bekommt man so ne hihat mit operator hin?

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Anonymous, 21. Mai 2013.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    heiho,
    das wird jetzt wieder so eine "liegts an mir oder liegts am werkzeug"-frage (ich habe auch schon einen verdacht, an wem es liegt). ich versuch einigermaßen erfolglos, mir eine ähnliche hihat-spur wie die zu basteln, die hier ab der sechsten sekunde stur und simpel bis zum ende durchläuft:

    man sollte meinen, das könne so schwer nicht sein :roll: hab mir nach einigen minder erfolgreichen selbstbauversuchen aus einem preset raus eine hihat in die klangliche richtung geschoben, allerdings ist, je nach hüllkurvengeschubse, entweder der anschlag zu hart oder das ganze verschmiert zu ner art shakergeräusch. wenn ich sie durchlaufen lasse, wird es so oder so leicht hektisch / stakkatoartig. so unaufdringlich, trotzdem eindeutig metallisch, rund und tragend wie das hier wird es jedenfalls nicht.
    unabhängig davon, wie das ursprünglich gemacht ist - kriegt man sowas ähnliches mit operator geschraubt oder ist das eh blödsinn? (im grunde befinde ich mich ja in dem glauben, dass fm quasi alles kann, wenn der mensch davor es kann ...) und liegt es dann nur am trocken-sound oder müsste da sonst noch was kluges passieren, was timing oder effekte angeht - delay oder sowas?
    ist auch das erste mal, dass ich versuche, was nachzubauen, das "hören was passiert" darf ich noch üben. aber wenn man wüßte, dass man nicht versucht, den nagel statt mit einem hammer mit der klobürste einzuschlagen, flucht es sich schon mal zuversichtlicher ;-)
     
  2. powmax

    powmax aktiviert

    Vom Klangcharakter ist das eine 808 Hihat inkl. EQ Nachbearbeitung. Warum sich also das Leben schwer machen !? :)

    grüsslies
    ilse
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    ... nur um zu wissen obs nicht doch irgendwie geht ... ;-)
    aber cool, an die 808 hatte ich schon mal gedacht, war mir aber gar nicht sicher. danke für den hinweis!
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    So verrauscht wie das ist duerfte das zu schaffen sein, ist aber schon 'ne Weile her dass ich fuer Operator Sounds gemacht hab'. Wahrscheinlich musst du mit 'nem Hochpassfilter und/oder EQ den Sound was ausduennen.
     
  5. atol

    atol -

    schau Dir die Operator "Designer Drums" an, die "808 Hihat" klingt relativ nahe. Bedenke das in deinem Beispiel die hihat mit Akzent gespielt wird...
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke für die antworten! ja, genau, das 808-hihat-preset wars, das ich da als relativ naheliegend versucht hab noch genauer hinzubiegen. braucht vielleicht einfach noch nen anlauf. und nen eq.
    dumme frage: akzent heißt hier was genau? (ich dachte ich wüsste was ein akzent ist: einfach eine besondere betonung, aber dann versteh ich den satz nicht :?) ist die ein klein bisschen verschoben gegen das sture eins-und-zwei-und- ... ? so kams mir nämlich fast vor.
     
  7. Nein. Accent ist wirklich nur Lautstärke-Betonung. Der Accent ist meines Erachtens auf den Achteln gesetzt (kann mich aber täuschen und es sind nur die viertel).

    Ob das mit dem Operator geht, wage ich übrigens zu bezweifeln. Das 808 Hihat braucht sechs parallele Rechteckoszillatoren, und die hat der Operator meines Wissens nicht.
    Anleitung zum Aufbau des 808 Hihats ->
    play: http://fa.utfs.org/musik/synthesizer-buch/book-audioexample-31.mp3 (http://fa.utfs.org/musik/synthesizer-bu ... ple-31.mp3)

    Achja: das "Lusche" an dem Sound dürfte (mal wieder) der Youtube Audio-Komprimierung geschuldet sein.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke! ich glaube, das klärt es.
    ok, dann versteh ich jetzt auch den ausgangssatz. (und notiere mir: man kann viel reinhören, was nicht da ist, wenn man lange genug am falschen ende nach dem fehler sucht)

    und ne, genau, sind nur vier oszillatoren bei operator. erster versuch mit verstimmten oszillatoren war nicht überzeugend, da hatte ich aber nicht nur rechteckwellen, sondern einfach mal alles obertonreiche bunt gemischt, ahem. nochmal versuchen. und sonst eben doch n sample nehmen ...

    also das was mir grade dran taugt ... gut zu wissen. :)
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    In dem Frequenzbereich hoert das menschliche Ohr so schlecht, dass es mehr als nur einen Weg gibt um diese Art von Sounds zu erzeugen, ohne dass man sie gross unterscheiden koennte. Ausserdem erlaubt es Operator den Operatoren additive Spektren zuzuordnen, auf diese Weise lassen sich schon mit einem Operator mehrere Recktecke erzeugen, so fern sie sich der jeweilige Grundton unter den Harmonischen befindet.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    oh, stimmt ja. cool. auf den gedanken war ich noch nicht gekommen. :nihao:
     

Diese Seite empfehlen