Behringer RD-8 (TR808 Clone)

dest4b

neu hier
ich kann nur sagen .. die RD8 klingt geil. Eine TR 808 bestimmt auch.
Aber sie klingt sowas von nach TR808 (so wie ich sie kenne obwohl ich nie eine hatte).
Und sie iss geil.

Wenn jemand n mio hat bitte mal mit der USB latenz checken.
 

Thomasch

MIDISynthianer
Der Sound der RD-8 gefällt mir wirklich gut.
Wenn die RD-8 über MIDI auch volle Velocity Unterstützung per Voice hätte, wär sie schon längst bestellt.
Im neuen Manual steht leider sehr eindeutig, daß das so nicht möglich ist, was ich sehr schade finde.
ACCENT – This function is used to give emphasis to any voice programmed on the same step. The LEVEL control determines the amount of emphasis given to the selected voices. Turn Counter Clockwise (CCW) to reduce the amount of global Accent. Turn Clockwise (CW) to increase the global Accent level. Accent can also be programmed via MIDI or USB by using a velocity value of 110 or higher. When a note is programmed above the 110 velocity level, all other sounds triggered at the same time will be accented too.
Ich fände es gut, wenn Behringer bei späteren PCB und Firmware Revisionen diese Möglichkeit noch nachrüstet.
 

dest4b

neu hier
ähm da es ein clone der TR808 ist wird es diese funktion nie geben weil die originale TR das auch nicht kann.. genau wie parameterlock was auch geil wäre.

das problem ist: es würde in die Klangerzeugung eingreifen die Potis und die Schaltung sind analog da iss nix mit Volunen per midi.. sondern nur Volumen per analog Regler.
Digital ist nur der sequenzer der einen trigger auslöst. Da iss nix mit Lautstärke.

Wozu auch? Aer Accent bewegt so viel bei der RD8.

Wenn Du mehr willst, dann willste keine 808 sondern ne analogryddeem oder ne gebrauchte MD da geht das alles.
 
ich kann nur sagen .. die RD8 klingt geil. Eine TR 808 bestimmt auch.
Aber sie klingt sowas von nach TR808 (so wie ich sie kenne obwohl ich nie eine hatte).
Und sie iss geil.

Wenn jemand n mio hat bitte mal mit der USB latenz checken.
Also, ich bin ja was Drummachines angeht ja auch ziemlich kleinlich.
Gerade alles was 80er Jahre und Konsorten angeht, da habe ich ein Faible für die Dinger.
Ein Freund meinte schon, wenn es "Wetten dass.." noch geben würde, ich mich hätte bewerben sollen, da ich aus dieser Zeit, so gut wie fast jede von den Knüpplern erkenne. Anyway :D :D :D
Was ich damit eigentlich sagen will, ich habe die Roland Boutique TR-08 und bin sehr sehr zufrieden.
Mann muss an dem kleinen Ding zwar etwas in die Tiefe gehen und etwas daran feilen. Lautstärke, Tuning (gerade die Hihats) und Kompressor auf BD und SD sowie die Swingfunktion, aber dann hat man schon wirklich ein gut klingendes Epigon zur alten Originalen.
Und, ganz ehrlich, der gemeine Otto Normal Musikhörer, wird onehin nie erkennen können, ob das ein Original oder Clone ist.
Auch denke ich - Im Musikerbereich, wird man dann eher die Gesamtkomposition oder den Track bewerten, ob der was taugt oder nicht und nicht anhand des benutzen Instruments, fest machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Iso

||||
Mal was anderes ....

ich habe Antwort von Behringer bekommen ... bez Trigger out -> MS101 ... die scheinen es nicht zu verstehen oder ich nicht?

Regarding your inquiry: RD-8 Trigger Out to MS-101 the next step no funktion.
Thank you for your email - this will just be a configuration issue between the two units. Please be reminded that Trigger Output 1 responds to the COWBELL triggers, Output 2 responds to CLAP and Output 3 responds to the ACCENT trigger. These send +5v 1ms pulses to the receiving unit, on the MS1 i would connect this to the Gate input. This also works using the Clock input.

To ensure your trigger outs are working, you can connect this to an audio interface. You should be able to here a click every time a trigger is sent.

 

dest4b

neu hier
mit meinem beatstep-pro klappt das sehr gut . man muss ihn aber auf one step per trigger umstellen. kann man das am ms101 auch umstellen ? weil sonst wird er eine dauerhafte clock am eingang erwarten.

iss übrigens sehr spaßig.
 
Mal was anderes ....

ich habe Antwort von Behringer bekommen ... bez Trigger out -> MS101 ... die scheinen es nicht zu verstehen oder ich nicht?

Regarding your inquiry: RD-8 Trigger Out to MS-101 the next step no funktion.
Thank you for your email - this will just be a configuration issue between the two units. Please be reminded that Trigger Output 1 responds to the COWBELL triggers, Output 2 responds to CLAP and Output 3 responds to the ACCENT trigger. These send +5v 1ms pulses to the receiving unit, on the MS1 i would connect this to the Gate input. This also works using the Clock input.

