Blondie

Los Hijos del Microwave
Los Hijos del Microwave
Jin, Jiyan, Azadi
Wenn man überhaupt eine deutsche Band der damaligen Zeit mit Blondie vergleichen kann, dann wohl eher die. Wobei Ideal schon ein wenig avantgardistischer und weniger „Pop“ waren als Blondie.

Und dann gabs da noch die frühe Nina-Hagen-Band mit den Leuten, die später Spliff gegründet haben. Es war also nicht alles schlecht in Deutschland zu der Zeit.

Ich mochte Blondie auch immer, obwohl die damals ja eher schon als ein bisschen zu kommerziell galten.
Ideal als avandgartistisch zu bezeichen halte ich für etwas hochgegriffen. Die Musik, die auf die Platten kam, war teilweise gut und originell, aber auch nicht mehr.
Was die Annette Humpe dann später mit ihrer Schwester gemacht hat war eher peinlich. Sehr viel später waren dann 2 Raumwohnung von Inga sehr viel besser als dieser seichte Schnulzmist den Annette als Duo "Ich & Ich" veröffentlicht.

Wenn dann eher noch als Neonbabies und nicht als Ideal.

Die, die wirklich nach NY durften waren Malaria.
 
Horn
Horn
*****
Ich möchte jetzt hier keine Diskussion Ideal vs. Neonbabies vs. Blondie befeuern, aber für mich haben Blondie - so sehr ich sie mochte - ein künstlerisches Niveau wie in diesem Song nie erreicht:


https://www.youtube.com/watch?v=XzHpSeWW4EU


"In meinem Film bin ich der Star.
Ich komm' auch nur alleine klar.
Panzerschrank aus Diamant,
Kombination unbekannt.

Eiszeit, mit mir beginnt die Eiszeit,
Im Labyrinth der Eiszeit, minus neunzig Grad."

Das Ganze ist so hoch brisant und immer noch aktuell, wie es treffender nicht sein kann ... aus meiner Sicht natürlich. Jeder Jeck is anders.
 
Zuletzt bearbeitet:
virtualant
virtualant
eigener Benutzertitel
ihr wollt mir jetzt nicht erzählen dass ihr mit Ich & Ich was anfangen könnt?
oder mit DÖF - Codo (Ich düse, düse im Sauseschritt), eindeutig ein Schlager? Da war nichts mehr mit Innovation, kam ja dann wohl auch in der ZDF Hitparade laut einer Fernsehaufzeichnung.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Die Geschmäcker sind verschieden, kann bei Blondie bis auf 2..3 Songs relativ wenig mit diesem Schrammelgitarren-Kommerz-Punk anfangen.

Aber das ist auch gut so, Leben und Leben lassen. Wer es gerne hört darf das urteilsfrei weiter tun.

Aber wie immer bei Musikthreads wird wieder ein Rundumschlag gegen viele Künstler nicht ausbleiben.

Gabriele Susanne Kerner war ja schon dran…als weitere Empfehlung für die gepflegte Diskussion:

- Kraftwerk
- Jarre
- Helene Fischer
- Bohlen
- …
 
virtualant
virtualant
eigener Benutzertitel
Helene Fischer im Duett mit Kraftwerk, das wär doch mal was. Dazu dann ihr ausdrucksstarker Tanz.
Auf ihre Tanzeinlage bei "Wir sind die Rotober" bin ich sehr gespannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Horn
Horn
*****
ihr wollt mir jetzt nicht erzählen dass ihr mit Ich & Ich was anfangen könnt?
Doch. Ich finde, das ist gut gemachte Popmusik. Habe alle drei Alben und war sogar mal auf einem Konzert (ohne Annette). War amüsant. Es ist keine Musik, die ich als weltbewegend empfinde, aber gefällig und gut und gerne anzuhören.

oder mit DÖF - Codo (Ich düse, düse im Sauseschritt), eindeutig ein Schlager?
Eindeutig kein Schlager.

Da war nichts mehr mit Innovation, kam ja dann wohl auch in der ZDF Hitparade laut einer Fernsehaufzeichnung.
Im Gegenteil, das war witzig, originell und so offensichtlich total daneben, dass es schon wieder genial war - ähnlich wie die Sachen von Trio. Und dass diese Leute dann in der Hitparade auftraten, wurde eher als Persiflage und subversive Unterwanderung verstanden damals, denn als ernst gemeinter Versuch, im Schlager-Geschäft mitzumischen. Im Grunde eine Art Punk mit intelligenteren Mitteln.
 
virtualant
virtualant
eigener Benutzertitel
sehe ich anders, so wie das auf mich wirkt. Aber Geschmäcker sind verschieden.
Für mich ist Annette extrem abgestiegen, Inga mit 2RW war wesentlich besser.
Inga sponsert in letzter Zeit eine neue Musikerin mit ihrer Band, welche ich gut finde, das ist Sofia Portanet. Da könnte sich unser Musikgeschmack treffen ;-) Musste mal nach ihr suchen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben