Bitte Hilfe! HighpassFilter oder was???

Dieses Thema im Forum "Sound" wurde erstellt von Xpander-Kumpel, 27. Oktober 2010.

  1. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Hallo Mitstreiter,

    ich habe mal eine etwas ungewöhnlich Frage, vielleicht kann mir da einer von Euch weiterhelfen.
    Da Ihr Euch ja sehr viel mit Synthese beschäftigst
    Und zwar suche ich seit ungefähr 17 Jahren die Synthese die in der Lage ist bestimmte Sounds zu kreieren. Auf der Moogulator-Webseite habe ich bei den Musikbeispielen ähnliche Sounds entdeckt wie die die ich suche.

    Es geht da um einen bestimmten Track von Robert Leiner aus dem Jahre 1993 .

    Webseite:

    Ansonsten einfach "the source experience elektra"eingeben.

    Die Sounds um die es geht tauchen bei Youtube bei folgenden Zeiten auf:

    Der Sweep taucht auf Youtube ab 0:15 Minuten auf und die modulierte Sequenz ab 0:38 Minuten.

    Bei dem "Sweep" sweept doch etwas? Was passiert da?
    Und bei der Sequenz wird doch etwas moduliert? Was, passiert da?

    Hatte die Frage schonmal bei Amazona gepostet, aber irgendwie gingen die Details in meiner Anfrage wahrscheinlich unter.

    Ich war jahrelang immer der Meinung das das alles mit einem modulierten Highpassfilter gemacht wurde, jedoch schlugen alle Versuche fehl so etwas hinzukriegen, da alle Highpassfilter die ich ausprobiert habe da Signal doch zu stark ausgedünnt haben(Xpander, Nordlead,JD800,Virus,Wasp,SH7,Synthex,etc...). Beim Xpander habe ich noch den Notchfilter ausprobiert, aber selbst der führt nicht zum gewünschten Ergebnis.

    Ist es vielleicht gar kein modulierter Filter?
    Vielleicht ein Phaser, oder ein digitales Sample was irgendwie in diese Richtung verbogen wurde?

    Jedenfalls brauche ich nach 17Jahren endlich Hilfe, deshalb diese Nachricht.

    Vielen Dank für eine Antwort!

    Sebastian
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    :hallo:

    Also ich würde auch sagen: Ein moduliertes Hi Pass Filter mit Resonanz. Könnte ein Korg MS-20 sein.
     
  3. s-tek

    s-tek Tach

    heute können sowas doch viele synths. ersteres kann mein virus b denk ich :)

    eventuell kommt es dem was du suchst ja nahe. horch mal:

    play / link
    ist natürlich mit langsamerem lfo verlauf auf beide filter mit zweimal parallel geschaltete highpass filter, mitlerere resonanz
    wenn du dann noch hall und n bisel phase oder flanger leicht mit dazu packst(könnte der virus ja auch)
    dürfte das doch mit n bisel mehr mühe klappen.
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich hab's mal mit 'ner seriellen LP->HP->Distortion Kombination probiert, klingt was breiter als das Original...
     

    Anhänge:

  5. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Danke für die prompten Antworten!

    Vermutlich habt Ihr recht, und ich war bei allen meinen Versuchen nicht "feinfühlig" genug.
    Der Bereich in dem der Sound bei einem Highpass oder Notch, oder Kombis so extrem ist, ist relativ klein, bevor er dann sehr schnell zu dünn wird.

    Ich habe wahrscheinlich durch das modulieren über Velocity bei vielen Versuchen einfach das "Raster" zu grob eingestellt.
    Habe vorhin nochmal meinen Nordlead 1 probiert, und festgestellt das es mit dem Notch und dem HP ganz gut möglich ist.
    Etwas EQ zum andicken und ein krankes Delay...und vielleicht etwas Disto?

    Ich habe früher alles probiert(Xpander,MS20,VirusA,Nordlead,SH7, und und und...).

    @s-tek: Hast Du für dein Bsp. den VirusB benutzt?
    @Summa: Sehr sehr fett, was ist das?

    Schöne Grüße und mit die Filter immer schön steil!

    Sebastian
     
  6. s-tek

    s-tek Tach

    in meinem bsp ist es virus b jawoll. :)
    ich denke auch mit zusätzlichem distortion wie bei summa sollte man auch mit dem virus noch näher rankommen
     
  7. CS1x

    CS1x Tach

    Das sind zwei HP Filters die parallel arbeiten aber zwei leicht verschiedene Cutoff einstellungen habe die in die selbe richtung gedreht werden

    man sagt noch dazu Formant Filter
     
  8. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Formant-Filter bestehen aus Bandpass- und nicht Highpassfilter...
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Massive, war schon was spaet bzw. frueh als mir der Thread aufgefallen ist, sonst haette ich mich dem Beispiel noch weiter angenaehert...
     
