Behringer RD-8 (TR808 Clone)

maak

||||||||||
so, wollte grad mal n firmware update via Linux und wine machen, funzt nicht.

das die das auch nicht einfach nur n sysex file zum Download anbieten können...

ätzend.

oder kennt jemand n alternatives vorgehen?
spontan... 1) chrome und 2) sysex app (android) disclaimer 0 Erfahfrung damit.
 
diese frage hatte @Maffez neulich schon mal beantwortet:

also in den allermeisten faellen sollte die phasendrehung kein problem sein, aber wenn man unterschiedliche, auf demselben rauschgenerator basierte sounds teilweise durch einzel- und teilweise durch den hauptausgang ausgibt und dann mischt, kann das unerwuenschte (aber vielleicht auch interessante?) nebenwirkungen geben.

fuer mich ist das kein grosser aufreger, keine ahnung, warum sich manche daran so festbeissen. wenn es stoert, dann nutzt man halt das filter nicht, hat das original ja auch nicht. haette man sicher eleganter loesen koennen, aber einen dealbreaker sehe ich darin nicht.

ernsthafte bugs in der sequencer-firmware waeren fuer mich ein groesseres problem. da ist die nachrichtenlage irgendwie unklar, oder? manche sagen, es gibt sie noch, andere sagen, die aktuelle firmware laeuft sauber.
Das man weiter an der firmware arbeitet und um etwas Geduld bittet ist doch von behringer bekannt gegeben worden.
 

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
hab schon wieder n bug entdeckt:

wenn man accent voll aufdreht, spielen mit mal gemutete tracks und ungesetzte steps ganz leise wenn accent steps gesetzt sind.

firmware Version ist 1.2.5

langsam macht sich wieder das behringer qualitäts feeling breit.

nichts desto trotz hab ich viel spass mit dem ding. man darf bloß accent nicht weiter als 80% aufdrehen.
 
hab schon wieder n bug entdeckt:

wenn man accent voll aufdreht, spielen mit mal gemutete tracks und ungesetzte steps ganz leise wenn accent steps gesetzt sind.

firmware Version ist 1.2.5

langsam macht sich wieder das behringer qualitäts feeling breit.

nichts desto trotz hab ich viel spass mit dem ding. man darf bloß accent nicht weiter als 80% aufdrehen.
mit accents hatte ich gleich zu anfang als ich das dingen hatte auch nen bug gehabt, ohne den internen sequenzer zu benutzen.
manchmal waren accents da und manchmal nicht. ob sich das mit der neuen firmware gebessert hat, habe ich bis lang noch nicht gecheckt.
das aktuelle update ist aber version 1.3.5 und das alte von Oktober 2019 v1.2.6. was nützt es jetzt sich über bugs zu beschweren, wenn deine kiste immer noch nicht geupdatet wurde!
 

offebaescher

neu hier
Okay.. dann Versuch ich mal aus der 707 das rechteck.

Per MIDI und USB ist es schrecklich. Ein Wunder das der Ulli das nicht beim Ausprobieren bemerkt hat was. Ab und an verpasst sie den Einsatz. Mal ist sie etwas zu früh.. mal zu spät. Schon schlecht sowas. Oder die ersten Takte werden nicht gespielt.
 

offebaescher

neu hier
Ja per Sync vom Beatstep Pro klappts ganz gut.
Trozdem kein gutes zeichen. Erstens dauert es schon sehr lange das Problem zu beheben ..
zweitens warum fällt das den Betatestern nicht auf?
 

offebaescher

neu hier
Interessant das der betreffende Thread wohl gelöscht wurde ..

und ich finde das echt immer noch grass bei nem Drumcomputer und wundere mich das es so wenig empörung seitens der User hervorruft.
Gut Analog clock in geht ja bei mir auch.. aber USB oder Midi clock slave geht nicht, für mich einfach immer noch unfassbar, dass sowas durch den betatest kommt.
Es ist ja soooo was von offensichtlich und grundfunktionell !! Unglaublich.


Rückwärtsgang ? geht nicht ? wiiieeee ? Nein den haben wir auf unserem testgeläde nicht eingelegt. Wir sind ja in keiner Stadt auf Parkplatzsuche unterwegs.
 

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
bei mir wars auch die letzte größere anschaffung wo der firmenname drauf steht.
 
Solltest du einen Behringer Pro-1 auch besitzen, dann probier mal den ExtIn aber wenn du das Teil via CV/Gate steuerst.Nicht USB Midi oder Midi!
Wie sowas durch den Betatest kommt ist genau so unglaublich.
 
 


News

Oben