Blue Monday

P
PySeq
|||||
Damals hatten Einstürzende Neubauten ja mit ihrem "Schlagwerker", Metallsounds eben mit Metall live produziert.
Depeche Mode hatten dann viel gesamplet, und ich dachte immer: Könnte man die Metallsounds von Depeche Mode vielleicht auch live mit einer riesigen "Band" spielen? Das war so eine Idee (vielleicht auch, weil sie auf der "Master & Servant"-Maxi am Ende ganz kurz auf so einen Jazz-Sound umschwenkten).

Nun, keine 33 Jahre später ;-), finde ich zufällig eine Band, die mit den Mitteln von 1930 "Blue Monday" spielt. Interessant:
Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=cHLbaOLWjpc


Und weiterhin einen Chor alter Männer, der sich auch an "Blue Monday" versucht:
Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=wa4JWzEPJe8


Beim Gucken dachte ich, ob diese Männer das Stück überhaupt nachempfinden können?
Und dann, daß die, die 1983 jung waren (ich war 12) und deshalb das Stück verstehen, bald auch das Alter dieser Männer erreichen werden. So daß man dann ernsthaft so einen Chor hätte.:opa:
 
Zuletzt bearbeitet:
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Das Werbevideo für das Festival bringt alles, was die britische Musikkultur so überlegen macht, auf einen Punkt. Klasse!
 
Shunt
Shunt
||||||||||
Beim Gucken dachte ich, ob diese Männer das Stück überhaupt nachempfinden können?
Und dann, daß die, die 1983 jung waren (ich war 12) und deshalb das Stück verstehen, bald auch das Alter dieser Männer erreichen werden. So daß man dann ernsthaft so einen Chor hätte.:opa:

An den Männern in dem Video ist das Stück damals sicher mehr oder weniger vorbei gegangen, deshalb wirkt das schon komisch und sooo... auswendig gelernt.
Aber in 15-20 Jahren sind wir (bin ich soweit) da mit singen zu können. Dann aber als authentischer Zeitzeuge.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Hat Euch jemand die absolute Deutungshoheit über Blue Monday zugewiesen, oder woher kommt der leicht arrogante Unterton her, was den Männerchor und dessen Alter betrifft?
Kopfschüttel.

Die Bandmitglieder sind 1956/1957/1961 geboren, 1983 waren sie also 27/26/22 Jahre alt, 2012 entsprechend 56/55/51 Jahre.

Warum nur ein 12 jähriger den Song verstehen kann, kann ich so recht nicht nachvollziehen.
 
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Im Grunde kommt hier leider genau "das Deutsche Problem" zum Ausdruck: Musikstile nach Altersklassen zu kategorisieren ist im Ansatz schlichtweg falsch und leider sehr Deutsch. Die Männer oben haben ganz einfach Spass am Singen und auch kein Problem damit die musikalisch simple (aber bekannte) Synthi-Pop Hymne nachzusingen, um damit vielleicht mit ihrer Sangeskunst auch andere Altersklassen für jede Form von Musik zu begeistern. Ist doch ganz einfach. ;-)
 
Shunt
Shunt
||||||||||
Nichts für ungut, ich habe das Alter der ehrenwerten Herren nicht nachrecherchiert. Ich hätte die spontan auf eher 60+ geschätzt.
 
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
Die metallsounds bei depeche mode stammen übrigens von den neubauten. Hat blixa in einem interview mal erzählt. Hat daniel miller zweitverwertet...
 
R
RNDLMDFGL
Guest
Im Grunde kommt hier leider genau "das Deutsche Problem" zum Ausdruck: Musikstile nach Altersklassen zu kategorisieren ist im Ansatz schlichtweg falsch und leider sehr Deutsch. Die Männer oben haben ganz einfach Spass am Singen und auch kein Problem damit die musikalisch simple (aber bekannte) Synthi-Pop Hymne nachzusingen, um damit vielleicht mit ihrer Sangeskunst auch andere Altersklassen für jede Form von Musik zu begeistern. Ist doch ganz einfach. ;-)
Also die eine Verallgemeinerung ist OK ("das Deutsche Problem") und die andere nicht (Kategorisierung von Musikstilen nach Altersklassen). Schon ein komischer Argumentationsaufbau. Also ich finde das mit den Altersklassen allerdings die deutlich nachvollziehbarere Verallgemeinerung.

Die metallsounds bei depeche mode stammen übrigens von den neubauten. Hat blixa in einem interview mal erzählt. Hat daniel miller zweitverwertet...
Damit geht der ja seit Jahren hausieren. Weiss nicht, bin da erstmal skeptisch ob das wirklich so stimmen mag...
 
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
@ron: hör dir das dich an, das klingt 1:1 nach neubauten...
 
P
PySeq
|||||
Hat Euch jemand die absolute Deutungshoheit über Blue Monday zugewiesen, oder woher kommt der leicht arrogante Unterton her, was den Männerchor und dessen Alter betrifft?
Kopfschüttel.

Die Bandmitglieder sind 1956/1957/1961 geboren, 1983 waren sie also 27/26/22 Jahre alt, 2012 entsprechend 56/55/51 Jahre.

Warum nur ein 12 jähriger den Song verstehen kann, kann ich so recht nicht nachvollziehen.
Ich denke schon, daß jede Generation mit ihrer speziellen Musik aufwächst.
Oder mit Literatur: Der Werther von Goethe mit seiner gelben Hose und dem blauen Mantel hat seinerzeit die Jugendlichen sehr bewegt, mich, einige hundert Jahre später, aber überhaupt nicht. Ist nunmal so. Fast changing fashion.