  10. CS1x

    CS1x Tach

    ach so ja ok aber der effekt ist der selbe.dachte nur das der name bleibt wen man das mit HPs macht hehe
     
  11. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Die meisten Formant-Filter Module bieten sowohl HP/LP als auch Bandpass, ist halt relativ leicht zu realisieren, da ein BP eh aus seriell verschaltetem LP und HP besteht, braucht man nur die Pole mit HP oder LP Charakteristika abzuschalten. An sich sind die Formante aber nur Spitzen im Spektrum, von daher am besten mit parallel verschalteten Bandpaessen zu realisieren...
     
  12. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...ich hatte ja mal einen Virus A direkt als er neu war(gleichzeitig hatte ich den Nordlead) und bin erhrlich gesagt mit der 2Filter-Architektur nicht gut klargekommen. Natürlich habe ich diese verstanden, aber zum "Sounds-Frickeln" hat mich dann eher der Nordlead eingeladen.

    Vielleicht ist ja die Zeit für einen zweiten Anlauf gekommen? Er kostet ja auch nur noch einen Bruchteil!
    (Zumal der Nordlead gerade mit sechs ausgefallenen Tasten schwächelt, kennt jemand zufällig einen Reparaturservice für Clavia in Deutschland?)

    @Summa: Der Softsynth klingt echt wunderbar, aber selbst meine Novation Remote hat es leider nicht geschafft mich zu Softsynths zu bringen.
    Ich hätte gern, aber ich gehöre aber auch zu den Menschen, die es schaffen die Remote nicht zu verstehen.
    Alles installiert, aber nichts rührt sich auf dem Mac!

    Genauso, wie die Korg EMX, ich verstehe kein Wort wie ich den Step Sequenzer in "Realtime" oder in "Step" -Manier bediene, dagegen ist mein Formant-Modular , oder der Xpander ein selbsterklärendes System!

    Gruß
    Seb
     
  13. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich hab' schon gemerkt dass das ein Forum voller Compuphobiker ist ;-) Wenn ich Sounds baue arbeite ich an sich ganz gerne mit der Maus, womit programmierst du denn deinen TX81z, direkt am Geraet kenn' ich aus eigener Erfahrung, ist doch eher muehsam...

    Beim Remote und EMX kann ich dir nicht weiter helfen, ist sicher ein Fall fuer 'nen eigenen Thread, es sollte hier einige EMX User geben...
     
  14. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Hej Summa,
    sorry, das ich den Thread nochmal ausgrabe :selfhammer: ,
    aber ich hätte da nochmal ne Frage zu deiner LP/HP-Seriellverschaltung.

    Was genau sweeptst Du denn da, den LP-Cutoff, dem HP-Cutoff, oder beide parallel, oder in verschiedenen Verhältnissen und wie sind die Resoeinstellungen?

    Ich frage mich mit welchen Geräten hat der gute Robert das vor 18-19 Jahren machen können?
    MS20, SEM, Xpander, ...?
    Der Filter dünnt ja kaum aus, und wird sehr raus, fast wie ne Distortion, vielleicht 12db-SEM-Notch?

    Und wie hat er die Sequenz(ab 0:3:cool: gesteuert?
    Vielleicht über einen sweependen Ton über Stepsequenzer mit variirenden, verschiedenen Gate-Längen gespielt?




    Ich seh schon das rauszukriegen wird meine Aufgabe für die nächsten 96 Jahre.
    Hatte den Robert schon ein paar mal angeschrieben, aber keine Antwort...
     
  15. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wenn du Massive haettest koennte ich dir den Sound schicken ;-)

    Ich hab' Clip als (polyfonen) Insert FX genutzt, Distortion war meine Vermutung im meinem ersten Posting zum Thread. Den SEM Notch Filter kenn' ich nicht, aber ein Notch ist an sich genau das Gegenteil von einem Bandpass mit variabler Bandbreite bzw. dem was ich gebaut hab, aber unter Umstaenden hat der von dir genannte Notch Filter 'ne entpsrechende Einstellung.

    LP und HP Filterfrequenz, LP ( Resonanz nur minimal angehoben) hat am Anfang eine etwas hoehere Frequenz, sonst wuerde man nicht all zu viel hoeren ;-) Ich nutze zwei unterschiedliche (aber an sich sehr aehnliche) Huellkurven, ausserdem reduziere ich die Resonanz des HP Filters, der am Anfang bei ca. 1/3 liegt. So viel Aufwand wird man beim Original wahrscheinlich nicht betreiben muessen, weil der Filter von Natur aus 'ne entsprechende Charakteristik besitzt.

    Die Frage stellst du dem falschen Forumsnutzer, bekannterweise interessiert mich sowas nicht die Bohne ;-) Es gibt auch ein paar Digitalsynths aus der Zeit die serielle LP/HP Kombinationen erlaubt haben und die verwendete Distortion spielt imho auch 'ne wichtige Rolle.
     
  16. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Meinst du das gesyncte Filter Delay? Hoert sich fuer mich alles sehr einfach gestrickt an...
     
