braucht kein mensch ... aber ROCKT wie sau

lifelike

lifelike

sir
was fallen euch für geräte ein, wenn es nicht darum geht professionel damit zu arbeiten, sondern einfach nur spaß zu haben ? ich meine spielzeuge die rocken ohne eine anleitung studieren zu müssen. mit sequencer oder ohne ... totale krachmacher oder einfach nur schön ... lo-fi oder hi-end ... alles voll egal. hauptsache nix was 1000 sachen kann und ultra-brauchbar-nützlich ist. ich sag jetzt mal ein paar beispiele auf die für mich diese beschreibung passt: korg kaossilator ... yamaha tenori-on ... flame midi-talking-synth ... u.s.w. ??? bin mal gespannt was ihr jetzt so nennt ...

gruß, stefan
 
A

agent

......
Einfach formuliert: je direkter die Bedienung, desto mehr Laune machts. Wenn dann auch noch ein amtlicher Ton rauskommt...ich denke das ist auch ein guter Grund warum analoges Zeug sich weiter hält.
Die Roland x0x Geräte sind da für mich immer gut als Beispiel (passt aber wohl nicht zu "braucht kein Mensch" ;-) )
 
Jörg

Jörg

||||||||||
Polivoks!!
Ein ganz einfaches Gerät, aber ist so dermaßen böse dass ein MS20 dagegen wie ne Tischhupe klingt. ;-)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Kaoss Pads, die meisten Analogen Synthesizer a la Juno, Jupiter und SH etc., aber auch so Dinger wie Tenori-On oder Software wie Reason oder die Flashtools von Hobnox. Hier noch so ein Berichtchen: https://www.sequencer.de/blog/?p=3409

Flame? auf den/die passt das? der wird von vielen (wie alles von flame) mehr oder weniger als schwierig zu bändigen bezeichnet. das kann man sogar verstehen, wenn die Sachen von Flame auch bisher alle ziemlich interessant und irgendwie genial waren.

Also diese ganzen Nintendo-Tools a la Nanoloop und Elektroplankton vielleicht? Reactable, Spiele mit Audiozeugs, Rez, Lauflicht (alles), Electribes, Sh101, Prodigy und viele viele mehr.
 
EinTon

EinTon

......
Alle analogen Modularsysteme :mrgreen:

aber reine Klangspielzeuge á la Tenori-On, die zwar stylisch aussehen aber fürs ernsthafte Musikmachen eher unpraktikabel sind, mag ich eigentlich generell nicht besonders. Modularsysteme klingen wenigstens noch eindrucksvoll (jedenfalls die besseren).
 
XCenter

XCenter

Stimmungsmacher
Jupiter 8!

Wobei den m.M. eigentlich jeder haben sollte und damit eher off-topic ist. ;-)
 
A

Anonymous

Guest




Echt lustiges Duo! Klang ziemlich unterschätzt, selbst von den Entwicklern.
 
ossi-lator

ossi-lator

|||||
jomox t-resonator....mit ner tr808 oder irgendeinem synth......cooles filter - coole modulationen und vor allem - UNBERECHENBAR BRRRRUTAL.........
 
N

Neo

..
Juno 60, Sh101, Juno 106

Wobei das ja auch nicht so stimmt, weil man mit den Geräten sehr wohl professionel arbeiten kann. Aber die meisten frühen Analogen, die einfacher gestrickt sind und noch direkten Zugriff erlauben, "rocken ohne eine Anleitung studieren zu müssen".

Mit (überteuertem) Spielzeug, im Sinne von Tenori on usw. konnte ich noch nie etwas anfangen.
 
Feinstrom

Feinstrom

||||||||||
Crackle Box, Stylophone, Philicorda.
Für mich.

Wenn hier Instrumente wie Junos und Jupiters und SHs genannt werden, könnte man auch gleich sagen: Alles außer Notenpapier und Bleistift...
Die Definition ist eben schwierig, weil jeder anders arbeitet. Die Neubauten verstehen unter professionellem Equipment etwas anderes als die Berliner Symphoniker oder Godewind oder Hans Zimmer. Und Spaß haben die auch mit unterschiedlichem Zeug.
 
XCenter

XCenter

Stimmungsmacher
Feinstrom schrieb:
Wenn hier Instrumente wie Junos und Jupiters und SHs genannt werden, könnte man auch gleich sagen: Alles außer Notenpapier und Bleistift...

Hier wurde ja nicht nach unprofessioneller Spielzeugtrötkiste mit Funfaktor gefragt.

Der Jupi z.B. erfüllt alle diese genannten Kriterien:
- rockt ohne eine anleitung studieren zu müssen
- einfach nur schön ... hi-end

Das Teil ist extrem direkt zu bedienen und triggert ungemein die Kreativität. DAS hatter abgefragt, gelle?

BTW bemerkenswert das hier an Synthstandards nur ROLAND genannt wird.
 
A

Anonymous

Guest
die einfachen subtraktiven Rolands scheinen hier wohl ein bisschen das rennen zu machen. Wollte zuerst ja auch die Kombo von 101 und 808 (inkl. mini Sequencer in 101 und Triggermöglichkeit in 808) erwähnen, das sind ja genau die Kisten die ich habe! Aber irgendwie ist das halt nicht nur Spielzeug, aber auch Spielzeug... Braucht kein Mensch? Doch brauchen viele Menschen und werden täglich immer wieder in vö Tracks benutzt! Lässt es sich ganz einfach ersetzen und deswegen braucht es kein Mensch? ähm ja, zumindest indirekt, die 808 mit Samples und die 101 mit irgendeinem anderen subtr. analog Synth.

Was ich wirklich nicht brauch und denoch habe (also voll Spielzeug) ist dann noch die dritte im Bunde, die 303! Benutz die nur um Spass zu haben (ohne Aufnahmen) und das in old school mässigen Acid Sessions.... Wenn ich mal in einem Track eine 303 haben will, kann es dann sogar gut sein, dass ich die ABL2 nehme.

Hätte ich mit XBase 888, Acidlab BL2 und bspw. einem Voyager RME weniger HW/HandsOn Spass? Sicher nicht! Wobei die Möglichkeit vom Clock Trigger der 808 mit dem Sequencer der 101 auch "ungerade Sequencen" ermöglicht, also Sequenz im 101 geht 4 Steps, die 808 hat aber 5, folglich passiert in jedem Loop etwas anderes... So und nun steigt der Ebay Preis ins unermessliche :lol: ja, coole Kisten, aber völlig überteuert!
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Nach der Überschrift fallen alle echten Synthesizer eigentlich raus zugunsten solcher Teile, wie sie beispielsweise Bert nannte.

Cracklebox: Sinnlos aber niedlich, musikalisch vermutlich kaum bis garnicht einsetzbar.

Genauso wie diese Bleep-Teile und andere Krachmacher.
Solang es niedlich und ohne Sinn ist, wäre es passend. Da passt ein Jupiter 8 dann nicht so ins Bilder, auch kein SH101 oder sowas.

http://www.sequencer.de/syns/roland Roland: Das liegt wohl daran, dass die alten Rolands stets die richtigen und wichtigen Parameter robust und universell angeboten haben. Der Klang und das alles passte von Techno bis NDW/Synthpop in die 80-90er und waren daher sowas ähnliches wie Studiostandards für die Produktion. Sicher nicht zu Unrecht. Die Jupiter Serie war ebenso eine rel. neutrale KLangquelle und somit gegen http://www.sequencer.de/syns/moog Moog und Co. durchaus interessant.
 
subsoniq

subsoniq

||||
TI speak&spell
delay lama
metaphysical function (reaktor)
Ohm Force Cohmpost (absolut sinnfreies plugin mit katzensamples)

hm was auch total abgefahren klingt:
mein hund hat mal auf einem ende eines kurzen plastikschlauchs gekaut und genagt und ich hab mal ans andere ende mein ohr gehalten und allein das gekaue und geschnaufe klang total abgefahren ; wenn man jetzt dem hund den schlauch einer talkbox gibt und diese sinngemäss benutzt... :idea: vielleicht kann man das ende des schlauchs noch mit etwas leberwurst pimpen für den extra schlabberfaktor
 
S

synthfrau

.
das musste ja so kommen: für mich gibt es keinen besseren Synth als der Minimoog. Er sieht geil aus, klingt super und ist einfach zu bedienen.
Kurz um, der Mini ist (m)ein Traumsynthesizer.

Ansonsten finde ich den JP 8000 auch nicht schlecht und natürlich alle anderen Moogs bis aus den sonic. five 8), der ist ultrahässlich.
 
lifelike

lifelike

sir
hehe, habe ich mir schon gedacht das die diskusion "der/die/das _____ ist doch kein spielzeug" früher oder später aufkommt. na ja, sieht halt jeder anders. macht nix. von den genannten geräten gehören für mich auf jeden fall noch die cracklebox und die alesis air-dinger hier rein. und bei dem sh-101 habe ich (nur bei der optik) auch immer den spielzeug-effekt. hatte auch schon mal drann gedacht den zu kaufen. kann der eigentlich auch sounds abspeichern ?

gruß, stefan
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
lifelike schrieb:
ich sag jetzt mal ein paar beispiele auf die für mich diese beschreibung passt: korg kaossilator ... yamaha tenori-on ... flame midi-talking-synth ... u.s.w.
In dieser Reihenfolge :roll:
 
Lothar Lammfromm

Lothar Lammfromm

..
Korg PXR4

(´nen Supermike mit eingebauten Pitchprozessor/FX und 4-Spur-Recorder)
 
A

Anonymous

Guest
NL3 und Voyager. Mit beiden kann ich jeweils beim schrauben die Zeit vergessen. Herrlich!
 
Happy

Happy

||
Ganz klar der Modular.

Brauchste keine Anleitung für und macht tierisch Spass!
 
A

Anonymous

Guest
Neo schrieb:
Mit (überteuertem) Spielzeug, im Sinne von Tenori on usw. konnte ich noch nie etwas anfangen.

Hab eine Vorführung Tenori-On gesehen, die war der Hammer. Ich war zuerst vorurteilsbehaftet sehr skeptisch, weil das Ding so mal nach nix aussieht. Aber das Teil scheint eine Gratwanderung zu sein zwischen "Ulkiges Spielzeug im Tetris-Look, aber zum Anfassen!" und "Größter Geniestreich seit Erfindung des Theremin". Weil der aufgerufene Preis doch eher für Erwachsene in Begleitung ihrer Kinder ist, dachte ich zwar schon, dass die das ernst meinen und nach der Session war ich dann restlos hin und weg von dem Teil. Ich hoffe, dass das Ding unterschätzt wird und dann billiger. Dann hole ich mir diesen blinkenden Leuchtquadranten. Und zwar egal ob auf dem Etikett ToysRus oder Yamaha draufsteht :D
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Theremin würde ich weit mehr als "Spielzeug" einordnen, klanglich auch eher nicht sehr interessant. Böse gesagt.

Der Begriff Spielzeug bedeutet ja letztlich, dass es nicht als ernsthaftes Musikinstrument taugt. Das kann man dem Theremin eigentlich nicht anlasten. Ebensowenig dem Tenori-On, einer Cracklebox wohl schon eher.
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
Theremin würde ich weit mehr als "Spielzeug" einordnen, klanglich auch eher nicht sehr interessant. Böse gesagt.

Der Begriff Spielzeug bedeutet ja letztlich, dass es nicht als ernsthaftes Musikinstrument taugt. Das kann man dem Theremin eigentlich nicht anlasten. Ebensowenig dem Tenori-On, einer Cracklebox wohl schon eher.

Na gut. Dann sach ich mal Nanoloop und Elektro Plankton für das Nintendo DS...


;-)
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
Theremin würde ich weit mehr als "Spielzeug" einordnen, klanglich auch eher nicht sehr interessant. Böse gesagt.

Der Begriff Spielzeug bedeutet ja letztlich, dass es nicht als ernsthaftes Musikinstrument taugt. Das kann man dem Theremin eigentlich nicht anlasten. Ebensowenig dem Tenori-On, einer Cracklebox wohl schon eher.

Das sieht so aus, als ob du meinen Text missverstanden hast, denn das steht da ja genau nicht drin ;-)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben