Boah Äh - Roland MC-505 - Was für eine DOSE!?!

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Anonymous, 19. Oktober 2013.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    MannOmann - ist das eine blechdose, die MC-303 ist ja GOLD dagegen!!!! :sad:

    Sorry, muss ich jetzt mal loswerden :)


    Die braucht wirklich viel liebe und aufmerksamkeit - aber die soll sie auch bekommen:

    ich werde schon noch bekommen, was ich von Ihr erwarte :phat:

    Cheers, p

    ps: Ich habe mir die 505 besorgt, weil ich so maaslos begeistert war von der 303!!
     
  2. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    LooooooL

    :lollo: :welle:
     
  3. motone

    motone recht aktiv

    Ja, die MC 303 finde ich auch deutlich zugänglicher als die 505, allerdings ist letztere auch deutlich leistungsfähiger. Und ein Riesen-Trümmer...
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die MC505 kann erheblich mehr und ist ansich besser als ihr Ruf. Es ist ein JV1080 an Bord. Kann man schon einiges mit tun.
    Wenns schwierig wird, Manual bei Rolandus.com runterladen.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi Mic, keine sorge - hab alles im griff! (was das angeht)

    auch das manual :)

    Vielleicht bin ich auch einfach nur ungeduldig :) :phat:
    (Ich brauche halt ein performants-tool - sonst würde ich das garnicht machen...)
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die MC's kann man leider nur bedingt als Performance sehen, da man sieh halt im laufenden Betrieb nicht mit anderen Tönen versorgen kann, also mal eben spontan noch was einspielen geht nur "halb". Sequencer anhalten oder Record Mode.

    Sicher einer der Gründe, weshalb es sie heute nicht mehr gibt.
    Aber wenn das nicht so im Vordergrund steht, geht es doch eigentlich ganz gut.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab mit der 303 schon performt - für meine zwecke reicht das alle mal... es gibt ja genügend knöpfe mit denen man sich beschäfftigen kann...
    und die 505 hat noch mehr :)
    p
     
  8. Bodie

    Bodie aktiviert

    "Die MC's kann man leider nur bedingt als Performance sehen,
    da man sieh halt im laufenden Betrieb nicht mit anderen Tönen versorgen kann,
    also mal eben spontan noch was einspielen geht nur "halb". Sequencer anhalten oder Record Mode."

    Ich kann´s nicht mehr hören.
    Sobald hier auch nur im entferntesten die Rede von den Roland MCs ist
    wird einem reflexartig dieses (Achtung! mädchenhafte Quietschstimme a la Vicky Pollard ):
    "Abba Ja! Abba Nein! Abba Ja ! Oh Mein Gott ! Man kann ich laufenden Betrieb nichts recorden ohne den Sequenter anzuhalten! "
    um die Ohren gehauen.

    Bodie
     
  9. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ja ich finds auch total überbewertet. Künstlicher Hype - als ob ne ganze Kiste unbrauch wird nur weil man zum Recorden anhalten muss!
    Ist schon schön wenns ohne geht, aber bitte das sind doch Peanuts. Völlig übertrieben immer.
    Gab genug Leute auf der Welt die gerne ihre Groovebox benutzt haben und sich darüber kein Kopf gemacht haben. Mir inklussive.
     
  10. kl~ak

    kl~ak -

    also ich habe gerade ne MD hier seit 2 wochen und will nie wider irgendwas was man zu irgendwas anhalten muss - also weder patternkopieren sampeln - sampel auf eine ander bank speichen - noten kopieren isntrumente ablegen und neue laden und das alles ohne timingschwankung :supi:

    -> bedeutet so viel wie: es geht, wenn man sich mühe gibt und der programmierer mal nen musiker getroffen hat !


    ein instrument welches mal zum spielen verstummen lassen muss ist ein paradoxum :school:
     
  11. Zolo

    Zolo aktiviert

    Außer Ableton Live muss man jede DAW auch bei jedem Scheiss anhalten. Ganz natürlicher Vorgang :mrgreen:
     
  12. Bodie

    Bodie aktiviert

    Ganz genau!
    Ne MC 505 ist von 1998 also 15 Jahre alt. Dafür kann die schon ne Menge.
    Mir ging es auch nicht darum was die Kiste kann oder nicht
    sondern darum , daß es sobald die Rede von Roland Grooveboxen die Rede ist
    es maximal 2Posts dauert bis der Admin um die Ecke kommt um jedem zu erzählen
    das man im laufendem Betrieb nicht recorden kann.
    Es geht hier doch gar nicht um die Bedienung sondern um die Soundengine.
    Man muß sich mit den Kisten halt arrangieren was Peter Uertz ja anscheinend auch
    wunderbar hinbekommt wie man seinen Tracks entnehmen kann.
    Ich bin mit den Dingern auch immer gut klargekommen.
    MC808 leider verkauft
    MC909 habe ich noch, aber bereits seit 2Jahren an einen Freund verliehen.
    MC303 habe ich hier im Forum gegen eine Spende verschenkt.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ein elektronisches instrument, dass man "spielt" empfinde ich als konservativ! (Nehmt das mit humor :) )

    Ich würde nie auf die idee kommen, etwas zu sequenzieren um dann live etwas dazu zuspielen - die paar phrasen kann ich dann auch noch programmieren
    und live muss man ja niemanden was beweisen, oder!?
     
  14. Muss man nicht, ist dann aber auch nicht mehr live ;-)
    Aber ich seh das mittlerweile auch locker, life is live oder so :mrgreen:

    Schönen So.
     
  15. darsho

    darsho verkanntes Genie

    wäre fast mal einen eigenen Thread wert - welche DAWs und Geräte man nicht anhalten muss.
    Das einzige was mich bei meiner MPC nervt ist z.B. dass ich im laufenden Betrieb nicht SEQ Edit und Step Edit machen kann.
    Da sehne ich mich manchmal doch etwas zur NI Maschine zurück, da musste man auch nichts anhalten.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mooooment :) - Alles was den sound strukturiert oder verändert, zähle ich persönlich auch zu "Live" und auch zu "Spielen"...

    Die auch SchöSo! Peter
     
  17. kl~ak

    kl~ak -

    also die MPC - und zwar bis zum neuesten model (jetzt mal den DAWmüll nicht mitgerechnet) sind ja wohl das beste beispiel für

    "das gegenteil von gut ist gut gemeint"

    löschen von eingespielten daten nur bei stop - oder man erased die über die methode alle gespielten noten zu halten über das gesammte pattern = was nahezu unmöglich ist wenn man mehr als 10 noten gespielt hat (also ab zwei ackorden) :selfhammer:

    überschreiben von internen controllerdaten ohne sprünge nicht möglich = was schlicht und ergreifend einfach n prog-fehler ist ...

    bei jjos2 ist das löschen der eingespeilten daten möglich -> aber nicht ink. der controllerdaten :roll: was natürlich voll bekloppt ist eine neue version des solosynths einzuspielen mit den pitchwheeldaten der vorngegangenen aufnahme :selfhammer: was bedeutet, dass man also doch anhalten muss ...

    kopieren von tracks/patern/bars nur im angehaltenen zustand möglich.


    alles in allem fehlen die letzten 5% zu gear-himmel. das sit sehr schade, weil man mit dem ding ansonsten live super sequencieren könnte. ich suche genau soetwas wo ich aus dem moment heraus einfach ne basline einspielen kann - wenn ich mich verspiele einfach weiterspiele und im hinter grund mit einer taste die aufnahme löche und eine neue starte bzw es einfach overdubt wird bis man die aufnahme stopp (ohne das gerät zu stoppen) - wenn der part nicht mehr gebraucht wird auf löschen klickt und fertig. und alles nur midi ohne rechner = ist 2013 scheinbar unmöglich...
     
  18. Zumal Mics Aussage so nicht stimmt! Sorry Mic, aber ich kanns mittlerweile auch nicht mehr hören......
    Bei der MC-505 und natürlich erst recht bei der MC-808 kann man zu Beginn der Performance einfach zum Beispiel den Live-Rec-Modus starten und dann nochmals auf Rec drücken. Dann ist man im "Rehearsal"-Mode. In diesem Modus wird nichts aufgezeichnet. Man wählt einen Track, den entsprechenden Sound (kann man alles während laufendem Sequenzer machen) und spielt los. Wenns passt drückt man kurz auf Rec und der Sequenzer nimmt wieder alles auf - OHNE ZWISCHENDURCH ANGEHALTEN WERDEN ZU MÜSSEN! :mad:
    Das kann doch so schwer nicht sein...... :floet:
    Einziges Manko meiner Ansicht nach ist, dass man die verschiedenen Rec-Modes nicht während des laufenden Sequenzers wechseln kann - man spielt eben alles live ein.... Dies führt -bei mir- allerdings immer recht flott zu interessanteren Ergebnissen, als bei Lauflicht-Programmierung..... ;-)
     
  19. kl~ak

    kl~ak -

    ich finde auch das einspielen in einen patternsequencer als etwas sehr schwieriges, weil man versuchen muss nciht zu stark u grooven um nicht auf einen vorergehenden oder späteren step quantisiert zu werden - aber um zu performen ist das eine sehr schöne und schnelle methode. vor allem wenn man mehrere instrumente auf ihren spuren recorden kann und somit zb BD SN oder RD CB gleich als frage-antwort einspielen kann. soetwas zu steppen ist eher schwierig. wichtig dabie ist natürlich das man anschließend sehr unkompliziert die noten im stepper zurechtrücken kann wo man falsch quantisiert wurde ...
     
  20. Klar - oder man schaltet jegliche Quantisierung ab und spielt im richtigen Timing ein..... Dies erfordert natürlich viel Übung - wenn man allerdings schon länger Tasten spielt, ist das meiner Erfahrung nach der einfachste und vor allem schnellste Weg..... :opa:


    :peace:
     
  21. kl~ak

    kl~ak -

    gibt es stepper die das können :shock: also unquantisiert aufnehmen und diesen unquantisiert aufgenommenen event als step anzeigen ???



    MPC ist ja aus diesem grund trotz aller ben aufgeführten einschränkungen immer noch mein hauptmidisequencer ... würde aber auch alles andere einsetzen/wechseln, wenn man nru nciht anhalten muss zum löschen und das mit einem knopfdruck erledigt ist.
     
  22. MC 505 und MC808, vermutlich auch die 909, RM1X macht das -meine ich mich zu erinnern- ebenfalls. Dann allerdings muss man zum Umschalten von Live auf Lauflicht den Sequenzer anhalten - sowohl bei Roland, als auch bei Yamaha.... :-|


    Zum Löschen braucht man die Roländer nicht anzuhalten - einfach im Live-Rec-Mode nen Realtime Erase (bei der MC-505 Shift+Edit im Rec-Mode) und dann einzelne zu löschende Noten, oder eben einen zu löschenden Notenbereich (höchste und tiefste zu löschende Note) gedrückt halten. So lange gedrückt wird, wird gelöscht..... ;-)
    Die MC 808 hat hierfür einen extra Taster.....

    :peace:
     


  23. Tja - dann solltest Du mal ein Auge auf den MidiBox SEQ V4 lite - Sequenzer werfen.
    Genau DAS macht der nämlich......
    Wenn Dir der Part dann gefällt, kannst Du ihn auch speichern......

    Ausserdem kann er auch alles aufzeichnen, was über Midi reinkommt.....

    Ich bin immernoch dabei, den 2. fertig zu stellen..... hätte ich doch nur mehr Zeit für Basteleien..... :-|


    1 MidiBox kann 2 Sequenzen, reicht also für bis zu 2 Synths. Bei mir hängt da der Little Phatty II und der JX8P dran - sehr spassige Angelegenheit!


    EDIT: viewtopic.php?f=47&t=41682&start=50

    http://www.ucapps.de/midibox_seq_lite.html
    und
    http://midibox.org/forums/topic/15979-m ... eq-v4lite/


    :peace:
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das ist bei den MCs nicht schwierig mit dem Einspielen, denn sie können ziemlich lange Patterns haben. Das war immer ein Vorteil.
    Das mit dem Record-Mode-Handling ist sicher eine Frage der Gewöhnung, aber Starkstrom hat es ja etwas präziser ausgedrückt. Ich habe mit der MC505 schon gute Performance gesehen. Nur mit der!
     
  25. Genau das ist der Punkt - man muss sich wirklich dran gewöhnen.... Hat man das mal, klappts auch mit den MCs ;-)
    Ich finds immer nur schade, wenn ein "Interessent" meint - achso, man muss den Sequnzer stoppen um..... (hatten wir ja nu schon ausgeführt) und sich dann deswegen für die Korgs entscheidet, die ja nunmal auch heftige Nachteile mit sich bringen.... (Patternlänge maximal 8 Takte - ausschliesslich monophone Noteneingabe pro Track - weitere Einschränkungen des Sequenzers gegenüber den MCs - und nicht zu vergessen: Der Sound! Allein schon die Effekte...... - gut, das ist natürlich Geschmackssache.....)
    Meine EMX hab ich schon lange verkauft - die 3 MCs dürfen noch lange bleiben.... :mrgreen:


    :peace:
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja, das konzept der MC ist schon OK!

    und zum variieren hat man halt die "RPS" funtion...
     

  27. Noch besser finde ich bei der MC-505 die Megamix-Funktion. Hier kann man einzelne Tracks aus verschiedenen Pattern miteinander kombinieren. Sehr geil zum Abspulen eines vorbereiteten Sets! :opa:
     
  28. Das speichern der MC 909 grenzt aber schon an schwarzen Humor :lol:
     
  29. Zolo

    Zolo aktiviert

    Die 909 schickt dich in die Speicherhölle ! Deswegen habe ich sie verkauft. Mittlerweile Liebäugle ich wieder mit ihr.
     
  30. void

    void aktiviert

    hab hier eine MC505 rumstehen und sie dient mir nur als Unterlage für Staub.
    Will sie jemand haben? Getauscht gegen irgendwas kleines lustiges? z.b. eine effekttretmine? oder irgendein desktop-plaste digitalding das man lustig mit der MD zerstückeln kann?
     

Diese Seite empfehlen