Behringer RD-8 (TR808 Clone)

maak

||||||||||
Wenn probability und randomness auf dem selben step liegen, dann gilt immer nur rand, auch, wenn prob = 0 ist. Das ist also nicht ne Kombi von beiden.
 

maak

||||||||||
Just a quick update. I spoke with the team and they are are aware of the issue and already working on a software fix. However please understand that any software update needs thorough testing.

Thanks for your patience.

Uli
__________________
Uli Behringer
Music Tribe
www.musictribe.com
www.twitter.com/UliBehringer
 

maak

||||||||||
Allow me to explain the challenges around software and testing.
Products such as the RD-8 do have a vast amount of code. A drum machine of that sort is not trivial and in fact several very experienced engineers worked on the unit for several years and created hundred thousand lines of code.
When it comes to testing, you always rely on a dual approach, which is deploying automated test routines plus internal testers and then you have your beta testers in the field. You can imagine that there is a sheer unlimited amount of key combinations and each of them can lead to a malfunction.
However you always rely on a very limited amount of units, in this case perhaps 50 to 100 units.
The moment you ship 5,000 into the field the chance of finding bugs increases exponentially and that’s when additional bugs are found.
This happens to many products and in fact I remember that software bugs also occurred with flagship products from the competition.
Is it acceptable? Absolutely not and should we become better at finding bugs in the first place? You bet.

Here I am to apologize and assure you that we will get it fixed through a firmware update.

Thank you for your patience.

Uli

P.S. On a positive note, we’re very proud that the RD-8 has already become Europe’s best selling drum machine. We very much appreciate your support!
 

maak

||||||||||
NOTE REPEAT

With the pattern in step mode and record on
Press "settings"
Press step key 11 ("repeat")
Select the voice that you wish to effect
Select the step that you wish to have the voice repeating on (note that there must be an example of that voice already programmed on the selected step)
Press 1,2,4 or 8
Press "note repeat"
You should now hear the selected number of repeats on the selected step. If you decide that you don't like the effect just press repeat button 1 and it will return to just one iteration
RANDOM

Select a pattern, go into "step" mode and press record
Press "settings"
Press step key 8 ("random")
Select the voice(s) that you want to randomise
Select the step(s) that you want them to randomise on
Press "settings" twice to return to the pattern

Other voices can be programmed as you normally would


PROBABILITY

Probabilty can be set to either global, song or pattern as follows:

Press "settings"
Press step key 3
Use the "tap/hold" button to scroll to "Probability Preferences"
Use the data control to select which one you want
Press "settings" twice to exit

For example I have it set to "pattern" on mine. When I'm writing the pattern I press "settings" and step key 9 the display informs me that probability is 100, ie that all notes will play. I can then use the data control to reduce this by any number down to 0, which means that no notes will play.

By default probability affects all voices on all steps. So if have a bass drum on step 1 and step 9 and always want these to sound regardless of Probability settings select Bass Drum while in Probability and press keys 1 and 9 - you will see that the LEDs are no longer lit, indicating that probability will not affect that voice on those steps.

If you have Probabiliy set to "song" then this will apply to all 16 patterns in that song, if it's set to "global" then every pattern you program will be affected

COPY PATTERN


Press the "copy" button
Use the "tap/hold" button to toggle between the live pattern or the pattern stored at the selected location
Press the step key for the pattern that you want to copy from
Press the "copy" button
Press the step key for the location you want to copy to
Press the "copy" button to complete the action

All voices and parameters are copied.

FIRMWARE VERSION


If you don't know how to do this: press "settings", hold down "tap/hold", press step key 5 - the firmware version number will scroll by on the display screen.

AUTOFILL

Select pattern 16
Program a beat ( this is one of 4 auto fill patterns )
Save it
Select pattern 1
Play it ( assuming it’s got a beat in it )
Hit auto fill and pattern 16
Once pattern1 has played it’ll jump to pattern 16 , play it then auto return to 1

So if you want quick fill change step count to 4 or something.
I’ve only tried it in pattern / step mode but it seems to work

TRS RETURNS

Quote:
Originally Posted by Jamie munro View Post
Th manual says return is TS, behringer site says TRS

Dave which is it please pal?
Hi Jaime

It's TRS

Dave (Music Tribe Manchester)

CLOCK RESOLUTION SETTINGS


The two mini-jacks are analog clocks on TRS (tip for the clock, ring for the start/stop plus). The factory default is 24ppqn, but you can change it as follows:

press "settings"
press step key 3
use the "tap/hold" button to scroll through the options until you see "analog clock mode" on the display
use the data control to scroll through 1ppqn, 2ppqn, 4ppqn, 24ppqn and 48ppqn
press "settings" twice to exit

This is a global control, and whatever you select will be active until such time as you change it as outlined above
 

MC/DC

||
Nun ja, ist heutzutage nun mal so daß die Entwicklungsabteilungen unterbesetzt und unterfinanziert sind. Die können eigentlich nur hinterher hinken. Den Trend kenn ich seit ungefähr 15 Jahren aus etlichen Jobs: die BWLer haben die Läden übernommen, haben keine Ahnung von überhaupt keiner Materie und wollen schnell, schneller, immer mehr Features und vor allem: billiger.

