49 and shipping in June from our factory. This is a very happy and meaningful moment - the reason why we love what we do.
Also wer das kauft ,dem kann ich auch nicht mehr helfen...was für ein Käse! Die sollen endlich mal den UBXa klarmachen! Wird der überhaupt noch kommen? Nicht daß ich danach dürsten würde, aber es wär ja schon ein echtes Highlight in der Synthesizergeschichte.
 
ringmodifier
ringmodifier
|||||||
Aber den Pro VS Soul finde ich allerdings doch ziemlich cool muß ich sagen ..ich finde es sehr nett daß B auch an Leute denkt die eher ne schmale Brieftasche haben. Sehr löblich.❤️


alle reden von Nachhaltigkeit...nachhaltig sind diese teile nicht mehr...man spielt 2-3 tage damit rum und dann landen sie (weil schön geht ja irgendwie anders) in der Schublade... nach 10 jähren loben sich diese teile noch nicht mal mehr über Ebay zu verkaufen und dann landen sie still und heimlich auf dem Müll.
 
Rolo
Rolo
|||||||||||||
alle reden von Nachhaltigkeit...nachhaltig sind diese teile nicht mehr...man spielt 2-3 tage damit rum und dann landen sie (weil schön geht ja irgendwie anders) in der Schublade... nach 10 jähren loben sich diese teile noch nicht mal mehr über Ebay zu verkaufen und dann landen sie still und heimlich auf dem Müll.
Stimme ich nicht mit dir überein. Wenn jemand das Ding wirklich einsetzt für seine Musikalischen Ideen dann ist das ein Werkzeug wie jedes andere. Klar gibt es Leute die ihren Kram wohl nicht benutzen aber das ist dann nicht dem Produkt ansich geschuldet. Aber natürlich hast du Recht, wenn du davon ausgehst, daß sich jemand der eh schon alles hat sich so etwas als kleines Bonbon kauft. Das wäre Schwachsinn! Ich selbst werde mir das Ding auch nicht kaufen weil ich es schlicht und einfach nicht brauche. Egal wie günstig die Scheiße ist :cool: Aber wie gesagt...für jemanden mit schmaler Brieftasche der gerne etwas in dieser Richtung,und analog haben möchte ,für den ist das eine Gute Sache. Talente schlummern auch in unserer unterstengesellschaftlichen Schicht und nicht jeder Papa kann seinem Sprößling einen echten Propheten kaufen.
 
ZH
ZH
|||||
alle reden von Nachhaltigkeit...nachhaltig sind diese teile nicht mehr...man spielt 2-3 tage damit rum und dann landen sie (weil schön geht ja irgendwie anders) in der Schublade... nach 10 jähren loben sich diese teile noch nicht mal mehr über Ebay zu verkaufen und dann landen sie still und heimlich auf dem Müll.
Naja das sehe ich anders, landet Musik-Equipment denn jemals auf dem Muell? Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand (in nennenswert prozentualem Gesamtanteil) schonmal einen Synth, eine Drum Machine, ein Effekt-Pedal oder etwas anderes aus dieser Richtung wirklich auf den Muell geworfen hat, es sei denn das Geraet war vollkommen zerstoert. Normalerweise wird sowas doch IMMER verkauft oder zumindest noch verschenkt. Auch bei so 'nem Behringer-Ding wette ich, gibt es immer jemanden, dem man das schenken kann und der sich darueber freut.

Ich kann mir so ein Teil auch als nette Ergaenzung vorstellen, wenn man mal irgendwo noch was polyphones braucht, aber nicht so wirklich weiss was und es einem zu teuer ist oder man abwaegt ob digital oder analog oder sonstwas - bei einem 49 EUR-Teil, das aber immerhin so klingt wie ein JP-8000, kann ich mir gut vorstellen, dass man da nicht lange nachdenkt und sich das Ding einfach holt um noch ein bisschen "Flaeche" in sein Setup zu bekommen. Mich spricht es jetzt auch nicht wahnsinnig an muss ich sagen, aber ich kann mir schon Szenarien vorstellen, in denen ich es vielleicht ganz praktisch faende, so ein Ding in der Kiste zu haben.
 
Zaphod
Zaphod
how can you expect to be / taken seriously?
Ich überlege nun schon lang fieberhaft, welches musikalisch nutzbare, physikalisch greifbare Produkt ab 50 Euro, ich jemals einfach so in den Müll gegeben hätte. Ihr?
Auch bei der Sparte „Kinderspielzeug“ sehe ich 50 Euro deutlich oberhalb meiner Wegwerfgrenze als Vater.
So richtig folgen mag ich da nicht. Kaufen tue ich das Teil (für mich) übrigens auf gar keinen Fall.
 

Similar threads

FixedFilter
Antworten
38
Aufrufe
2K
G
Tom Noise
Antworten
92
Aufrufe
6K
Notstrom
Notstrom
FixedFilter
Antworten
5
Aufrufe
576
intercorni
intercorni
 


Neueste Beiträge

News

Oben