To ensure your trigger outs are working, you can connect this to an audio interface. You should be able to here a click every time a trigger is sent.

Lustig. Hab genau die selbe Antwort erhalten.
...die immer mit ihrem Gate Eingang. Begriffen haben die es wohl nicht so richtig.
 
mit meinem beatstep-pro klappt das sehr gut . man muss ihn aber auf one step per trigger umstellen. kann man das am ms101 auch umstellen ? weil sonst wird er eine dauerhafte clock am eingang erwarten.

iss übrigens sehr spaßig.
Sollte mit dem MS-101 ohne Probleme gehen.
Hab aber langsam den Verdacht dieses Feature haben die gar nicht auf dem Schirm oder falsch umgesetzt. Die SH-01A macht da im Zusammenspiel mit der RD-8 alles richtig.
 

Iso

||||
Ach interessant ... ja glaub das Feature kapieren die nicht

Ich nutze den Analog Four dafür geht auch ... nur komisch das es mit der RD 8 nicht klappt und das wohl nur mitn ms 101 nicht.
 
Uli Behringer macht Analog Klassiker Replikate für wirklich JEDEN bezahlbar und bringt endlich die Produkte zurück, die man sonst teuer und vor allem gebraucht kaufen musste. Behringer ist das Roland von heute, der wird kaum mit der Produktion nach kommen.


Wer dann immernoch eine abgeranzte 808 für 5000,-EUR kaufen muss(warum auch immer) der kann dies ja weiter hin tun. Die anderen freuen sich ein zweites Loch in den Arsch für ein paar Scheine einen authentischen und in meinen Augen verbesserten Nachbau farbrikneu zu bekommen.


Richtig. Die knallharte traurige Wahrheit. Und die tut bekanntlich am meisten weh.

Das sehe ich teilweise anders. Oldtimer und Youngtimer haben genauso ihren Platz.
Funktionen, Handling und Klang, sind eben unterschiedlich.


Ich kenne wenig abgeranzte Retro Geräte. Die meisten sind Überholt, oder in einem Guten Zustand,
oder halt in Verwendung und keine Ausstellungsstücke. Es sind ja Instrumente, oder.
Aber Ausnahmen, bestätigen die Regel.


Jeder nimmt dann halt das was für Ihn passt oder für ihn gut klingt.
Aber wozu das alles, wenn sich das Ergebnis, jeder am Smartphone hört.

: )



Es ist auch schön, das man vielleicht seine Original TR-808 nicht mehr auf einen LiveAct mitnehmen muss
und froh sein kann, das man damit Heil wieder heim kommt. Außerdem ist die RD-8 viel Handlicher.


Ich höre bei Vergleichsvideos, einen Unterschied zwischen einer TR-808, TR-08, RD-8.
Für mich zählen aber andere Dinge, wie Handlichkeit, Handling, Features.
 

Für mich klingt die Roland Tr08 einfach mehr nach der TR 808 und hat den Groove der TR 808 :) Die RD-8 BD ist mir zu bauchig und die Höhen klingen mir zu harsch bzw bekomme einen Tinnitus davon.

Und in dem Video (RD-8 vs TR-08) klingt die TR-08 für mich in den HiHats, angenehmer.
Und auch nicht so "Verzerrt" in der Bassdrum.


Aber der Grund, liegt an der Aufnahme. Wer halt nicht sauber auspegelt, hat dann so ein Ergebnis.
Wer beim Video einfach mal die Pegel kontrolliert, erkennt, dass die RD-8 sehr oft, höher ausschlägt,
am Mixer.


Daher ist diese Video wieder, fast unbrauchbar. Schade, den eigentlich wäre es sehr gut gemacht.
Daher kann ich jetzt Klanglich, nichts negatives, an der RD-8 erkennen.


Generell klingt für mich eine TR-808 tiefer und dumpfer, kräftiger. Aber das wird vielleicht auch die Zeit, bei der RD-8 bringen
und wenn nicht, auch toll, das es zu 90%-99% so klingt vielleicht, weil es immer noch Analog und Druckvoll klingt,


Der Vorteil der RD-8 ist auch, das sie modifizierbar ist, reparierbar ist und viele Alte und Neue Features hat.


Für mich wäre aber die RD-8, Handling, Features, das Gerät und die TR-08 vielleicht eine Alternative,
wenn der LiveAct, mit Kleinem Gepäck sein sollte und man nicht viel Regeln müsste.
 
Also vorne weg, ich diskutier diese Sachen nur aus Spass an der Freud nicht um jemanden an die Karre zu fahren. Am Ende nimmt jeder was ihn oder sie glücklicher macht ;-)

Ja, das kann sein. Jeder der seit 30 Jahren eine dieser Kisten hat, ist auch im entsprechenden Alter wo das Hören nicht mehr das selbe ist wie vor 30 Jahren. Das ist nun mal eine menschliche Tatsache. Siehe unten....
...