Ist bei Behringer so, ist aber auch bei Roland so. ist bei Apple so, ist aber auch bei Microsoft so. Ist bei Automobilherstellern und Fernsehsendern und pillepalle Brötchenbäckern so. Einige wenige rühmliche Ausnahmen gibt's, aber die kann man an wenigen Fingern abzählen: Wir entwickeln was feines, und es es ist fertig wenn's fertig ist. Bei den anderen: keine Ehre, keine Liebe zum Produkt, kein Respekt vor der Kundschaft. Absahnen was geht.

Wer heutzutage was pre-ordert bzw. ein Produkt zum Tage der Markeinführung unbedingt HABEN MUSS ist meines Erachtens selbst schuld. Immer der neueste Kram, Hauptsache billig, Hauptsache zig Funktionen, Hauptsache geiler Plastikscheiß, Hauptsache der Sales-Abteilung geglaubt.

Was der Herr Behringer da erzählt ist Stuß: Der hat genau gewußt in welchem Zustand die Sachen auf den Markt kommen. Jetzt sitzen die Entwickler da, machen die tausendste unterbezahlte Überstunde und fluchen auf die BWLer und den Chef: weil sie jetzt auch noch einen übergebraten bekommen für Probleme die sie im Vorfeld schon hundert mal angesprochen haben. Wurden aber natürlich von der Geschäftsführung und Sales einfach komplett ignoriert. Da verwette ich meinen alten Hintern drauf. Einen Toast auf die Entwickler.

Ich hab nichts gegen die Firma Behringer, mehr was gegen diese neuartige schizo Kunden-/Lieferanten-Dynamik: Da wird bereits im Vorfeld gejammert bis zum Abwinken, da wird noch dies und jenes Feature verlangt, da sollen die LEDs dann bitte in Flieder / nee lieber Mauve sein, soll alles nichts kosten, soll alles bis um Geburtstag fertig sein und vom unterbezahlten Paketfuzzi pünktlich und für Umme geliefert werden, weil: sonst ist der Kunde "getriggert". Und die Hersteller sind so doof und gehen auch noch drauf ein. Wer am meisten leidet ist nicht der Kunde der sich ein 300-€ Gerät vorbestellt hat ohne zu wissen worauf er sich einläßt (schlimm genug), sondern die armen Entwickler. Und die Paketfuzzis. Und die Kinder in Afrika.

Sorry für die Tirade.
 

Monolith2063

Klopfgeist 3.Ordnung
in Deutschland muss man dann zurücktreten (Beispiel in der Politik)

finde ich auch immer seltsam...wir menschen sind doch nicht unfehlbar
Das mit dem Zurücktreten stammt aus einer Zeit, wo Menschen Verantwortung übernommen haben. Verantwortung für Dinge, die in ihrem Zuständigkeitsbereich passiert sind und nicht hätten passieren dürfen. Dafür sind sie nämlich Chefs, dass sie nicht nur höhere Gehälter beziehen, sondern auch Verantwortung tragen. Allerdings wollen heute immer mehr nur noch die höheren Gehälter beziehen, mit der Arbeit und Verantwortung für weiter unten aber nichts mehr zu tun haben.
 

Monolith2063

Klopfgeist 3.Ordnung
Nun ja, ist heutzutage nun mal so daß die Entwicklungsabteilungen unterbesetzt und unterfinanziert sind. Die können eigentlich nur hinterher hinken. Den Trend kenn ich seit ungefähr 15 Jahren aus etlichen Jobs: die BWLer haben die Läden übernommen, haben keine Ahnung von überhaupt keiner Materie und wollen schnell, schneller, immer mehr Features und vor allem: billiger.

Ist bei Behringer so, ist aber auch bei Roland so. ist bei Apple so, ist aber auch bei Microsoft so. Ist bei Automobilherstellern und Fernsehsendern und pillepalle Brötchenbäckern so. Einige wenige rühmliche Ausnahmen gibt's, aber die kann man an wenigen Fingern abzählen: Wir entwickeln was feines, und es es ist fertig wenn's fertig ist. Bei den anderen: keine Ehre, keine Liebe zum Produkt, kein Respekt vor der Kundschaft. Absahnen was geht.

Wer heutzutage was pre-ordert bzw. ein Produkt zum Tage der Markeinführung unbedingt HABEN MUSS ist meines Erachtens selbst schuld. Immer der neueste Kram, Hauptsache billig, Hauptsache zig Funktionen, Hauptsache geiler Plastikscheiß, Hauptsache der Sales-Abteilung geglaubt.

