bloody rookie braucht hilfe

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von wupu, 10. Oktober 2015.

  1. wupu

    wupu Tach

    hallo liebes forum,
    ich brauche hilfe bei den folgenden fragen...
    liest sich recht electribe lastig, da ich bis jetzt nur diese geräte testen konnte
    Fragen:
    Sowohl Electribe 2 als auch Electribe Sampler haben einen Sequencer an Bord, soweit richtig?,
    kann ich diesen nur mit den Geräten selbst nutzen, oder lässt er sich auch nach verbindung mit einem externen Gerät in meinem Fall King Korg mit diesem benutzen?
    Oder bräuchte ich dafür einen reinen Sequencer ?

    Ich hatte die Möglichkeit sowohl die „normale“ Electribe 2 als auch die Sampler Version auszuprobieren, von den darauf eingespeicherten sound patterns ? (ich kenne die korrekte Bezeichnung leider nicht) gefällt mir die Electribe 2 besser.
    Mit dem Sampler habe ich so habe ich es verstanden die Möglichkeit neue sounds/patterns auf das Gerät zu bringen.
    Wie funktioniert das;? Die einfache Version habe ich bereits getestet, externe soundquelle über miniklinke angeschlossen lied abgespielt und lieblingsstelle gesamplet, ebenso habe ich dies mit dem King Korg probiert.
    Jetzt meine Frage, alle sprechen immer von sample libraries ? was ist das wo finde ich dass? Ich verstehe es so, das eben libraries mit 100derten von sounds zur Verfügung stehen die ich mir dann auf den Electribe Sampler laden kann, das ganze per Speicherkarte. Gibt es dazu websites wo man sowas herbekommt? Oder bekommt man die sounds nur aus DAWs? Kostest das ganze etwas ?

    In der theorie vermute ich bin ich mit dem Sampler letztendlich flexibler weil ich theoretisch zugriff auf unbegrenzt viele sounds habe, während die normale electribe 2 nur die bereits auf dem gerät instalierten sounds besitzt(und die mir besser gefallen als die der electribe sampler version) ohne die möglichkeit neue hinzuzufügen.
    was ich möchte ist quasi aus meinem King Korg sowas wie einen Roland JD-Xi zumachen (von den möglichkeiten nicht von den sounds) also einen step oder lauflichtsequencer den ich mit melodien u Akkorden vom KK bespiele, gleichzeitig aber auch mit den Sounds einer Drummachine.
    Jetzt sind die neuen electribes ja schon sowas geschlossen in sich; also drummaschine und synth in einem, irgendwie halt mit Fokus auf Drumms. Ich würde aber eben gerne den King Korg mit in das Setup aufnehmen. Ist dies mit den Electribes möglich (siehe Frage zu sequencern) ist sowas überhaupt möglich? Ist es mit nur anderen Geräten möglich/bzw . besser möglich?

    Ich freue mich auf antwort
    Viele liebe Grüße,

    Can
     
  2. selon

    selon Tach

    Erst einmal :

    :hallo:

    Du kannst mit den Electribes den King Korg über Midi steuern und dabei auch den Sequencer benutzen (intern und extern gleichzeitig). Dafür musst du darauf achten, dass der Midi-Kanal der beiden Geräte (Electribe-King Korg) übereinstimmt, der Kanal auch über MIDI ausgegeben wird und die beiden Geräte mit einem MIDI-Kabel verbunden sind. Du kannst auch mit dem King Korg etwas spielen, in der Electribe per Midi aufnehmen und dann wieder abspielen.

    Die Samples kannst du z.B. mit einem Computer in den Sampler übertragen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten (z.B. über Speicherkarten, Editoren oder Midi-Sample-Dump).
    Sample Libraries sind Zusammenstellungen von vielen Samples zu einem Thema, z.B. Drums oder Flächen, Streicher, Sounds für Elektro, HipHop, etc.
    Da es sehr viel Arbeit ist gute Sample Libraries zu produzieren kosten diese meist Geld (für einen Download oder eine CD, oder DVD). Such ein wenig im Internet, dann findest du bestimmt welche. Du kannst dir natürlich auch viele Samples selber aufnehmen und dir so selber eine Librarie erstellen.

    Die Kombination der beiden von dir genannten Geräte führt schon zu sehr vielen Möglichkeiten und ja, ich würde in der Kombination eher den Electribe Sampler bevorzugen.

    Grüße
     
  3. wupu

    wupu Tach

    hallo selon,
    vielen dank für deine antwort,
    ich hätte da gleich noch eine anschlussfrage:

    ist es eine besonderheit der electribes, dass der sequenzer auch von einem angeschlossenen gerät genutz werden kann,
    oder geht das mit allen geräten, die einen sequencer an bord haben (bsplw. akai ryhthm wolf)?

    und eine weitere frage, wenn ein gerät eine lauflichtprogrammierung hat, dann bedeutet das nicht automatisch, dass
    auch eine sequenzer funktion vorhanden ist oder ? (bspl. roland tr-:cool:

    dann habe ich nochmal eher electribe spezifische fragen:

    einzelne sounds (samples) lassen sich ja quasi unbegrenzt draufladen und austauschen (beim sampler),
    gibt es aber auch die möglichkeit ganze songs/patterns auf die electribes zu laden, so wie die bereits vorhandenen ?
    -->die patterns der electribe 2 finde ich schöner als die der sampler version, ich stelle mir vor, dass ich gerade am anfang mit den patterns immer wieder herumspiele um in die materie einzusteigen, wie ist da die einschtzung eventueller electribenutzer, vernachlässigt man die vorgespeicherten patterns schnell, oder sind sie ein ernstzunehmendes entscheidungskriterium ?

    bei der electribe 2 ist es nicht möglich sounds aus datenbänken draufzuladen ? (eventuell doofe frage, ich verstehe nur noch nicht 100%ob der unterschied ist, dass der sampler die möglichkeit bietet audio samples über den miniklinken eingang aufzunehmen oder ob es auch alleinstellungsmerkmal des samplers ist, sounds/samples aus datenbanken drauzuladen)

    schaue ich in die spezifikationen der beidne geräte dann steht bei soundystem sampler "anzahl der soundsamples" und bei soundsystem electribe 2 "anzahl der oszillator-typen", was bedeutet oszillator typen? sind die sounds auf der electribe 2 keine samples ?

    das hieße dann in meinem fall, dass ich den ratschlag hin zur sampler version einigermaßen nachvollziehen kann-->
    -die weggefallenen features der electribe 2 würde ich durch meinen king korg wettmachen ?
    - hinzukommen würde die höhere flexibilität bezüglich der sounds des samplers ?


    vielen dank für die hilfe,

    can
     
  4. selon

    selon Tach

    Bei sehr vielen Geräten mit Sequencer ist es so, dass man externe Geräte ansteuern kann. Ist ein gutes Verkaufsargument und hat sich daher bei den besseren Geräten weitgehend durchgesetzt. Hierbei hilft nur der Blick in die Bedienungsanleitung des jeweiligen Gerätes.

    Ja, Lauflichtprogrammierung ist ein Zeichen für einen vorhandenen Sequenzer.

    Man kann vom Prinzip her ganze Songs oder Pattern in die beiden Elektribes laden. Samples sind mit jedem Sampler zu verwenden (wenn das Format stimmt), die Sounds von Synthesizern sind aber meist nur mit dem einen Gerät zu verwenden. Es lohnt sich also z.B. für Firmen oft nicht spezielle Sounds etc. für ein spezielles Gerät zu verkaufen. Samples hingegen können viel mehr Leute mit verschiedenen Geräten nutzen.