Daß nur ein 12jähriger den Song verstehen kann, habe ich doch gar nicht gesagt. Sondern daß ich 12 war - und dadurch für den Song sogar ein bißchen zu jung.

Klar kann jeder den Song singen, fragt sich nur, wie glaubwürdig so eine Hommage rüberkommt, wenn die Sänger ggf. mit dem Song gar nichts verbinden. Ob die Leute in dem Chor das nun tun oder nicht, kann ich gar nicht beurteilen. Ich würde eher sagen, nicht, sondern eben in 15-20 Jahren vielleicht.

Ein bißchen Waldorf und Stadler ist immer dabei, wenn man über die Musik anderer redet. Find's ruhig arrogant, ist ok.

-----------

dbra schrieb:
Die metallsounds bei depeche mode stammen übrigens von den neubauten. Hat blixa in einem interview mal erzählt. Hat daniel miller zweitverwertet...
Die Geschichte mußt ja jetzt kommen, auf die wollte ich eigentlich gar nicht hinaus. Nach allem, was ich dazu finden konnte, war es wohl so, daß Gareth Jones für Mute in West-Berlin ein ganzes Team von Leuten beschäftigt hat, um Metall-Samples zu gewinnen. Beide Bands, Einbauten und DM waren damals bei Mute und wurden von Jones produziert. Der hat nicht so genau auseinandergehalten, für welche Band die Samples nun genau waren, sondern den Sample-Pool einfach für beide benutzt, so wie es gerade paßte. Der Rest ist Geschichte. :)
Geschichte ist auch, daß seitdem wohl niemand mehr so einen Aufwand betrieben hat, um eigene, neue Sounds zu gewinnen. Weshalb auch niemand so klingt, wie DM damals. Nicht mal DM jetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
swissdoc
swissdoc
back on duty
@PySeq:
Ich verstehe irgendwie Deine Haltung nicht, aber muss ja auch nicht. Denke, dass der Chor in etwa dem Alter der Herren von New Order entspricht, aber wer weiss das schon. Jedenfalls haben Neil Tennant und Chris Lowe gefallen an den Jungs gefunden und sie mit auf die Bühne genommen:

Pop Musik von einem Chor singen zu lassen ist gerne etwas problematisch. Da muss vieles gut laufen, damit es am Ende gut wird. Been there, done that. Vor allem ist ein Pop Song mehr als nur die Musik, also die Noten und ihre Anordnung. Als Beispiel höre man sich einfach durch die verschiedenen Versionen von "Die Tänzerin"...
 
NW Moelders
NW Moelders
|||
Was ist bemerkenswert finde, ist, daß ich den Videotrack von Orkestra Obsolete etwa zur gleichen Zeit entdeckt habe
wie der Threadersteller, nur weil ich bei YT am Surfen war, so etwa zwei Stunden früher. Ich fand das Teil extrem schön
und wollte auch einen Thread darüber erstellen, war aber dann doch zu faul. Oder müde.

Bedeutet das, daß bestimmte Tracks allen Youtube Usern gleichzeitig vorgeschlagen werden ?
Oder steckt dahinter ein anderer Algorytmus, der uns in Kluster einteilt ?
 
haysick
haysick
..
Orkestra Obsolete sind mir vor ca. einem Jahr begegnet, das war bei CDM denke ich. Gleich cirka zehnmal angehört, um es glauben zu können - einzigartig, vielleicht die beste Möglichkeit eine Cover-Version von Blue Monday zu spielen. Der Männerchor zeigt, dass es auch daneben gehen kann.
Blue Monday ist für mich aus mehreren Gründen bemerkenswert:
Es wurde damals im Zündfunk als FAC 73 anmoderiert, diese Label-Nummer ist die einzige Info, die lesbar auf dem Cover steht.
Cover und Musik stehen immer noch als einzigartige Einheit da.
Titel und Text sind nichtsagend und zufällig, der Gesang eher schleppend und depressiv.
Mit der Solo-Bass-Drum am Anfang ist sofort klar um welchen Song es sich handelt, der Anfang hat einen ikonischen Meme-Charakter.
Es gab das Lied lange nur als Vinyl 12" und wurde trotzdem eine Million mal verkauft.
Es gibt einen merkwürdigen Chor-Sound in der Mitte der von Kraftwerk stammen könnte, Herr Hütter übernehmen Sie!
Für Briten hat Blue Monday vielleicht Hymnen-Charakter, gibt es einen Briten, der es nicht kennt?
Zu dem Lied Blue Monday gibt es zahlreiche Informationen u. a. bei Wikipedia und Discogs, trotzdem ist die Geschichte des Liedes rätselhaft.
Das Original steht im Regal, ich habe trotzdem lange nicht bemerkt, dass das Cover eine grosse Floppy darstellen soll.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Zeitloser Popsong
Nur geniale Songs klingen Genre übergreifend gut
 
haysick
haysick
..
swissdoc
swissdoc
back on duty
Danke, hier noch ein Bild:

131591368432.jpg
R-135041-1193595345.jpeg


Auf der Maxi ist dann aber ein Label mit der Band und dem Titel drauf. Aber es gab wohl auch Test-Pressungen und Releases mit nur FAC 73 drauf:

291568877501.jpg
xnew-order-blue-monday-1983-base-record-fac-73-italy-maxi-single.jpg.pagespeed.ic.prce8Bw44W.jpg


Witzig...
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich hatte immer angenommen dass die Ur-Version von Blue Monday der 5 8 6 Track von der Power Corruption & Lies LP wäre.

Ab 1.48 hört man die Ähnlichkeiten...

 
 


News

Oben