Caruso Iso Bond WLG35

devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Na dann bekommst du die Geschichte auch befestigt ;-) . @marco93 hat so weit ich weiss gerade Wände , bei @Grenzfrequenz weiss ich es nicht

Du verstehst es nicht, nochmal: das Gesamtgewicht ist am Ende einfach zu hoch! Das Gebälk ist dafür nicht ausgelegt. Zumal hier auch schon einige Auflager-Balken entfernt wurden. Ich habe das schon durchgerechnet.
 
marco93

marco93

Moderator
Idee war hinter den Tisch an die Wand 3 oder 4 Platten einfach an die Wand zu stellen. Momentan stehen da zwei Bass Traps die relativ gut bei der 130 Hz Mode helfen.

IMG_20210316_184842.jpg
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Du verstehst es nicht, nochmal: das Gesamtgewicht ist am Ende einfach zu hoch! Das Gebälk ist dafür nicht ausgelegt. Zumal hier auch schon einige Auflager-Balken entfernt wurden. Ich habe das schon durchgerechnet.

Nein, du verstehst nicht das eigentlich Marco und Grenzfrequenz etwas erweitern möchten ;-) , also es ging garnicht um deinen Raum
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Idee war hinter den Tisch an die Wand 3 oder 4 Platten einfach an die Wand zu stellen. Momentan stehen da zwei Bass Traps die relativ gut bei der 130 Hz Mode helfen.

Anhang anzeigen 95074

Wäre doch perfekt mit Verbundplattenresonatoren. 100 mm Isobond, Stahlplatte drauf und dann nochmal 50mm Isobond auf die Stahlplatte kleben - .. super wirksam, und Breitbandig
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Die erste Frage wäre, bringen die Teile an der Stelle überhaupt was, oder würden sie wo anders im Raum womöglich viel besser funktionieren ?
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Die erste Frage wäre, bringen die Teile an der Stelle überhaupt was, oder würden sie wo anders im Raum womöglich viel besser funktionieren ?

Als reine VPRs sicherlich, wohl am besten in den Ecken. Als BKR setzt man die wie es für die Reflektionsabsorbtion der höheren Frequenzen notwendig ist, aber sie verzerren nicht den Raum, weil sie breitbandig wirken- im Vergleich zu gleichdicken Absorbern
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Wenn man die Plattengrösse von 1200x620 nimmt, ist das ganze auch problemlos handhabbar. Es bringt keinen Mehrwert die Plattenfläche am Stück zu vergrössern, ausser dass das Gewicht steigt und die Befestigung schwieriger wird

So ein Paket hat 6 Platten, das lohnt sich dann auch
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
die bieten auch entgraten und Bohren an
 

Anhänge

  • 23F1F40F-749D-4288-A946-BB095D360DC3.png
    23F1F40F-749D-4288-A946-BB095D360DC3.png
    536,7 KB · Aufrufe: 3
marco93

marco93

Moderator
Kann man die Dinger auch leicht schraeg an die Wand lehnen oder sollten sie anliegen?
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Ich würd beim Breitband Absorber bleiben. 200mm dick. Kannst dir ja ne geile Leinwand bestellen und die davor hängen. Ist viel viel günstiger, absolut sicher was den Effekt angeht und absolut einfach um zu setzen.
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Damit verzerrst du dir aber den Raum .. Das System ist ja bekannt und erprobt, wird überall in Industrieller Umgebung verwendet.. 200 mm dicke ist ja nicht Breitband, sondern das Gegenteil
 
Grenzfrequenz

Grenzfrequenz

||||||||||
Idee war hinter den Tisch an die Wand 3 oder 4 Platten einfach an die Wand zu stellen. Momentan stehen da zwei Bass Traps die relativ gut bei der 130 Hz Mode helfen.

Anhang anzeigen 95074
Als jemand, der unbedingt das Low Density Zeug will, brauchst du dort mindestens 40cm Platz, noch mehr ist besser (die Bass Traps wirken besser, wenn sie nicht direkt an der Wand stehen und dann nochmals besser, wenn man den Raum dann auch noch auffüllt, so dass sie wieder direkt an der Wand stehen hehe)

Edit: Ich meine Absorber, keine Ahnung wie es beim Resonator ist
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Als jemand, der unbedingt das Low Density Zeug will, brauchst du dort mindestens 40cm Platz, noch mehr ist besser (die Bass Traps wirken besser, wenn sie nicht direkt an der Wand stehen und dann nochmals besser, wenn man den Raum dann auch noch auffüllt, so dass sie wieder direkt an der Wand stehen hehe)

Edit: Ich meine Absorber, keine Ahnung wie es beim Resonator ist

Beim Resonator wird die Platte zum schwingen gebracht und das Material dahinter dämpft die Schwingungen. Beim BKA wird einfach noch eine Höhen absorbierende Schicht aufgebracht.


hier siehst du ganz gut die Wirksamkeit im Vergleich. Also wenn man mal die 125 Hz nimmt, da ist bei 100 mm porösen Absorber schon klar, wo die Reise hingeht..
 

Anhänge

  • 66ADEF50-5C0F-463A-833F-52F1FC5F0570.png
    66ADEF50-5C0F-463A-833F-52F1FC5F0570.png
    532,4 KB · Aufrufe: 3
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Damit verzerrst du dir aber den Raum .. Das System ist ja bekannt und erprobt, wird überall in Industrieller Umgebung verwendet.. 200 mm dicke ist ja nicht Breitband, sondern das Gegenteil

Und dein VPR verzerrt den etwa nicht? Zu den Dingern gibt’s nichts mal gescheite Rechner. Geschweige den detaillierte Baupläne.

Hier werden einfach irgendwelche Größen und Positionen und dicken von Stahlplatten und Aufklebekram hinten und vorne empfohlen ohne, sorry, überhaupt den Frequenzgang vom Raum zu kennen. Das ist schon, sorry, mega non-pro!

Und dann was von Verzerrung erzählen. Also OK! Es wäre empfehlenswert den Raum „richtig“ zu „entzerren“ damit der Frequenzgang „gerade“ wird.

Über den VPR gibt’s absolut keine verlässlichen Infos. Und der Bau ist teuer und aufwändig. Ein Fehler und das Ding macht mehr kaputt als man sich vorstellen kann. Immerhin schwingt da ne dicke Stahlplatte. Die kann auch Resonanzen wiedergeben. Also Obacht.

Wenn ich nen Bild sehe, wo jemand direkt vor ner riesen nackten Wand sitzt, und dann noch 2 große Fenster kommen, ist meine erste Empfehlung dort mindestens 200mm Sonorock ran zu klatschen. Und die eckigen Bass Dinger gehören in die Ecken. Das ist das Standard 1x1.

Einen VPR zu entwickeln, richtig zu installieren und überhaupt zu bauen ist nicht Hauptschule sondern Studium. Ich rate deshalb dringend davon ab. Zumal Metall und Glass in den Mengen, meiner Meinung nach, im Studio eh nix verloren haben.

Macht was ihr wollt, ich wollte nur nochmal mit Nachdruck davon abraten.
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Und dein VPR verzerrt den etwa nicht? Zu den Dingern gibt’s nichts mal gescheite Rechner. Geschweige den detaillierte Baupläne.

Hier werden einfach irgendwelche Größen und Positionen und dicken von Stahlplatten und Aufklebekram hinten und vorne empfohlen ohne, sorry, überhaupt den Frequenzgang vom Raum zu kennen. Das ist schon, sorry, mega non-pro!

Und dann was von Verzerrung erzählen. Also OK! Es wäre empfehlenswert den Raum „richtig“ zu „entzerren“ damit der Frequenzgang „gerade“ wird.

Über den VPR gibt’s absolut keine verlässlichen Infos. Und der Bau ist teuer und aufwändig. Ein Fehler und das Ding macht mehr kaputt als man sich vorstellen kann. Immerhin schwingt da ne dicke Stahlplatte. Die kann auch Resonanzen wiedergeben. Also Obacht.

Wenn ich nen Bild sehe, wo jemand direkt vor ner riesen nackten Wand sitzt, und dann noch 2 große Fenster kommen, ist meine erste Empfehlung dort mindestens 200mm Sonorock ran zu klatschen. Und die eckigen Bass Dinger gehören in die Ecken. Das ist das Standard 1x1.

Einen VPR zu entwickeln, richtig zu installieren und überhaupt zu bauen ist nicht Hauptschule sondern Studium. Ich rate deshalb dringend davon ab. Zumal Metall und Glass in den Mengen, meiner Meinung nach, im Studio eh nix verloren haben.

Macht was ihr wollt, ich wollte nur nochmal mit Nachdruck davon abraten.

Wir reden über BKAs , die zerren kaum, die sind breitbandig.. Und es ist nicht schwer ein VPR zu bauen.
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Wir reden über BKAs , die zerren kaum, die sind breitbandig.. Und es ist nicht schwer ein VPR zu bauen.

Mhh.. also selbstklebendes Gelumpe auf eine Stahlplatte aufbringen, auch noch vollflächig, verändert natürlich nicht deren Schwinungsverhalten oder Eigenmoden .. sorry ich bin raus.. das ist alles absolut null verlässlich. Ne verzinkte oder lackierte Platte schwingt auch anders. Und ja nimmt man 1.0038 oder 1.0037 Stahl?

Im übrigen hab ich berufsbedingt schon etliche mega große und kleine Schallschutzkabinen gesehen. Auch aus Edelstahl, für die Lebensmittelindustrie. Die bauen Lochblech und dahinter dick Dämmung. Die Industrie baut mit Sicherheit keine VPRs. Die wissen warum!
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Mhh.. also selbstklebendes Gelumpe auf eine Stahlplatte aufbringen, auch noch vollflächig, verändert natürlich nicht deren Schwinungsverhalten oder Eigenmoden .. sorry ich bin raus.. das ist alles absolut null verlässlich. Ne verzinkte oder lackierte Platte schwingt auch anders. Und ja nimmt man 1.0038 oder 1.0037 Stahl?

Im übrigen hab ich berufsbedingt schon etliche mega große und kleine Schallschutzkabinen gesehen. Auch aus Edelstahl, für die Lebensmittelindustrie. Die bauen Lochblech und dahinter dick Dämmung. Die Industrie baut mit Sicherheit keine VPRs. Die wissen warum!

Das Internet ist voll von Firmen die solche Systeme in allen denkbaren Anwendungen verkaufen und Beispielen von Einrichtigungen. Im Bereich Industrie aber auch Hifi und Kino usw.. Ich weiss nicht was Du für ein Problem hast .. Auf der anderen Seite empfiehlst du blind mal 200 mm Absorber und gut ist ;-) ..

Gelumpe, .. Das Gelumpe vom Frauenhofer Institut. Klar ist das Neuzeit, innovativ.

Da will man Leuten zu guter Akustik verhelfen, da kommst Du um die Ecke und nörgelst rum, sorry, und beziehst das alles auf Dich ..0
 
 


News

Oben