    Ich finde, die gespeicherten Songs und Pattern dienen nur zur Demonstration und sind meist recht kommerziell. Wenn man sich etwas eingearbeitet hat, bekommt man meist schnell eigene Pattern hin, die wesentlich interessanter sind als die Presets. Gibt viel Leute die sagen, man sollte bei einem neuen Gerät die vorhandenen Presets löschen und grundsätzlich neu anfangen. Bei dir als Anfänger kannst du natürlich erst einmal anhand der Presets lernen, z.B. indem du sie veränderst. Ich würde generell keinen allzu großen Wert auf die Presets legen, weil sie meist wenig mit dem zu tun haben, was man mit so einem Gerät anfangen kann. Sie können einen auch leicht blockieren. Daher einfach mal mit einem leeren Pattern anfangen und was neues machen...


    Zu den beiden Elektribes: Da Du schon den King Korg als Synthessizer hast ist die Electribe Sample reine gute Ergänzung. Genau. du hast dann sozusagen zwei Syntheseformen und beide Geräte können jeweils etwas anderes, du hast also mehr Möglichkeiten (meine Meinung). Du kannst bei Samplern z.B. auch Loops einladen, also sozusagen ganze Pattern in Sampleform.
    Wenn du mehr über Synthesizer und Sampler wissen willst, schau bitte im Netz (oder hier im SYNTH WIKI) z.B. unter "substraktive Synthese" und "Sampler", etc.

    Ansonsten bei speziellen Dingen hier im Forum fragen...
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Zum Thema Electribe 2 (Sampler) empfehle ich in die einschlägigen Threads reinzuschauen.

    viewtopic.php?f=5&t=94717
    viewtopic.php?f=5&t=102033
    viewtopic.php?f=5&t=106141

    Man kann auch innerhalb von Threads nach Stichworten suchen wie z.B. "thru" usw.

    Oder halt Thread-übergreifend, z.B.: electribe midi thru

    search.php?keywords=electribe+midi+thru

    usw.

    Z.B. Sequencer für Externes scheint nicht so unproblematisch zu sein, wie man vielleicht zunächst denkt. Angeblich kein Soft Thru. Evtl. kann man mit dem KingKorg trotzdem arbeiten, so dass beim Einspielen der KingKorg eben von sich alleine mitklingt, und beim Abspielen dann auch. Den KingKorg wird man als Tatstatur zum Einspielen auf jeden Fall benutzen können. Nur werden MIDI-Daten dabei angeblich nicht weitergeleitet, sondern erst beim Abspielen ausgegeben.

    Zum Thema Sampler: Der Sampler im Electribe 2 Sampler ist sehr einfach. Keine Multisamples. Auch keine vollständigen Hüllkurven. Von irgendwelchen Libraries wird man also nur einzelne Samples benutzen können. Und wie gesagt, sehr eingeschränkte Hüllkurven, kein ADSR, sondern Bruchteile davon. Hüllkurven kann man über den Sequencer erzeugen. Ist halt etwas fummelig. Der KingKorg hätte natürlich seine eigenen Hüllkurven, aber der kann ja maximal 1 bis 2 Sounds zur gleichen Zeit, oder?

    In den Electribes 2 soll ja angeblich die KingKorg-Sound-Engine drin stecken, nur wird sie dort "etwas" anders genutzt. Für die Multitimbralität der Electribes ist die Polyphonie schon sehr eingeschränkt. Der KingKorg wäre hier halt eine Entlastung z.B. für Flächen.

    Zum Thema Patterns: Kann man speichern und laden. Mitgespeichert werden dabei auch die Sound-Einstellungen. Werden beim Sampler eigene Samples in den Patterns genutzt, muss natürlich das eigene Sample-Set mitgeladen werden, sonst werden diese Sounds nicht mit gespielt. Detaillierte Fragen zu den Electribes lieber in den Electribe-Threads.
     

Diese Seite empfehlen