Was der Herr Behringer da erzählt ist Stuß: Der hat genau gewußt in welchem Zustand die Sachen auf den Markt kommen. Jetzt sitzen die Entwickler da, machen die tausendste unterbezahlte Überstunde und fluchen auf die BWLer und den Chef: weil sie jetzt auch noch einen übergebraten bekommen für Probleme die sie im Vorfeld schon hundert mal angesprochen haben. Wurden aber natürlich von der Geschäftsführung und Sales einfach komplett ignoriert. Da verwette ich meinen alten Hintern drauf. Einen Toast auf die Entwickler.

Ich hab nichts gegen die Firma Behringer, mehr was gegen diese neuartige schizo Kunden-/Lieferanten-Dynamik: Da wird bereits im Vorfeld gejammert bis zum Abwinken, da wird noch dies und jenes Feature verlangt, da sollen die LEDs dann bitte in Flieder / nee lieber Mauve sein, soll alles nichts kosten, soll alles bis um Geburtstag fertig sein und vom unterbezahlten Paketfuzzi pünktlich und für Umme geliefert werden, weil: sonst ist der Kunde "getriggert". Und die Hersteller sind so doof und gehen auch noch drauf ein. Wer am meisten leidet ist nicht der Kunde der sich ein 300-€ Gerät vorbestellt hat ohne zu wissen worauf er sich einläßt (schlimm genug), sondern die armen Entwickler. Und die Paketfuzzis. Und die Kinder in Afrika.

Sorry für die Tirade.
Ja, die armen Entwickler, die immer nur die Peitsche spüren...

Ich habe in meiner Arbeit viel mit Entwicklern zu tun, teilweise sind das aber auch selbstgeschaffene Leiden. Fehler, die korrigiert werden und dann im nächsten Release plötzlich wieder auftauchen oder es wird links gedreht und rechts geht plötzlich was nicht mehr, usw. kenne ich zu genüge. Und dass hat nicht immer was mit mangelnder Zeit zu tun, sondern mit mangelnder Code-Qualität. Nicht jeder Entwickler ist gut oder hält sich an Standards. Und divenhaftes Verhalten kenne ich ebenfalls bei dem einen oder anderen Entwickler.
 

Monolith2063

Klopfgeist 3.Ordnung
In Japan war mal "Harakiri" angesagt, wenns kräftig schief lief ... .

Vielleicht hört man deshalb im Moment so wenig von denen ... .
Seppuku, wie das in Japan genannt wird (Harakiri sagt dort kaum jemand), stammt aus der Zeit der Shogune, ist schon länger in Japan verboten und es ging dort eher darum, die Schande des Verlusts einer Schlacht und die damit verbundene Kriegsgefangenschaft abzuwenden.
Mittlerweile mag man in Japan ja auch lieber das Leben. Als Fukushima explodierte, ist von den Managern der Betreiberfirma Tepco auch niemand zurückgetreten.
 

bernybutterfly

||||||||||
Seppuku, wie das in Japan genannt wird (Harakiri sagt dort kaum jemand), stammt aus der Zeit der Shogune, ist schon länger in Japan verboten und es ging dort eher darum, die Schande des Verlusts einer Schlacht und die damit verbundene Kriegsgefangenschaft abzuwenden.
Mittlerweile mag man in Japan ja auch lieber das Leben. Als Fukushima explodierte, ist von den Managern der Betreiberfirma Tepco auch niemand zurückgetreten.
Na also: Da kann man es mal wieder schön sehen! :opa:
 

Monolith2063

Klopfgeist 3.Ordnung
Von den Verantwortlichen keiner, aber ein 54 jähriger Milchbauer hat deswegen Suizid begangen, da er seine Existenz bedroht sah. Seine Familie hat darauf hin TRPCO verklagt.
Ich wage zu bezweifeln, dass er die traditionelle Form des Seppuku gewählt hat (also mit anwesendem Priester, usw.) zumal diese auch nur den Samurai vorbehalten war und Bauern kein Seppuku durchführen durften... gerade mal nachgeguckt, der japanische Bauer hatte sich aus Verzweiflung erhängt. Das ist natürlich schlimm, hat aber mit Seppuku nicht direkt etwas zu tun.
 
Macht man das? Ich nicht. :mrgreen:

Na im Ernst, mit Kinderkrankheiten muss man heute leider überall rechnen, und auch Behringer kocht nur mit Wasser.
Im Zweifel zurückschicken und ein paar Monate später wieder versuchen.
So werde ich es machen, meine Behringer RD8 geht zurück zum Händler. Vielleicht schaue ich sie mir in einem Jahr noch mal an.
 

Syme0n

||||||||||
In seiner Hochphase mitte der 90er hatte er auch nur Rompler ala Orbit oder 2080 etc..
jetzt mit dem HiEnd Zeug hat er doch nie irgendwas zustande gebracht.. Gear ist nur eine Illusion
 

maak

||||||||||
Das war auch dass was gemeint war. Einer der detroit Helden hat die verpöööönthen ACBs im Studio. Richtig, gear ist nicht alles. That's the f* point.
 


News

Oben