  17. Giftnudel

    Giftnudel Tach

    Beim Versuch einen Travelfilter mittels Min/Max Selektor, LPF und HPF nachzustellen, sind mir am Wochenende ziemlich ähnlich knarzige Sägesounds rausgekommen. Als LPF habe ich dafür ein A-108 Ladder Filter stark gesättigt und den 12db/Okt Ausgang dann einfach durch einen Tinysizer HPF(12db/okt) geschickt. Die Cutoffsteuerung der Filter habe ich mittels Max/Min Selektor, ähnlich wie auf der Doepfer Homepage beim A-172 beschrieben, umgesetzt und die Modulation einfach am Sequenzer gesteppt.

    Das mit der Distortion bzw. Overdrive sollte man eher vor dem LPF machen damit der Klang Zunder bekommt. Das Phänomen mit dem Ausdünnen des Sounds ist wie zu erwarten bei sehr hohen HPF Cutofffrequenzen aufgetreten.

    ... werde mich bemühen noch heuer ein entsprechendes Soundbeispiel mit Rezept zu basteln.
     
  18. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    äh, es gab z.b. auch sampler. :)

    wer sagt das das mit einen synth mit dual filter entstanden ist? ähnliche sachen kann man auch mit jeden simplen synth und ein zusätzliches filter (plugin oder hardware) machen.
     
  19. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Das wird dann doch eher an Drive/Obertoenen verlieren, wenn du nicht gerade den LP selbst ordentlich in die Saettigung fahren kannst.
     
  20. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Es gab damals noch keinen Sampler der Highpass oder Bandpass-Filter hatte, geschweige denn Plugins.

    Ich sage auch garnicht das es ein Synth mit Dual Filter war, Xpander und SEM haben immer nur einen Filtertyp gleichzeitig, aber beide haben den Typ "Notch"/Bandsperre(der ja eigentlich auch wie ein Bandpass aus einem LP und HP besteht), der in meinen Augen auch sehr agressiv wie ein Highpass klingen können aber nicht so schnell die Bässe verlieren, wie ein reiner Highpass.
     
  21. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich kann dir nur raten dich mit den Filtertypen intensiv zu beschaeftigen und damit mal ein paar Sounds zu bauen, dann laesst sich der Unterschied sehr viel besser raushoeren.
     
  22. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Aber Synths wie z.B TG77/SY99 bieten 'ne seriell verschaltete LP/HP Filter Kombination, der JD800 'nen Bandpass...
     
  23. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Ich habe gerade kein Gerät bis auf den Korg EMX das verschiedene Filtertypen bereithält, ich würde aber gern etwas erwerben was solche Dinge wie in dem Track möglich macht.
    Beschäftigt habe ich mich sehr viel mit dem Xpander in diese Richtung und dort ging eigentlich nur der Notch etwas in die Richtung, aber auch viel zuviel Bassverlust. Den SY99 habe ich damals auch in die Richtung ausprobiert, ich fand aber das digitale Filter vom Ergebnis her recht "brav".
    Deshalb meine Überlegung Richtung überblendbaren SEM Notch mit nur 12dB und damit etwas mehr Spielraum in Richtung Bassverlust!?

    Robert Leiner hat diverses Zeug unter anderem auch einen Cwejman Synthra(S1-Prototyp/Vorläufer) soweit ich weiß, mit der Doppelfilterstruktur kann der vielleicht in die Richtung gehen?...
     
  24. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Hattest du die Filter in Kombination mit Distortion probiert?
     
  25. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...über den Pulteingang übersteuert, das habe ich mit der TB und Bassdrums meistens so gemacht, war aber nich so befriedigend.
     
  26. gringo

    gringo Tach

    Nur mal so aus Interesse: Brauchst du das kommerziell oder ist das privat? Findest du einfach nur den Klang so geil? Mich wundert hier immer wieder der Wunsch der 100% Reproduktion von sounds oder ganzen songs. Immerhin verbringt man dadurch ja viel Zeit mit den Synths und lernt dazu. Du hast bestimmt genug andere tolle Sachen dabei kreirt, nimm das Beste und fertig. Weiter zu anderen Teilen deiner Musik.
     
  27. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    shit, dachte spätestens ab den akai s1000 wäre soetwas standard gewesen... :) die ensoniqs eps/eps16/asr10 hatten jedoch welche, und der roland jd800 z.b. ein multimodefilter.
     
  28. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Das duerfte mit fast jedem VA mit seriell verschaltbarem zweiten Filter zu machen sein, unter Umstaenden muss du 'ne entpsrechend klingende Distotion dahinter schalten, falls die FX Sektion das nicht her gibt.
     
  29. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...absolut privat!
    Es ist einer meiner Lieblingstracks ever!
    Ich finde das man durch nachspielen oder auch Sounds nachbauen sehr viel lernt.
    Das wiederrum hilft einem sehr etwas eigenes zu kreiren.

    Ich will keinen Track machen der so klingt, aber das wissen um das wie hilft mir schon weiter.

    @danielrast:
    Den JD800 haben damalige Freunde von mir oft genutzt und sehr viel Platten gerade mit der Highpass-Geschichte gemacht.
    Nuclear Hyde Noomraker
     
  30. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Ich probiere das mal mit nem Radias oder Virus, Danke!
     

Diese Seite empfehlen