Und ich denke auch, das ist alles nicht nötig, das es zu 100% so klingt.
Denn die TR-808 hat sicher vor über 30 Jahren, Neu, sicher auch anders geklungen.
Ich höre Unterschiede bei allen drei Maschinen.


Ich finde es Super, das das jemand jetzt Ordentlich nachgebaut hat, und nicht halbherzig,
wie das leider die Regel geworden ist. Auch wenn es jetzt noch Probleme gibt.


Entscheiden wird es sich, ...
... für mich zumindest, ...
... ob und wie, es gelöst wird.



Aber das ist nicht soo dramatisch, oder. Ich denke im nächsten FW update
ist das gefixt.

...

Ich denke die haben da den Headroom maximal ausnutzen wollen .


Nö, alles gut.

Super, das man das so lösen kann und tut.
 
Ach interessant ... ja glaub das Feature kapieren die nicht

Ich nutze den Analog Four dafür geht auch ... nur komisch das es mit der RD 8 nicht klappt und das wohl nur mitn ms 101 nicht.
Das finde Ich auch etwas merkwürdig. RD-8 triggert alles was Ich sonst so hier habe und die MS-101 macht eigentlich auch alles mit...nur die beiden zusammen wollen nicht.
 
Und in dem Video (RD-8 vs TR-08) klingt die TR-08 für mich in den HiHats, angenehmer.
Und auch nicht so "Verzerrt" in der Bassdrum.


Aber der Grund, liegt an der Aufnahme. Wer halt nicht sauber auspegelt, hat dann so ein Ergebnis.
Wer beim Video einfach mal die Pegel kontrolliert, erkennt, dass die RD-8 sehr oft, höher ausschlägt,
am Mixer.


Daher ist diese Video wieder, fast unbrauchbar. Schade, den eigentlich wäre es sehr gut gemacht.
Weiter vorne im Faden, habe ich mal ein Beispiel eines TR-08 Pattern (Audio) gepostet. Hör doch mal rein.

EDIT: schau mal hier: https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/behringer-rd-8-tr808-clone.140645/post-1842359

Vielleicht ist das für dich interessant!
 

Sticki201

*****
Nee Nee...glaub auch die ist limitiert. Wie die 09 es auch war. ;-)
Ärgerlich falls sie Mal geklaut wird oder kaputt geht. Der gebraucht Preis der 09 ist ja auch schon nicht mehr sooo günstig.
 
Zuletzt bearbeitet:

maak

||||||||||
Denn die TR-808 hat sicher vor über 30 Jahren, Neu, sicher auch anders geklungen.
Wie gesagt aus der Erinnerung heraus wird es schwer, das nachzuweisen, weil das eigene Hören (ist jetzt eine Behauptung) schneller abbaut als die elektronischen Komponenten. Müsste man prüfen.

Aber es gibt vielleicht noch Aufnahmen aus der Zeit als loudnesswar und spezielle Subwoofer Mixes noch kein Thema war. Der 808 Sound also noch halbwegs neutral im Mix zu hören ist. Dann hätte man auch mit alten Ohren ne Chance einen Vergleich zu machen. Ich glaube aber nicht dass Bauteilealter den Sound unbedingt so heftig verändert. Siehe aktuell die RE-303.

Ich bin echt für jedes Ergebnis offen, ich fänd nämlich beide outcomes sehr interessant. Aber man muss so was dann auch richtig machen und korrekt nachweisen.
 

ASJ

||||||||
... in letzter zeit hat man so viele klangbeispiele und demos gehört, dass man ihrer schon wieder überdrüssig wird (egal ob original, fälschung, klon oder frankensteins baby)...
 

Thomasch

MIDISynthianer
ähm da es ein clone der TR808 ist wird es diese funktion nie geben weil die originale TR das auch nicht kann.. genau wie parameterlock was auch geil wäre.

das problem ist: es würde in die Klangerzeugung eingreifen die Potis und die Schaltung sind analog da iss nix mit Volunen per midi.. sondern nur Volumen per analog Regler.
Digital ist nur der sequenzer der einen trigger auslöst. Da iss nix mit Lautstärke.

Wozu auch? Aer Accent bewegt so viel bei der RD8.

Wenn Du mehr willst, dann willste keine 808 sondern ne analogryddeem oder ne gebrauchte MD da geht das alles.
Die Original TR 808 kann das schonmal deswegen nicht, weil sie gar kein MIDI hat.
Soweit ich das aber richtig sehe, hat zb das nachrüstbare MIDI-Interface TR808-M von CHD Elektroservis durchaus die Möglichkeit die TR 808 mit dynymischen Velocity Messages anzusteuern.

Na ich warte mal weiter ab, evtl lässt sich das Feature ja auch per Modding nachreichen.
Bei GearSluts ist man inzwischen schon soweit die Velocity getrennt für jedes Instrument per CV zu steuern.
Es sieht für mich aus, als sei das alles nur eine Frage, wie das MIDI Interface designed und in die restliche Schaltung implementiert ist.
 


News

Oben