Bitbox vs Assimil8or

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von wellenbad, 21. Juli 2018.

  1. Ich spiele mit dem Gedanken, mein Eurorack-System mit einem Sampler zu erweitern. 1010 Bitbox und Assimil8or sehen da schonmal ziemlich vielversprechend aus. Falls Ihr eines der beiden besitzt, würde mich interessieren, warum Ihr Euch dafür entschieden habt und wie zufrieden Ihr damit seid. Ich habe beide Manuals gelesen und mir scheint Bitbox durch den großen Bildschirm eine einfachere Bedienung zu haben. Ist das so?
     
  2. Pasko

    Pasko .

    Tja, genau das frage ich mich auch....
     
  3. Ich schiebe den Thread mal nach oben, weil ich auch auf der Suche nach einem guten Sample-Modul bin. Ich habe zur Zeit das Qubit Nebulae und das TipTop TG One. Beide haben den Nachteil des fehlenden Displays. Man sieht nicht einmal, welches Sample gerade geladen ist, und der Funktionsumfang ist eher spärlich. So groß scheint das Angebot an Modulen auch gar nicht zu sein. Der Assimil8tor hat leider nur ein winziges Display (obwohl mir das vom Morpheus durchaus reicht) und ist sehr teuer. Dann wäre da noch das ER-301 von Orthogonal Devices, das aber leider nur direkt in Japan bestellt werden kann, für 900 USD und langer Wartezeit. Von daher wäre die Bitbox schon eine günstige Alternative, zumal sie auch ein großes Display hat.
     
  4. Schem

    Schem ..

    Hi, zur besagten Frage kann ich nur sagen, die Bitbox ist ein gutes Modul aber gerade das handling durch den Touchscreen, zusammen mit den beiden Buttons und den Encodern hat mich doch immer wieder genervt während ich es mal kurz testen konnte. Das der Bildschirm an sich so groß ist, ist gut aber als Bedienoberfläche ist dann wohl auch entscheident, in welcher Position man das Case vor sich hat. Dazu kommt zum modulieren und slicen ist es praktisch mit Midi zu arbeiten, während es mir scheint, der Assimil8or hat dafür ausreichend viele CV Eingänge an sich, plus entsprechende routing Optionen.

    Gut an dem 1010 Modul fand ich aber wiederum die Option jedes sample entsprechend an die 2 stereo oder 4 mono Kanäle zu schicken. Das Update was seit 2.0 eingeführt wurde.

    Würde sagen, in welcher Form man die Module jeweils ins entsprechende Setup einbinden kann und was man gedenkt damit zu machen ist am wichtigsten. Als auch, ob das Überhaupt zur präferierten Art Musik zu machen passt etc.pp.
     
  5. CO2

    CO2 |||

    Gibt noch das STS von 4ms. Wenn man nicht so viele Kanäle braucht.
    Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig mit den Farbkodierumgen, zum editieren wünsche ich mir manchmal ein Display.... aber ist dafür etwas „günstiger“ und ist schon ok das Teil und bietet einiges an Features...

    Assimilator fand ich interessant, bis zu dem Tag als es erhältlich war.... ist mir echt zu teuer. Sampler ist schon nett, brauche ich jetzt aber auch nicht so oft.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2018
  6. Fr@nk

    Fr@nk ||

    Zum Assimil8or kann ich leider nicht viel sagen, ich kenne da nur den Bericht bei amazona, zur bitbox natürlich etwas mehr.
    Zwar sind beide Module Sampler, vom Konzept sind sie dann aber wohl doch sehr unterschiedlich. Ich sehe es oft so wie "damals" mit dem ASR-10 und einem S-3000 ... den einen hat man zum Experimentieren genommen, den anderen als "digitale Bandmaschine". Der Assimil8or kann viel und detailiert am Sample manipulieren, während die bitbox mehr (stereo)Kanäle verabreitet und zusätzlich Slicen kann und einen dedizierten Looper Modus hat. Jede der 16 Zellen kann Stereosamples verwalten und zudem bis zu 4-fach polyphon gespielt werden.

    Mein sehr persönlicher Eindruck (und ich weiß ich bin befangen) ist. Die wenigsten User wollen im Modular-Rack Dinge an einem Display einstellen, schließlich geht es vielen darum, weg vom Rechner zu kommen ... mich schrecken kleine Displays eher ab. Die bitbox gleicht das ein wenig dadurch aus, dass es eben ein großes Touchdisplay ist und man dadurch das "haptische" wieder stärker betont.

    Netter Nebeneffekt ist zudem, dass man die bitbox auch mit zwei anderen Firmware-Versionen verwenden kann und sie zur synthbox oder (für mich interessanter) zur fxbox machen kann.
     
  7. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    [​IMG]
     
  8. Fr@nk

    Fr@nk ||

    Ich sagte "haptisch", nicht "kulinarisch". :cool::mrgreen: